Solarbayer Abgastemperatur zu niedrig.

  • Hallo Gemeinde,😉 ich bin ganz neu hier und hätte mal eine Frage. Ich habe den Solarbayer HVS 25 E seid 2013 in Betrieb, Anfang des Jahres habe ich mich dazu durch gerungen endlich mal eine neue Düse zu verbauen und zwar eine 6 Loch Gussdüse.

    In dem Zusammenhang habe ich auch gleich den Füllraumboden mit neu gemacht da er schon ziemlich angegriffen war, dieses allerdings nicht mit Schamotte sondern mit Feuerbeton da dieser laut meinem Ofenbauer mehr ab kann als Schamotte🤷🏼‍♂️.

    (Er macht allerdings überwiegend nur Kamine und andere Öfen kennt sich also mit Vergasern nicht so aus.)

    So jetzt das Problem, am Anfang lief der Ofen mit einer Abgastemperatur um die 180-220 Grad je nach Holz als er neu war, neue Düse drin nur noch 150-160 Grad, gut dachte ich mir kann ja jetzt nicht so schlecht sein kommt vielleicht durch die andere Düse.

    Jetzt war er den Sommer über ziemlich wenig an nur ab und zu mal wegen Solar, jetzt wo ich wieder öfter Heizen muß ist mir aufgefallen dass er nur noch mit 110-130 Grad brennt das erscheint mir schon ziemlich wenig. Er macht auch meines Erachtens nach mehr Glanzruß im Brennraum, zündet schlechter also kommt auch sehr schlecht auf Temperatur. Allerdings große Verwunderung er macht bedeutend weniger Asche und auch der Wärmetauscher ist nicht mehr so stark verschmutzt. Holzarten sind die gleichen wie immer Fichte+ Kiefer.

    Hoffe mir kann jemand helfen was da passiert ist bzw falsch war? Besten Dank schon mal für die hoffentlich zahlreichen Antworten 😉


    Grüße Carsten ✌️

  • Hallo Carsten erst einmal willkommen bei uns im Forum. Zu meiner Person ich habe nicht diesen Kessel Typ.

    Habe aber 15 Jahre lang einen Holzvergaser (Atmos GSE 30) mit Düse und seitlichen Schamotte Platten und 4 Wärmetauscher Rohre mit Turbulatoren drin.

    Zu Deinem Problem:

    Wenn der Kessel heizt gehen die Abgase einwandfrei in die Esse oder ist "irgendwo" etwas verstopft das er aus allen heraus qualmt?

    Es könnte nämlich sein das beim Einbau die Düsen- oder andere Löcher leicht durch irgend etwas zugesetzt sind.

    Wenn der Kessel aus ist, alle Türen zu, bitte mit einer brennenden Kerze alle Türdichtungen entlang fahren und auf das Kerzenlicht achten ob irgendwo eine undichte Dichtung ist!

    Ich habe in der Beschreibung das Wort Anheizklappe gefunden!!! Sie ist zweckmäßig vom Erfinder gedacht ABER beim Atmos große Fehlkontruktion. Bitte versuche doch einmal ob Du Dir die Dichtfläche am Kessel und an der Klappe ansehen kannst. Wenn mit Spiegel Lampe usw. Diese Dichtfläche soll/muß wirklich frei von Rußfahnen sein bzw total sauber. Wenn diese Fläche undicht ist dann strömen ein Teil der Gase vom Feuerraum wo das Holz liegt nicht durch die Düse um wirklich Wärme zu erzeugen, sondern von dem Raum sofort in den Abgaskanal > Schornstein.

    Sehr viele Atmos Heizer haben diese AHK still gelegt (Loch durch die AHK Platte vom Holzfeuerraum innen ein Stück Eisen quer auch mit Loch und langer Schraube und die AHK war für immer dicht) oder den Betätigungshebel durch zusätzliche Hebel oder starke Feder einen großen Druck auf die Dichtfläche ausgeübt.

