Solarleitung Dämmung

  • Moin,


    ich habe eine Solarleitung mit folgenden Informationen:


    Technische Merkmale:

    Reduzierung der Wärmeverluste
    witterungsbeständig, UV-stabil und PVC frei flexible,geschlossenzellige Hochtemperatur-Rohrisolierung Schutzgewebe für den Außenbereich immer vier Meter beiliegend
    geringer Montageaufwand
    einfache Handhabung
    weniger Platzbedarf bei der Montage
    flexibles Edelstahl-Wellrohr, auf kleinstem Raum verformbar
    Vor- und Rücklauf befinden sich in zwei parallelen Kammern eines einzigen Schlauches
    mit dem Rücklauf ist eine integrierte Sensorleitung (2 x 0,75 mm²) mit halogenfreier, temperaturbeständiger Silikonisolierung ( bis 180° C) eingezogen
    HT-EPDM Isolierung ausgelegt für eine Dauertemperatur bis 150°C
    kurzzeitig Temperaturbeständig bis 175°C
    Isolierstärke: 13-14 mm oder 19 - 20 mm (bei DN16 und DN20)



    Da ich ein Flachdach und ca. 15m dieser Leitung auf dem Dach zu verlegen habe, frage ich mich jetzt ob ich diese noch irgendwie schützen oder isolieren muss? Ich werde diese auf Rechteckpflaster verlegen damit diese nicht auf den Schweißbahnen liegt.



    Wer kann mir tips geben?

  • Ich habe mir bei meiner Solaranlage damals extra vom Großhändler Hochtemperaturisolierung
    für Solaranlagen gekauft und mich damit angeschmiert.Weit entfernt von UV beständigkeit.
    Die Oberfläche wird von Jahr zu Jahr poröser.
    Wenn es optisch vertretbar bei dir ist würde ich empfehlen zumindest nochmal Alufolie
    drauf zu machen .Schaden kanns nicht denke ich.
    Ich werde mich auch mal bei meiner Isolierung bei machen...

  • Hallo
    Also ich habe auch ca. 15m Solaleitung verlegt angeblich UV beständig usw. Ob das wirklich alles hinterher so stimmt das werde ich sehen.
    Ich habe allerdings im Erdbereich die Solarleitung in 100 mm HT Rohr rot verlegt, für die Steigleitung habe ich 100mm Dachrinnenfallrohr genommen und die Solarleitung druchgefummelt. Dann unter den Dachüberstand Aluwinkel angebracht und darauf ein Drainagerohr gelegt und Solarleitung durchgeschoben von da dann weiter durch Dachholräume hoch zur Solaranlage erst dort aus den Dachpfannen raus und da komme ich jetzt auch ins Grübeln weil da dann auch die Leitung ca. 0, 5 m frei und ohne Schutz die Leitung der Sonne ausgeliefert ist. Ich hatte schonmal vor da diese Aluflex Rohre drüber zu machen aber nachdem ich mir so alte Rohre mal angesehen habe bin ich davon abgewichen die fielen auch in sich zusammen. Jetzt ist mir der Gedanke gekommen das im Motoraum von PKW auch so Alurohre verbaut sind die scheinen mir etwas besser vom Material zu sein werde mich da mal mit befassen.


    Mfg. DC25SP

  • Naja, 15 m sind ja nicht viel, wenn Du allerdings wie ich nur Leitungswasser, ohne giftiges Glykol in Deinem Solarkreislauf hast, dürfte Dir das Zeug im Winter bei so wenig Isolierung schnell gefrieren, außer Du baust eine Heizung ein.


    Selbst ein Haus wird heute selten unter 10 cm gedämmt, und kaum jemand hat darin mehr als 30°, was ja bei ST eher wenig ist bei etwas Sonnenschein, da erscheinen mir 2 cm doch sehr genügsam, habe allerdings auch nur 6 cm, denn 15 cm dicke Rohre sind schon unhandlich, mehr ist auch eine optische Frage.
    Bei mir ist deshalb auch Vor und Rücklauf getrennt verlegt, sonst wäre mir das Teil zu dick geworden.


    Ob es Sinn macht die Sensorleitung in die Isolierung hineinzupfriemeln ist auch eine Frage. Ich habe meine Sensorleitungen (Eingang, Mitte und Ende des Kollektorfeldes) separat verlegt, glaube nicht, dass das ein Fehler war.


    Grüße
    Pflaume

  • Die Idee mit dem KG Rohr hatte ich auch um wenigstens etwas UV Schutz zu gewährleisten. Regenwasserfallrohre als Steigleitung sind auch schon in Planung.


