Wie lang Tauchhülsen im Speicher? Und Höhe Einbau Fühler

  • Hallo zusammen,
    da ich noch nie einen Pufferspeicher betrieben habe, hier mal eine blanke Anfängerfrage: Wie lang sollten die Tauchhülsen für die Pufferfühler sein? Ich werde einen 800-Liter-Puffer betreiben, ich muss nur Speicher oben und unten messen. Reichen 100 mm oder sollten es 150 sein?


    Dann noch etwas wegen der Platzierung der Fühler: Wo sollte der Fühler für oben und für unten platziert sein? Möglichst nah am Vor- und Rücklauf nehme ich an.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Thomas,


    am besten so lange, dass der Fühler in der Mitte des Mediums sitzt (optimum). Ist aber sehr teuer. Der Fühler sollte schon so 10cm ins Wasser reinreichen.
    Beim Puffer must Du beachten, das die Tauchhülsenanschlüsse meist nach aussen verlängert sind. Und diese Länge beträgt meist die Dicke der Dämmung.


    Wenn Dein Speicher eine 10cm Dämmung hat, sind die Anschlüsse meist auch 10cm nach aussen geführt. So sollte die Länge der Tauchhülse 20cm lang sein. Bei mir ist es so, aber ich habe mich für 15cm Tauchhülsen entschieden, da die 20er schon sehr teuer sind. So schauen meine 5cm ins Wasser hinein. Mir persönlich reicht das.

  • Hallo Walter,
    das verstehe ich jetzt nicht ganz. Die Standardtauchhülse 150 mm Kupfer vernickelt kostet 9,16 Euro während die 200er 9,70 Euro kostet. So groß finde ich den Preisunterschied dann doch nicht.
    Aber wem das noch zu teuer ist, mit einem Stück Kupferrrohr (12 oder 15mm) der dazugehörigen Kappe und 1/2" Nippel kann man sich mit ein wenig Weichlot sehr schön eine Tauchhülse in der gewünschten Länge selber bauen.


    Gruß
    Michael

  • Hallo Micheal,


    bei den Preisen hätte ich die 20er genommen. Das sind echt Super Preise!


    Wenn man aber zum Zeitpunkt des Einbaus noch niemanden hatte; schau mal im Inet nach, da liegt der Preisunterschied bei 5€ und mehr. Und ich habe 10 Stück gebraucht.

  • Vielen Dank für Eure Infos: dann weiß ich jetzt Bescheid. Bei mir geht es ja nur um zwei Hülsen. Und der Montageort? Sehe ich das richtig mit so nah wie möglich an den jeweiligen Austrittsstellen? Oder sollte da durchaus etwas Abstand sein wegen möglicher Wasserverwirbelungen?

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Thomas,


    bei mir sind die Fühleranschlüsse auf der gleichen Höhe wie die Einlass-/Auslassöffnungen. Allerdings ca. 15-20cm seitlich entfernt. Das war beim meinem Puffer so schon vorgesehen.

  • Hallo Thomas,


    ich würde zusätzlich noch einen oder zwei Fühler setzen. Wenn Du später mit einem HV heizen solltest, dann kannst Du besser sehen wie voll dein Puffer ist.
    Ich werde jetzt bei meinem Puffer noch drei Anlegefühler nachrüsten, bei 4850 ltr. Puffer mit einer Höhe von 4,30 m sind 3 Fühler zu wenig um abschätzen
    zu können wie viel [lexicon]Holz[/lexicon] ich noch nachlegen kann.


    Gruß Jörg

  • Das stimmt ja! Es macht sich blöd, später eine Tauchhülse zu montieren, weil ja dann der Speicher abgelassen werden müsste. Zumindest könnte ich noch zwei Tauchhülsen montieren. Fühler kann mal allemal nachrüsten.


    Danke für den Tipp.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • hallo Thomas


    >>>schau mal hier<<< zeigt Jens wie man Tauchhülsen selber bauen kann für wenig Budget :gup1:

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

  • Super Tipp, Danke! Diese Gewindeteile gibt es auch fertig?

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Die haben ja auch Heizkörper! Nochmals danke!

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo


    für den Fall das mal jemand keine Standart Tauchhülse braucht,
    stelle ich hier mal ein Link ein von einer Firma die Tauchhülsen nach Kundenwunsch-Vorgaben baut.


    Bitherma


    Dort habe ich letztes Jahr für einen [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon] der in meinen Specksteinofen eingebaut worden ist eine Messing-Tauchhülse anfertigen lassen.
    Die Maße waren 1/2"x 250mm mit einen Innendurchmesser der den Fühler der TAS aufnehmen konnte.
    Die mitgelieferte Tauchhülse war für meine Zwecke nicht lang genug, da diese nicht ins Medium hineinreichte.


    Auf die Anfertigung konnte ich vor Ort warten und ich habe nur 18€ bezahlt.
    Jetzt hatte ich das Glück das ich dort auf den Weg zur Arbeit vorbei fahren kann, aber die versenden auch.


    Grüße
    Peter

  • Quote

    Hallo zusammen,


    da ich noch nie einen Pufferspeicher betrieben habe, hier mal eine
    blanke Anfängerfrage: Wie lang sollten die Tauchhülsen für die
    Pufferfühler sein? Ich werde einen 800-Liter-Puffer betreiben, ich muss
    nur Speicher oben und unten messen. Reichen 100 mm oder sollten es 150
    sein?

    Hallo Thomas,
    weil die Schichtung des Puffers horizontal verläuft ist die länge der Tauchhülse nicht
    besonders wichtig. 100mm würde ich empfehlen, dann ist der Fühler tief genug im Medium und das
    ist ein Maß mit dem du die Tauchhülsen überall bekommst.

    Quote

    Dann noch etwas wegen der Platzierung der Fühler: Wo sollte der Fühler
    für oben und für unten platziert sein? Möglichst nah am Vor- und
    Rücklauf nehme ich an.

    Man sollte genug Fühler einbauen auch wenn man sie jetzt noch nicht alle braucht.
    Ich würde wie auf dem Bild zu sehen ist mindestens 4 Stück einbauen. Bei Reihenschaltung von Puffern
    ist ein 5. Fühler oben am Ausgang des 2. Puffers zusätzlich in einem T-Stück zu empfehlen, dann hat man einen
    besseren Temperaturüberblick wann der erste Puffer ganz abgekühlt ist. Bei Parallelschaltung reicht ein 5 ter am gemeinsamen
    Vorlauf. Bei einer Parallelschaltung von mehreren Puffern kommen schnell viele Liter Wasser zusammen die oberhalb der
    obersten Tauchhülse nicht mehr gemessen werden können. Das kommt besonders zum tragen wenn man mit dem Fühler
    eine Energieerzeugerumschaltung macht. (z.B von HV Betrieb mit Puffer auf Öl ). Man möchte es ja erst umschalten lassen wenn die
    Pufferbatterie voll ausgenutzt ist.

    Woody


    Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen.
    Die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen.

    Albert Einstein, *1879 †1955 Physiker


    Wird unsere heutige Welt überleben ?......Klick.......http://up.picr.de/14123126bu.pdf


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!