Theorie & Praxis

  • folgende Überlegung:


    Theorie:


    1 l Wasser um 1°K erwärmen = 0,00116 kWh


    800 l um 1°K = 0,928 kWh


    800 l um 51° = 47,328 kWh


    Praxis:


    Test


    Puffertemp Anfang 39°C


    Pumpen Heizkörperkreislauf + WW ausgeschaltet (UVR Hand aus)


    Kessel angeheizt + 10 kg Pinikay


    nach ca. 1 Std nochmals 10 kg Pinikay


    Puffertemp Ende 91°C


    aus 1 Kg Pinikay theoretisch 5 kWh


    20 * 5 = 100


    ich habe also 100 kWh verbraucht um 800 l Wasser um 51°K zu erwärmen ????


    die 47,328 kWh wären 100 % "Ausbeute" und das nicht zu erreichen ist iss klar


    aber so ergibt sich ja ein Wirkungsgrad von nicht mal 50 % ?


    winsol Daten:
    Spreizung: Durchschnittlich 10°K Differenz zwischen Vor- und Rücklauf


    Ich vermute es liegt an der zu hohen Rauchgastemp. die ich leider nicht korrekt messen kann
    (Problematik der UVR: ab 250°C springt die Anzeige bzw. Datenlogger auf 999,99 verbauter Fühler lt. uvr pt 1000) und winsol geht ja auch nur bis max 280°C
    gerne würde ich die Temp korrekt messen: Messwertumwandler: kostet aber mal wieder ca. 50€


    Problem ist auch: der Rauchgasfühler steuert in keinster Weise die Luftzufuhr, steuert lediglich die Kesselpumpe: ab RG Temp. 130°C Pumpe an


    Luftzufuhr wird händisch über eine Klappe geregelt bzw. über Thermoelement Wassertemp. (sitzt irgendwo im Kessel) ??
    ist aber meiner Meinung nach unsinnig: was hat die Wassertemp. mit dem Abbrand zu tun ?
    also ich habe bisher keine Einstellung hingekriegt um eine halbwegs konstante Rauchgastemp. (lt. Schornsteinfeger bei einem "Oberbrandkessel" um die 300°C soll) über einige Std. zu haben.


    soweit erstmal

  • Grau ist alle Theorie.
    Bau dir mal ein Thermometer in dein Abgasrohr ein. Auch ein Wärmemengenzähler hinterm Heizkessel ist hilfreich. So können Optimierungsmaßnahmen am Kessel gleich besser bewertet werden.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Richtig, die Energie für den Kessel hab ich nicht bedacht:
    nach neuem Test ca. 6 Pinikay bis der Mischer zum Puffer öffnet (bei 70°C)


    Im Abgasrohr ist ja ein Thermoelement, aber misst ja nicht korrekt bzw. ist nicht "kompatibel" zur UVR


    Habe ja auch schon mit Messgerät händisch gemessen, ich will halt die Daten über den Datenlogger speichern/abrufen


    Wärmemengenzähler wäre was feines, allerdings müsste ich dann ja an die Verrohrung ran ? oder ?

  • Ja, WMZ wird in die Rohrleitung eingebaut, ist aber nicht so viel Aufwand.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!