Restwärmenutzung – nicht vom Kessel - sondern die warme Raumtemperatur

  • Hallo Freunde,


    ich weiß nicht ob sowas schon jemand gemacht hat deshalb würde mich Eure Meinung interessieren:


    In meinem Heizraum ist es sehr warm.


    Es ist eigentlich alles gut isoliert (Puffereigenisolierung 10cm + 16cm Steinwolle um alles herum) und der Kessel (SHT TDA40) ist auch mit Steinwolle isoiert. Der Raum (Heizhaus) ist auch gut isoliert.


    Lediglich die Pumpe, Anzeigen, Entlüfter etc. und natürlich das Rauchrohr (Länge ca. 1,8m) sind nicht isoliert.


    Und ich denke das meine enorme Wärme im Heizraum wegen dem Rauchrohr ist.


    Nun zu Frage:


    Ist es besser das Rauchrohr komplett zu isolieren oder nicht.


    Wenn Isolieren, wo geht die Abstrahlwärme hin? Einfach weiter in den Kamin oder habe ich dadurch mehr Ausbeute vom Ofen?


    Wenn es techn. nix bringt das Rohr zu Isolieren, dann wäre es ja praktisch, die Wärme vom Heizraum mittels einem sagen wir 100mm isolierten Rohr (+ Abzugsventilator im Heizraum) in die Kellerwohnung zu transportieren.


    Wie das funktionieren und umgesetzt werden soll möchte ich jetzt gar nicht weiter erleutern, es geht mir einfach vorerst nur darum ob es sinnvoller ist


    a)das Rauchrohr zu isolieren oder


    b) eine Restwärmenutzung des Heizraumes herzustellen und so die Wärme zu nutzen.


    Bin gespannt auf Eure Meinungen!


    Gruß Walter



    Hier sieht man das Rauchrohr.



    Hier ist ein Schacht, 1,2m darunter sind Leerverrohrungen (150mm Polokalrohr), da würd ich mit der Abluftleitung ("Restwärmenutzung Heizraum") in den Keller fahren.

  • Hallo Walter,


    wenn Du das Rauchrohr isolierst, geht die Wärme, welche dann nicht an den Raum mehr abgegeben werden kann durch den Schornstein ins Freie.


    Du hast ja eine Möglichkeit die Wärme des Raumes auch anderweitig zu nutzen. Mach es so, damit nutzt Du doch die erzeugte Wärme sinnvoll, und diese verpufft nicht einfach im Freien.

  • Hallo Walter,


    vielen Dank. Ok, somit weiß ich das jetzt auch. (Ich habs mir eh gedacht das es so sein wird)
    Bevor ich hier zur Ausführung meines Planes übergehe möchte ich noch gerne einige andere Meinungen
    zu diesem Thema einhohlen.


    Gruß Walter

  • Mein Rat genau wie Walter. Wenn Du Abgasrohr isolierst, könntest Du mit etwas niedrigere Abgastemp fahren. Dein Schornstein wird durch die Isolierung dann mit höherer Temperatur erwärmt wegen Taupunkt und das der Schonrstein nicht nass/feucht wird.
    Wenn Du Kesselhaus Wärme noch anderweitig nutzen willst, bedenke diese Luft ist nicht sauber und mit feinen Staubpartikel belastet und auch vielleicht mit etwas Geruch. Da wäre dann ein Luftwärme Tauscher angebracht, aber ob das rentabel ist.
    Setz Dich mal mit kay44 in Verbindung. Er hat in seinem Haus einiges an Luft Erwärmung von außen und innen mittels PC Lüfter zu laufen. Er wohnt nicht weit von mir ich habe schon einige Male die Luftschläuche bewundert.Vom Dachboden oben aus der Spitze wo es am wärmsten ist da holt er sich die Luft runter usw. Er hat einen sehr feuchten Keller weil nebenan der Bach ist. Das Haus Haus war früher eine Korbflechterei und da standen die Weiden unten in der Feuchte. Er leitet warme Luft in seinen Keller und dadurch sinkt die Luftfeuchtigkeit beachtlich.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Walter,


    mir wurde vom Schornie zur Auflage gemacht,das Rauchrohr zu isolieren.Wie ich annehme,da es ihm ja egal sein kann,ob ich meinen Heizraum übermäßig erwärme,um die Zugbedingungen im Schornstein zu verbessern.


    Gruß Rolf

    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

  • Jürgen,
    dank Dir recht herzlich.
    Das sind gute Anregungen.
    Das mit Geruch und Staub, an das hab ich ehrlich gesagt nicht gedacht.
    Und Du hast recht, [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon] ist zu aufwendig.
    Was mir dazu auf die Schnelle einfällt ist jenes, das man im Keller wo das „Heizrohr“ mit der warmen Luft herauskommt einen Art „Abweiser“ mit einer Filtermatte (fein) einbaut.
    Der „drängt“ die heranströmende nach unten und der Filter filtert die Luft.


