Errichtung ATMOS-Heizungsanlage - Problem:Unterschiedliche Aufstellungshöhe Kessel/Hygienespeicher

  • Hallo liebe ATMOS-Heizungsfans,


    beginne gerade mit der Selbstmontage einer ATMOS-Heizungsanlage.


    Gibt es bzgl. der Hydraulik Probleme, wenn der Hygienespeicher ca. 1,50m höher (dazu ca. 6m Entfernung) als der Kessel steht ???


    Erstelle gerade den Hydraulikplan, den ich dann hier gern zur "Diskussion" einstellen würde. Entspricht aber ganz wesentlich den hier bereits befindlichen. Kessel lädt den Hygienespeicher und


    Heizungskreis wird separate (hydraulisch Entkoppelt) direct vom Hygienespeicher versorgt. Warmwasser im Durchlaufprinzip.


    Mein "Bauvorhaben":


    ATMOS P21 mit A25 und 1,5m Förderschnecke, 1000L-Hygienespeicher, ATMOS HK2-Pumpengruppe


    Gruß Ernie (zukünftiger Pillenheizer)

  • Hallo und Willkommen,


    höhe und Entfernung sollte keine Probleme geben. Meine Leitungen laufen auch erst an der Decke und auch ca. 6m.


    Sollte es noch nicht zu spät sein, werfe ich einige Stichworte in den Ring.


    Rücklaufanhebung: Mischer + Pumpe anstelle von [lexicon]Laddomat[/lexicon]. (z.b. ESBE 3-Wege Mischer Serie)
    Steuerung: alternativ zur KMS-D eine UVR1611 bzw. sogar eine UVR16x2.


    Pumpengruppe: z.b. Oventrop Pumpengruppe Regumat M3-180. und einzelner Pumpe (z.B. Lowara Ecocirc) beim Kauf. Kannst Geld sparen.
    (Ich habe die gleiche für Rücklaufanhebung und auch für den Heizkreis. Sollte mal in der Übergangszeit ein defekt auftretten, kann man immer kurzfristig wechseln.)


    Wenn du mutig bist, Speicher für Solar ohne [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon] und mit Heizungswasser direkt betreiben.
    (Oder Solar sogar weglassen)

    ca. 150qm Reihenhaus mit P14 und A25 (2012). 400l & 600l Puffer. 5qm Vakuumröhren mit Heizungswasser.
    gesteuert von UVR1611 mit CMI inkl. Visu.& LC, Pelletöler und Pneumatische Brennerschalenreinigung.


  • Warum hydraulisch entkoppelt werden soll, erschließt dich mir gerade noch nicht, aber evtl erklärts mir mal einer ^^


    Ansonsten gibt's ja immer Alternativen und Möglichkeiten - ich hab auch statt [lexicon]Laddomat[/lexicon] nen Oventrop Regumat verbaut und als Steuerung die ACD01 von Atmos.


    Solar weglassen?! Warum??


    Wenn man die Möglichkeit hat und alles in einem Zug macht (sowie die Fördermöglichkeiten voll nutzt), kostet die Solaranlage doch kaum noch was und man muss im Sommer die Heizung garnicht anwerfen.
    Ich hab gleich 10qm Vakuumröhren aufs Dach gesetzt, dazu nen Oventrop Regusol und als Steuerung Deltasol. damit kann ich dann auch mit Solar wunderbar Schichtladung betreiben (zwei Schlangen + Edelstahlwärmetauscher im Hygienespeicher)

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Hallo und vielen Dank für die raschen Rückmeldungen…, wenns dann mal nichts mit meiner Heizung wird….


    Das Thema hydraulische Entkopplung habe ich hier im Forum entdeckt/gelernt.
    Bei den ATMOS-Schaltungen arbeitet der Kessel auf den Puffer und den Heizkreis.
    Abgang Heizkreis liegt also zw. Kessel und Pufferspeicher.
    Hier im Forum habe ich nun gelernt, daß der Heizkreis separat am Pufferspeicher
    entnommen werden soll.


    Mein Material habe ich bereits zusammen (also leider für ein paar Komponenten zu spät).
    Oder sagen wir es so, das Forum hier zu spät entdeckt….


    Gruß
    Ernie

  • Du wirst auch mit Deinen Komponenten was ordentliches zusammenbauen können. Und was das hydraulische Entkoppeln angeht: das halte ich für äußerst sinnvoll. Habe ich bei meiner (ziemlich einfachen) Anlage auch so gemacht.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Klar wird er das. Nur sind Pakete selten perfekt geschnürt...
    Aber in diesem Fall sind ja die Würfel eh schon gefallen.
    So oder so, viel spaß beim werkeln. :)

    ca. 150qm Reihenhaus mit P14 und A25 (2012). 400l & 600l Puffer. 5qm Vakuumröhren mit Heizungswasser.
    gesteuert von UVR1611 mit CMI inkl. Visu.& LC, Pelletöler und Pneumatische Brennerschalenreinigung.