    Beim Einbau Düse und Abdichtungen der Schamotte ist auch sehr große Sorgfalt zu üben. Diese Platten sind zum Teil nur durch eine Dichtschnur von Sec und pirimär Luftzufuhr getrennt zum teil auch mit einer Dichtmasse.

    Siehe mein Beitrag dazu http://www.holzheizer-forum.de…postID=14184#post14184%7C

    Du schreibst auch Glanzruß ist ein Zeichen schlechter Vergasung. Ein Zeichen das im unteren Vergasungsraum wo die meiste Hitze erzeugt werden soll nicht viel passiert. Die Abgase gehen einen anderen Weg. Nachdem ich in der Beschreibung das Wort AHK gelesen habe bitte untersuche diese Stelle und berichte uns darüber.

    Der Winter steht vor der Tür und Dü möchtest richtig heizen d.h. Wärme erzeugen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Juergen, vielen Dank für die Antwort. Also dicht scheint nix zu sein zumindest qualmt nix außen rum.


    Mit der Anheizklappe glaube ich auch nicht dass das sowas verursacht ich kann aber nochmal nach schauen ob da alles sauber ist und sie sauber schließt, ich hatte mal ein Stück Holzkohle drin klemmen beim nachlegen irgendwie das hat genau das Gegenteil bewirkt da ist die Temperatur ins unermessliche gestiegen.


    Ich habe beim erneuern nix original bei Solarbayer gekauft habe es mit dem Ofenbauer zusammen gemacht die Papp Röhrchen haben wir aus Zeitungen selber gedreht das sie schön stramm in der Düse und in den Rohren saßen und dann nach Aushärtung wieder sauber raus geschnitten und alles entfernt. Diese Papp Schablone oder wie auch immer um die Düse haben wir auch nur aus normaler Pappe geschnitten und auch nach der Aushärtung wieder sauber entfernt und die Düse wieder ganz einfach eingesetzt. Weiß nicht ob da irgendwas abgedichtet werden muß?


    Das mit den Türen und Kerze kann ich auch nochmal nachschauen und berichten. Ich denke aber eher Mal das bei der Füllraumboden Erneuerung irgendetwas falsch war aber was?

  • Also mit der primär und Sekundärluft habe ich das als alles offen und frei war so gesehen: zwei Kanäle rechts und links ganz außen aus Stahl führen vom Gebläseträger nach hinten und dann nach oben in die Brennkammer das sind wohl die Primärkanäle. Die Sekundärkanäle sind zwei Rohre hinten verschlossen auch vorn vom Gebläseträger rechts und links von der Düse und dann mit Löchern zur Düse.

  • Hallo Carsten, mit der AHK machst du einen Denkfehler!

    Ist sie „halbwegs geöffnet“, wegen verklemmter Kohle oder Mechanik, brennt dein Kessel mit oberem Abbrand direkt in den Schornstein, da ist doch klar, dass die Abgastemperatur nach oben weggeht!

    Wenn sie aber nur etwas wie einen Spaltbreit offen steht, so geht das ganze Schwelgas unverbrannt direkt in den Schornstein, was dann eben zu Glanzruss führt!

    Gruess Ruedi

    Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.

    Offene Anlage mit 180l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!

    Traktoren: Meili DM 36 Jg.60, MF 254 Jg.78 Werkzeuge:Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 6 Motorsägen, Biber mit Stihl461 als Antrieb. + Jede Art von Äxten!
    Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
    Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.

  • Aber nochmal für das bessere Verständnis wenn etwas mit der AHK wäre würde ja auch die Wärme direkt in den Schornstein gehen und ich somit auch keine Wärme auf den Kessel bekommen oder? Weil gerade dies ist ja nicht der Fall Komischerweise ich hab ja meist 76-78 Grad Kesseltemperatur wenn die Puffer leer sind. Um so höher dann die Temperatur im Puffer desto höher dann auch die Kesseltemperatur also das passt ja meiner Meinung nach.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!