Ölbrennerpumpe

  • Hallo,
    weiß zwar nicht ob meine Frage passt da es sich um ein Vergaserforum handelt aber ich
    denke darüber nach mir einen Pflanzenölbrenner zu bauen.


    Problem an der Sache ist die Hohe Zündtemperatur.


    Man sollte das Öl mit mehr als 100 Grad einspritzen für eine optimale Zündung.


    Nun die eigentliche Frage:


    Ich habe bei einem Hersteller´(CITERM) entdeckt, das eine
    suntec au47 9852 6p0500 -Pumpe verbaut ist.


    Lt. Hersteller Suntec ist die Pumpe für Medientemperaturen bis 60 Grad ausgelegt.


    CITERM pumpt dort aber auch das Öl mit der hohen Temperatur (100-140 Grad) durch.


    Könnte es zu einem Schaden an der Pumpe kommen oder hat Suntec nur die niedrige Temperatur drauf stehen um sich abzusichern,


    wenn ich nämlich diese Ölpumpe nehmen könnte bräuchte ich mir keine Gedanken mehr um die Ölvorwärmung zu machen..


    mfg
    andré

  • Hallo,
    also generell sollte die Pumpe dann dafür zertifiziert sein, wenn es verbaut ist. Vermutlich hat der Brennernhersteller eine eingene, dafür getestete Serie auflegen lassen.


    Allerdings:
    Was willst Du damit Heizen? Die untere Modulationsgrenzeliegt bei dem Brenner bei 46 KW, wenn ich das richtig gesehen habe.


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • ghostrider schrieb:


    Hallo André,
    bin zwar kein Pumpenfachmann, habe aber mal an anderer Stelle mitbekommen, dass bei Motoren, die mir Rapsöl geschmiert laufen, bei Temperaturen um 80° der Ölfilm reißt.
    Könnte (muß aber nicht) hier auch ein Problem darstellen.
    MfG Winfried

  • Ich will meinen vorhanden Brenner umrüsten und habe auch schon ein paar Tests gemacht.
    Ich habe das Öl mit einer Lötlampe vorgewärmt bis ca. 90 Grad und dann durch die Pumpe gejagt.
    Funktioniert auch bis jetzt, nur ich weiß nicht wie sich das auf Dauer verhält, wollte die Pumpe ja nicht mutwillig kaputt machen.


    Ich habe auch daran gedacht die Vorwärmung am Brenner zu modifizieren.


    Sie ist von Danfons wollte den Temperaturschalter (Schließerthermostat) austauschen gegen ein 100 Grad Thermostat, nur weiß ich nicht ob ich den
    Düsenstock bis zu den 100 Grad bekomme.


    Verbaut ist folgende Vorwärmung FPHB3
    Technische Daten Link


    Hat vielleicht noch jemand eine Idee wie ich die Sache auf Temperatur bringen könnte???


    Wäre für jeden Tip dankbar


    mfg

  • Hallo,


    es treten dabei zwei Probleme auf:


    1. Das Öl muss vorgewärmt in die Pumpe, damit die Viskosität nicht zu hoch ist. Bei kaltem Öl wird wohl der Kunststoff-Mitnehmer in der Pumpenwelle reissen(Sollbruchstelle).
    Beim nächsten Anfahren muss das Restöl in der Pumpe mit vorgewärmt werden.


    2. Das im Düsenstock erhitzte Bio-Öl neigt zum verkoken.
    Es gibt Berichte, dass die Düse mit einem schwarzen Teer zugesetzt war.
    Und das wohl durch Beimischung von Bioöl im Heizöl.
    Kann aber auch durch Ablagerungen von den zersetzten Öl-Leitungen gekommen sein.


    Gruß


    Harald

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!