HOLZHEIZER in NOT!!!

  • Hallo Freunde, Holzheizer in Not!!!


    Der Holzheizer bin ich selbst! Wie ja vielleicht der eine oder andere weiß hatte ich bei mir nen DC50 GSE den ich rausgeschmissen habe, da versieht ja jetzt ne Weishaupt Therme ihren Dienst.


    Beim Großvater steht ja dann noch einmal der DC50GSE im original Zustand.


    Nun zum Problem: Meine Frau will nicht mehr meine Frau sein mein/unser haus wird daher abgestoßen und ich werde daher den großelterlichen Bauernhof übernehmen. Da nun der bisherige finanzielle Plan unbrauchbar geworden ist, wird dort der 50GSE bleiben (müssen). Jetzt mein Hilferuf an euch: Wer kann und will mir vor Ort bei er Kesseloptimierung helfen? Das Hydraulikschema muß geändert werden, da sind mir die Probleme bekannt, ebenso die Lösungen. Es geht primär um den Kessel selbst!

  • Auch von mir mein Mitgefühl.


    Kann mir vorstellen wie das ist, dazu kommt noch, das man als (zukünftiger) Bauer nicht mehr so leicht etwas zum lieb haben bekommt.


    Trotzdem alles Gute für Dein Vorhaben bezügl. Änderung HV Kessel.


    Gruß Walter

  • Hallo Micha,


    ich wünsche Dir viel Kraft, Ruhe, Besonnenheit und Zeit zum Überlegen und nachdenken das in dieser Phase die sich keiner wünscht kein unbedachter Schritt getan wird.
    Du hast uns einen Hilfe Ruf was Deine Heizung angeht hier eingestellt.


    Bitte gib uns dafür nähere Einzelheiten Art der Hilfe inkl. Standort bekannt.


    Im Forum nebenan hatten wir so manche derartige Hilfe Rufe bekommen und haben sie dann gemeinsam gelöst.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • hallo micha


    Ich dachte Ihr habt einen neuen HV bestellt :?:
    Kann man den so leicht wieder abbestellen :?:
    ...klick... :!:

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

  • Dank für euer Mitgefühl!


    Es ist richtig wir hatten einen neuen bestellt, da jedoch eine Unterschrift gefehlt hat, hat zum Glück der ganze Kauf noch keine Wirkung gehabt!!!


    Also bei Opa´s 50GSE das gleiche Hauptproblem wie ich bei meinem hatte: AGT generelle bei rund 250°C. 8ter Turbolator ist drin, sonst alles original. Bin daher besonders gespannt was bei den "neu entwickelten" Turbolatorn ergibt. Unabhängig davon wäre der LC schon sehr interessant, um zumindest die Verbrennung/Vergasung zu optimieren. Die Primärluft ist eh schon immer komplett zu. Sonstige zusätzliche Abgasbremsen sind nicht drin, auch da möcht ich erst abwarten was die neuen für Wirkung zeigen.


    Ansonsten steht die Anlage im Landkreis Oder- Spree, ne halbe Stunde südlich von Frankfurt Oder.

  • Hallo Micha,
    wenn Du nun mal unter Anfänger Rubrik Störungen Die die Fragen ansiehst und sie Dir mal im Kopf oder Stck Papier notierst. Vielleicht kannst Du schon etwas finden.
    Aus dem Steggreif heraus wie hoch ist die Esse? Wenn sie zu hoch ist kann es passieren das der Zug des Schornsteins sich die Luft aus dem Kessen hohlt und somit die Abgastemp steigt. Seitlich unten Abgasbremsen drin? Macht was aus wenn sie fehlen oder ich hatte sie vergessen wieder rein zu schieben. Kessel Abgasregl. machte ständig zu. Temp stieg trotz zu auf über 200° mir wurde schon Angst was ist los dann sah ich die Dinger liegen!!
    Sec Luft zu weit auf. Prim schriebst Du ist schon zu. AHK nicht richtig dicht. Ich nehme von einer Feile oder Schaber die scharfe Kante und fahre am Kessel den Steg runter und von der runden Klappe die ganze Seite sauber. Ab und an drücke ich die AHK mit einer Hand an den Kessel mit dser anderen Hand ziehe ich sie rauf und runter so das sie sich am Kessel schabt.
    Wir hatten nebenan mal einen Fall. Er hatte beim 30 er auch zu hohe Abgastemp und Kesseltemp wollte nciht richtig hochkommen. Da meldete sich ein User und schrieb: Bitte unten Asche alles raus und mit Lampe kontrollieren ob die hintere Wand und die untere Schamotte Halbkugel hinten richtig anliegt sonst gehen Abgase dort gleich in den WT und nicht vorne im seitlichern Gaskanal lang.
    Wie sieht es denn mit der Kesseltemp. aus?
    Prüfe bitte mal die von mir erwähnten Störquellen und berichte!
    Hm was könnte es noch sein........