  • Na ja…, was heißt denn schon perfekt….
    Dann hätte ich besser die Viessmann oder so genommen und dafür ne Hypothek aufgenommen….

    Viele Komponenten werden ja doch auch kontrovers diskutiert und zum rumwerkeln soll ja auch
    noch was bleiben…


    Denke, mit meinen Komponenten komme ich erstmal zurecht.
    Ist eben ne ATMOS und soll als solche auch eine bleiben…


    Trotzdem vielen Dank für jede Unterstützung/Tip…. - Wird mir alles irgendwie weiterhelfen.


    Nun geht's raus auf die Strasse. Irgendwie muss ich doch den 1000L-Speicher ins Haus bekommen.
    Nicht daß der Schrotti im Morgenlicht…..


    Gruß
    Ernie

  • Der VL vom Kessel hat kurz nach dem Kessel - Abzweig zur Rücklaufanhebung - VL weiter Abzweig zum Heizkreis oder direkt zum Puffer dann mußt du aber vom Puffer oben nochmal einen Ausgang zur Heizung haben. Diesen Abzweig sparen sich die meisten indem sie "unterwegs" das T Stück zur Heizung setzen wo es am günstigsten ist.


    Wenn Du Heizung abkoppeln meinst verstehe ich wenn Du noch eine zweite Heizquelle hast ist das so?
    Entweder der eine oder andere Kessel soll laufen. Dann muß aber der andere Kessel kalt bleiben. Das ist richtig. Das kannst Du mit einem Dreiwege Ventil erreichen das entweder den oder den Kessel in die Heizung einspeisen läßt.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Jürgen,


    ich habe nur eine Heizquelle (den ATMOS P21 eben).
    Bei dem Abzweig zw. Kessel und Speicher zur Heizung (VL) stellte sich mir die Frage (wegen der 6 Meter),
    ob der Abzweig am Kessel oder vor dem Puffer liegen sollte.
    Über diesen Umstand (Nachforschen hier im Forum) entdeckte ich dann die "Hydraulische Entkopplung".
    Also statt des T-Stück-Abzweig wird der Heizungsvorlauf direkt am Puffer abgegriffen.
    Es gab dafür wohl zwei Gründe. Eine ist wohl, daß man im Falle des T-Stück kaltes Wasser über den Kessel
    in die Heizung (VL) zieht.
    Im Falle der T-Stück-Lösung entnimmt der Heinzugnsvorlauf ja Wasser aus dem Speicher UND aus dem
    Kessel…ODER !?


    Gruß
    Ernie

  • Ernie da gehen die Meinungen hier auseinander. Jeder behauptet seine Ansicht ist die richtige. Es stimmt schon das der VL in den Puffer soll und von dort in die Heizung, a b e r dann muß auch ein Anschluß am Puffer vorhanden sein. Die neuen Puffer haben dies einen oben ind er Spitze der nächste Stuzen ist an der Seite einige Zentimeter tiefer. Man sagt dann die Abnahme zur Heizung soll oben aus der Spitze erfolgen. Wenn Du aber dann vielleicht etliche Meter Rohr wieder zurück legen mußt........
    Ich habe meine Abgang zur Heizung an der Stelle das T Stück gesetzt wo es am günstigsten war.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Also mein Puffer (ganz normales Teil) hat oben zwei, in der Mitte zwei und unten zwei Anschlüsse, die zu 90 Grad versetzt sind. An der Spitze ist nur der Entlüfter. Und die meisten normalen Puffer sollten so aufgebaut sein.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Mein Heizkreis wird auch am VL abgegriffen. Die Pumpengruppe ist nahe am Kessel. Der Puffer selber einige meter entfernt.
    Ganz oben am ersten Puffer greife ich Wasser für die FRIWA ab. Der HK sitzt am ersten Stutzen seitlich. Das ist für den Notfall. So kann die Heizung bei Kesselausfall nicht den ganzen Puffer leer saugen.
    (Siehe auch in der Signatur)


    Zum Thema "Perfekt" meinte ich eher einzelne Komponenten, mit denen man am meisten unabhängig und flexibel ist. Dann noch am besten vielfach erprobt und langlebig....

    ca. 150qm Reihenhaus mit P14 und A25 (2012). 400l & 600l Puffer. 5qm Vakuumröhren mit Heizungswasser.
    gesteuert von UVR1611 mit CMI inkl. Visu.& LC, Pelletöler und Pneumatische Brennerschalenreinigung.


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!