Attack Holzvergaserkessel DPX Profi 25 niedrige Abgastemperatur?

  • Seit drei Tagen ist bei mir als Ersatz für einen defekten Herz Holzvergaserkessel (14,9 Kw), ein Attack Holzvergaserkessel DPX 25 Profi in Betrieb. Während der alte Kessel ein wenig zu klein bemessen war und bei tieferen Temperaturen Probleme hatte das Gebäude zu heitzen und den Pufferspeicher hochzufahren, läuft der neue Kessel ohne Probleme. Auch bei Volllast 85 Grad Kesseltemperatur liegt allerdings die Abgastemperatur nur bei 116 Grad. Wie hoch sollte die sein bei der Abnahme durch den Schornsteinfeger?

  • Hallo Bernd,
    zuerst einmal herzlich willkommen bei uns im Forum. :hello:
    Wir wünschen Dir hier im Forum viel Freude beim lesen der vielen interessanten Beiträge für Deinen Kessel.
    Du hast Deine Heizanlage vorgestellt. Es gab mal eine Umfrage: Würdet ihr wenn ihr einen neuen Kessel kauft die gleiche Kw oder höher das gleiche auf für Puffer. Fast 80 % schrieben sie würden mind. eine Gruppe Kw höher und das gleiche war auch für die Puffer.
    Du hast es hinter Dir. Wir wünschen Dir mit Deinem neuen Kessel mehr Erfolg und immer eine warme Wohnung :gup1:
    Zur AGT kann ich Dir nichts sagen. Was sagt denn die Bedienanleitung? Wir haben hier einige User die Dir hier mehr Asukunft geben können.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo!


    Die AGT macht mich skeptisch.


    Zuerst solltest du sicher stellen das der Fühler noch ordentlich funktioniert.In der Bedienungsanleitung stehen die Widerstandswerte.Das müsstest du mal mit dem Multimeter abgleichen.


    Grundsätzlich sollte die AGT Regulär zwischen150 und 180 C°, während des Abbrands liegen.



  • Der Fühler scheint zu funktionieren, in etwa das gleiche Ergebnis zeigt auch mein Infrarothermometer. Heute bei -2 Grad Außentemperatur habe ich mal etwas kleines Buchenhol verfeuert, da stieg die AGT ein wenig höher auf ca. 128 Grad.

  • Hallo


    die Abgastemperatur ist prizipell nicht sooo wichtig
    die eigenlich wichtige Temperatur ist die Brennkammertemperatur
    liegt die Brennkammertemperatur im Gasabbrand über 700°C dann ist alles bestens
    liegt die Brennkammertemperatur unter 600°C dann brennt der Holzvergaser nicht sondern schwelt nur vor sich hin und stinkt zum Kamin hinaus
    Wenn der Gasabbrand vorüber ist und nur noch Holzkohle im Füllraum liegt ist auch eine niedrigere Brennkammertemperatur OK.
    So lange dir aber beim Öffnen des Füllraumes Holzgas entgegen kommt - so lange muss die Flamme im Brennraum brennen was man am besten am Brenraum-Temperaturfühler sieht


    Wenn der Holzvergaser gut brennt (800°C...900°C am Brennraumtürchen) dann ist eine niedrige Abgasemperatur ein Zeichen für einen gut geputzten Kühler und so lange der Kamin die niedrige Abgastemperatur verträgt sehe ich keinerlei Problem darin - ganz im Gegenteil... Dann ist der Wirkungsgrad besser - Voraussetzung ist aber dass die Flamme im Brennraum gut brennt und der Restsauerstoff im Abgas im Bereich 2%...6% ist.


    Bernhard

  • Da gehe ich natürlich mit.


    Bin mal auf die Antwort gespannt.
    Es fehlen ja noch n paar Informationen.



    Wichtigste Informationen, ist dein Wärmetauscher trocken, also nicht verteert und was kommt bei dir am Schornsteinkopf raus. Alles was eher Dunkelgrau ist ist nicht so gut.


    N Foto währe auch schön.


    Die Überwachung der unteren Brennraumtemperatur ist natürlich ne tolle Sache. Lässt sich günstig und einfach umsetzen und spart auch einige Gänge nach draußen um sich wieder und wieder nach der Rauchfahne am Schornsteinkopf
    umzuschauen.

  • Der Kessel ist innen völlig trocken, nicht verteert. Ich meine er verbrennt gut, nur schneeweiße Asche.
    Wie kann ich denn die Brennraumtemperatur messen? Bei meinem alten Herz-Kessel war vor dem Brennraum ein kleines Sichtfenster, wo man die Gasflamme gut beobachten konnte. Dies ist ja bei dem Attack-Kessel nicht möglich..
    In den ersten zwei bis drei Stunden nach der Inbetriebnahme kommt ein leichter schnweeweißer Qualm, bzw. Wasserdampf aus dem Schornmstein. Danach sieht man überhaupt nicht mehr dass der Kessel in Betrieb ist.

