Warum nur 15kg Pellets-Sackware?

  • Warum gibt es Pellets als Sackware nur in 15kg Säcken? Hat das eine vereinigte europäische Pellets-Kommission so festgelegt? Und jetzt müssen sich alle dran halten?

    Oder habe ich bisher nur den richtigen Händler noch nicht gefunden. Ich würde mich durchaus in der Lage sehen, auch 50kg-Säcke zu schleppen.

  • Warum gibt es Pellets als Sackware nur in 15kg Säcken? Hat das eine vereinigte europäische Pellets-Kommission so festgelegt? Und jetzt müssen sich alle dran halten?

    Denke schon, dass es da auch irgendwelche Regeln gibt. Stichwort Arbeitssicherheit, körperliche Belastung am Arbeitsplatz etc. pp.

    Denn die 50 kg Zementsäcke sind ja auch schon lange Geschichte.


    Weil du so eine Frage stellst, gehe ich davon aus dass du regelmäßig Pellets in Säcken kaufst.

    Darf man fragen warum? Kommt mir unlogisch vor, dauerhaft und somit in großen Mengen Pellets in Säcken zu kaufen.


    Wenn kein Pelletsbunker inkl. Anlieferung nicht möglich ist, schon wie hier erwähnt über einen BigBag nachgedacht?

  • Es gibt für alles gewisse Normen. Viele passen zueinander. Auf eine Palette passen soundsoviel Pellet Säcke. Man muß aber trotz moderner technik immer noch daran denken wieviel kann ein Mensch tragen. Dies hat sich in vielen Normen übertragen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Es geht hier um Gesundheitsschutz. Maximale Hebelasten wurden schon in den 80ern festgelegt. Außerdem sollte man nicht vergessen, daß auch Frauen solche Säcke heben und tragen können müssen. Für die beträgt das Maximalgewicht zum Beispiel 15kg. Daß ein kräftiger Kerl auch einen unhandlichen 50kg Sack hochgewuchtet bekommt, steht außer Frage. Förderlich für seine Gesundheit ist es trotzdem nicht und welcher Händler würde Ware vorhalten, die nur Bodybuilder kaufen?

  • Also warum nur 15 kg Pellet und viele andere Kauf Gegenstände?? Sie beruhen alle auf diese menschlichen Maßeinheiten der grund Basis. Viele solcher Dinge stammen aus uralten Zeiten haben sich aber bis heute gehalten. 1 Liter / 1 Pfund / und und

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Ich habe mich für Sackware entschieden, da mir die Kosten/Nutzen-Rechnung zu unrentabel ist.

    Bei 2000kg Pellets lose Ware bei Preisvergleich ab ca. 490€, die zwei günstigsten Anbieter von Sackware liefern 1950 kg auf zwei Paletten zum selben Preis.

    Wozu also viel Geld in einen Bunker investieren?

  • So hat halt jeder seine Prioritäten. Wer Komfort will und keine Lust auf Säcke schleppen hat, der nimmt einen Bunker und läßt sich lose Ware liefern. Lose Ware ist immer günstiger als Sackware. Aktuell könnte ich z.B. 5t ENplus A1 für ca. 980€ bekommen, inklusive Lieferung. Je mehr man abnimmt, umso günstiger wird es. Klar muß der Bunker vorhanden sein.

  • Hallo


    1t in 15kg Säcken (67x) =200€


    Tankstellen Preis in Polen,also wird da auch noch was gehen.


    Im Netz kostet die tonne 135€ inkl.transport aber mindestens 24 Paletten.


    Lg

  • Hallo


    Hängt immer von den Gegebenheiten ab.


    300m2 Bauernhaus mit Tagesbehälter kannste mit Sackware knicken.


    Aber beim Pelletsofen mit Rucksackbehälter in der Wohnstube,ist Sackware ideal.


    Brauch das Gebäude kaum Energie,wird man nicht gleich zum Kesselknecht und brauch auch nicht in große Bunker und Fördertechnik investieren.


    Durchschnittlicher verbrauch für Einfamilienhaus in Deutschland = ca.22000kwh = ca. 6000kg = 400 Pellet Säcke. = 1500€ (Ohne Bunker invest)


    Lose= 1200€ (Ohne schleppen)


    Differenz in 10 Jahren = 3000€


    3000€ + imaginären Stundenlohn = der Preis was eine Bunker Technik inkl.zubehör kosten darf.



    Lg

  • Ich habe eine KWB EasyFire mit 300L Vorratsbehälter. Mein Verbrauch je Heizsaison liegt bei gut 2000kg Pellets.

    Da stimmt die Rechnung Sackware vs. Bunker deutlich später.

    Ja der Plastikmüll hab ich auch schon bemerkt. Hab auch einen Hersteller von Pellets in Papiersäcken gefunden. Aber wenn dann dafür der Transport von weiter her kommt, stimmt die Bilanz auch nicht. Dann doch vielleicht Pellets aus der Nähe aber im Plastiksack.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!