Pellet Wirbulatoren

  • Hallo an die Wirbulatoren Bauer,


    ich habe mir vor einiger Zeit die Seiten mit den Wirbulatoren Versionen durchgelesen.
    Jetzt habe ich mir der P 14 zugelegt und als ich die Orginal Atmos Wirbulatoren im Kessel sah,kamm mir der gedanke:
    Könnte es Sinn machen dort auch etwas zu ändern?
    Was sagen die Experten dazu?
    Der Rohrdurchmesser ist ca. 95mm und ca. 450mm Lang bei Waagerechter Rohrführung.
    Hier mal Bilder von meinen WT. und Wirbulatoren aus den P 14.












    Danke
    Grüße
    Peter

  • Hallo Peter,


    ich glaube, das man zwar optimieren könnte, aber bei Abgastemperaturen von 127°C (Herstellerangabe) ist es schon kritisch für den Kamin.
    Da kommt oben am Kamin kaum noch Temperatur an.

  • Hallo Ihr Pelletheizer,


    wie hoch liegen denn Eure Abgastemperaturen bei welchem Kesseltyp?


    Wenn die Abgastemp so niedrig liegt ist das ja fast an der grenze Taupunkt.


    Es ist zwar Sommerpause aber es könnte ja sein........

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Moin Juergen und Peter,


    für meinen P21 nach 3 Jahren im Einsatz muss ich sagen, dass die 147 °C AGT bei Nennleistung lt. Atmos-Prospekt wohl sehr optimistisch sind.


    Selbst komplett gereinigt und bei nicht Zug-günstigem Wetter komme ich nicht unter die 165-170° C AGT bei der momentan eingestellter 17-18 Kwh-Bruttoleistung. Habe den Kessel vor 1 Jahre zwar etwas nachgedämmt, was die Temp. noch etwas weiter nach oben treibt, aber selbst ohne die Maßnahme kam ich davor nie in den Bereich von 150 °C. Mein 12 m Schornstein zieht halt auch so dermaßen, dass ich mit meiner Schornsteinfegerin schon ein "Date" vor der nächsten Heizsaison vereinbart habe, damit wir evtl. den Zug noch etwas runterbekommen.


    Also, Luft für Verbesserungen ist sicher noch etwas bei dem einen oder anderen da, denke ich.


    Peter: nagelneuer P14 und dann schon so rostig, wo hat der dann zwischenzeitlich gestanden?


    Viele Grüße


    Heiko

    Atmos P21 mit Ladomat 21 und Honeywell SDC9-21, 1.000 Liter Puffer, 12 m² FK-Solar und Oventrop-Regusol

  • Hallo Heiko,
    der kamm so vor 9 Tagen bei mir an.
    Grüße

  • Hallo Peter,


    O. T.: Huch, bei dem Anblick hast Du sicher auch geschluckt, oder? Und dann noch die merkwürdig "zusammengebratene" Brennerschale und Einhängeblech (ist bei mir gebogen, nicht zusammengeschweißt) - was ist denn bei Atmos gerade los?!
    Ich habe bei meinem auch etwas mit Rost im inneren zu kämpfen, aber nicht außen und in den Wärmetauscher-Röhren wie bei Deinem neuen bereits, nur oberhalb des Brenners und an der Rückwand - genau die Stellen, wo keine Rauchgase hinkommen. Habe auch schon alles mögliche versucht, um den Rost dort wegzubekommen, aber das ist ein sehr zähes Zeugs an dem Kesselstahl.


    Aber darum soll es in dieser Rubrik ja nicht gehen, sondern um die AGT. :)


    Viele Grüße


    Heiko

    Atmos P21 mit Ladomat 21 und Honeywell SDC9-21, 1.000 Liter Puffer, 12 m² FK-Solar und Oventrop-Regusol

  • Hallo Jungs,
    ich habe bei meinem P14 jetzt nach rumprobieren 140-160°C AGT. Je nach Wetterlage, Einstellung und Pelletware. Ist ja sowieso so ein Thema, die AGT. Wer mißt was, wann, wo...
    (Hey Heiko, wir haben ja auch schon mal drüber gesprochen)
    Was würde man denn an den Wirbulatoren optimieren? Kann man das nicht evtl. auch über den Zugbegrenzer einregeln?
    Ich seh da auf den Fotos gar keine Brennerschale...
    Grüße
    Jörn

    Atmos P14/130 mit A25 (2012), 500l Pelletbehälter Atmos, Standardschnecke, Laddomat 21, Wilo Stratos Pico, HZR65, 500l Pufferspeicher

  • Moin Jörn,


    willkommen auch in diesen heiligen Hallen. :)


    Das war die Brennerschale von Peter - Beitrag Nr. 12 in Rohranschluß des Atmos P14


    Das der Zugbegrenzer funktioniert und halbwegs seinen Job macht, ist ja Grundvoraussetzung. Und dabei klemmt es schon bei mir, da der Dragex-ZBG im Rauchrohr es bei typischer Winter-Witterung und Zug-Verhältnissen schon mal nicht packt. Der Zug immer deutlichst über 20-25 Pa, obwohl 16-18 Pa eingestellt - die Klappe steht fast horizontal dann und damit die AGT im Bereich von 180 ° (am Ladomat 84 °C dann).


    Mit den Turbulatoren könnte man die Rauchgasgeschwindigkeit dann noch etwas verlangsamen. Nach dem Mitlesen der verschiedenen Varianten der Kollegen von den Holzvergasern hatte ich auch schon mal im Winter überlegt, ob ich nicht testweise bei den originalen ein paar Blechdosen-Böden reinklemme - dabei blieb es bis jetzt leider auch, denn nun läuft nur die Solar.


    Aber der nächste Winter kommt ganz sicher ...


    Schönes WE


    Heiko

    Atmos P21 mit Ladomat 21 und Honeywell SDC9-21, 1.000 Liter Puffer, 12 m² FK-Solar und Oventrop-Regusol

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!