Turbomatic oder ak für den Anfang

  • Hallo
    ich plane meine neue Heizung nach langem hin und her glaube ich jetzt ich nehme den Vigas 25 kann mich nur nicht entscheiden welche Steuerung kann mir da vielleicht noch jemand ein paar gute Tipps geben.
    gruss skippy

  • Hallo skippy,


    willkommen hier im Forum.
    Laß Dich von dem hier angeblich herrschenden kritsischen Geist gegenüber Vigas nicht abschrecken, es gibt hier wohl kaum einen Vigas-Besitzer, der trotz aller Kritik, bei einem Neukauf eine andere Firma wählen würde.


    In Sachen Turbomatic und AK fällt die Entscheidung imho leicht.
    Wenn Du Dir anschaust, was die Turbomatic lt. Beschreibung besser macht als die AK, dann hält sich das doch sehr in Grenzen, was allerdings nicht für den Preisunterschied gilt.
    Für diese Differenz bekommst Du wahlweise eine UVR mit Bootlader (mit der Du nicht nur die Puffer-Steuerung wesentlich effizienter regeln kannst als mit der Turbomatic), oder eine Vollmar-Regelung, und es bleibt noch einiges an Geld über.
    Solltest Du später einmal, vielleicht zur Effizienzsteigerung, wegen neuer Abgasvorschriften, oder warum auch immer, den Vigas mit Lambdasonde, getrennter Gebläse für Primär-/Sekundärluft ausstatten wollen, nützt Dir dann die Turbomatic sowieso nichts mehr, wäre dann also hinausgeworfenes Geld. Gilt natürlich auch für die AK, nur kostet die AK dank relativ großer Stückzahlfertigung praktisch nichts, sprich Du bekommst den Kessel ohne AK vermutlich zum gleichen Preis, wie mit AK.


    Grüße
    Berthold

  • Der 14kW Kessel ist der gleiche wie der 25kW Kessel.
    Bei 14 kW spart man sich die Schornsteinfegermessung und damit GELD.
    (das Zeug ist ja knapp)


    mfg
    HJH

  • :) hallo skippy
    achte beim kauf daß zumindest die AK 2005 D mit abgastronic dabei ist.
    weitere änderungen zum verbessern sind in vielen beiträgen schon beschrieben worden.(abgas-sonde versetzen und verlängern,schamottestein vor der brennkammertür,kesselboden isolieren,usw.
    lambda-von harald buß ,vollmarsteuerung ,lufttrennung kannst immer noch nachrüsten.
    eine jede kleine änderung bringt schon etwas.
    gruß horst!

  • Hallo skippy,


    Horst hat recht mit der Steuerung, das ist die mindest Forderung, und Berthold auch.


    Zur Größe hat HJH dich schon informiert.


    Damit lernst du den HV kennen und verstehen, ist anders wie ein Kachelofen zu beheizen und wenn du das Teil im Griff hast, kannst du überlegen ob du ev. die Steuerung austauscht und Lambdasonde einbaust.
    Die einfachen Modifikationen kannst du ja schon früher in Angriff nehmen.
    Und glaub mir die anderen Billigkessel sind nicht besser.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • hallo erstmal schönen Dank an alle
    umd mit der grösse meint ihr reicht der 14ner mit 2x1000l Speicher für 140m² Altbau (dicke Bruchsteinwände) .
    An die Lamda hab ich auch schon gedacht bringt die auch schon was ohne Trennung von primär und sekundär und ohne vollmar.


    gruss skippy

  • Hallo skippy,


    welchen Brennstoffverbrauch hattest Du denn im letzten Jahr?


    Mit Lambda weißt Du dann wie hoch der Sauertsoffgehalt im Rauchgas ist.
    Daraus kannst Du für die Einstellung Rückschlüsse ziehen und dadurch evtl. etwas einsparen.
    (Problem ist allerdings, daß am Anfang, in der Mitte und am Schluß verschiedene Bedingungen herrschen, Du müßtest dann eigentlich regelmäßig die Sekundärluft verstellen).
    Ist wie mit dem Wärmemengenzähler. Wenn Du das Holz wiegst, kannst Du die Ausbeute berechnen. Daraus kannst Du dann bei vielen Abbränden wieder sehen, unter welchen Bedingungen Deine Resultate besser sind.


    Grüße
    Berthold

  • Quote

    An die Lamda hab ich auch schon gedacht bringt die auch schon was ohne Trennung von primär und sekundär und ohne vollmar.


    ich hab die auch schon 3 Wochen nur zum Messen eingebaut und Änderungen an der Lufteinstellung vorgenommen und Stunden vor dem Kessel verbracht.
    Dabei ist rausgekommen das jede Einstellung nur für Minuten brauchbar ist und dann der Wert wieder wegläuft..........egal ob die Luft voll geschlossen ist oder 10 Umdrehungen offen, bringt an anderen Zeiten während des Abbrand den gleichen Wert d.h. für mich :


    Es führt kein Weg an Helmuts Vorgehensweise vorbei, die Sekundärluft muß ständig geregelt werden.
    Was anderes wäre es wenn jemand einen vollkommen anderen Weg beschreitet und damit Erfolg hat, dann soll er das Veröffentlichen.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • ski schrieb:

    Quote

    Hallo ,
    hab so 2500 l Öl verbrannt das muß sich jetzt ändern Ölbrenner nur noch Backup.
    gruss Skippy


    Hallo!
    Ich hab' eher ein bischen mehr Öl verbraucht und komme mit dem 14,9er und 2000l klar. Es wäre aber auch nicht schlecht 3000l zu haben um an kalten Wintertagen mal länger Feuerpause machen zu können. Allerdings kann man das mit dem Reserveöler notfalls auch erreichen.
    Den HV wirst du im Winter zweimal am Tag füllen müssen. Ist aber kein Problem, da immer Restglut da ist und der Kessel nicht kalt wird. Also Holz rein und einschalten:)


    Gruß
    Peter

  • Hallo Skippy,


    Ich hatte ca. den gleichen Verbrauch jadoch bei einem Uraltbau, Meterdicken Wänden und ca. 110m2.
    Ich habe einen 14,9er mit 2x500l Puffer ( kein Platz im Keller ) und muß bei Eiskalten Tagen 2x am Tag
    heizen. Jedoch sind es jeweils nur eine 1/2 Füllung Buche.
    Komme sehr gut damit aus, bin jedoch am überlegen, wie und wo ich noch eine Puffer installieren könnte,
    da dadurch der Komfort doch wesentlich gesteigert würde.


