Die neue Holzvergaserregelung

There are 2,144 replies in this Thread which was already clicked 601,415 times. The last Post () by bjoern.

  • Hallo Daniel, das ist es ja gerade, da rutscht ( zumindest bei mir) nichts nach, weil das Holz auf dem HKS liegt und die Bowdenzüge ehr reißen, als das Holz zu bewegen. Um das zu vermeiden, ist der Luftdruck auf 4 bar beschränkt, da bleiben die Zylinder dann halt stehen. Somit macht es aus meiner Sicht wenig Sinn, da schon rütteln zu wollen, außer Materialverschleiß ist nichts. Und Hohlbrand in der Anfangsphase ist selten, verstärkt nach Kesselreinigung. Vielleicht hast du andere Erfahrungen, berichte doch mal, wie sich das bei dir verhält.


    Gruß Micha

  • Hallo Daniel,
    Hallo Micha,


    Das ist interessant, was Ihr schreibt. Ihr habt beide Recht - auf Eure Art...


    Meine Erfahrung:


    Es passiert auch bei mir, daß man einen sehr guten Start hat und den Sollwert nach 30 Sekunden erreicht. Dann kommt bereits der erste Hohlbrand.


    Bei mir startet das HKS sofort. (wenn das erste Mal 1 V Sekundäransteuerung erreicht wird)
    Wenn nun die Rüttler arbeiten, dann schaffen sie es manchmal, diesen ersten Hohlbrand zu beseitigen- nicht immer...
    Die Bowdenzüge halten das problemlos aus - ist bei mir kein Thema; (auch mit 6 bar getestet)


    Um diesen ersten Hohlbrand zu vermeiden, muß man die Primärluft reduzieren.
    Man hat zu viel Leistung in der Startphase.
    Das sollte mit der FT besser einzustellen sein, als mit meiner Standardsteuerung, die immer konstante Luft bringt.
    Das ist allerdings eine sehr feinfühlige Sache, die richtige Einstellung zu finden.


    Diese Einstellung ist so exakt vorzunehmen, daß selbst eine Verschmutzung der Lüfterschaufeln eine Veränderung bewirkt.
    Beispiel:
    Habe die Schaufeln gereinigt und hatte sofort wieder Hohlbrand in der Startphase, da zuviel Primärluft gefördert wurde.


    Ich kann nun auch Vollmar etwas besser verstehen, der die richtige Luftdosierung als die wichtigste Größe sieht.
    Natürlich geht es trotzdem nicht ohne HKS und ohne Lambda, wenn man den kompletten Abbrand optimal erledigen will.


    mfg friedrich

  • Da ich im grunde ausnahmslos balken und bretter an unseren kessel verfütter und eigentlich nur hohlbrand habe, ist ein hks schon sicher eingeplant.


    Dabei fände ich es gut, den startpunkt selbst zu bestimmen, denn oft ist das bereits nach einer stunde so, das man stochern kann.
    Die bretter und balken sind halt nicht gleich dick.


    Ein weiterer punkt.
    Was wenn die ft abschaltet(ausbrand) bzw. ausgeschaltet(sicherung) wird und man wieder einschaltet?


    Oder der kessel nicht ganz voll gelegt wurde(warmwasser)?

  • Hallo Matthias


    Hohlbrand ist, wenn das Holz über der Düse wegbrennt und sich ein Hohlraum bildet. Dadurch wird die Holzvergasung unterbrochen oder behindert und es gibt ein Sauerstoffüberschuss im Abgas.


    HKS ist ein System das Friedrich sich ausgedacht hat um Hohlbrand entgegen zu wirken. Es heist: Hohlbrand kontroll System


    Das sind 2 Metallzangen die an den Kesselwänden angebracht werden. Diese werden wenn ein negativer Sauerstoffgehalt im Abgas ist von der Steuerung mittels Pneumatischer Regeleinheit angesteuert um automatisch das nachrutschen des Holzes zu ermöglichen.


    Hoffe es ist verständlich


    Gruß
    Alex

    HVS 25 E mit Lufttrennung, Flammtronik, Gewindeturbos 2 x 800 l Speicher, UVR 1611.
    20m² Glycolfreie Solaranlage. Selbstbau

  • Danke für die Erklärung,


    d.h. das der Hohlbrand bei jedem HV enstehen kann. Bis auf den schlechten Wirkungsgrad ist dieser Hohlbrand hoffentlich nicht schädlich für den Kessel. Oder?


    Gruß Matthias

    ETA „η“ 30 SH + Etagenherd Vesto WIN Klassik 220, 2000 lt. Puffer sowie 300 lt. + 200 lt. WW

  • Bis auf den schlechten Wirkungsgrad ist dieser Hohlbrand hoffentlich nicht schädlich für den Kessel. Oder?


    Gruß Matthias



    So lange der Kessel nicht andauernd Hohlbrand hat..... ist das "eigentlich" eine ganz normle Sache bei einem HV.
    passiert eben wenn sich das Holz im Füllraum verkeilt und nicht nachrutscht.....

  • Hallo


    ich habe die FT mit der Softwareversion 2.89a und folgendes Problem.
    Sobald eine Unterbrechung der Spannungsversorgung erfolgt wird der Parameter "Ausbrand erkannt" von 199°C auf 150°C verändert . Alle anderen Parameter der FT bleiben erhalten .
    Der Schornstein benötigt die 199°C .


    Zeigt die Softwareversion 2.89c das gleiche Verhalten und ändert den Parameter "Ausbrand erkannt" nach Spannungsunterbrechung selbstständig ?