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Jürgen, also am Schronstein liegt es nicht. ist ein knapp über 7m 180er Schiedel mit zugbegrenzer der auf 18pa eingestellt ist und auch gut funktioniert. das problem mit dem unteren halbmond ist bekannt, wurde behoben, die seitlichen sind nicht drin, sauber ist alles. kessel kommt super schnell mit meiner anheizvariante in gange, kaum sichtbarer qualm. geht schnell mit agt hoch und auch mit der kesseltemp. immer zwischen 85 und 90°C.


    vor etlichen jahren habe ich schon mal spekuliert, ob eventuell die Wärmetauscherfläche zu gering geplant ist. was eventuell auch mit optimalen turbolatoren kompensiert werden könnte.


    Anheizen: alles Sauber, AHK zu, ein Lage gehaktes Kiefernholz unten rein, mit spalt (holz<>holz) über düse, zwei hand voll hackschnitzel drauf, gebläse an, gasbrenner drauf für 15sek, voll packen, fülltüre 2cm geöffnet lassen, agt innerhalb 2min bei 180°C, fülltür zu; fertig!


    mein größtes ärgernis ist einfach nur, das zuviel einergie durch den schornstein verschwindet. diese dauerhaft rund 60°C zuviel, machen sicher eine brennzeitverkürzung von knapp einer stunde aus. wenn ich von einer vollen ladung eiche ausgehe...

  • Hallo Micha,


    du kannst auch mal versuchen den originalen Belimo der an der Anheizklappe sitzt so einstellen das er ziemlich weit zu ist.
    dadurch bekommt er allgemein nicht so viel Luft. ich halte damit meine AGT im Rahmen bis wir eine andere lösung gefunden haben.
    Hab dazu einfach das Drehrad für die Agt auf ca 90 grad celsius gestellt. versuch das mal. wenn du merkst das die Agt zu weit abfällt machst ihn einfach wieder nen kleines bisschen weiter auf oder umgekehrt.


    Gruß Jörg

    ETA SH 30 TOUCH :flipaus: seit 06/15
    Schornstein Keramik 11m hoch. 2000l Puffer. 1.Puffer mit WW-Spirale. 1 Mischerkreis obere Etage. 1 Mischerkreis untere Etage nur Fußbodenheizung. Altbau BJ 1890 ohne Fassadendämmung.
    Zu beheizende Fläsche ca 160m² auf mollige 23 Grad das meine 3 Mädels nicht frösteln. :)

  • die seitlichen sind nicht drin, sauber ist alles. kessel kommt super schnell mit meiner anheizvariante in gange, kaum sichtbarer qualm. geht schnell mit agt hoch und auch mit der kesseltemp. immer zwischen 85 und 90°C.
    vor etlichen jahren habe ich schon mal spekuliert, ob eventuell die Wärmetauscherfläche zu gering geplant ist. was eventuell auch mit optimalen turbolatoren kompensiert werden könnte.


    waren denn bei deinem 50er keine seitlichen Bremsen dabei? Meinen Messungen nach haben die seitlichen Abgasbremsen schon eine recht große Auswirkung auf die Abgastemperatur, vor allem wenn man im oberen Freiraum noch zusätzliche Wirbler einbaut.
    Ich würde als erstes mal einen Versuch mit "gestopften Ketten" nach Bernhard wagen; die Investitionen für die Ketten sind überschaubar.


