Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

Einbau Thermovar

  • Nochmal, wie Frank schon sagt in den Rücklauf und Fließrichtung beachten. Zum Kessel hin und die Pumpe zwischen Thermovar und Kessel.


    Es soll zwar auch so gehen wie auf der Zeichnung, halte ich aber nicht für so gut.


    Gruß Helmut

  • Also wie auf der Zeichnung kann es gar nicht funktionieren sobald das Ventil auf Macht bekommt der Kessel vom Rücklauf eine kalte Tusche das ist sich nicht das Beste also so schnell wie möglich ändern sonst ist es der nächst der sein Wasser verliert.

  • Ich habe mal beim vigas.de nachgefragt, was die Turbomatik besser macht als die AK-Steuerung, wenn man die Heizkreisregelung nicht benötigt. Eine Antwort habe ich leider nie bekommen.
    Zum Puffer laden genügt auch die AK. Der Mehrpreis von 1000.- für die Turbomatik macht meiner Meinung nach keinen Sinn.


    Gruß
    Peter

  • Hi Tobias,


    geh mal auf die HP vom Thermovar. Da steht irgendwo es ist egal, für Vor- und Rücklauf verwendbar ich wollte es auch im Vorlauf haben. Es wurde aber dann nach Solarbayer eingebaut (Rücklauf).
    Hatte aber irgendwo gelesen im Vorlauf wäre es efektiver? gibt anscheinend viele Ansichten.


    Gruß, Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Dein Link Seite 4 das 1. Bild mit Termobak und die besten Ergebnisse hatte ich wenn der Kugelhahn etwa 1/3 geöffnet war. Das gabs auch mal auf deutsch und war noch ein anderes Blatt, war vor fast 2 Jahren.
    Dachte immer da muß mehr kommen und hab das Termovar gegen einen Mischer ausgetauscht, hat sich nicht wirklich gelohnt. Mehr gebracht hat vermutlich der einbau von meinen Wirbulatoren und andere Versuche.


    Gruß, Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo,


    für alle die Termovar haben mal die .pdf in deutsch mit Anschlußbildern und Kurzbeschreibung.


    Wichtig ist das Drosselventil richtig einzustellen!!!


    Gruß Erwin [file name=TERMOVAR_20Ladd_ventil_20DE_200502.pdf size=1022821]http://www.holzvergaser-forum.…dd_ventil_20DE_200502.pdf[/file]

  • Hallo,


    beim Einbau von Termovar, bzw. bei mir Regulus (der mir persönlich vom Querschnitt etc. besser gefallen hat, und auch noch preiswerter ist), muß unbedingt auf die richtige Einbaurichtung geachtet werden. Ist etwas verwirrend.


    Nach dem Einbau, ob Vor- oder Rücklauf (wobei der Einbau im Rücklauf mir aus verschiedenen Gründen sinnvoller erscheint) ist es leicht zu überprüfen, ob der Einbauch richtig vorgenommen wurde.
    Nach dem anheizen steigt die Temperatur schnell auf 61° (bei meinem 61° Einsatz), und bleibt dann, vor allem wenn Heizkreis morgens noch kalt, oder ein kalter Puffer angeschlossen ist, lange exakt auf dieser Temperatur.
    Erst wenn der Heizkreis bzw. Puffer auf 61 Grad hochgeheizt ist, steigt die Temperatur langsam weiter.


    Ist dem nicht so, hat man ein Problem. Dann hilft wohl nur noch die Flex oder eine Verschraubung in der Nähe.


    Auf die richtige Einstellung des Drosselventils habe ich nicht geachtet (schließlich soll die Regulierung der Temperatur nicht durch das Ventil erfolgen), habe einfach das Teil komplett geöffnet (damit der Regulus beliebig mischen kann) und es funktionierte von Anfang an ausgezeichnet.


    Grüße
    Berthold

  • Hallo Berthold,


    Nach dem anheizen steigt die Temperatur schnell auf 61° (bei meinem 61° Einsatz), und bleibt dann, vor allem wenn Heizkreis morgens noch kalt, oder ein kalter Puffer angeschlossen ist, lange exakt auf dieser Temperatur.
    Erst wenn der Heizkreis bzw. Puffer auf 61 Grad hochgeheizt ist, steigt die Temperatur langsam weiter.


    das war bei mir auch so, aber durch die richtige Einstellung des Drosselventils wird nicht nur


    (schließlich soll die Regulierung der Temperatur nicht durch das Ventil erfolgen)


    die Temperatur beinflußt, sondern überwiegend das Verhältnis der Menge Wasser die du im Kreis pumpst und die in den Puffer abgezweigt wird..........Puffer wird schneller geladen!


    Ist es ein Zufall das das erste Anschlußbild die Vorlauflösung zeigt? ich halte sie für sinnvoller!


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!