    Gruß Uwe

  • Hallo Harald,
    was macht das neue Grafikdisplay?????
    Die neuen Entwicklungen mit dem Raspi. könnten das Grafikdisp. überflüssig machen?!?
    Habe aber Interesse am GDisp.!
    Habe im FT Shop geschaut, dort ist noch kein GD zu entdecken

    Vigas 40 kW von 2007 -- 3000 Liter Pufferspeicher
    2 Lüfter; Prim.: 32mm Blende; Sek.: 50 mm Blende
    Flammtronik; jetzt Doppelrohr Brennkammer; Düsenkasten Sek. Luft verschweist;
    Düse von Martin; 2 geteilt; Guß oben; Düsenschutz Edelstahl 2*40 mm U-Profil

  • Hi,


    finde es echt schade das Volkers frage nach fast einem Jahr noch nichtbeantwortet wurde, allgemein finde ich es auch sehr schade das sich in Sachen Entwicklungoffensichtlich nix mehr tut...
    ich will ja auch nicht meckern, meine FT läuft super, aber angekündigt wurdeja sehr viel, umgesetzt... naja

  • OT


    Also diese Kessel sind Heizsklavenkessel. Bei den Leistungsangaben und der dazugehörigen Füllraumgröße kannst du alle 2 Stunden in den Heizraum rennen und nachlegen. Wie kann man so etwas guten Gewissens einem Kunden verkaufen?


    OT Ende


    Mir wäre mal ein Statement wie es konkret mit der FT weiter geht lieber.


    Wir wissen alle, dass die FT eine der besten Kesselsteuerungen ist, die es gibt. Allerdings gibt es immer noch ein paar Feinheiten in der Programmierung die man noch verbessern könnte. Die letzte Version war wieder ein Sprung in die richtige Richtung.


    Wie siehts denn konkret damit aus?


  • Hallo,


    der Trend geht weg von 350m²Wohnfläche, Gebäudebestand von 1955 auf
    200m² Wohnfläche, Isoliert nach 1990.
    Damit hat der Kessel durchaus einen Markt.
    Für mich ist wichtig, dass die Steuerung von 15kW bis 250kW die selbe sein kann!!!


    Was ich aber sagen wollte ist, dass wir auf einem guten technologischen Stand sind.
    Anregungen seitens des Forums werden auch eingearbeitet, wenn die Masse der User das auch befürwortet.
    Es gibt keine individuellen Sonderlösungen, das kann ich nicht reissen.


    Harald

  • HI,
    das Ihr untätig wart hat ja auch keiner behauptet, die Kessel die Ihr mitIBC gebaut habt, haben sicherlich auch Ihre Daseinsberechtigung, ob es derKunde kauft bleibt ja wie bei allem Ihm selbst überlassen, ich finde denFüllraum auch etwas klein, auch das Panel für die Fa. Schmid ist sicherlichsehr gelungen, was ich jedoch nach wie vor vermisse ist die Antwort auf VolkersFrage, wird es ein Display von euch geben, geht die Entwicklung der FT weiter,wenn ja was wird vorrausichtlich wann kommen?


    Ich selbst nutze Fhem und bin damit eigentlich auch sehr zufrieden, wenn esaber eine innovative Lösung von euch gibt, wäre ich sicher alles andere alsabgeneigt dies auch zu nutzen, wie gesagt, ich kann über die FT sicher nichtmeckern nur finde ich es sehr schade das es seid beinahe 2 Jahren im Prinzipnichts neues gibt

  • Hallo,


    wir haben einen Hardwarestand von 2010, der sehr zuverlässig ohne Ausfälle seinen Dienst verrichtet.
    Selbst der Lambdacheck hat einen Stand von 2007.


    Wir sind (eigentlich bin ich ja ganz alleine) angetreten, den Kunden etwas zu bieten, das langlebig und in gewissen Grenzen auch ausbaufähig ist.
    Jetzt kommen die Probleme:
    Ich müsste die FT hardwaretechnisch überarbeiten. Dann ist aber Schluss mit der Kompatibilität zu der alten Version.
    Bisher habe ich alle Softwareänderungen so gestaltet, dass JEDER sie nehmen konnte, oder auch nicht.
    Ich möchte niemandem vor den Kopf stoßen und es tut ja auch nicht Not!!!!


    Ich hatte schon einmal erwähnt, dass ich die Displays nicht mit updatefähigem Bootloader bauen kann(will).
    Der Aufwand ist immens. Mitbewerber haben so etwas auch nicht.
    Die Displays müsste ich alle per Post einsammeln, updaten und wieder versenden. Das kann ich nicht schaffen.
    Ich gehe auch schon in Richtung 60 zu und habe bei HW55 gesehen, was so alles wie schnell passieren kann.


    Also werde ich hier so weitermachen und versuchen das Beste draus zu machen. HW55 hatte immer noch die "Filterfunktion", um absolut notwendige Änderungen zu priorisieren.


    Harald

  • Wir haben es im "Forum nebenan" bekannt gegeben. Ich hatte es erfahren und entsprechend auch geschrieben.
    Ich denke mit Helmut haben wir ein Genie verloren. zumal wenn man bedenkt das er seine Brötchen mit einem Holzberuf verdient hat und nebenbei nochmal sich in die Holzvergaser Materie einstudiert hat. Das Ergebnis was er alles selber entwickelt und gebaut hat = Hut ab.


    @ Harald vor Dir muß man auch seinen Hut ziehen mit Deiner LC die Du für uns HV Usern zugeschnitten entwickelt hast.
    Meine läuft immer noch einwandfrei. Ich hatte ja eine der ersten von Dir bekommen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!