Lambdacheck ein- bzw. ausschalten

  • Hi,


    bin jetzt ebenfalls ein stolzer Besitzer eines Lambdachecks.


    Wie schaltet ihr den Lambdacheck ein? Extra Schalter oder gekoppelt mit dem HV ?


    Gruß


    Thomas

  • Hi,


    noch was!


    Wo sollte die Sonde am Besten eingesetzt werden?
    Irgendwo nah am Kessel, klar! Aber: Oben (12 Uhr), seitlich (3:00 Uhr) oder unten (6:00 Uhr) ?


    Gruß


    Thomas

  • ich hab ihn an den internen Stromanschluß der Kesselelektronik mit angeklemmt, d.h. wenn ich den Stecker des Kessels rausziehe (kommenden Sommer) dann geht Lambda mit aus, sonst ist es immer an.


    ich habs Lambdasöndchen auf ca 10:30 Uhr ins Rohr geschraubt, unten und seitlich soll wohl nicht

  • moin,


    mein LC (und die primärluftsteuerung) geht bei 100° abgas an und auch wieder aus. spart strom von 2 netzteilen und der LC-heizung.


    grüße
    dobia

  • was soll da verschleißen? eine sonde im auto kann mehrmals am tag ein und ausgeschalet werden. ich laß mich aber auch eines besseren belehren. was meint harald dazu?


    ich habe übrigens die sonde heute mal lausgeblasen, war ziemlich voll mit staub. hat aber trotzdem funktioniert :)


    grüße
    dobia

  • Hallo
    Harald meint lt. Anleitung:


    "Wird am selben oder nächsten tag angeheizt, kann die Sonde angelassenwerden. Ansonsten kann sie abgeschaltet werden"


    Ein Verschleiß der Sonde findet nicht statt. Aber wenn die Sondelängere zeit an ist, werden Rußpartikel ausgedampft.



    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo,


    dobia schrieb:

    Quote

    was soll da verschleißen? eine sonde im auto kann mehrmals am tag ein und ausgeschalet werden. ich laß mich aber auch eines besseren belehren. was meint harald dazu?


    ich habe übrigens die sonde heute mal lausgeblasen, war ziemlich voll mit staub. hat aber trotzdem funktioniert :)


    grüße
    dobia

    Das Auto ist für mich kein Maßstab, es kommen kaum Betriebsstunden zusammen.
    Meine Lambdasonde läuft jetzt ca. 8000 Stunden und ist etwa 5 mal abgeschaltet worden.
    8000 Stunden würden beim Auto 400 000 km bedeuten.
    Bosch empfiehlt Wechselintervalle von 100000 - 160000 km, also 2000 - 3200 Stunden.
    Dann hätte ich unter Autobetriebsbedingungen schon 3 - 4 Stück gebraucht. :)


    mfg
    Hartmut

  • Quote

    HB53 schrieb:
    Das Auto ist für mich kein Maßstab, es kommen kaum Betriebsstunden zusammen.


    das beispie zielt nicht auf die betriebsstunden im auto ab, sondern auf das häufige ein und ausschalten, mitunter mehrmals täglich.
    ich schalte ja nur einmal täglich während der heizperiode.


    grüße
    dobia

  • Hallo Dobia
    Meine Sonde bleibt die ganze Heizperiode eingeschaltet.Soll den Vorteil haben,daß der Ruß in der Sonde zum Großteil ausdampfen kann.So glaube ich jedenfalls, muß die Sonde nicht jedes mal vor dem Anheizen aufgeheizt werden,was ja Stress bedeutet.Die Stromkosten für die Sonde wurden im Forum schon einmal berechnet.
    Gruß Horst! :)

  • Bei MAN ist die Sonde nun schon 14000h im Dauereinsatz OHNE Pause.
    Von einigen hundert anderen habe ich noch keinen einzigen Ausfall gesehen.
    Wie soll ich da Tips geben, was die Lebensdauer erhöht?
    Warten wir mal ab, bis die erste ihren Geist aufgibt. dann befragen wir den Betreiber, wie er es gemacht hat. Bis dahin ist alles "Stochern im Nebel".


    Machen wir uns aber nichts vor:
    Diese Technik ist ausgereift.



    Harald

  • Quote

    Meine Sonde bleibt die ganze Heizperiode eingeschaltet.Soll den Vorteil haben,daß der Ruß in der Sonde zum Großteil ausdampfen kann.So glaube ich jedenfalls, muß die Sonde nicht jedes mal vor dem Anheizen aufgeheizt werden,was ja Stress bedeutet.


    Ich denke, es wird durch das Ausschalten eine Selbstreinigung (ausdampfen) der Sonde verhindert und der Meßfehler wird durch die stärkere Rußansammlung immer größer


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • die dauereinsatzfähigkeit der sonde ist unbestritten. die frage ist, ob das tägliche ein und ausschalten schädlich sein kann. das mit dem kohlenstoff ausdampfen ist mir bekannt. meine sonde zeigt kurz vor dem auschalten (nur noch wenige glutreste) über 20% an.
    weiter schaltet ja bei mir nach dem abbrand alles aus (2 netzteile, 2 belimos, 1 prozeßregler KS45, und der LC), das summiert sich.



    grüße
    dobia

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!