• Ich zerknülle erst ne halbe Zeitung, schmeiße dann eine handvoll Spreisseln drauf und fülle dann den Ofen mit Holz voll. Mache dann die obere Tür zu(die Anheizklappe bleibt offen) und heize dann mit einer Lötlampe von unten ca. 10 bis 20 Sekunden durch die Düse nach oben. Nach ungefähr einer Minute(man hört ja wenn es ordentlich brennt) mache ich die untere Tür und dann die Anheizklappe zu und starte den Ofen. Fertig!


    Viele heizen ja von oben an, da ich aber zu wenig Platz hinten für ein Abluftgebläse habe raucht es mir so zuviel.


    mfg
    Brucks

  • Hallo!


    also ich favorisiere ja folgende Anheizmethode:


    Da ich in der Regelung die Abstelltemp auf 150°C gestellt habe bleiben immer ein paar Holzkohlereste im Kessel zurück. Diese Schiebe ich über die Düse zu einem kleinen Haufen zusammen. Dann wird die obere Tür geschlossen und die Anheizklappe geöffnet. Nun halte ich von unten eine Lötlampe in die Düse und enntzünde in ca. 20 Sec. die Holzkohlen.
    Nach etwa einer Minute glüht der gamze Kohlenhaufen und ich schließe die untere Tür. Nun Stapel ich von oben mit kleineren (wohl 50cm lang aber halt kleiner gespalten) Stücken beginnend den Kessel voll. Dann schließe ich die Anheizklappe und starte den Kessel mit Eco-Anheizen. Das war´s. Dauert zusammen max. 5 Minuten und ich kann ihn dann knapp 3 Stunden brennen lassen.


    Damit fahre ich sehr gut und ich habe auch keine Rauchentwicklung in der Startphase.


    Mfg Malte

  • n'abend alle zusammen!


    ich mache es genau so wie Brucks. Nur das ich dabei die Zeitung weg lasse und anstatt der Lötlampe einen Gasbrenner nehme. Dauert keine 10 Minuten und ist absolut Qualmfrei.


    Gruss Budda

  • Hallo zusammen,


    anheizen mach ich seit zwei Heizperioden so: Ein kleiner Scheit über die Düse, Holzkohle wenn vorhanden an den Scheit schieben, Holzkohle durch die Füllraumtür mit Gasbrenner zum glühen bringen, untere Tür bleibt geschlossen, wenn keine holzkohle vorhanden ist Anmachholz anbrennen, dann dauerts halt zwei Minuten länger,Kessel vollstapeln, unten kleinere Scheite oben die grossen, Füllraumtüre und Anheizklappe schliessen, Starten. Die Nachbarn danken es Euch.


    Gruß Kilpi

  • Erstmal DANKE für das Eröffnen dieses Forums.
    Dann zum Anheizen:
    Ich lasse den Kessel bei 100 Grad Abgas abschalten, da m.E. der Ventilator nichts vernünftiges mehr bringt. Die Schwerkraft läd dann die Restwärme ohnehin von selbst in die Puffer und ich habe noch ausreichend Holzkohle fürs nächste Anzünden.
    Restholzkohle verteile ich um die Düse und dann schichte ich (möglichst sorgfältig) kleine Scheite auf die Kohle über der Düse.
    Angezündet wird dann mit einem Gasbrenner von unten durch die Düse (max. 30 sek).
    Je nach Zug knistert es schon nach 2 min und dann das Übliche . .
    Gelegentlich habe ich mit Hohlbrand zu kämpfen, wenn ich die unterste Schicht nicht sorgfältig genug eingestapelt habe. Dann ist es natürlich Mist, das wieder ins Lot zu bringen, besonders wenn der Vergasungsraum bereits vollgestapelt ist. Deshalb stapel ich manchmal nur halbvoll und lege nach etwas mehr als einer Stunde nach. Das muß natürlich auch relativ sorgfältig geschehen (Hohlbrand !!!).
    Leider läßt sich Rauch im Heizraum trotz Abgasgebläse nicht vermeiden. Überlege deshalb eine zusätzliche Rauchgasabsaugung direkt über der Einfüllöffnung anzubringen.
    Winfried
    VIGAS 14,9 2x1000 l Puffer parallel geschaltet 11 qm FK 28 Grad exakt Süd 2 Heizkreise (FB + Rad) über UVR1611 und Ölbrenner als Backup PLZ 874..