    So jetzt habe ich hier ein Alurohr isoliert gefunden, das wäre ja eine taugliche alternative, das Verstärkte Alurohr ist auch eine alternative (auch Preislich)


    http://www.ebay.de/itm/Aluflex…&var=&hash=item417f8716ca

  • Ich habe Solar Rohrdämmung Vlies Polyester genommen.Da ist innen das Polyester-Vlies u. außen schwarze Kunststofffolie.Die Rohrdämmung habe ich mit Alu-Klebeband umhüllt.
    Ist nach 6 Jahren in sonnenbestrahlter Lage noch wie neu.

    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

  • naja die Dämmung an sich ist ja schon um die Rohre rum. Ich dachte halt an einen Schutz bzw. zusätzliche Dämmung.


    D.h. du hast deine Solarleitung mit Alu-Klebeband umwickelt? wäre auch eine alternative, allerdings glaube ich das die Flexrohre mit zusätzlicher Dämmung günstiger kommen, als 15m mit Aluklebeband abzukleben.

  • 1 Rolle Alu-Klebeband reicht schon fast für 15m.

    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

  • Hast die einfach um die Solarleitung geklebt? hast du zufällig ein Bild davon?


    Ja.Hier ist ein Bild.


    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

  • Hallo Silverstar,


    vor 5 Jahren gab es auch schon gutes Material. Für meine Solaranlage habe ich mir damals
    diese Solarleitung ausgesucht. Die Leitung ist sehr kompakt und dünn und liess sich sehr gut verlegen und einfach
    mit ein paar Schrauben befestigen.
    Auf dem Dach sind auch nur ganz kurze Bögen an den Kollektoranschlüssen im Freien der Witterung und der Kälte
    im Winter ausgesetzt. Ich betreibe die Solaranlage ohne Glykol, deshalb war mir eine gute
    Isolierung für den Frostschutz sehr wichtig. Bis jetzt bin ich mit dieser Solarleitung sehr zufrieden.


    Gruß
    Jürgen


    Atmos D15P mit A25; LambdaCheck; UVR1611 mit CAN-I/O44, BL-NET und CMI ;
    2x1000l Puffer mit 2x10m² VRK und glykolfreie Solarthermie(Ost-West); WW-FWS; zentrale Wasserenthärtung;

    PV 3,2kW EEG; VIctron PV-Insel 6kW mit 8xPylontech LiFePO4 Speicher 48V;

  • Hallo alle zusammen,


    ich hole das Thema nochmal hoch, dann brauch ich kein neues aufmachen.


    Ich möchte meine Leitung gerne zusätzlich dämmen und vor unserem Haustier (Mader) schützen, erst letztens hat er mir die Fühlerleitung zerlegt X( .


    Meine Überlegung war über die Isolierung ein aufgeschnittenes HT-Rohr rüber zu stülpen, und zusätzlich zu isolieren.


    Hat das schon mal jemand gemacht?


    Oder gibt es eine bessere Lösung?


    Gruß Jörg

  • Uv-stabil ist die auf Dauer aber nicht...
    Da gibt's fertige mit Folie drumherum..
    Miwo geht auch ,aber man muss sie penibel vor Feuchtigkeit schützen...
    Als Schutz ein Rohr überziehen,haben schon viele gemacht...
    Und den kollektorfühlerdraht sowieso,das ist der erste Schaden an jeder Anlage...


    Gruß kd-gast

  • Hallo Jörg,


    im Industriebereich gibt es verzinkte Blechrohre und Segmentscheiben für Winkel die über die Isolierungen gemachte werden als Schutz musst du halt mal bei einer Isolierfirma nachfragen. Ansonsten gibt es geschlitzte Wellrohre aus der Elektroinstallation aber wie weit die UV beständig sind das kann ich dir nicht sagen und HT Rohr geht nicht wenn dann KG Rohr die sind UV beständig.


    Sonnige Grüße Reiner

    Sonnige Grüße Reiner

    ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2


    3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
    Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
    DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

  • Hallo kd-gast,


    das ist schon die zweite Isolierung, die erste hat sich nach kurzer Zeit verschiedenet......
    war leider nicht UV stabil.
    Bei der hoffe ich, dass die es ist, die habe ich auch von meinem Heizungsbauer, wie die erste.


    Mit dem Schutz vor Feuchtigkeit ist so eine Sache, wenn was sein sollte, bekommt man es kaum mit.


    Bei der jetzigen habe ich schon das Gefühl, dass die Feuchtigkeit aufnimmt.


    Gruß Jörg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!