Saunaofen mit der Heizung betreiben?

  • Hallo Forum,


    wie ihr vielleicht gelesen habt stehe ich kurz vorm Baubeginn für meinen Kelleranbau in dem meine neue Atmosheizung stehen soll.


    Andreas_NDS aus Lehrte / Hannover


    Ich habe schon länger über eine Sauna im Keller nachgedacht und bin derzeit am überlegen ob ich die in den Anbau einbaue.


    Daher meine Frage: Hat sich jemand einen Saunaofen gebaut der mit Heizung betrieben wird? Gibt es sowas zu kaufen? Würde die Leistung reichen wenn man das Wasser direkt oben am Puffer abnimmt und mit max möglichem Vorlauf in einen Kupferwärmetauscher fährt?


    http://www.ebay.de/itm/Kachelo…izung&hash=item53de912e1a


    schaut euch mal das Bild Nr5 an mit dem Kupferblech an. Wenn man so eine Platte anfertigt und in eine Blechkiste (wie ein normaler Saunaofen) einbaut und darüber die Saunasteine aufschichtet könnte das doch klappen oder?


    Ist nur so eine Idee. Was meint ihr würde das funktionieren?


    Gruss Andreas

    Auf die Feststellung, er wohne wie ein „deutscher Musterbürger“


    Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen?



    Anthony Yeboah :thumbup:

  • Zitat RCSCOMP » 17.01.12 15:55 « Atmosforum:


    Ne du Brauchst mindestens 101° Heizkörpertemp. sonst wird der Aufguss zum Fussbad.
    Ab 150° Macht dann der Ausguss erst wirklich Spass.


    Ich denke es macht keinen echten Sinn.......


    _________________________________________________________________________________________________________________________


    Hallo Kaninchen,


    danke für deinen Link. Hab ich wohl überlesen - bin nicht mehr so oft in der Vergangenheit (M.R. Atmos Forum) unterwegs.


    Gut deine Idee mit den überschüssigen Solarerträgen klappt wohl nicht !? Aber wenn ich mit max Vorlauf aus dem Puffer während des Abbrands in den Saunaofen fahre wäre es doch möglich? Oder reicht die Temperatur noch nicht um die Steine ausreichend zu erwärmen?




    Gruss



    edit: http://de.wikipedia.org/wiki/Sauna


    ............Der Saunaraum, der innen meistens aus Holz besteht, wird mit einem Saunaofen auf eine Temperatur zwischen 80 °C und 100 °C, seltener auch bis zu 130 °C erhitzt. Neben Holz- und Ölöfen werden heutzutage meist elektrische Öfen verbaut



    Wer von euch hat eine Sauna zu haus? Wie warm wird die gefahren?

    Auf die Feststellung, er wohne wie ein „deutscher Musterbürger“


    Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen?



    Anthony Yeboah :thumbup:

  • Hallo Andreas,


    ich mag die Temperaturen zwischen 70°C und 90°C, je nach meiner Verfassung.


    Mit dem Solar- oder Puffervorlauf kann man mit Sicherheit den Saunaraum auf 60°C - 70°C vorheizen, aber nicht auf 90 bringen. Da dürften die Wärmeverluste zu groß sein.


    Um dann den Rest hochzuheizen benötigs Du einen richtigen Saunaofen. Auch brauchst Du für den Aufguss am Ofen über 100°C damit das Wasser verdampfen kann. Jedoch kann man viel Strom Sparen, wenn der Saunaraum erst mal über den Puffer vorgeheizt wird.


    Für eine Biosauna ohne Aufguss die mit 60°C - 65°C läuft, sollte es jedoch reichen, vorausgesetzt der Puffer hat 80°C - 90°C.

  • Also ich hab 2 Stück zu hause.


    Die eine Ist eine Simple Elektrische mit 4kW Leistung und 1,5 x 1,5m Fläche.
    Die 2. ist mit einem Bullerjan gebaut auf dem die Steine liegen, das Teil hat locker 20kW für eine Fläche von ca. 5x2m.
    Mit Heissem Wasser ist es sinnlos eine Sauna zu bauen weil das Wasser zu kalt ist, mit dem Abgasrohr sieht das achon ganz anders aus.
    Also wenn ich so eine Sauna bauen wollte dann entweder das Abgasrohr verwenden was sicherlich nicht ganz legal sein dürfte.
    oder in die Saunawand einen kleinen Holzofen (so wie mein Bullerjan) einbauen und mit dem die Sauna aufheizen. Wichtig erscheint mir dabei zu sein das die Ofentüren nicht im Saunaraum sind sondern nur der dichte Teil.... Ich heiz meine mit Weichholz weil das logischerweise viel schneller heitzt.


