Atmos Allgemein

  • Alle fangen mit einem Allgemein an.


    Unsere Atmos Kessel gibt es in verschiedenen Varianten, grob eingeteilt: Kombi Holz/Kohle; Pellet und Holzvergaser diese wieder unterteilt in Naturzug und Saugzug. Letztere gibt es dann nochmal die Varianten mit Sec und Prim Lufteinstellung die von der BAFA gefördert werden die GSE Serie.
    Im Gegensatz zum Vigas haben unsere ein Saugzug Ventilator.

  • Hallo ihr beiden
    Jetzt geht es wohl los mit Atmos,gefällt mir bis hierhin.
    Villeicht trauen sich noch ein paar mehr Atmosianer um Fragen und Antworten zu senden.
    Ich wünsche viel Erfolg
    Günter

  • alle Typenbezeichungen und die dazugehörigen Maße etc.
    findet Ihr unter http://www.atmos.cz/germany/


    Damit man nicht immer dort suchen muß wenn hier eine Typ Bezeichnung auftaucht werde ich mal weiter etwas vervollständigen was 420 angefangen hat:


    DCxxE - elektromechanische Leistungsregelung (Belimo)(ohne Ventilator)
    D xx Kessel sind Holz FestbrennstoffKessel (Naturzug)
    DCxxS - Saugzug
    DCxxG - keramische Brennkammer
    DCxxGSE BAFA gefördert
    DCxxR - leistungreduzierter Kessel


    D xxP Kessel für Pellet BAFA gefördert
    Hier gibt es noch die Verbindung mit einem Holz;Öl oder Gas Zusatz die heißen dann
    DC xxEP; xxEPL; xxAP; xxSPL


    C xx Kessel sind für Holz + Braunkohle


    KC 25S Kessel für Holzbrikett+ Steinkohle+ Braunkohlenbrikett


    DC xx Kessel sind Holzvergaserkessel.
    Hierunter fallen auch noch einige Abarten:
    DC xxR ist ein Leistungsreduzierter Typ
    DC xxGSE [b]BAFAgefördert[/b)
    DC xxS; xxSE; xxGS
    DC xxSX ohne Schamotte

    D xx S Holz und Kohle (statt Düsenschlitz ist dort ein von außen drehbarer Rost)


    Das xx steht für die entsprechende Kw Zahl von 18 - 75
    DC 18R bis DC 75SE nach meinen Erkenntnissen

  • Hallo Anton,


    den ganz allgemeinen Teil haben wir damit schon fast abgedeckt. Jetzt könnten wir schon zum spizellen Bereich kommen, also den Aufbau des Atmos-Kessels.


    Grüße

  • In der Bilder Galerie habe ich einen Eigenbau Wirbualtor entdeckt. Dieser könnte genau zu einem Atmos GSE Typ gehören. Im hinteren Teil des Kessels ist der Wärmetauscher mit seinen senkrechten Röhren. bis zum GSE 30 sind es 4 Röhren ab GSE 40 sind es 8 Röhren. Dort hängen diese "Ringeleisen" damit die Abgase durch das vorbeistreichen noch Wärme an das Kesselwasser abgeben.

  • Hallo Anton,


    hier vielleicht noch ein paar allgemeine Dinge:


    Beim Atmos werden die Abgase aus dem Holzvergaser gesaugt. Es entsteht kein Überdruck, sondern eher ein Unterdruck im Kessel. Beim Abgasventilatorprinzip könnten bei nicht funktionierenden Dichtungen maximal Nebenluftprobleme entstehen. Und diese Nebenluft kann dann den Abbrand beeinträchtigen. :(


    Vorteile könnten sein, dass die Lösung Saugkessels etwas ungefährlicher ist, da beim Nachlegen die Gefahr der Rauchbildung im Heizraum geringer ist. Zusätzlich kann der Vorteil des Saugens beim Reinigen des Kessels ausgenutzt werden, da die Staubpartikel in den Schornstein und nicht im Heizungsraum befördert werden. Man hat also einen eingebauten Staubsauger im Atmos. :)


    Nächster Punkt könnte, wie hw55 schon schrieb, die WT-Röhren und auch ggf. die Wirbulatoren sein.


    Viele Grüße


    420

  • hw55 schrieb:

    Quote

    Hallo Anton,
    ich hab da eine Frage zu. Es wird immer nur über die Anzahl der Röhren gesprochen, um es etwas genauer zu machen wäre es ganz interessant zu wissen wieviele cm² es dann zusammen sind.


    Gruß Helmut


    Mal war der Kessel noch zu warm aber jetzt:


    Durchmesser = 4,5 cm
    höhe der Röhre = 33 cm


    D x pi = umfang x höhe = cm²
    4,5 x 3,14 =14,13 x 33 = 466,29 cm² Wärmetauscher Fläche einer Röhre durch die die Abgase durch Wirbulatoren gebremst Wärme abgeben.
    Bis zum GSE 30 4 Rohre = 1865,16 cm²
    danach 8 Rohre = 3730,32 cm²

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!