Helmut muss mal erklären.... LUFT BEI HV

  • Hallo Helmut Hallo an alle,


    Ich habe heute meinAbgasthermometer montiert und jetzt kommts am anfang relativ schnell 210 Grad nach 1. Abbrand FITA,
    bei schönem Glutbett fast 300 grad..
    nachdem ich dann die Zugklappe auf ca 12mm eingestellt hab bei 80 Grad und die Primärluft erhöht habe sowie die Pumpenleistung auf Stufe 3 (4,5mbis zum Puffer) ging diese schlagartig bis auf 210 runter???? :blush:

  • Hallo Zimmerermeister,


    ich bin zwar nicht Helmut aber ich möchte Dir doch dazu antworten.
    Zuerst mußte ich nachlesen um welchen Kesseltyp es sich bei Dir handelt.
    Vielleicht wäre es doch angebracht, Deinen jetzigen Beitrag in dem angefangenen Thread von Dir zu verschieben.
    Dieses neue Wissen um die Höhe Deiner Abgastemp stellt Dich vor neue Anforderungen.
    Es stimmt Dein und mein Kessel sind verschieden auch in der Höhe der Abgastemp. trotzdem hatte ich Dir schon den Tipp geschrieben mit diesen gedrehten Blechen in den Schlitz Deines WT zu hängen.
    Versuche doch einmal mittels Stellschraube an der Luftklappe die verbleibende Luftzufuhr noch ein wenig mehr zu drosseln. Jetzt hast du 12 mm, drehe doch mal bis auf ca 6 mm zu und beobachte! (Reaktion stellt sich nicht sofort ein)
    Ist denn bei Pumpenstellung III der Puffer schneller voll geworden? Wie hat sich denn dabei Deine Kesseltemp verändert?
    Maßgebend für Einstellung der Pumpe sind auch die Temperaturen an der RLA. Vor allen Dingen die VL Temp ist wohl sehr wichtig. Sie sollte nur so hoch seín das das Thermoventil eben noch auf ist. Dies erreichst Du mit dem vorgeschaltetem Ventil vor der RLA.
    Mit Deiner Abgastemp von 210° und Deinem Kesseltyp könntest Du zufrieden sein.
    Es gibt User mit einem GSE die mittels Wärmemengenzähler; Lambda etc solange experimentiert haben, bis sie die beste Wirkung nach ihrer Meinung erzielt haben. Dabei liegt unter anderem die Abgastemp soweit ich mich erinnere bei 210 - 215°.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • crash overide,
    Also der Puffer is würd ich mal sagen nicht schneller aber sparsammer voll geworden...
    PS den Atmos Tread hab ich gefunden trotzdem danke!


    Wie ich die Pumpenleistung von 1,2 bis 3 durchprobiert habe ist mir aufgefallen das die Kesseltemperatur bei stufe 3 in den Keller sackte und die Abgasthemperatur bedingt auch...
    Als ich dann die Klappe noch gedrosselt hatte ging sie von 290 Grad so auf 260 runter
    Nachdem ichnoch die primärluft erhöhte ging sie rasch auf 212 Grad wo sie dann 1,5 Stunden blieb...wobei der kessel immerweiter schön 82 Grad VL brachte...


    Hatte jetzt auch schon eine ersparnis von ca. 1/4. Holz gegenüber den letzten Tagen...


    Diese "Atmos Gabeln" die rechts und Links in die untere Brennkammer kommen habe ich durch ein geweltes Kupferblech nachgeahmt.


    Werde die Tage aber noch was anderes basteln, er hat aber schon gezeigt das er sauberer und einfacher mit den Blechen in die Vergasung kommt...


