Füllraum-Reinigung von der feinen Asche - WIE???

  • Hallo


    Heute wars mal wieder so weit
    Holzvergaser putzen war angesagt


    Und vor allem beim Füllraum frage ich mich wie ich das effektiv machen soll...
    In meinem GSX50 fanden sich rund 35Liter feiner Asche vermischt mit leicht verbackenem Material und noch ein paar Holzkohlesückchen
    Wenn ich diese heraus schaufle dann staubt das fürchterlich
    Wenn ich das alles durch die Düse nach unten in den Brennraum schiebe dann staubt das genau so fürchterlich
    Am liebsten würd ich das alles mit dem Industriesauger wegsaugen - doch wenn da noch irgendwo Glut dabei ist - fürcht ich um meinen Sauger... (ATTIX_40-21_XC_INOX - hat automatische Filterreinigung und ist für Baustaub bestens geeignet ...)


    Fragt sich was tun....
    Einfach wieder mit der Schaufel raus - und vorsichtig - möglichst wenig feinen Aschestaub aufwirbeln....



    Wie macht Ihr das?


    Danke


    Bernhard

  • Hallo,


    vielleicht einen Zyklon mit Blechfass vorschalten, dadurch sollten alle größeren Teile abgeschieden werden und somit auch Glutnester. Zyklone bekommt man billig z.B. bei Aliexpress. Dauert nur ein bisschen mit dem Versand. eignet sich auch sehr gut um Den Staubsauger bei anderen Arbeiten zu entlasten.


    Grüße


    Sven

  • Hallo Bernhard,


    es gibt viele User wenn Reinigung angesagt ist, als erstes Kessel einschalten und der Saugzug hat seine Arbeit.
    Es gibt User die einen Kompressor haben und ihn einsetzen, natürlich wie oben Kessel vorher einschalten. Sie schrieben dann, wenn sie das machen ein Blick im Grundstück wie steht der Wind und haben irgendwelche Nachbarn Wäsche auf der Leine zu hängen!
    Man kann so von den beiden seitlichen Rauchkanälen von vorne aus die untere Hintere Aschenreinigung ohne unten die Klappe zu öffnen durch führen.
    So etwas habe ich in meiner langjährigen Mod. Zeit gelesen und auch per PN bekommen.
    Ich habe diese Kompressor Sache noch nicht gemacht, aber ich lasse immer meinen Saugzug mitlaufen, der zieht viel feine Asche rein.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Bernhard,


    die Reinigung habe ich heute auch gemacht:
    Gebläse an,AHK auf,obere u. untere Tür auf,Schurre unten reingeschoben u. mit dem Schürhaken die Asche durch die Düse gedrückt.
    Die Asche fällt auf die Schurre u. der Staub,der dabei entsteht, zieht durch die Düse noch oben durch die AHK.
    Für die Reinigungsarbeiten u. zum Zwecke der Schwelgasabsaugung beim Nachlegen halte ich die AHK daher für sehr sinnvoll.
    Die volle Schurre kann man dann ohne Staubbildung herausziehen u. ausleeren.
    Wenn man den oberen Reinigungsdeckel öffnet u. das Gebläse läuft,wird der Staub auch abgesaugt.
    Zum Absaugen der Aschereste auf dem Tauscherkasten u. vor der unteren Brennkammer nehme ich den Aldi Aschesauger,den es kürzlich gab.
    Es gibt eigentlich keine sichtbare Staubbildung außerhalb des Ofens,obwohl schon Staub in der Luft vorhanden ist durch Undichtigkeiten am Ofen bei Betrieb des Gebläses,besonders bei kaltem Schornstein.Deshalb ist eine FP2 Staubmaske ganz sinnvoll.

    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

  • Hallo


    Die Reinigung sollte ja von vorne (Füllraum) in Richtung Kamin erfolgen.
    Deshalb einfach eine Ansaugplatte für den Aschesauger aus Holz für den Deckel der oberen Reinigungsöffnung bauen.
    Ist ja nur eine Platte mit dem entsprechenden Loch für den Staubsaugerschlauch und die 2 Löcher für die Stehbolzen.
    Ich glaube nicht, daß da noch Glutreste ankommen.
    Dann die Asche vom Füllraum aus in den Brennraum (Schurre voher einlegen) schieben.
    Brennraum, Seitenkanäle usw. können mit Bürste gereinigt werden.
    Staub wird ständig abgesaugt.
    Zum Schluß Platte entfernen und Raum nach den Wärmetauscher reinigen. FERTIG!


    So hast Du auch kein Feinstaub in deinem schönen Brennwerttauscher


    mfg Joachim

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!