Neuanschaffung Holzvergaser?

  • Hallo,
    habe zwei Wohnhäuser mit jeweils drei Wohnungen, die alte Ölheizung soll nun raus und durch Holzheizung ersetzt werden.
    Mein heizungsbauer hat nun den HDG euro 50 mit 5000 liter puffer vorgeschlagen.
    Was meint ihr dazu?

  • Hallo Markus


    Was ich dazu meine hängt ganz und gar von der Heizlast ab die Deine beiden Häuser benötigen
    Wie viel Öl hast Du denn bisher gebraucht?
    Welche Brenner-Leistung hat Deine Ölfeuerung?
    Hast Du Dir schon mal ausgerechnet wie viel Holz deine jetzige Ölmenge entspricht?


    Bernhard

  • Hallo Markus,
    der HDG ist einer der besten Kessel auf dem Markt, mein Heizungsbauer verkauft die nur, habe bis jetzt nur positives gehört. Willst Du beide Häuser mit einem Kessel Beheizen??? wenn ja würde ich sagen 5000L Puffer ist zu knapp du wirst zum Heizsklaven. Mein 2 Fam. Haus hat vor der Umstellung ca. 3500L Öl verschlungen ist in etwa mit Deinem Verbrauch pro Wohnhaus zu vergleichen. Bei mir sind 3000L Puffer verbaut das reicht bei minus Temp gerade mal für 24 Stunden sprich ich muss jeden Abend den Kessel anwerfen und die Puffer wieder hochfahren. Wenn du jedes Haus mit einem Kessel und 5000L Puffer ausrüsten willst würde ich sagen ist OK.


    Gruß
    Dieter

    DC22 GSE Lufttrennung, Lambdacheck, Agt stetig geregelt mit ATC30 Regler, 3200L Puffer (4x800L in Reihe)selber Isoliert, 11m Esse mit Windkat oben drauf.

  • 10.000Liter Heizöl im Jahr
    entspricht 100MWh Heizleistung
    entspricht 25t Holz
    entspricht 75Ster Fichte jährlich


    Dir ist bewusst wie viel Arbeit es ist 75Ster Holz jedes Jahr in den Ofen zu schieben????


    Wenn ich Du wäre würd ich als ersten Schritt das Thema Dämmung angehen
    denn sonst brauchst Du einen Heizer-Sklaven und die sind bei uns leider sehr rar
    sprich Du wirst selber dieser Sklave sein...


    DENK ÜBER DÄMMUNG NACH
    bei einem soo hohen Verbrauch trau ich mich wetten dass alleine die Dämmung der obersten Geschossdecke zum Dachboden Deinen Verbrauch fast halbiert
    und viel Arbeit und MAterialaufwand ist das auch nicht....
    ich würd's mit Stroh machen - die kleinen Ballen - und drüber ein schwimmender Boden aus OSB-Platten
    das kostet fast nichts und bringt SEHR viel


    MARKUS


    DÄMMEN DÄMMEN DÄMMEN ist angesagt


    Bernhard

  • die Heizlast kenn ich nicht, waren immer so 8 bis 10 tausend liter öl.
    holz ist kein problem, es wird auf jeden fall eine holzheizung (eigener Wald)
    ich brauch einen robusten kessel, ist der hdg das?


    Mal so zum Vergleich, hier sind auch so etwa 9-12000l Öl pro Jahr durch die Heizung gelaufen, durch diverse Modernisierungen und Optimierungen sind es aktuell so 6-8000l.
    Das ersetze ich seit knapp 2 Jahren mit einem HDG Euro 50 und überwiegend Nadelholz als Brennstoff (ca. 50-70RM).
    Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bedeutet das zweimal am Tag heizen und wenn es kälter wird dann dreimal täglich.
    Sofern du einen Nadelwald hast, würde ich da evtl. einen Kessel mit größerem Füllraum nehmen (z.B. den Meterscheitkessel von HDG).
    Wie oft willst/kannst du denn den Kessel täglich voll machen? 5000l Puffer ist vermutlich ausreichend, wenn immer einer da ist, aber mehr schadet auch nicht... Sofern Platz vorhanden ist, würde ich mehr Puffer hin stellen (und 50cm Dämmung drum herum einplanen).
    Prinzipiell ist der Euro ein robuster Kessel, der durch die Befüllung von oben auch problemlos Holzreste in Form von Abschnitten, Sägespänen und Hackschnitzeln verheizt.

  • danke für die antwort
    von hdg gibts ja noch den größeren turbotec mit 60 kw,
    und wieviel puffer?


