brennraumumbau vom esel

  • moin,


    habe grade im nachbarforum den brennraumumbau vom esel gesehen:



    hätte den vorteil im vergleich zum normalen umbau (senkrechte und waagerechte platte) daß der halbmond an der unteren tür thermisch geschont wird.
    vielleicht lohnt ein nachbau und da meine senkrechte platte eh schon 3-teilig ist...


    aus dem beschleunigungsrennen


    grüße
    dobia

    _________________
    DC 20 GSLe (2002), Lambdasteuerung 4,5 %, Primärluft-Belimo mit PMA KS45, Eigenbau Rauchgasbremse, Anheizklappe verschlossen, Kugelraumumbau, Startautomatik mit Lüfterdrossel, Abgastemperatur 145-160°C, 2600 l Puffer seriell (einzeln abschaltbar), 12m² Solar, 25kW Flüssiggastherme, 14m³ Nadelholz + 1/3 Gastank pro Jahr, Bauernhaus ungedämmt, 210m² beheizt davon 125m² mit 22°C, Abwärmenutzung vom Heizraum, externer Rauchabzug, CO-Messung mit REGXA1, ca. 20000 kWh/a mit Holz

    Edited once, last by dobia ().

  • Er ist wie er ist dieser User, aber er hat auch gute Ansichten bzw. Überlegungen wenn man vom Text einmal absieht. Er hat ja auf dem Beitrag vom 3.1.14 das Bild mit den platten vorne zu. Man müßte nur eine Platte entsprechend dem Ausschnitt sich zurecht schneiden oder wie auch immer und einen Versuch starten. Muß mal sehen wo ich so eine Platte bekomme.
    Es ist ein Versuch wert.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • also ich probiers morgen mal aus und bau den kasten nach, da ja meine senkrecht platte eh hin ist. zum vergleich meß ich mal die oberflächentemperatur an der unteren tür vorher und nachher.


    grüße
    dobia

    _________________
    DC 20 GSLe (2002), Lambdasteuerung 4,5 %, Primärluft-Belimo mit PMA KS45, Eigenbau Rauchgasbremse, Anheizklappe verschlossen, Kugelraumumbau, Startautomatik mit Lüfterdrossel, Abgastemperatur 145-160°C, 2600 l Puffer seriell (einzeln abschaltbar), 12m² Solar, 25kW Flüssiggastherme, 14m³ Nadelholz + 1/3 Gastank pro Jahr, Bauernhaus ungedämmt, 210m² beheizt davon 125m² mit 22°C, Abwärmenutzung vom Heizraum, externer Rauchabzug, CO-Messung mit REGXA1, ca. 20000 kWh/a mit Holz

  • Hallo!


    Die Belastung des Kugelraums wird sicher dadurch geringer, aber was ist mit der Temperatur an der Düse und vorallem dort wo die Düse aufliegt?
    Ich überlege mir eher zwei Schamotteplatten schräg in den Kugelraum zu stellen, wie ein V.


    gruß Horst

  • moin,


    ich habe noch ein paar schamottplatten gefunden und etwas gebastelt.



    die stehenden platten sind etwas schräg angeordnet, weil sie sonst zu kurz wären und enden 4 cm vor der hinteren keramik. dies brachte aber noch keine brauchbaren CO-werte. über 200 ppm



    nachdem die seitenöffnungen noch etwas verschlossen wurden, kamen im optimum 49 ppm CO heraus. bei dem "normalen" umbau kam ich nie unter 70 ppm.



    die temperatur oben rechts ist der fühler in der unteren reinigungsklappe.
    mal sehen was da noch geht. brennstoff: trockene fichte rund und gespalten.



    grüße
    dobia

    _________________
    DC 20 GSLe (2002), Lambdasteuerung 4,5 %, Primärluft-Belimo mit PMA KS45, Eigenbau Rauchgasbremse, Anheizklappe verschlossen, Kugelraumumbau, Startautomatik mit Lüfterdrossel, Abgastemperatur 145-160°C, 2600 l Puffer seriell (einzeln abschaltbar), 12m² Solar, 25kW Flüssiggastherme, 14m³ Nadelholz + 1/3 Gastank pro Jahr, Bauernhaus ungedämmt, 210m² beheizt davon 125m² mit 22°C, Abwärmenutzung vom Heizraum, externer Rauchabzug, CO-Messung mit REGXA1, ca. 20000 kWh/a mit Holz

    Edited once, last by dobia ().

  • Hallo Dobia


    Deine Lösung gefällt mir gut
    Der Umbau zeigt dass selbst bei einem sooo kurzem Brennraum wie bei Deinem DC20GS CO-Werte unter 100ppm möglich sind


    Doch - Wie reinigst Du Deine Konstruktion?
    Wenn Du die trapezförmige Mittelplatte raus nimmst kippen ja die beiden seitlichen Schamotte nach innen!?!?!