  • Klingt ja erstmal wirklich gut.


    Sowas hier hat sich etabliert.


    Der Sensor Typ K


    http://www.ebay.de/itm/2M-100m…C-to-1250-C-/252185375658


    Temperatur Messgerät für Typ K Fühler


    http://www.ebay.de/itm/Neu-Dig…t%3D6%26sd%3D361158350596



    Das ist die Günstigste variante. Plane hier aber Zeit bei der Lieferung ein . Kommt direkt aus fernost.


    Für das Messgerät gibt es auch etwas teurer Einbauvarianten.


    z.bsp. http://www.ebay.de/itm/DIGITAL…m:mVAQOSsWskipSBNmpN3vWYw

  • Was es nicht alles gibt, war mir bisher nicht bekannt. Werde mir mal überlegen, wie ich das einbauen kann.


    Ich für meinen Teil hab einen NiCrNi Fühler mit 6mm Durchmesser vorne durch das Brennkammer-Türchen gebohrt ...KLICK... und dann mit Kesselkitt im Türchen befestigt. Unter der Türverkleidung dann um 90° abgewinkelt und das Kabel an der Scharniere rüber unter die Ofen-Verkleidung springen lassen. Messung und Protokollierung im Kurven-Logger erfolgt dann mittels Flammtronik. Alternativ ein einfaches Messgerät ...KLICK...


    Beim Kamin ist einfach die Frage ob das ein neuer Kamin ist - Edelstahlrohr - oder isoliertes Keramikrohr
    die vertragen beide Kondenswasser
    Jedoch alte aus Ziegeln gemauerte Kamine dürfen am Schornsteinkopf nicht nass werden da sonst der Frost mit dem Kondenswasser Deinen Kamin zerstört...
    Frag da am besten Deinen Kaminkehrer


    Bernhard

  • Mit der AGT sehe ich eher das Problem beim Kamin, ob der das abkann. Wenn du also Kondenswasser im Kamin hast, welcher z.B. gemauert ist, ist das nicht so schön. Dann sollte man die AGT erhöhen.
    Grüße


    Der Kamin ist aus isolierten Keramik, völlig trocken. Der sich an gesetzte leichte Ruß kann problemlos durch Fegen beseitigt werden.
    Da der Attack-Kessel einwandfrei läuft, wäre es für mich wichtig zu erfahren, welche Werte der Schornsteinfeger bei der Abnahme, zu dem ich den Kessel noch anmelden muss, messen will, bzw. welche erreicht werden sollen. Bei meiner letzten Messung lag die AGT laut Kesselanzeige bei 125 Grad.


  • Da der Attack-Kessel einwandfrei läuft, wäre es für mich wichtig zu erfahren, welche Werte der Schornsteinfeger bei der Abnahme, zu dem ich den Kessel noch anmelden muss, messen will, bzw. welche erreicht werden sollen. Bei meiner letzten Messung lag die AGT laut Kesselanzeige bei 125 Grad.


    Der Kaminkehrer schaut sich an ob der Kessel ordnungsgemäß installiert ist
    und ob beim Abbrand die Abgaswerte passen
    Die ganzen gemessenen Abgaswerte passen beim Holzvergaser dann wenn die Flamme im Gasabbrand sauber brennt und der Restsauerstoff im Abgas im Bereich 2%...6% liegt. An diesen zwei Schlüsselparametern kannst du das selber feststellen. Es ist für Dich als Betreiber darum sehr von Vorteil sowohl die Brennkammertemperatur (mittels NiCrNi Thermoelement Typ K) als auch den Restsauerstoff im Abgas (mittels Lamda-Sonde) selbständig ohne Kaminkehrer messen zu können. Denn nur so kannst du selber den Holzvergaser sauber fahren und musst nicht raten was denn nun sein könnte...


    Bei einem isolierten keramischem Kamin ist noch die Frage ob dieser einen Kondensat-Ablauf (Rohr unten in Kanalisation oder Sammelschale) aufweist oder nicht. Wenn der Kamin einen Kondensatablauf aufweist dann ist er für Brennwert-Geräte geeignet - Du kannst dann auch mit der Abgastemperatur 40°C in den Kamin gehen wenn der Ofen denn einen Brennwert-Wärmetauscher hätte...
    Wenn der isolierte Keramikrohr-Kamin keinen Ablauf hat so darf er während des Gasabbrandes nass werden muss aber während des anschliessenden Holzkohle-Abbrandes wieder vollständig abtrocknen. Ich schätze mal dass der Kamin auch mit um die 80°C AGT gegen Abbrandende noch trocken wird...


    Bernhard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!