    :)

  • Ja so wie du die Einstellung Deiner Pumpe beobachtest, mußt Du auch alles andere gleichzeitig mit im Auge haben. Bitte nicht alles auf einmal verstellen oder was auch immer. Eine "Sache machen/stellen" und dann die Wirkung abwarten die sich mitunter erst nach 30 min zeigt.
    Vielleicht auch mal mit dobia direkten Kontakt aufnehmen und Gedanken austauschen.
    Durch die Pumpe auf III hast Du zuviel kaltes Wasser aus dem Puffer zugeführt und der Kessel konnte es nicht so schnell aufheizen wie es schon wieder raus war.
    Luftklappe und Primär Luftstange wirkt sich auf die Vergasung aber auch die insgesamt Luftzufuhr und auch wieder Abgastemp aus. Du wirst das auch an der Farbe Deiner Schamotte Seitenwände sehen können (Ähnlich der Farbe [rehbraun] der Zündkerzen als wir noch selber geschraubt haben). Je heller sie sind umso "schärfer und unrentabler" fährst Du den Kessel. Es entspräche dann einem Lamdawert unter 5%. Ideal ist ein graubraun was einem Wert von 6,5 -7,5% entspricht.
    Bitte denke daran:
    Alle Bleche die Du einbaust sollen das schnelle Vorbeistreichen der Abgase verhindern. Sie sollen abgelenkt werden an die wasserführenden Kesselwände um dort ihre Hitze abzugeben. Das erreicht man eben durch Zickzack oder Verdrehen der Bleche. Diese Teile aber so bauen das man sie zum säubern der Seitenwände wieder heraus ziehen kann. Dieses saubermachen d.h. entfernen der feinen Isolierschicht aus Ruß bestehend ist sehr wichtig!!


    Im Dauerbetrieb meines GSE muß ich das jede Woche durchführen sonst rutscht meine Abgastemp auch über 230°. Ich fahre normal bei 190-200° Abgastemp.
    MfG Jürgen

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo,
    ich würde in den Wärmetauscherschlitz waagerechte wechselseitige Bleche einhängen und dann mal sehen was passiert.
    Eingehängte gedrehte Bleche bringen nach meinen Wissen nichts.


    Dann kann man mal anfangen mit der Primärluft und der Pumpe zu spielen.


    Zimmerermeister wenn Du schon was über die Abgastemperatur schreibst dann bitte auch gleich genau. Wo wird da im Rohr gemessen :)


    Gruß Helmut

  • Nabend, also gemessen wird sofort im Rohr hinter kessel...


    Zu den Blechen ja diese habe ich in Zickzack gemacht unt sitzen unten neben den Schamotten.


    Zur Pumpenleistung: Da hab ichs wohl nicht gut erklärt..


    Der kessel war auf 87 Grad und nachdem ich die Pumpe hochgesetzt habe ging die Abgasthemperatur weiter runter und der Kessel wurde auch kälter....
    Dh doch für mich das mehr energie in Puffer ging....oder?

  • Zimmerermeister schrieb:

    Quote


    Der kessel war auf 87 Grad und nachdem ich die Pumpe hochgesetzt habe ging die Abgasthemperatur weiter runter und der Kessel wurde auch kälter....
    Dh doch für mich das mehr energie in Puffer ging....oder?


    Die Kesseltemp von 87° ist noch im grünen Bereich. Die TAS soll erst bei 98° anspringen.
    Wie weit war denn die Luftklappe zugeregelt. (Sie müßte sie zu sein)
    Wenn Du die Pumpen Stufe belassen hättest und die Luftstange ein klein wenig zurück genommen, wäre die Abgastemp auch gefallen aber die Kesseltemp geblieben.
    Wichtig ist auch noch die VL Temp zur RLA. Wenn diese zu hoch ist, fließt mehr heißes Wasser im Kesselkreislauf herum, als das es in die Puffer gepumpt wird. Die Rltemp zum Kessel steigt dadurch an und der Kessel erhitzt ja das Wasser stetig. Dadurch steigt die Kesseltemp noch mehr an weil ja schon heißes Wasser von unten ankommt. Dann ist es nicht mehr weit bis zur TAS.
    Das Ganze läßt sich eben mit einem 3wegmischer + Stellmotor und Regler besser regulieren. (Diese 3 Teile bekommt man bei 321 für runde 100 - 130 €) Da stellt man eine feste Rücklauftemp ein die in den Kessel soll (ideal ist wohl ca 70°) alles was über dieser Temp ist fließt in den Puffer. Der Puffer ist schneller voll. Zudem läßt sich damit auch beim anheizen der Kessel mit Restpuffer Wärme vorwärmen er ist noch schneller auf Betriebstemp.
    MfG Jürgen

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Nabend allerseits...
    Also, nachdem ich heute die Drossel wieder ins Abgasrohr eingebaut habe den kessel danach wieder angemacht habe...