    Der turbotec 50kW reicht von der Leistung her aus
    Die VIEL wichtigere Größe bei einem Holzvergaser ist das Füllraumvolumen
    in dem Fall schon gute 340Liter
    der Füllraum ist gegenüber dem 60kW gleich
    sprich in den 60kW bringst Du auch nicht mehr Holz rein als in den 50kW
    Du musst also gleich oft nachlegen


    Der HDG Euro 50kW hat nur 220Liter bei HAlbmeter-Scheiten
    Du musst dann gegenüber dem HDG turborec 50kW also öfter nachlegen und mehr sägen


    Wenn Du dagegen z.B. den Herlt 66kW einbauen würdest dann hat der stattliche 720Liter Füllraumvolumen
    Das hat zur Konsequenz dass Du nur halb so oft nachlegen musst da Du doppelt so viel Holz in den Ofen rein bringst
    Ich hab mich aber zu wenig mit solch großen Holzvergasern beschäftigt als dass ich Dir zu einem bestimmten Ofen raten möchte
    ich brauch nur 12Ster pro Jahr - das ist eine gaaaanz andere Liga


    Je größer der Puffer desto besser
    ich für meinen Teil hab mir einen 20.000Liter Puffer eingebaut
    http://barth-tank.de/html/page…im2=50&search=1&upid=1186
    Gebrauchten Tank gekauft - nach eigenen Erfordernissen modifiziert - und ins Haus eingebaut
    Der Puffer steht mitten im Haus - somit ist alle Abwärme des Puffers vergleichbar mit einer Wandheizung - sprich ist Nutzwärme
    um so größer der Puffer um so mehr Wärme kannst Du bevorraten
    Sprich Du kannst heizen wann Du willst...
    Und musst nicht heizen wann es Dir der kleine leer werdende Puffer vorschreibt
    Ich für meinen Teil heize im Winter nur ein mal die Woche
    Und je kälter der Winter um so länger die Brennzeit des Ofens - sprich dann leg ich einfach mehr Holz nach
    Das ist für mich so sehr praktisch
    UND ich kann einen sehr guten Solar-Wirkungsgrad mit meinen 50m² Flachkollektoren erreichen
    beides ginge so mit einem kleinen z.B. 2000Liter Puffer nicht
    der für mein Haus zwar ausreichen würde
    aber eben nicht so viel Wärme-Lagerplatz aufweist...
    Mit 2000Liter Puffer müsst ich täglich heizen


    Bernhard


    PS. Bei einem soo großen Wärmebedarf würd ich an Deiner Stelle aber auch mal über das Thema Hackschnitzel-Heizung nachdenken


    [Blocked Image: http://www.bernhard-hartl.com/Bilder/ATMOSForum/Puffer.jpg]

  • Hallo Markus,
    Ich an Deiner Stelle würde es mir wirklich reichlich überlegen ob es bei dem Holzbedarf gut ist einen HV für die Mietshäuser einzubauen. 20...30 Rm im Jahr machen schon viel Arbeit, wenn man noch arbeiten geht und vielleicht kein Großgerät hat. 60 Ster im Sommer spalten macht schon gut Arbeit. Eigener Wald hin wie her. Außerdem bist du gezwungen Holz zu machen oder notfalls zu kaufen, denn die Mieter wollen es warm haben . Wer feuert denn wenn du nicht kannst?
    Nicht falsch verstehen, ich will Dir Dein Vorhaben nicht ausreden. Finde nur das es, insbesondere bei Mietshäuser noch mehr Verpflichtung mit sich bringt.


    Beim Thema Füllraum und Puffer kann ich Bernhard nur Recht geben.
    Insbesondere Puffer ist ein lästiges Ding, frisst Platz der meist nicht da ist, geht schlecht einzubringen und kostet Geld, außerdem verpflichtet er zu einem größeren ADG. Der Komfort bei großem Speicher ist allerdings enorm und nachher ist man froh genügend zu haben.
    Ich hatte auch erst mit 3000 Litern gerechnet, bis gestern noch mit 4000 und jetzt versuche ich bereits 8000 Liter unterzukriegen

  • Hallo
    es wird jetzt doch eine Hackschnitzelanlage, mein Heitzungsbauer meint da brauch ich auch nicht soviel Puffer. Er rechnet das nochmal durch, das Angebot wird dann die nächsten Tage kommen. Danke nochmal für eure Tips, hat mir sehr geholfen. Eine Frage noch, Hargassner, ok?

  • es wird jetzt doch eine Hackschnitzelanlage, mein Heitzungsbauer meint da brauch ich auch nicht soviel Puffer. Er rechnet das nochmal durch, das Angebot wird dann die nächsten Tage kommen. Danke nochmal für eure Tips, hat mir sehr geholfen. Eine Frage noch, Hargassner, ok?


    Ich glaub das ist bei DEM Energieverbrauch die intelligentere Lösung
    Hargassner ist bei mir fast vor der Haustür
    Sprich es gibt hier die Hargassner Hachschnitzel-Heizungen fast schon wie Sand am Meer
    und ich kann nur sagen - die sind zwar nicht gerade billig aber SEHR ausgereift - kann ich nur empfehlen


    Bernhard

  • Ich glaub das ist bei DEM Energieverbrauch die intelligentere Lösung
    Hargassner ist bei mir fast vor der Haustür
    Sprich es gibt hier die Hargassner Hachschnitzel-Heizungen fast schon wie Sand am Meer
    und ich kann nur sagen - die sind zwar nicht gerade billig aber SEHR ausgereift - kann ich nur empfehlen


    Bernhard[/quote]


    War auch bei mir in der engeren Auswahl.
    Für Gilles hat der Superstebile Austragmechanismus den Ausschlag gegeben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!