Luftklappeneinstellung (Primär/Sekundär) nach Brennholz-Umstellung

  • Hallo Leute, vielleicht hat jemand einen Tipp für mich?!


    Seit ich von Hartholz auf weiches Brennholz (Feuchtigkeit unter 20%) umgestiegen bin, sieht meine Asche braun aus. Ich meine es qualmt auch etwas mehr aus dem Schornstein. Was soll ich jetzt als erstes probieren, Sekundärluft erhöhen?


    Was mir seit der Holzumstellung noch aufgefallen ist, es bleibt deutlich weniger Asche nach einem Abbrand als mit Hartholz. Ist das generell so?


    Grüße, Alex


    Bilder:



  • Hallo Alex


    Wenn Du keine Regelung für die Lufteinstellungen hast,solltest Du diese etwas verstellen


    schau mal in der Bedienungsanleitung
    an der Rückseite meines DC 22 GSE ist ein Aufkleber mit den Standartwerten für Hartholz-Weichholz

  • Hallo Franz, ja, ich habe keine elektr. Luftregelung. Die Original-Einstellungen sind mir bekannt, habe auch so einen Aufkleber, aber kann man sich an denen Werten denn orientieren? Ich wollte halt grundsätzlich wissen was richtig wäre. Muss wohl etwas rumspielen…

  • Hallo Alex


    sieht bei mir genauso aus. hab damit aber keine probleme.
    bei mir steht primär 20mm offen und sek ist bis auf 1mm geschlossen. fahre so immo am besten hab lange gebraucht um da hinzukommen.
    wenn du die sek Luft zu weit auf machst kann es dir passieren (hatte ich immer) das du viel teerbildung hast (zieh fäden wenn man die tür aufmacht.)
    asche mach ich einmal die woche ne halbe schaufel raus. solange wie der kessel auf temp komm ist es mir schnuppe wie die Asche aussieht :)

    ETA SH 30 TOUCH :flipaus: seit 06/15
    Schornstein Keramik 11m hoch. 2000l Puffer. 1.Puffer mit WW-Spirale. 1 Mischerkreis obere Etage. 1 Mischerkreis untere Etage nur Fußbodenheizung. Altbau BJ 1890 ohne Fassadendämmung.
    Zu beheizende Fläsche ca 160m² auf mollige 23 Grad das meine 3 Mädels nicht frösteln. :)

  • Alex,ich würde mich millimeterweise herantasten


    zur Asche--im "alten Forum" wurde oft geschrieben "rehbraune Asche" ist ok


    ich denke wenn der Kaminzug den Werksangaben enspricht kann man sich bezüglich der Lufteinstellungen an den Werksangaben orientieren ( ist zumindest bei mir so)
    das mit der Aschemenge ist in meinem Kaminofen genauso wie im HV


    Wie verhält sich Deine Abgastemperatur bei Weichholz?
    Was macht die Kesseltemperatur?
    Nach meinen Erfahrungen müssten beide (bei gleichen Einstellungen wie beim Hartholz) beim Weichholz nach oben gehen

  • Hallo alle.

    sieht bei mir genauso aus. hab damit aber keine probleme.


    zur Asche--im "alten Forum" wurde oft geschrieben "rehbraune Asche" ist ok


    Dann bin ich ja beruhigt! :)


    Wie verhält sich Deine Abgastemperatur bei Weichholz?
    Was macht die Kesseltemperatur?


    Habe keine Änderungen feststellen können, weder bei der AGT (190°C) noch KesselT (90°C)


    Was sich noch geändert hat, ist die Brenndauer (vorher 6h jetzt 5h) und die Ausbeute.
    Jetzt muss ich quasi zweimal am Tag heizen. Beim Hartholz hat einmal am Tag gereicht.


    Grüße, Alex

  • Hallo Alex


    Google mal Heizwert der Holzarten- :?:


    Nadelhölzer haben zwar einen höheren Heizwert PRO KILOGRAMM als die Laubhölzer ,die Betonung liegt jedoch "PRO KILOGRAMM"
    In den Füllraum des HV bekommst du also weniger Kilogramm Nadelholz als Laubholz(Nadelholz ist leichter als Laubholz),also auch weniger Energie :sleeping:


    Hoffe dir geholfen zu haben

  • Hallo mr.heft,


    Ist doch ganz normal, das Hartholz länger brennt als Weichholz.
    Du bekommst ganz einfach bei Weichholz die Kilozahl nicht zusammen. Deshalb verringert sich auch die Brenndauer.
    Solange der untere Brennraum so aussieht ist das in Ordnung.


    Gruß Monty

  • Google mal Heizwert der Holzarten


    Ist doch ganz normal, das Hartholz länger brennt als Weichholz.


    Moin zusammen.