    Und folgende Einstellungen eingestellt habe:
    Pumpe stufe 2
    Luftklappe bei 85 Grad fast zu 8mm
    90 Grad 4mm
    Primär 12mm


    Gebläse ab 87 Grad aus.


    Passierte volgendes:


    Nach dem 10 minütigen Anheizen startete ich die Vergasung etwa bei 150 Grad Abgastemp.


    Er zog so durch bis ca. 240 Grad bei erreichen von 78 Grad sank die Temperatur wieder auf 210 Grad und blieb nun dort...


    :):):):) Freu!!!


    Das ist doch mal was oder??

  • :) Nabend alle zusammen...


    Als ich heute mal etwas früher zu Hause war, packte mich mein Tunigfieber wieder...


    Als ich dann kurzerhand Schweissgerät und Flex zu hand hatte habe ich mir die Wirbulatoren für meinen 18 S gebaut und dabei fast 2 m Rohr im Kessel beerdigt...


    Dann kam die Stunde der Wahrheit...


    Ich startete um ca. 18.45 Uhr das Anheizen...


    um 18.57 habe ich den Brennstoff FITA in die Kammer gefüllt Abgas zu dem Zeitpunk 80 Grad..
    Dann 18.59 startete ich die Vergasung und Kessel stand bei 20 Grad...
    um 19.03 hatte der kessel schon 28 Grad und Abgas lag bei 120


    19.07 bereits 32 Grad bei 135 Grad


    danach wuntere ich mich nur das quasi im 3 Minutentkt der Kessel fast immer 10 Grad stieg...


    Bei Kessel 72 Grad Lag Abgas bei 208 Grad...
    Bei 78 bei 210 Grad :)


    Um ca. 20 Uhr Kessel bei 80 Grad Abgas bei 240 :(


    Dann gings los Primär Luftklappe auf zu Pumpe Stufe 123 ect
    .. alle Probiert...
    Mein Poblem war immer das gleiche ... der Honywell regelt nicht sauber genug...(Arbeitsbereich zu klein..)
    Die Klappe fiel immer zu oder stand zu weit auf.
    Da kam mir die zündende IDEE!!!!
    Den Arm am Honnywell verlängern.. und siehe da ein stück 15mm Kupferrohr auf den Hebel geschoben mit WAPU zugepitcht und Kette neu eingestellt und siehe da !!!!!!!


    Kessel 82 bei 210 Grad bei ca. Klappe 2cm...:-9))))))))))



    Achja ich vergas... Ich habe bereits 1/2 Korb Brennstoff eingespart...:-)))
    Und er brennt mit der 2. Ladung FITA immer noch 23.24
    mit 60l Füllraum....
    85 Grad Kessel ,Abgas 211 Grad, Puffer 81 oben 79 unten BW 60 Grad, 23 Grad im Haus...

  • Guten TAGGGGGGG!!!!


    Na meine lieben... so jetzt war ich 2 tage mal nicht online und warum???


    Kuckt Ihr hier ne:






    Zur Regelung Bitte noch keine Fragen oder Bemerkungen bin noch nicht fertig .
    Die Regelung Spinnt auch oft rum denke aber das das am Fühler liegt.
    Muss noch nen anderen besorgen grundsätzlich funktionierts aber... zwichendurch Stürzt die scheiss Kiste ab...???


    Habe alles zigmal kontrolliert aber es scheind das der Fühler n wakler hat


    Brennstoff konnte ich so noch mehr einsparen und er brennt brennt und brennt...


    MFG:ZM [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/P2200095-20091020.JPG]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!