    Gruß
    Andreas

    SB 14, 9 mit Flammtronik und HW55 10 -Loch
    2x500l + 1x800l Pufferspeicher
    Lufttrennung momentan mit 1 Lüfter und Belimo
    Oventrop RTA 130
    Viessmann Caloron 050 mit 22kw Brenner
    5,4 qm solar mit 300l Brauchwasserboiler

  • Skippy,


    guck mal in die technischen Daten der 14,9er kann von 5- ~22Kw wenn ich mich recht erinnere und wenn du das Drosselblech abmachst wahrscheinlich auch 30Kw wie der 25er.


    Ich habe besser isoliert, 14,9kw und 2200L Puffer, ich Heize 1 mal am Tag 3/4 voll ca. 1500l das ich immer Abends anzünden kann. Wenn ich den P. voll mache reicht das 1,5 Tage und ich müßte spätestens Morgens - Mittags anheizen. Das paßt nicht so gut und der Kessel ist auch kälter.
    Wenns richtig kalt ist braucht er aber schon mal 8- 10 Std bis der Puffer soweit gefüllt ist.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo Gutber,
    der 25er und der 14,9er haben, auch lt. offizieller aussage von SB, nur einen Unterschied: Das Typenschild. Wenn Du den 25er auf 160° Abgastemperatur einstellst, hast du den 14,9er, und umgekehrt bei 180°.


    Wenn du das Droselblech entfernst, hast du einen 40er. Allerdings mit dem Nachteil der kürzeren Wärmetauscher und des kleineren Füllraumes.


    Allerdings kann dann der Kessel auch mal um die 50 KW Leistung bringen.


    Wenn Du überlegst die Turbomatik zu nehmen, nimm wirklich lieber die UVR1611. Kostet weniger (ca 600 Euro mit Bootloader) und alles. Du kannst Gerne mal mein Vigas²-Projekt anschauen, da wird alles mit 2 UVR1611 geregelt.



    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo skippy,


    ja, ich hab eine große Solaranlage.
    Deswegen habe ich das letzte mal Ende März geheizt.


    meine Schilderung bezog sich auf einen Sonnenlosen Tag im Winter!


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo Thomas,


    Quote

    Wenn du das Droselblech entfernst, hast du einen 40er. Allerdings mit dem Nachteil der kürzeren Wärmetauscher und des kleineren Füllraumes.


    und des zu kleinen Verbrennungsraumes.
    50kw ist sehr viel für unseren Kessel ist wahrscheinlich nur kurz, wie die 40kw bei meiner Solaranlage.
    Ich wollte auch mit meiner UVR steuern, gibt aber kein Beispielprogramm von TA und wegen der Sicherheitsaspekte? deren Forderungen ich nicht kenne, hab ichs dann gelassen und von Vollmar gekauft.


    Würde mich aber schon interessieren wie du das gelöst hast.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo Zwergnase,

    das kann am besten PZ67 beantworten, soweit ich weiß hat er eine Austauschsteuerung mit dieser Software erhalten.
    ich glaube da fehlt der ECO- Modus hab ich mal gehört, sicher ist das nicht.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • gutber schrieb:

    Quote

    Hallo Zwergnase,

    das kann am besten PZ67 beantworten, soweit ich weiß hat er eine Austauschsteuerung mit dieser Software erhalten.
    ich glaube da fehlt der ECO- Modus hab ich mal gehört, sicher ist das nicht.


    Gruß Erwin


    Stimmt leider :( Eko geht nicht mehr. Einziger kleiner Vorteil ist die Möglichkeit in einem Servicemenü die Pumpe manuell zu starten. Zusätzlich ist eine neue Funktion eingebaut, die den Kessel auch bei 70°C Abgastemperatur manchmal noch laufen lässt, obwohl 100°C Abschalttemperatur eingestellt ist. Oder ist das gar kein "Feature"? :huh: :dry:


    Gruß
    Peter

  • PZ67 schrieb:

    Quote

    gutber schrieb:


    Stimmt leider :( Eko geht nicht mehr. Einziger kleiner Vorteil ist die Möglichkeit in einem Servicemenü die Pumpe manuell zu starten. Zusätzlich ist eine neue Funktion eingebaut, die den Kessel auch bei 70°C Abgastemperatur manchmal noch laufen lässt, obwohl 100°C Abschalttemperatur eingestellt ist. Oder ist das gar kein "Feature"? :huh: :dry:


    Gruß
    Peter


    Hallo Peter,
    ich möchte eben noch was dazu wissen bzw. verstehen.


    Meine Erfahrung vorweg, ich habe die AK2005 soweit in Erinnerung das sie nicht macht was man will.
    Jetzt schreibst Du


    die den Kessel auch bei 70°C Abgastemperatur manchmal noch laufen lässt, obwohl 100°C Abschalttemperatur eingestellt ist.


    Wie ist das mit dem machmal zu verstehen?


    Gruß Helmut

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!