    Gruß Gust

  • hallo micha


    stell mal Bilder von der Hydraulik und vom Kessel rein

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

  • Hallo Micha,


    du kannst auch mal versuchen den originalen Belimo der an der Anheizklappe sitzt so einstellen das er ziemlich weit zu ist.
    dadurch bekommt er allgemein nicht so viel Luft. ich halte damit meine AGT im Rahmen bis wir eine andere lösung gefunden haben.
    Hab dazu einfach das Drehrad für die Agt auf ca 90 grad celsius gestellt. versuch das mal. wenn du merkst das die Agt zu weit abfällt machst ihn einfach wieder nen kleines bisschen weiter auf oder umgekehrt.


    Gruß Jörg


    Beim heizen hat es mir keine Ruhe gelassen woran könnte es nur liegen. Da sah ich das mein Belimo langsam zufuhr ddie Abgastemp stand auf 189°. Da machte es bei mir klick. Zur Anleitung meiner Reglung hatte mir Woody gesagt wenn der belimo zugefahren hat muß auch die Luftklappe innen voll zu sein. Sie darf nur ein Stück auf sein das er beim regeln nicht zuviel pendeln muß.


    Wie Jörg schreibt: Deinen Belimo die beiden Schrauben auf und mit Spiegel und einer Lampe durch das Ansaug Gitter die Lufklappe auf zum Anfang auf ein drittel zu drehen und sSchrauben anziehen. Dann Deine Abgastemp mal eine Stunde beobachten. Wenn dann auf 45° zudrehen. Wieder beobachten!


    Bei meinem GSE 30 ist sie mehr wie 45° zu und er macht Betrieb!!!

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Liebe Holzheizer und Daniel Düsentrieb´s.
    Wie ihr wisst hat mich das Eheliche-Schicksel erreicht und nun bin ich mehr als je zu vor auf eine effiziente Holzheizung angewiesen.
    Die AGT liegt selbst bei Kontrolle des Rest O2 (4- 9 %) und völlig geschlossener Primärluft und frisch gereinigtem Kessel bei beständigen 250°C. Stelle ich mir vor das da ständig 70°C zuviel durch den Schornstein marschieren, so wird mir schlecht.
    Bereits (ich glaube) 2008 habe ich mich im alten Atmos-Forum darüber geärgert und war in meinem Thread der Meinung, dass der Wärmetauscher nicht in der Lage ist die Kesselleistung umzusetzen. Damals mußte ich mir dafür mächtig Schelte einfangen.


    Da wir nun alle ein wenig schlauer geworden sind, mir aber dank zahlreicher Jungendamt- , Notar- , und Anwaltstermine leider die Zeit fehlt selbst kreativ zu sein, bitte ich in die große Runde:
    Sowie einer von euch "Erfahrerenen" der Meinung ist den optimalen Turbo entwickelt zu haben, macht kein Geheimnis draus, lasst es mich wissen, ich nehme 7 Stück!!! Ich würd auch 8 nehmen, aber dann müßte der 8te unter dem Gestänge der Anheizklappe durch passen.Mein Dank ist euch gewiss!!!!


    PS: Habe heut vormittag ca. 5m Holz über die Kreissäge gezogen, wieviel davon wird ungenutzt durch den Schornstein gehen (Vergleich 250°C zu 180°C AGT)?????


    Da kann man schon mal traurig werden!

  • hallo micha


    wie viel hast du den schon umgesetzt von den Vorschlägen die dir <<<DORT>>> gegeben wurden :?:


    Du haust immer einen neuen Thread raus ohne einen fertig zu machen :whistling: So kann dir kaum geholfen werden :!:


    <<<schau mal hier>>>


    Für die Rohrwärmetauscher einfach Förderschnecken reinhängen und unten Abgasbremsen rein, dan wirst du schnell Veränderungen feststellen können 8)

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

    Edited once, last by fjko ().

  • Habe mir von nem Atmosheizer hier aus der Nähe die zusätzlichen Abgasbremsen ausgeliehen, hat leider nicht viel gebracht. ca. 15 °C. Dann war ich im besten Falle bei 230°C AGT.