  • :angry:


    Hatte einen Beitrag geschrieben...............leider nicht angekommen:(


    Egal;)


    Werde die Tage mal ein ,,Filmchen,, vom Anheizen drehn, dass geht Raz / Fatz in 2 bis 5 MinutenB)


    Holzheiz und Spargrüße vom Fragenderin

  • Hi,
    ich habe meinen Vigas 25 vom SHS letzten Dienstag in Betrieb genommen. Bin natürlich viel am ausprobieren.
    Ich nehme ein Kehrblech voll Grobhackgut und lege das auf die Düse, einen Kohleanzunder drauf und die untere Tür einen Spalt offen lassen. nach 3min Tür zu und oben die Glut um die Düse ein bischen verteilen.
    3-4 Holzscheite (0,5m) darauf einige Schaufeln Grobhackgut noch 2-3 min auf anheizen lassen auf heizen stellen fertig.


    GRUß
    MARKUS

  • Meine Methode:
    Holzkohle vom Vortag über die Düse stapeln, Heissluftpistole drauf, ca 30sek warten bis schöne Glut da ist.
    Dann schnell vollstapeln- dabei das Holz dicht aneinander packen- nicht einfach reinwerfen (Hohlräume erzeugen Hohlbrand),
    Türe zu, Anheizklappe zu.
    Start drücken, kurz den Turbomodus wählen und sofort wieder den Eco- modus einschalten. Das verhindert das elendig langsame hochdrehen des Lüfters im ecomodus.


    Dies ist meine derzeitige Standard- Variante.


    Gruß
    Olaf

  • Holzreste vom Vortag zusammen schieben Anzündwurfel drauf Tür zu gebläse ein.
    Dann ca 10 min warten Holz rein und schieber ziehen fertig.

  • hier nochmal mit Bilder :)



    • die Kohle vom Vortag drinnenlassen, nur alle paar Tage kommt die Asche raus


    [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/imghost/images/254_IMG_2275_tn.jpg] [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/imghost/images/650_IMG_2274_tn.jpg]



    • etwas zerknülltes Papier rein


    [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/imghost/images/258_IMG_2276_tn.jpg]



    • eine handvoll Spreissel drauf


    [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/imghost/images/448_IMG_2277_tn.jpg]



    • dann den Ofen bis oben anfüllen (habe noch ein paar Meter Fichte herumliegen, darum die ersten fünf Scheite Fichte und den Rest Buche)


    [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/imghost/images/289_IMG_2278_tn.jpg]



    • ober Türe zu und von unten mit der Lötlampe kurz anheizen


    [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/imghost/images/375_IMG_2279_tn.jpg]



    • eine Minute warten -> unten zu -> Rauchgasklappe zu und starten


    [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/imghost/images/474_IMG_2281_tn.jpg]



    • manchmal noch ein Bier aufmachen und freuen :s35:


    mfg
    Brucks

  • So ungefähr hat mir der Typ von Atmos mir das auf der SHK 2008 in Essen erklärt.


    1.Durch den Düsenschlitz ein Lute aus Papier stecken.


    2.Oben rein zerknültes Papier. (Wie bei dir)


    3.Auf das Papier Spreizel legen. (Wie bei dir)


    4.Normales Brennholz einschichten. (Wie bei dir)


    5.Anheizklappe ziehen und die Füllraumtür schließen. (Wie bei dir)


    6.Die Lunte entzünden und das Gebläse starten.


    7.Etwas warten und dann die untere Türe schließen (die Anheizklappe auch!) und die Füllraumtür öffnen, aber nur angelehnt lassen!


    8. 5 min. warten (oder bis 230° Abgastemp. falls Thermometer vorhanden)


    9.Obere Tür schließen und man hat fürs erste Ruhe vom hiezen. (Wie bei dir ;) )


    Falls nötig bitte korrigeiren! (An die Atmosheizer)

  • Hallo,
    könnt Ihr mir mal bitte schreiben, was die häufigsten Fehler beim Anheizen sind, die Verpuffungen verursachen können. Ich werde vermutlich die Erfahrungen selber machen, aber ich möchte sie, die Fehler, minimieren.
    Danke.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!