Bilder Projekt neue Heizungsanlage D20P, Kaminofen mit Heizungsunterstützung, Solar, FBH

  • Hallo,


    hier möchte ich Euch mein Projekt in Bildern für meine zur Zeit noch im Aufbau befindliche Heizungsanlage vorstellen.


    Geplant ist ja schon alles, siehe Hydraulikplan.


    Was schon fuktioniert, ist die Solaranlage, der Kaminofen und die FriWa. Der D20P folgt demnächst. Alles ist selbst aufgebaut und verlegt.


    Holzlager




    Solaranlage 27,48m2



    Kaminofen Valencia 14,9 KW mit Saugzugventilator, Stückholz bis 530mm Länge





    Anzünden des Kaminofens:



    nach 5 Minuten


    nach 15 Minuten


    nach 1 Stunde


    nach 2 Stunden


    Steuersoftware:
    Mit dieser selbstgeschriebenen Software wird die gasamte Heizungsanlage gesteuert. Die Steuerung besteht aus einem Intel Atom Rechner, Windows XP, SNMP Tools und der Javaumgebung. Die Software wurde mit Java geschrieben. Die Mess- und Steuermodule sind von der Fa. Denkovi.




    Ergänzung und Fortsetzung folgt demnächst ........

    LG Walter

    Kaum macht mans richtig, schon funktionierts :)

    Edited once, last by kaninchen: Bild Steuersoftware hinzugefügt ().

  • Hallo,


    gestern habe ich den D20P endlich auf seinen Platz im Heizraum gestellt.


    Damit die Aussenteile beim Transport dorthin nicht beschädigt werden und auch damit der Kessel leichter wird, wurde alles was "lösbar" war abgeschraubt/ausgehängt/rausgenommen.
    Vorsicht, in den beiden Seitenteilen, sind die Elektroanschlüsse eingebaut. Mach Euch notizen, wo was wieder angeschlossen werden muss.
    Der Kesselkörper war an allen stellen mit Glaswolle 4cm ausgekleidet. Hier scheint Atmos wohl doch mal was gelernt zu haben.


    Zu dritt und mit 2 Hunden (Rollwagen) und 2 langen Bolen haben wir den Kessel dann ins Haus bekommen. Dazu wurde der Kessel auf die Seite gelegt. Stehend wäre es nicht gegangen. Durch den Anbau hiten am Kessel ging dieser gerade so durch unsere Einganstür (87cm breit). Den restlichen Weg haben wir dann den Kessel aufrecht stehend zu seinem Platz geschaffen, wo ich einen Betonsockel 70x100 (BxT) gebaut habe. Nach dem wir den Kessel auf das 20cm hohe Podest gehoben hatten, dachte ich, dass es sehr knapp nach hinten für das Rauchrohr ist.
    Ich bin jetzt schon am überlegen das Podest noch mal um 20cm, auf 120cm zu verlängern, damit zwischen Kessel und Rauchrohr noch genug Abstand vorhanden ist.
    Für gestern habe ich genug geschwitzt.


    Heute, ich bin alleine, wollte ich den Kessel wieder zusammen bauen.


    Und da waren die Probleme!


    Beim Zerlegen, fielen vorn und hinten 2 Bleche herunter, welche durch die Seitenteile gehalten wurden. Jetzt beim zusammenbauen sollte das sich rächen! Obwohl diese Bleche jeweils 4 Löcher zum Befetigen hatten, wurde von Seiten Atmos keine Halterungen für die Bleche vorgesehen. Hier sieht man wieder, an welchen Stellen eingespart wurde. Also wer das auch so mal machen will, sollte am Besten auch beim Zusammenbau 1 bis 2 Leute zur Unterstützung parat haben.
    Wer es dennoch alleine machen will/muss, sollte Draht oder Kabelbinder zurechtlegen. Mit den Kabelbindern habe ich dann das vordere Blech erst mal auf der gegeüber liegenden Seite fixiert. Von vorn habe ich dann etwas dagegen geleht, so dass das vordere Blech in der benötigten Position war. Dann habe ich das eine Seitenteil unten eingehängt, dann habe ich das hintere Blech an die richtige Position gebracht, und mit einder Hand festgehalten, während ich mit der anderen Hand und einem Knie das Seitenteil an den Kessel angelehnt habe. Somit war auch das hinter Blech einigermaßen fixiert. Jetzt das Seitenteil wieder nach oben schieben, unten mit einem Knie Fixieren, damit es nicht wegklappt, und einhaken indem das Seitenteil wieder nach unten geschoben wird. So ähnlich jetzt mit dem 2. Seitenteil verfahren. All diese Arbeit und zusätliche Zeit hätte man sparen können, wenn die Halterungen für die Bleche vorhanden gewesen wären.


    Nach 2 Stunden, und viel Schweiß stand er dann so da wie geliefert. Pause! (Bilder des Kessels folgen noch)

  • Herzlichen Glückwunsch!
    Was bin ich froh, dass es bei mir nur eine etwas steile Garageneinfahrt runtergeht und dann alles gerade einen Gang hinter zum Heizraum.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • :applaus: Und das bei den Temperaturen......... Du hast also mit einem kalten Kessel schon gschwitzt.
    :danke: Das Du mit den ersten Bildern zeigst das Du nicht nur Admin sondern auch ein Eigenbau Heizer bist.
    Dann können wir Dich ja in die Gilde der Ratschläge weiter gebenden User aufnehmen :oops:

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Glückwunsch auch von mir.


    Geleistet Arbeit, sichtbarer Erfolg - das gibt Aufschwung. Gut das der Kessel nicht unterm Dach aufgestellt werden musste.


    Duck und weg. :) :)



    Franz

    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo,


    mal ein blöde Frage.


    Im Benutzerhandbuch steht ja das Kesselgewicht, hier 305 KG. Ist es das Gewicht ohne Wasser oder das Gesamtgewicht mit Wasserfüllung.


    Schätzen tue ich mal das erste, steht aber nirgends. Bei der Planung der Standfläche ist das schon wichtig zu wissen.

  • normal müsste das das Gewicht des Kessels ohne Füllung sein. Wenn Du dann noch die Füllung rechnest, sind das 82 kg mehr (ich glaube ca. 82 Liter hat der D20P Inhalt).

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Walter,
    mein Sockel war auch zu kurz. Wir haben das ganz fix mit einem Kantholz erledigt. Klappt super und stört mich nicht weiter. Ansonsten weiß ich um die Brangerei mit dem Kessel. Wir haben den mit 4 Leuten ins Haus gebracht. Die Palette samt Kessel mit nem Frontlader über die Bordsteinkannte auf das Niveau der Haustür gehoben und von dort auf einen Hubwagen. Passte auch gerade durch die Haustür. Dann haben wir den Kessel mit dem Hubwagen in den Heizraum gefahren. Beim Rangieren ist der HB dann noch in den Rigips gerammelt - naja wir wollten sowieso renovieren.
    :feierabend:

  • Ich kann mir zum Kesseltransport in den Keller vom Nachbarn einen Hubwagen leihen (also von seiner Arbeit). Da könnte ich auch einen Radlader haben (brauchen die für die Hackschnitzelheizung), aber mit Kanonen schieße ich hier nicht auf Spatzen.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!