Mein Buderus S151- Erfahrung und Fragen

  • Hallo ihr feuerteufel,


    ich besitze den Logano S151 und bin bisher sehr zufrieden.
    was mich aber stört ist das mein guckloch in der untern klappe verkohlt ist und ich daher meine flamme nich vernünfitg angucken kann :P ,
    meine frage:
    ist das bei euch auch so?
    oder hat da mein heizungsman vergessen die schutzfolie von der glasscheibe zu entfernen??


    also ich habe die erfahrung gemacht das der ofen ohne den düsenstein besser läuft, habe auch eine abgastemp von 280°C, wie ist eure erfahrung???


    worin besteht der unterschied zw den S151-15(meiner) und S151-20??


    ich hoffe mal wir kommen zu einer ordentlichen diskussion und freue mich auf eure antworten.



    mfg Holz

  • hallo holz
    deine abgasth.kommt mir aber schon sehr hoch vor.
    beim atmos ist sie schon etwas höher als beim vigas.aber so eine hohe abgasth?.hat auch den nebeneffekt eines schlechten wirkungsgrades.ein anhaltspunkt für dich.
    beim vigas liegt die abgasth so um die 170-180 °.da haben wir einen brauchbaren wirkungsgrad.leider kenne ich diesen kessel nicht um dir weiter zu helfen.
    gruß horst! :(:(

  • danke für deine antwort,


    hab gerade nochmal geschaut abgastemp liegt jetz bei 250°C
    hohe abgastemp hat aber den vorteil das der schornstein nicht zu teert ich vermute mal das es an dem düsenstein leigt der bei mir neben dem ofen liegt.

  • hallo holz
    die annahme daß der kamin zuteert ist auch bei unseren 180° nicht zu befürchten.
    ist deine düse im a....,oder hast du sie absichlich herausgenommen?
    horst!

  • absichtlich, da ich mit dem stein keine flamme in der brennkammer sehen konnte und ich vermute dass das der unterschied zum 20kw ofen ist.
    immer noch 250°C...

  • das Guckloch verrußt bei allen Fabrikaten


    der Fröling - Servicetechniker hat bei meiner Inbetriebnahme gemeint das Ding gehört abgeschafft weil es eh nach 3 Monaten bei allen blind ist ... und er hat recht damit!


    lg holterdipolter

  • Hallo Holz,


    der Unterschied zwischen 15 und 20KW sind je 2 Löcher mehr an dem Deflektorstein den du nicht im Kessel hast und das wars. Deine hohe Abgastemperatur kommt durch den fehlenden Deflektor. Ich habe auch den 15 KW und fahre mit 210°C Abgas. Außerdem musst du darauf achten das die unteren Wärmetauscherrippen sauber sind.
    Das du keine Flamme siehst mit Deflektor liegt daran, dasd du wahrscheinlich kein ordentliches Glutbett geschaffen hast.


    Setze den Deflekor mal ein und lege darum links und rechts je eine kleine Holzscheite. Dann legst du eine Hand voll Holzkohle auf den Deflektor. Diese entzündest du in dem du sie für ca, 30 Sekunden mit einer Lötlampe zum glühen bringst. Dabei ist die Anheizklappe schon geschlossen. Dann lege den Kessel voll und und schließe ihn. Du wirst sehen dass kein Qualm aus dem Schornstein kommt, und dein Kessel innerhalb von einer halben Stunde eine schöne flamme nach unten hat.
    Stelle die Klappe für die Sekundärluft hinten so ein, das die gerade Kante auf die erste obere Markierung zeigt.
    Das das Guggloch zu geht ist normal. Ich hääte dieses Loch niemals eingebaut.


    Gruß
    Michael.

  • also so wie ich das ganze holzvergasen verstanden habe ist es ja so, das im "holzraum" das holz vergast wird und darunter in der brennkammer die gase mit dem sauerstoff verbrennen.


    mein problem was ich da hatte war, dass ich da unten keine flamme gesehen habe auch nach einer stunde nicht und das hat mir einfach nicht gefallen ohne stein lief es perfekt, konnte auch mit der sekundärklappe die frabe der flamme einstellen.


    aber ich werde es nochmal mit dem stein probieren.


    was ich als problematisch ansehe ist, dass mein abgasrohr ungefähr 1,5m lang ist bis es in den schornstein mündet.
    der vorteil der geschichte hab eine fussbodenheizung im erdgeschoss und der ganze keller ist ne gluthöhle.


    ich will bloß nicht das mein schornstein versottet.


    gebt mal eure meinung zu meiner vermutung. kann ja auch alles falsch sein ;)


    was mich noch stört und wo mir eure erfahrung wichtig ist ist das mein rauchgas wenn es den schornstein verlässt (gerade beim anheizen weiß/gräulicher rauch) direkt am dach runter krabbelt und im vorgarten stehen bleibt. also er steigt nicht einfach senkrecht nach oben.


    ich vermute mal, dass das an meiner anheizmethode liegt. wenn der rauch so nach unten fegt muss er doch kälter sein als die luft oder die dichte ist höher da er mit wasserdampf versetzt ist.
    ist das bei euch auch so??


    mfg holz

  • schade das mit dem guckloch da ich mir immer gerne angucke was so los ist und wie was funktioniert.


    kann man da nicht eine andere scheibe einsetzen die feuerstabil ist sowas muss es doch geben??


    danke für die aufklärung mit dem düsenstein, heißt das jetz ich betreibe mein kessel als 25kw ofen da ich ihn ohne stein laufen lasse :laugh: ??