    Bernhard

  • hallo bernhard,


    die konstruktion ist noch keine 3 tage alt und mußte noch nicht gereinigt werden. dazu müßte aber das trapez raus. weiß auch noch nicht ob es der letzte stand sein wird. ich warte noch auf die schamottplatten, die ich nach deiner variante wieder einbauen wollte, bestellt hatte. (die senkrechte platte war mehrfach gebrochen) ich denke "eine" senkrechte platte wird es auch wieder werden. ist besser als das gestückel.


    grüße
    dobia

    _________________
    DC 20 GSLe (2002), Lambdasteuerung 4,5 %, Primärluft-Belimo mit PMA KS45, Eigenbau Rauchgasbremse, Anheizklappe verschlossen, Kugelraumumbau, Startautomatik mit Lüfterdrossel, Abgastemperatur 145-160°C, 2600 l Puffer seriell (einzeln abschaltbar), 12m² Solar, 25kW Flüssiggastherme, 14m³ Nadelholz + 1/3 Gastank pro Jahr, Bauernhaus ungedämmt, 210m² beheizt davon 125m² mit 22°C, Abwärmenutzung vom Heizraum, externer Rauchabzug, CO-Messung mit REGXA1, ca. 20000 kWh/a mit Holz

  • Hallo Dobia


    die senkrechte Platte ist bei mir auch schon die dritte Platte
    Wenn der Schamott älter wird wird er offensichtlich spröder und bricht dann beim rein und raus nehmen zum Reinigen...
    Naja - soo viel Arbeit oder Materialeinsatz ist's dann auch wieder nicht - schneid ich eben alle halbe Jahr eine Neue Platte...


    Wenn ich Du wäre würd ich in die Heissgaskanäle links und rechts neben der Brennkammer noch grobgliedrige Ketten stopfen
    Das senkt zum einen die AGT und wirkt zum Anderen als Nachverbrennung für Partikel
    Seit dem muss ich hinten fast nicht mehr putzen... und die Temperatur vor dem Kühler liegt bei 250°C - AGT am Kesselaustritt rund 80°C


    Das REGXA1 CO-Messgerät sehe ich hier auf dem Foto zum ersten mal - interessantes Messgerät für Ofenschrauber...


    viel Freude und Erfolg beim Ofen-Basteln


    Bernhard

  • Hallo Bernhard mit Deinem 50er Kessel und nur 80° AGT!? Was passiert mit Rußglanz. Ich bekam im Dezember Ärger mit Schorni weil ich mit meinem 30er und 11 m Esse mit rund 140° AGT fuhr. Er gab mir mach dem kehren eine Gr. Brocken Rußglanz in die Hand und sagte höhere AGT sonst kann es mal gr. Ärger geben wenn die Esse brennt. Unser Sohn gleichen Kessel gleiche Essen höhe aber Schamotte Rohr und er fährt mit 100° AGT und alles sauber. Wir haben alle beide Turbo version 2.0 drin. Ich würde auch lieber niedriger fahren aber doch ein wenig Angst.
    Wie kannst Du so niedrig fahren?

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Wie kannst Du so niedrig fahren?


    Hallo Jürgen


    in meinem Kamin kommt nur am Anfang etwas Kondensat runter gelaufen - dann ist Ruhe
    Drum fahr ich am Anfang per Regelung einen Überschwinger nach 120°C und nach rund 15Minuten langsam runter auf 80°C
    Da ich immer 50-60Stunden am Stück heize bis mein Puffer wieder zu 3/4 voll ist wird der Kamin nicht kalt und drum gibts auch kein Kondensat
    Nach diesen 50h Heizen ist dann wieder eine Woche Heizpause
    Mein Kessel hat zwar eine NEnnleistung von 50kW aber ich betreibe den unter 20kW. Das ergibt schön lange Abbrandzeiten und lange Nachlegeintervalle
    Der Schornstein ist ein Schiedel BJ2004 für Brennwertgeräte zugelassen
    Der Kaminkehrer ist mit meinem Ofen und dem Schornstein sehr zufrieden


    Nächste Saison bekommt mein GSX50 noch einen Brennwert-Wärmetauscher - dann ist das Kondensat-Problem endgültig Geschichte und landet in meiner Jauchegrube...
    Abgesehen davon bekommt der Füllraum noch eine Keramik-Vollverkleidung um die Laufzeit bei gleich guter Vergasung noch weiter dehnen zu können
    Versuche dafür laufen - wenn ich's am LAufen hab werd ich berichten


    Bernhard

  • moin,


    wie stark sind eure schamottplatten? meine war 20 mm; hatte allerdings auch ein guckloch 1+3 cm durch welches die risse gingen.


    die CO-werte konnte ich gestern mit 20 kg holzbrikett bestätigen. sie lagen über einen weiten zeitraum unter 70 ppm teilweise unter 50. unter 3,5 % restsauerstoff gehts jedoch steil nach oben. ich meine, einen großen einfluß auf gute CO-werte hat ein gutes glutbett was mit fichte nicht immer einfach ist. eine reduzierung der oberflächentemperatur der unteren tür konnte ich nicht bestätigen. der halbmond glüht genauso.


    temperatur vorm seitenkanal knapp 800, leistung 10% über nennleistung, AGT 175°


    grüße
    dobia

    _________________
    DC 20 GSLe (2002), Lambdasteuerung 4,5 %, Primärluft-Belimo mit PMA KS45, Eigenbau Rauchgasbremse, Anheizklappe verschlossen, Kugelraumumbau, Startautomatik mit Lüfterdrossel, Abgastemperatur 145-160°C, 2600 l Puffer seriell (einzeln abschaltbar), 12m² Solar, 25kW Flüssiggastherme, 14m³ Nadelholz + 1/3 Gastank pro Jahr, Bauernhaus ungedämmt, 210m² beheizt davon 125m² mit 22°C, Abwärmenutzung vom Heizraum, externer Rauchabzug, CO-Messung mit REGXA1, ca. 20000 kWh/a mit Holz


  • Habe diese Art genommen, damals gab es die bei denen noch mit 400x200x20mm
    http://www.schmidt-feuerfest.d…_info.php?products_id=447


    Gruß Gust

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!