Hochzeit eines DC40GSE mit einer Vitodens 200

  • Hallo Gemeinde


    Demnächst soll es eine Hochzeit mit beiden oben genannten Teilnehmern geben.
    Die Hydraulik
    ist soweit klar,jedoch bin ich mir noch nicht ganz schlüssig wer das "Sagen" in dieser Ehe haben soll.
    Da die Vitodens ohne weitere Mitgift in die Ehe eintreten soll , muß ich beiden eine Regelung verpassen die beide Wärmeerzeuger steuert.
    Ich schiele da in Richtung UVR 1611.
    Gibt es hier Jungs im Forum die ähnliches gebaut haben.Wenn ja , wie habt Ihr das realisiert,(mit weiche / ohne Weiche , mit Umschaltventil / ohne Umschaltventil ,Puffermanagment ? ) u.s.w.???

    mit freundlichem Gruß aus der Niederlausitz


    Erik


    DC30GSE/2000 l Puffer/160 l WWB/ACD01/8m DW Schornstein 180 mm/Laddomat/Zugbegenzer/Belimo/120 m² Wohnfläche/2 Personen
    DC25GSE(long Version)/2400 l Puffer/ACD01/Viessmann 24kw Öler mit 160l WWB/Laddomat 21/Zugbegrenzer/Belimo/120m² Wohnfläche/3 Personen
    DC25GSE(long Version)2000 l Puffer/keine ACD01/Viessmann Vitola 18kw/Regelung Dekamatik/ 120m² Wohnfläche/4 Personen
    Attack DPX 25 Profi

  • Hallo Erik,


    ich würde auf der anderen Seiten eine kleine PS nehmen mit FRIWA und die Vitodens 200 darauf arbeiten lassen den da brauchst du keine Weiche. Den der WW Speicher so wie geplant hast wird dir die PS schön durchmischen und zudem würde ich eine Mischer zur RLA nehmen wenn du sowieso auf eine UVR willst und dann warten bis die neue UVR da ist denn mit der kannst du dann auch den HV regeln.


    Sonnige Grüße Reiner

    Sonnige Grüße Reiner

    ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2


    3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
    Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
    DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

  • Hallo Reiner


    WWB 160 Liter ist vorhanden und soll daher integriert werden.
    Da es ein Altbau ist (Standard irgendwiewas um 1980) werde ich vermutlich mit hohen VL/RL - Temperaturen fahren müssen.
    Eine Gedanke wäre noch : sobald die Speicherpumpe(Speichervorrang-Schaltung) läuft lasse ich zeitgleich ein Umschaltventil arbeiten , das mir das relativ heiße Rücklaufwasser unten in den 1.Puffer leitet.(oder Differenz-Regelung)
    Man kann alles eigentlich noch viel weiter treiben , aber irgendwann wird es unübersichtlich,sowohl regelungstechnisch , als auch hydraulisch.


    Ein Mitarbeiter bei unserem Atmos-Händler hat mir die UVR empfohlen , weil ich Ihm mittelte das ich den HV auch damit regeln will.(es geht eigentlich nur um Ladepumpe/Mischer und Belimo)


    Die Weiche soll nur als hydraulische Entkopplung dienen und eventuell(wenn notwendig) einen Weichenfühler aufnehmen.Pumpe Therme gegen Heizkreis/WWB - Pumpe. /Mindestumlaufstrom Therme !.

    mit freundlichem Gruß aus der Niederlausitz


    Erik


    DC30GSE/2000 l Puffer/160 l WWB/ACD01/8m DW Schornstein 180 mm/Laddomat/Zugbegenzer/Belimo/120 m² Wohnfläche/2 Personen
    DC25GSE(long Version)/2400 l Puffer/ACD01/Viessmann 24kw Öler mit 160l WWB/Laddomat 21/Zugbegrenzer/Belimo/120m² Wohnfläche/3 Personen
    DC25GSE(long Version)2000 l Puffer/keine ACD01/Viessmann Vitola 18kw/Regelung Dekamatik/ 120m² Wohnfläche/4 Personen
    Attack DPX 25 Profi

  • Hallo Erik,



    Da es ein Altbau ist (Standard irgendwiewas um 1980) werde ich vermutlich mit hohen VL/RL - Temperaturen fahren müssen.


    das muss nicht sein denn mein Haus ist auch BJ 53 und bei der Generalsanierung 95 wurden neue großzügig ausgelegte HK eingebaut so das ich mit max.50°C bei -25°C VL auskomme. Du kannst aber auch ein Schichtladerohr für den RL anbringen dann wird auch dementsprechend ein-geschichtet ohne Ventile. Für die Therme ist ja wichtig möglichst geringe RL Temp zu haben um den bestmöglichen Restwärmegewinn zu erzielen.


    Sonnige Grüße Reiner

    Sonnige Grüße Reiner

    ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2


    3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
    Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
    DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

  • Hallo Reiner


    Ist jedoch so mit den hohen Vorlauftemperaturen.
    Der Hausherr muß mit 60°C bei AT 0°C fahren um Wohnzimmer und Kinderzimmer auf ein erträgliches Niveau zu bekommen.
    Küche hat z.B. 24er Außenwände.

    mit freundlichem Gruß aus der Niederlausitz


    Erik


    DC30GSE/2000 l Puffer/160 l WWB/ACD01/8m DW Schornstein 180 mm/Laddomat/Zugbegenzer/Belimo/120 m² Wohnfläche/2 Personen
    DC25GSE(long Version)/2400 l Puffer/ACD01/Viessmann 24kw Öler mit 160l WWB/Laddomat 21/Zugbegrenzer/Belimo/120m² Wohnfläche/3 Personen
    DC25GSE(long Version)2000 l Puffer/keine ACD01/Viessmann Vitola 18kw/Regelung Dekamatik/ 120m² Wohnfläche/4 Personen
    Attack DPX 25 Profi

  • Langsam wirds jetzt ernst.


    Leider ist mir die Programmierung der UVR noch ein bisschen unklar.


    Wer von Euch könnte mir dabei ein bisschen behilflich sein. ?


    Oder zumindest mal eine Grundeinweisung in TAPPs geben.

    mit freundlichem Gruß aus der Niederlausitz


    Erik


    DC30GSE/2000 l Puffer/160 l WWB/ACD01/8m DW Schornstein 180 mm/Laddomat/Zugbegenzer/Belimo/120 m² Wohnfläche/2 Personen
    DC25GSE(long Version)/2400 l Puffer/ACD01/Viessmann 24kw Öler mit 160l WWB/Laddomat 21/Zugbegrenzer/Belimo/120m² Wohnfläche/3 Personen
    DC25GSE(long Version)2000 l Puffer/keine ACD01/Viessmann Vitola 18kw/Regelung Dekamatik/ 120m² Wohnfläche/4 Personen
    Attack DPX 25 Profi

  • Hallo Erik,


    woran hapert es den. Melde dich mal per PN bei mir.


    Sonnige Grüße Reiner

    Sonnige Grüße Reiner

    ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2


    3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
    Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
    DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!