Kesseleinbau, Fehlervermeidung

  • Hallo,
    ich werde mir Anfang Juni einen Atmos P14 mit einen A25 Brenner in meinen Keller stellen.
    Jetzt denke ich darüber nach, wie machst Du es am besten.


    Ich plane z.B. den Kessel mit 1m Abstand (Wand/ Rückseite) aufzustellen und auf einen 40-50cm Betonsockel zustellen.
    Das hätte den Vorteil er steht hoch bei deb Fall Wasser im Keller, ich kann das Rauchrohr ohne Bögen anschließen und müsste mich beim reinigen nicht so tief bücken.


    Und wie es ja immer ist, ist man hinterher ja bekanntlich immer schlauer und denk:
    Hättste es mal doch anderes gemacht.
    Hierzu möchte ich euch fragen, was waren Eure fehler? Bei den Ihr hinterher schlauer wart?
    Ich würde gern von Euren Erfahrungen profitieren.


    Grüße
    Peter

  • Hallo Peter,


    Du ahst vollkommen Recht. Liber vorher als hätte man doch. Ich habe zwar einen HV wo man zur oberen Tür nachfüllen muß damit er Wärme abgibt.
    Aber ob die 40 - 50 cm (Du meinst doch sicherlich höher) nicht doch zu hoch sind. Hast Du ab und an Hochwasser Probleme im Deinem Heizkeller? Was ist mit Abfluß wenns mal eintrifft. Ich selber hatte auch mal Hochwasser von außen in unserem Tiefparterre Keller. Mein Maurer der mir geholfen hat sagte ganz klar: In jedem Kelleraum ein Abfluss wenn möglich in die Mitte oder wo auch immer. Der Fußboden muß zu diesem Abfluß ein leichtes Gefälle haben. Die Feuerwehr wunderte sich das das Wasser mit ihrer Pumpe so schnell verschwand bis sie dann überall die Deckel sah.


    Bitte überlege folgendes zu diesen Zahlen kommt ja noch die Kessel Höhe dazu! Du willst ja auch mal oben an die Kessel Bedienung ran um zu schalten usw. Du hast dort oben auch den Abgang für die TAS.
    Dann kommen ja noch Deine Rohre vom Kessel VL dann kommt nochdie Sicherheitsgruppe oben drauf.
    In dem Augenblick wirst Du Probleme bekommen.
    Mach mal an der Wand mit Metermaß das Experiment > Kesselhöhe die Grundfläche vom Kessel (aus Pappe hält Deine frau in der von Dir angeadchten Höhe) > Deine angedachte Höhe . Denn Du mußt bequem von oben an jede Stelle der Kesseloberfläche ran können. Die elektrische Verdrathung ist auch uner diesem Deckel installiert.


    Ich persönlich würde mit 30 cm mitgehen wollen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Bei einem Podest bzw. Erhöhung machen manchmal wenige (!) cm viel aus. Wenn Du den Kessel ca. 10 cm höher stellst, bringt das viel. Jürgens Tipp ist gut, nimm einfach einen Karton oder sowas, das so hoch ist, wie Deine Vorstellung von Kesselpodest und dann schau es Dir mal an.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo,
    Danke für Eure Tipps.
    Ich werde das mit der Höhe nochmal genau messen.Einen richtigrn Wassereinbruch gab es mal in den 1970 Jahren und in den fast 20 Jahren die ich jetzt hier Wohne einmal einen leichten. Es geht ein Bach hintern Garten her.
    Es ist nun so das unser Keller (Fachwerkhaus) Aussenwände von 100cm hat.
    Um mich nun nicht durch den Bruchstein wüllen zu müssen und hinterher ein Loch von 1m² zu haben, werde ich duch ein Fenster(welches dan zugemauert wird) mit den Schornstein ins Freie gehen.
    Das Fenster hat sowieso kaum Licht gebracht. Es hat vom Fussboden bis Oberkante Fensterbank eine Höhe von 120 cm. Wenn ich den Sockel 48 cm hoch mache könnte ich mit dem Rauchrohr Waagerecht vom Kessel zum alten Fenster raus.
    Mach ich den Sockel nicht so hoch muss ich mit Bögen arbeiten, ich bin nur nicht so ein Freund von Bögen im Rauchrohr.Die Rohrführung ist nicht viel Arbeit da die Leitungen von meinen Specksteinofen zum Puffespeicher an der Wand hinter dem neuen Kessel lang laufen und ich dort mit dran gehe.
    TSA braucht ein Pelletkessel ja nicht.
    Die Rücklaufanhebung werde ich mit einen Viessmann 3 Wegemischer und einer UVR 63H Steuern, die UVR 63H werde ich auch gleich als Wärmemengenzäher für den Atmos nutzen.
    Als Ladepumpe werde ich eine Alpha 2L 25-40 einbauen und ein Betriebsstundenzähler kommt auch noch an den Brenner.


    Grüße
    Peter

  • Hallo Peter,


    ja wenn es einmal pasierte ist man dann für solche unangenehmen Dinge sensibel.
    Vielleicht ein Tipp für den Fall der Fälle. einen Abfluß solltest Du miteinplanen, auch wenn mal Wasserabgelassen werden muß. Wenn dann im schlimmsten Fall das Wasser so hoch stehen sollte mal darüber nachdenken im Heizungsraum ein Senkloch und dort steht eine Pumpe mit Schwimmschalter. Das Abflussrohr dazu, durch Dein Fenster mit installieren, denn Du brauhst ja eine gewisse Höhe wenn Wasser.........


    Für Dein Abgasrohr ein 45° Bogen sollte doch nicht den Zug neagtiv beeinflussen?

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!