    Das mit den Ketten ist in Arbeit, konnte ich aber leider noch nicht umsetzen. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass die optimierten Turbos für die Röhren wirklich den entscheidenden Erfolg bringen. Einen Punkt habe ich wahrscheinlich nie richtig wahr genommen: was meinst du für Förderschnecken? Bezugsquelle?


    Bei den Originaturbos sehe ich das Problem einfach darin, dass sie selbst beweisen das sie Mist sind. Wenn ich diese gradlinigen Aschespuren sehe, ist da nix mit Verwirbelung. Wenn das zeug nicht so dünn wäre, hät ich da schon längst ein paar "Flügel" angeheftet.


    So nun werde ich mal deinen Link lesen.

  • Asche auf mein Haupt, den Thread hatte ich ja vollkommen vergessen!!!
    Deshalb habe ich dann auh nicht mehr geantwortet. SORRY!!!


    Alles was geschrieben steht habe ich berücksichtigt.


    Werde mir noch einmal die Abgasbremsen ausleihen und dann die Sache mit dem Belimo nochmals angehen.

  • Hallo Micha,
    ich könnte Bei Dir bald die Meldung heraus geben: Vorsicht es kommt Euch ein Falschfahrer entgegen. Was Du schreibst und fragst steht schon in über 11 Seiten in einem Thread behandelt bis ins kleinste Detail. Der Wody gibt sich eine Mühe und das was er an seinem Kessel anstellt ich sage entspricht schon einer TÜV Prüfung.
    Wenn ich dann Deine Überschrift lese. Bitte lese diesen Thread dann weißt Du auch wie es weiter geht. Nur zu Deinem Problem der hohen AGT liegen vermutlich noch andere Gründe vor als nur die Rauchgasbremsen und Turbos.
    Kannst Du nicht mal in der Signatur angeben wie Deine Heizanlage bestückt ist, damit wir wissen von was Du schreibst. Ein halbes Rätsel habe ich gelöst Du willst 8 Turbos da könntest Du einen 40 oder 50 er Kessel haben, oder?

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Micha,


    sehe ich auch so wie die anderen!
    Leider gibst du immer nur "Fetzen" deiner Anlage an und machst neue Threads auf mit ähnlichen Inhalt "dein Kessel läuft beschis..."--- vielleicht bleibst du mal bei einem DEINEM Thread und schreibst dort deine Erfahrungen mit deinen Test usw. rein. Wäre für alle die dir helfen wollen viel einfacher!


    Nix für ungut


    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Danke Walter,
    wollte dich grad darum bitte die Themen zusammen zu fügen.


    Also meine Anlage mal beschrieben:
    DC50GSE mit Laddomat 21,1x 2500 Liter Schichtladespeicher, 30m Fernleitung zum Haus, dort 3 Wegemischer 60°C fest mit Wilo Pico, Schornstein 8m mit Zugbegrenzer 18pa
    Schema: Vom Laddomat zum Puffer mit 1 1/2 " / zwischen Laddomat und Puffer wird mit 28er Kupfer die Fernleitung abgenommen. Nach 20min kein sichtbarer Rauch über Schornstein. Belimo ist unten gemessen bis auf 3mm zu.
    Sicher wäre es sinnvoll wegen der Verluste den Mischer im Heizraum zu montieren.


    Fakt ist jedenfalls es funktioniert von der Wärmeverteilung im Haus her sehr gut, wenn man davon ausgeht das da 300qm Bauernhaus (1887) dran hängen. Gedämmt ist nur das Dach, sowie neue Fenster. Das Haus hat reichlich 40cm Vollklinkermauerwerk.


    Im übrigen hab ich seit einiger Zeit das Problem mit relativ viel Asche. Habe schon überlegt ob die Düse zu groß geworden ist. Hat da einer von euch die genauen Maße einer neuen Düse? Die AGT war aber schon so hoch als der Kessel neu war!!!



    So ich hoffe das ich nun unter einem Thread mit eurer weiteren Hilfe rechnen kann.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!