    Die Elektrische ist für den Winter wenns im Saunabereich (im freien) zu kalt ist. Die elektrische macht irgendwie nicht so viel Spass, dafür ist die Temp stabiler, bei der holzernen kanns schon mal passieren das das Fenster in der Sauna offen ist weil der Thermometer ausspringen will :cursing:


    Auch könnt ihr euch sicher vorstellen das der Bullerjan locker 1 Liter Wasser beim Aufguss wegsteckt wo man beim Elektrischen schon lange nasse Füsse bekommt.


    Was ich vieleicht mal baue ist einen Pelletbrenner für den Bullerjan.... rein aus Faulheit :D

  • Hatte mir auch überlegt,den Vorlauf vom Atmos für die Sauna zu nutzen,aber die ca 80°C plus zeitweise ein paar Grad mehr reicht kaum für die Sauna.Außerdem funktioniert das nicht,wenn der Ofen aus ist.Ich hab mir dann in einem Innenraum eine Sauna mit ca 2.1qm Grundfläche u. 3,6kw Elektro-Ofen gebaut.Der ist in 25 Minuten auf 90°C u. schaltet auch immer wieder aus,sodass ich für 1 mal Saunieren mit 2 Gängen noch nicht mal 1€ bezahle.
    Die Sauna ist gedämmt mit 6cm Thermohanf.Ich denke,viel mehr sparen kann man mit Holz-Befeuerung auch nicht,zumal die Sauna-Holzöfen auch noch sehr teuer sind.


    Gruß Rolf

    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

  • Die Strompreise werden mit Sicherheit weiter steigen.


    Hallo Koni,
    die Sauna gut dämmen u. klein machen.Dann kann man auch noch mit Strom saunieren.Holz gibt es ja meistens auch nicht umsonst.


    GRuß Rolf

    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

  • moin,


    auch plane eine kellersauna.
    besonderheiten: ca.8m³, 6kw saunaofen, innendämmung 6cm, einen 22-er heizkörper 90x60 zum vorglühen.


    grüße
    dobia

    _________________
    DC 20 GSLe (2002), Lambdasteuerung 4,5 %, Primärluft-Belimo mit PMA KS45, Eigenbau Rauchgasbremse, Anheizklappe verschlossen, Kugelraumumbau, Startautomatik mit Lüfterdrossel, Abgastemperatur 145-160°C, 2600 l Puffer seriell (einzeln abschaltbar), 12m² Solar, 25kW Flüssiggastherme, 14m³ Nadelholz + 1/3 Gastank pro Jahr, Bauernhaus ungedämmt, 210m² beheizt davon 125m² mit 22°C, Abwärmenutzung vom Heizraum, externer Rauchabzug, CO-Messung mit REGXA1, ca. 20000 kWh/a mit Holz

  • Hallo Forum!


    Danke für eure zahlreichen Gedanken. Also ein Saunaofen (Heizkörper) für die Steine wird wohl nicht gut klappen. Für mich ist die Idee vom Tisch. Ich denke ich werde später den grössten Heizkörper nehmen der beim Heizungsumbau über bleibt und damit einfach nur den Saunaraum heizen. Vielleicht einen separaten Abgang vom Vorlauf zu den Pufferspeichern vorsehen (wäre nur 3 Meter entfernt bei mir) und damit später einen völlig ungemischten Heizkreis mit max Temperatur zu dem Heizkörper in die Sauna legen. Und dazu einen kleinen elektrischen Saunaofen. Da die Sauna im Keller steht wäre mir die verschwendete Energie egal - bleibt ja im Haus. Und Saunagänge nur während des Anheizens oder wenn die Puffer sehr voll sind einzuplanen ist ja kein Problem.


    Gruss Andreas

    Auf die Feststellung, er wohne wie ein „deutscher Musterbürger“


    Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen?



    Anthony Yeboah :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!