Drehzahlmodul und Flammtronic

  • Hallo zusammen,
    habe eine Frage zur Flammtronic mit Drezahlregelung.
    Kann mir jemand die Funktionsweise der Drehzahlregelung erklären?
    Als ich diese Regelung bestellt habe,war ich der Meinung,daß ich eine bestimmte AGT einstelle und diese dann mittels Drehzahlregelung und PRIM-Luftbellimo gehalten wird.
    Mit den Angaben aus der Bedienungsanleitung kann ich nicht viel anfangen.
    Anfragen per Mail an Herr Buß haben mich auch nicht weiter gebracht.Im Moment schaltet das Gebläse nur ein und aus.
    Bin für jede Hilfe dankbar.


  • Als ich diese Regelung bestellt habe,war ich der Meinung,daß ich eine bestimmte AGT einstelle und diese dann mittels Drehzahlregelung und PRIM-Luftbellimo gehalten wird.


    so sollte es auch sein :!:
    Hast du vieleicht die AGT zu nierdig eingestellt so das die von der FT nicht gehalten werden kann :?: z.B. 120° oder so :?:

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

  • Hallo fico,
    die AGT steht auf 182° ,gemessen direkt über den Tauscherröhren.
    Was ich nicht verstehen ist die Einstellung des 0-10V Ausgang`s an dem das Gebläse angeschlossen ist.Beim ausprobieren habe ich den Kondensator zerstört.
    Angeschlossen ist am PRIM -Ausgang des Drezahlmoduls.

  • bei der Logic-Therm Steuerung vom Olaf die bei mir im einsatz ist war eine genaue Beschreibung dabei wie alles angeklemmt werden muß :thumbup:


    Vieleicht kann dir zum anschließen :whistling: ja einer der FT-Besitzer weiter helfen, oder ruf den Harald mal an :!:

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

  • Hallo,


    die AGT wird über die Primärluft geregelt.
    Wenn der DRZ-Regler den Prim.-Lüfter regelt, gibt es keinen Sinn mehr, den 0..10V-Ausgang zu benutzen(Sonderfälle ausgenommen).


    Funktionsweise:
    AGT unter Sollwert: Drehzahl steigt langsam, bis Sollwert erreicht ist.
    AGT über Sollwert: Drehzahl sinkt langsam, bis Sollwert erreicht ist.


    Welcher Kondensator ist denn defekt?


    Gruß


    Harald

  • Guten Tag,


    es handelt sich um den Kondensator für den Gebläsemotor.(habe ihn bereits ausgetauscht)Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe,kann ich die AGT entweder oder regeln--sprich entweder mit der Prim.-Luft über den 0-10 V zum Belimo--(Ausgang der Flammtronic),oder mit der Drehzahlregelung- die ebenfalls mit 0-10-V angesteuert wird.
    Oder habe ich immer noch einen Denkfehler??--


    Zur Info:Ich habe die PRIM-und SECluft getrennnt.
    Für PRIM-ein Belimo und für SEC ein Belimo.
    beides wird von Flammtronic geregelt.


    Das Gebläse wird im Moment über das Drehzahlmodul geregelt.

  • Hallo,


    also 2 Belimos, die jeweils Sek und Prim.-Luft regeln.
    Das Drehzahlmodul kann parallel zu den 0..10V-Ausgängen betrieben werden.
    Dieses regelt dann den jeweiligen Ausgang entsprechend dem 0..10V-Aussgang.


    Jetzt ist das Saugzuggebläse an einen (welchen??) Ausgang des DRZ-Moduls angeschlossen.


    Hier würde ich den Fehler vermuten und einfach zum Test das Gebläse an den anderen Ausgang hängen.
    Hintergrund: Das Saugzuggebläse beinflusst ja beide Luftmengen über den Unterdruck. Die Belimos müssen jetzt
    abhängig von der AGT und Rest-O2 das Luftverhältnis verschieben.


    Im ersten Ansatz würde ich sagen, dass zun. das Saugzuggebläse direkt an 230V angeschlossen wird, um erst einmal den Kessel in den Griff
    zu bekommen. Dann als nächsten Schritt das Saugzuggebläse an des Modul klemmen.


    Hier gibt es dann ja die Möglichkeit in der FlammTronik, (Menü Test-Ausgang) den jeweiligen Drehzahlausgang im Regelbereich zu begrenzen.
    Hierbei kann dann festgelegt werden, was beim Saugzuggebläse minimal an Drehzahl (Anlaufdrehzahl) gegeben werden soll.
    Den kann man dann z.B. auf 60% stellen, sodass das Saugzug zw. 60% und 100% regelt, abhängig von entweder Primärluft ODER Sekundärluft, wo er eben angeschlossen ist.


    Harald

  • Hallo Harald und alle Anderen,


    Das Gebläse ist am PRIM-Ausgang des Drehzahlmoduls angeschlossen.


    Wie stelle ich nun im Menue der FT diese beiden Werte (Drehzahlmax--Drehzahlmin) ein?--bzw.--Drehzalmax bei AGT XY--Drehzahlmin ab AGT YZ ?


    Die Beschreibung in der Bedienungsanleitung habe ich nicht ganz verstanden.

  • HALLO;


    Gehe in das Menü "Test-Ausgang"
    Dann auf "Primär" und Knopf drücken.
    Drehen, bis die Zahl auf ca. 70% steht (Lüfter läuft auf 70%.


    Dann wieder Knopf drücken und es wird gefragt: "speichern?"
    Dann bestätigen mit Knopf drücken -fertig.


    Jetzt läuft das Geböäse zwischen 70 und 100%.


    Gruß



    Harald

  • Hallo Harald,
    so habe ich es gemacht,allerdings habe ich auf 100 gestellt,weil ich der Meinung war ich stelle hier "DREHZAL-MAX" ein.
    Also kann ich davon ausgehen,daß nach erreichen der eingestellten AGT die Drehzahl langsam runter geregelt wird?


    Ich danke Dir für die schnelle Hilfe--allerdings solltest Du die Beschreibungen,Montageanleitung u.s.w. die auf lambdacheck.de zum downloud bereit stehen, etwas überarbeiten,um solche" Hilferufe" künftig zu vermeiden.
    Wegen den Aussetzern des Geläses bzw. Wackelkontaktes an der Verbindung zwischen Drehzahlmodul und FT , möchte ich ein kleines Video erstellen um Dir das ganze zu demonstrieren.


    NOCHMALS DANKE!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!