    Leute, dass das Weichholz leichter ist und das mit dem Heizwert ist schon klar, keine Frage! Hab mit den unterschiedlichen Abbrandzeiten und Ausbeute nicht als Frage, sondern nochmals als konkrete Feststellung mitgeteilt.


    Solange der untere Brennraum so aussieht ist das in Ordnung.


    Darum geht es, danke!


    Mir geht es auch um die richtige Lufteinstellungen und da seid ihr ja auch eingegangen, danke euch.


    Folgende Einstellungen hatte ich: Prim: 4mm / Sek: 9mm


    Folgendes steht auf dem Kessel:




    Hab nun so jetzt eingestellt zum Probieren, entsprechend den ATMOS-Angaben: Prim: 15mm / Sek: 5mm


    Ich habe aber keinerlei Auswirkung von dieser Änderung feststellen können! Weder an der AGT (wird weiter durch den Belimo auf 190°C geregelt) noch an Kessel-Temp., noch an der Asche, siehe Bild unten.


    Bringen die Lufteinstellungen überhaupt irgendwelche Änderungen???
    Oder kann man das händisch vergessen, ist alles nur Spielerei?


    Grüße, Alex


    Nach Abbrand mit neuen Einstellungen:

  • Hallo mr.heft,


    Wenn ich das richtig sehe sind auf den oberen Bilder die Asche feiner und heller.
    Bei den unteren Bilder grober und dunkler.
    Also sollten auch die luftverhältnisse sich geändert haben.
    Wenn Du keine brutalen Änderungen machst bekommst Du das ohne Elektronic nicht so mit.


    Gruß Monty

  • Also sollten auch die luftverhältnisse sich geändert haben.


    Du musst recht haben! Auf jeden Fall habe ich heute angeschürt und ich muss sagen, dass mit neuen Einstellungen raucht es kaum :)

  • Dazu kann ich mal folgendes von Hartmut zitieren

    Grüße

    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

    Edited 2 times, last by 420 ().

  • Nach einer freundlichen PM habe ich die Information erhalten, dass die Fibel von Manfred erstellt worden ist. Dies habe ich gerade geändert.


    Entschuldigung an den Autor Manfred. (Hoffe, dass es so richtig ist. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil) :love:



    Quelle: http://f3.webmart.de/f.cfm?id=…w&t=3268923&pg=1#16129870 | Atmos-form.de

    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

    Edited 3 times, last by 420 ().

  • Hallo Leute,


    ich bedanke mich für die hilfreichen Tipps.


    Walter
    Bei dem Hilfe-Button dachte ich immer es geht nur um die Hilfe zum Benutzen des Boards!


    Grüße, Alex


    PS: "Die kleine Atmos HV-Einstell Formel" kenne ich schon, liegt bei mir im Heizraum! Ich denke es wird aber gerade den Neulingen nutzbar sein.

  • Nabend!


    Es wäre schön, wenn noch wer was dazu schreiben könnte wie sich die AbgasWERTE verändern, sobald ich anfange an den Schiebern rumzuschieben. Und natürlich wie sich die beiden Schieber untereinander verhalten!


    Wenn der Ofen nun brennt und auch komplett im Betrieb ist - also im vollen Brand - Mit welchem der beiden Schieber fange ich dann an?


    Und welche Abgaswerte haltet ihr für optimal?


    Dabei kommt natürlich das Problem auf, das die Werte zwischen Holz grad aufgelegt und fast abgebrannt derbe schwanken dürften, nimmt man also die Einstellungen genau in der Mitte des Abbrandes vor?


    Ausserdem ist es etwas verwirrend, das in der Fibel mal von STANGE und dann mal von SCHRAUBE die Rede ist..., oder ist es egal, und nur PRIMÄR und SEKUNDÄR ist wichtig?


    Gruß gung

  • Hallo gung,


    Thema ist soweit erledigt. Deshalb fange ggf. ein neues Thema an.


    Kurz von mir noch etwas, was ich aus dem alten Forum erlesen habe: So versuche ich mal Primär und Sekundär etwas zu beschreiben.




    Die Primärlufteinstellung dient zur Leistungsanpassung, wenn der Feuerzugregler und der Stellmotor offen sind.


    Die Sekundärlufteinstellung ist für Verbrennungsqualität verantwortlich. Damit ändert sich auch der Wirkungsgrad des Kessels.




    Wenn Primär verringert wird, haben wir weniger Verbrennungsluft. Bei
    zuviel Primärluft steht häufig die ganze Holzfüllung im Ofen in Flammen.


    Mehr Sekundär bedeutet, dass die Flamme gekühlt wird. Das CO kann nicht
    mehr vollkommen verbrannt werden, weil man der Verbrennung Eneregie
    entzieht. Häufig sinkt die Abgastemperatur, wenn die Sekundärluft erhöht
    wird. Wenn aber zuviel Holzgas vorhanden ist, steigt die
    Abgastemperatur mit der Erhöhung der Sekundärluft.

    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!