Problem bei Warmwasser-Bereitung

  • Liebe Heizungsfreunde,
    zur künftigen WW-Bereitung hatte ich eine unkonventionelle Idee. Mein erster Pufferspeicher (800l) hat zwei [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon] mit 3m² und 2,4m² Fläche, diese habe ich in Reihe verbunden und unten den Kaltwasseranschluß angebracht. Oben ist über einen ESBE 60°C als Verbrühschutz der WW-Abgang angeschlossen. Die Warmwasserbereitung erfolgt also nach dem Durchlauferhitzer-Prinzip. Da ich zZt im oberen Pufferbereich nur ca. max 50°C erreiche war ich gespannt, ob es für das Duschen ausreicht. Auch nach längeren Duschen sank die Wassertemperatur nicht unter 35°C ab. Ein Füllen der Badewanne kann erst probiert werden, wenn ich die Puffertemperatur mittel neuem Kessel auf etwa 70°C bekomme.
    Jetzt zum Problem: Zu Beginn der Warmwasserzapfung kommt braune Brühe geflossen. Dies läßt zwar nach einigen Minuten nach aber beim nächsten Zapfen nach Stunden kommt anfangs wieder das verschmutze Wasser. Evtl habe ich nach der Installation zu kurz gespült, trotzdem muß das Warmwasser doch mal sauber werden.... Der von mir vermutete Rost in den Rohrwindungen der [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon] sollte doch mal ausgespült sein.
    Was ist Eure Meinung?
    Claus

  • Hallo,


    könnte es evtl. sein, dass du den Speicher verkehrt angeschlossen hast? Wenn du das TWW im Durchlaufprinzip erwärmst, dann müssten die Rohrwendel aus Edelstahl sein. Besteht deine sonstige Verrohrrung der TW - Versorgung evtl. noch aus verz. Stahlrohren?


    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Hallo Michael,
    meine Hausinstallation ist in Kunststoffrohren ausgeführt.
    Die Rohrwendel des Wärmetauschers sind aus normalem Stahl, kein Edelstahl. Könnte das die Ursache für das schwärzliche Wasser sein? Läßt das nach oder muß ich nach einer anderen Lösung für die WW-Bereitung suchen?
    Claus

  • Hallo Claus,


    wenn du dein zu erwärmendes Trinkwasser durch Rohrschlangen aus normalen Stahl strömen lässt, dann dauert es nicht lange und das Rohrwendel ist durchgerostet. Das ist auch die Ursache für die Verunreinigungen.


    Nochmal: Wenn du Trinkwasser im Durchlauf erwärmen willst, muss das Rohrregister im Puffer aus hygienisch einwandfreien Material, z.B. Edelstahl, sein. Oder das zu erwärmende Trinkwasser befindet sich im Speicher, dann ist das Rohrregister aus
    normalen Stahl weil dort Heizungswasser oder Sole durchlaufen die dann das Trinkwasser erwärmen.
    Wenn deine Rohrregister aus normalen Stahl sind und die Stahlwände nicht besonders gegen Korrosion geschützt sind, dann ist das ausschließlich nur ein Pufferspeicher. Also nur für Heizungswasser.


    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Danke Michael,
    ich hoffe, ich habe es begriffen. Von meiner jetzigen Lösung muß ich mich verabschieden. In den Rohren des Wärmetauschers darf nur Wasser eines geschlossenen Kreislaufes fließen (Heizungswasser oder Wasser einer Solaranlage).
    Muß wohl einen zusätzlichen Plattenwärmetauscher für die Warmwasserbereitung installieren.
    Claus

  • Nimm eine preiswerte FRIW, diese gibts bereits um etwa 900,-€ komplett mit integrierter Regelung-/ Steuerung steckerfertig und du hast WW und Ruhe in der Familie!

  • Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Danke Michael,
    ist eine dauerhafte Lösung der WW-Bereitung für unseren 2-Personenhaushalt. Die Firma Technische Alternative hat im Forum einen guten Ruf und der Preis stimmt auch.
    Claus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!