  • Bei mir gibt es keinen Qualm ....


    Was dein Kessel braucht ist ein Glutbett und das ist bei allen Holzvergasern so.
    Dein Kessel hat durch den fehlenden Deflektor einfach mehr Leistung. Die Lösung mit dem Teil ist
    nicht gerade die beste. Von Vorteil ist aber, das du deine Schamottesteine schonst und diese nicht abnutzen.


    Ich hatte zuerst einen Deflektor aus Schamotte, dieser hatte aber schon bei der Lieferung einen Riss. Der neue ist aus Stahl und tut munter seinen Dienst. Wenn du den Kessel ohne betreiben willst dann bau dir eine Schutzabdeckung aus Schamotte oder eben aus einem dafür geeigneten Stahl.


    Gruß


    Michael


    (P.S. war früher als Michaschatz hier angemeldet bevor noch einer sich wundert)

  • Holz schrieb:

    Quote

    schade das mit dem guckloch da ich mir immer gerne angucke was so los ist und wie was funktioniert.


    kann man da nicht eine andere scheibe einsetzen die feuerstabil ist sowas muss es doch geben??


    danke für die aufklärung mit dem düsenstein, heißt das jetz ich betreibe mein kessel als 25kw ofen da ich ihn ohne stein laufen lasse :laugh: ??


    So ist es.... aber wieviel du jetzt efektiv hast weis ich natürlich nicht.
    Deine Scheibe ist aus Feuerfestem Material.

  • ja also wenn ich frisch anzünde hat er natürlich kein glutbett aber ich bau mir ja ein eins mit vielen kleinen und
    dann größere wenn das dann runter gebrannt ist hab ich mein glutbett.
    dann knall ich ihn voll, kurze zeit später hab ich ne schöne flamme und auch kein qualm mehr.
    nur wenn er kalt ist und ich ihn anzünde qualmt er.


    ich benutze klein gehäckseltes holz was auch sehr faserig ist. das endstand bei einem stromleitungsfreischnitt. da ist ein traktor mit einem fräskopf durch den wald und hat alles platt gemacht. dieses zeug brennt wie benzin ich benötige zum anzünden kein brandbeschleuniger nur ein feuerzeug.
    von diesem zeug haue ich ein eimer rein oben 5 stücke holz drauf mittelgroß.
    wenn das runter gebrannt ist hab mich mein glutbett.
    ich vermute mal das es einfach noch zu feucht ist, es lag zwar schon ein jahr aber das reicht wohl nich.

  • Hallo,
    ich hab ja auch so ein Dingens das sich S151 15KW nennt.
    Die Scheibe ist aus mehreren Lagen eines Kunststoffes, das Verrußen der
    Scheibe hatte ich am Anfang auch. Bestell dir den Lambdacheck und bau ihn ein
    so muss ich die Scheibe nur alle 6-8 Wochen mal reinigen.
    Eine Flamme ist auch nicht immer zu sehen aber die Kammer ist dann immer
    schön rot.

  • Hallo Zwergnase,


    welchen Stellmotor hast du verwendet und kannst du ein Bild einstellen wie du disen hinten an die Sekundärluftklappe montiert hast


    Gruß


    Michael

  • Holz schrieb:

    Quote

    was mich noch stört und wo mir eure erfahrung wichtig ist ist das mein rauchgas wenn es den schornstein verlässt (gerade beim anheizen weiß/gräulicher rauch) direkt am dach runter krabbelt und im vorgarten stehen bleibt. also er steigt nicht einfach senkrecht nach oben.


    Dein Schornstein ist vermutlich niedriger als der Dachfirst. Ankommende Luftströmung steigt an der Dachfläche an und fällt dahinter wieder runter. In der Folge steigen die Abgase nach unten ab, vor allem, wenn der Schornstein aus der Windrichtung gesehen hinter dem Dachfirst liegt. War bei mir nämlich genauso, 20 cm unterhalb von Dachfirst hat meinem Nachbarn schönen Qualm beschert, so daß ich mir in schneller Folge sowohl den Lambdacheck als auch 1 m Schornsteinverlängerung zugelegt habe. Jetzt ist das Problem erledigt. Laut meinem Schorni muß der Schornstein eigentlich auch immer mindestens 40 cm über dem Dachfirst enden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!