Pelletschnecke des A25 macht dröhnende Geräusche ! Hilfe!

  • So ein Mist. Nun ist wieder Heizsaison (Herbst war ja Anfang der Woche, Winter mit schönem Schnee gestern) und meine Pelletspirale macht plötzlich laute dröhnende Geräusche. Das dröhnen hört man sogar 2 Stockwerke drüber...
    Die Pellets sind eigentlich die gleichen geblieben. Der Tagesbehälter war leer, ich habe Sie aufgefüllt und nun das.. Hatte Ihr das schonmal?
    Ich bin eigentlich noch in der Gewährleistungsfrist aber mein Händler will das erstmal Atmos melden und Atmos meldet sich angeblich dann bei mir :wacko: das alles wird wohl ein weilchen dauern, daher würde ich auch selber was machen. Lohnt es sich den Motor und das Getriebe abzubauen? Läßt sich das was schmieren?


    P.S.: Laut dem Händler kam ein Defekt einer Atmos Schnecke natürlich noch nie vor :thumbdown:

    Atmos P14 mit Brenner A25
    1000l Hygienepufferspeicher , Warmwasser mit Zirkulation
    Solarthermie: 10m2 Vakuum-Heat-Pipe-Röhrenkollektoren
    UVR1611 als Steuerung

  • Wäre für mich auch das erste Mal, dass eine Schnecke kaputt geht. Aber versuche doch mal, direkt bei Rentsch anzurufen. Die geben doch die Garantie auf das Material. Da sie doch damit werben, schnell zu reagieren, würde ich das so versuchen.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Meine Pelletschnecke hat mitunter auch schon mal gedröhnt.
    Seit ich aber ein Stück Gummi unter die Aufhängung gelegt habe, hört man nichts mehr.

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Also das Geräusch kommt definitiv oben vom Motor oder dem Getriebe...
    Davor hatte ich das auch noch nicht. Wäre keine Garantie mehr drauf hätte ich das Teil ja schon selbst zerlegt. Nun gut, zum Glück fördert die Schnecke noch normal trotz der Geräusche. Wenn es wärmer ist kann ich die Schnecke dann noch zum Händler schicken.


    @855
    Hast Du deine Spirale am Boden festgeschraubt und unter den Fuß das Stück Gummii gelegt?
    Versuchen kann ichs ja mal

    Atmos P14 mit Brenner A25
    1000l Hygienepufferspeicher , Warmwasser mit Zirkulation
    Solarthermie: 10m2 Vakuum-Heat-Pipe-Röhrenkollektoren
    UVR1611 als Steuerung

  • Ich habe die Schnecke per Kette an der Decke hängen - ich habe zwischen Haken und Kette einfach ein Gummi eingelegt.


    Du kannst das aber ganz leicht ausschließen: einfach mal während des Laufes die Schnecke anheben und den Fuß entlasten.


    Ich hatte letztens auch mal ein eigenartiges Geräusch in der Förderschnecke - man kann auch bei gefüllter Schnecke/Bunker die ganze Schnecke ziehen und wieder einbauen.

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Hallo

    Also ich habe eine Schnecke von Iwabo sie sieht aber wohl baugleich aus wie die von Atmos 1, 5m , werde das morgen aber nochmal vergleichen weil ich beide Zuhause habe.
    Also in den 10 Jahren habe ich dieses lauter werden des Motors an der Schnecke auch dann und wann gehabt.
    Abhilfe dagegen habe ich dadurch geschaffen das ich die Abdeckhaube des Motors abgenommen habe und einfach WD 40 auf alle beweglichen Teile gesprüht habe, eigendlich habe ich über alles einen Film aus WD 40 gesprüht dann war das geräusch wieder auf ein Minimum zurück gegangen anschließend habe ich die Abdeckhaube wieder aufgeschraubt.


    Mfg. DC25SP

  • Auch ich hatte nach einigen Betriebsstunden Nebengeräusche an der Schnecke. Sie kamen von der Abdeckhaube. Ich habe dann kleine Filzplättchen an den Ecken aufgeklebt und die Schrauben wieder festgezogen, seitdem ist Ruhe.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Dröhnen kann das ganze geraffel eigentlich nur da, wo es "hart" aufliegt - also an der Aufhängung, am Standfuß oder das rohr am Pelletbehälter. Nur so können sich die Vibrationen eigentlich fortpflanzen und verstärken...
    Ich hab Gummi an der Aufhängung und das rohr im Behälter auf Gummi gelagert. Hörste nix mehr...

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Hallo,


    Ich befinde mich ja gerade wieder im Neuaufbau meiner Anlage und werde das dann mit der Gummilagerung berücksichtigen dann kann ich mir das mit dem WD40 ja sparen obwohl es bei meiner alten Anlage was gebracht hat, aber" Mann " ist ja aufnahme bereit was Verbesserungen angeht.


    So ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest


    Mfg. DC25SP

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!