    Oder vielleicht einen Filter im warmen Heizraum beim Abzugsventilator einbauen.
    So einen etwas größeren Abluftventilator wollt eich eigentlich verwenden.
    Da kommt aber auch noch die Geräuschentwicklung noch dazu…
    Vielleicht erwisch ich ja den kay44, dann können wir uns austauschen.


    Rolf,
    diese Auflage zum Isolieren des Rauchrohres habe ich nicht bekommen.


    Gruß Walter

  • Gust,
    das ist ja recht und schön, aber so einen Aufwand möchte ich eigentlich nicht betreiben.


    Möchte nur die Warme Luft in den Keller transportieren.


    Was mir Bedenken macht ist der Staub und die "unreine" Luft.


    Gruß Walter

  • Das mit der Abgastemperatur wurde ja nun schon hinlänglich beschrieben, also AG Rohr isolieren wenn man gleichzeitig die AG Temp senken kann. Ansonsten ist es sinnvoll den Heizraum nach aussen zu isolieren, Zugluft zu vermeiden und die Raumwärme als Vorwärmung für die Verbrennungsluft zu nutzen.


    Den Keller zu heizen sollte erstmal nachgerechnet werden so groß ist der Heizraum ja nicht als das da mehrere KW anliegen würden.

  • Eins habe ich noch vergessen. Wir haben hier User die hatten Probleme mit ihrem Schorni bekommen. Der Heizraum war klein und hatte keine gesonderte Zuluft. Er mußte sich extra noch ein Rohr nach draußen legen mit einem bestimmten Querschnitt. Wenn Du alle Türen Fenster dicht hast kann ein Vakuum entstehen und der Kessel bekommt Probleme mit seiner Luft die er braucht.Halte mal hinten am Zuluft Deckel die hnd hin wieviel stark dort Luft angesaugt wird und die muß irgendwo herkommen.
    Bitt das zu beachten ehe der Schorni anfängt zu mosern.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Michi,


    der Heizraum ist gut isoliert.
    Das wie Du schreibst Rauchrohr isolieren und AGT niedrieger versteh ich nicht.
    Am Anfang hier wurde festgehalten, das die Isolioerung der Rauchrohres nix bringt, da geht dann halt
    die Hitze beim Kamin hinaus....oder?


    Jürgen,
    das mit der Zuluft ist mir schon klar, das hab ich wohl eingebaut.
    Die Öffnung hat bei mir 40x10cm. Das reicht für den Ofen allein völlig aus,
    auch für mein Vorhaben die warme Raumluft abzutransportieren.


    Gruß Walter

  • Ja das wurde oben auch festgehalten.


    Aber: Wenn deine AGT z.B. am unteren Limit ist, also so niedrig das geradenoch kein Kondensat im Schornstein entsteht und Zug noch passt aber dein Kessel eigendlich noch besser Abtauschen könnte, dann bringt isolieren etwas, steht eh oben.


    Wenn du dann nämlich isolierst dann kannst du den Kessel besser abtauschen lassen (Abgasbremse usw.), wodurch die AGT sinkt (allerdings eben vom höheren Wert) und der Wirkungsgrad steigt.


    Wie groß ist denn der Raum und wie Warm wird es denn?

  • Michi,


    der Heizraum ist gut isoliert.
    Das wie Du schreibst Rauchrohr isolieren und AGT niedrieger versteh ich nicht.
    Am Anfang hier wurde festgehalten, das die Isolioerung der Rauchrohres nix bringt, da geht dann halt
    die Hitze beim Kamin hinaus....oder?
    Gruß Walter


    Die Abgase müssen in Deinem Schornstein eine bestimmte Temperatur haben (finde z.Zt. keine Tabelle dafür) damit der Schornstein nicht feucht d.h. versottet. Ich fahre mit meinem Kessel im Grenzbereich 140°,besser wäre mind. 160°. Wenn Du jetzt Dein Abgasrohr isolierst bleibt ein gr. Teil der Abgaswärme im Rohr und geht in den Schornstein über und erhöht die Temp im Schornstein. Dafür kannst Du effektiv die Abgastemp ein wenig senken.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Absaugung von Luft in einem Raum mit Feuerstätte... da kriegen die meisten Schornis anfälle! Da sowas immer heikel ist.
    Deswegen braucht man auch Sicherheitsschalter bei Abzughauben wo ein Ofen im selben Raum installiert ist, dass ja das Fenster gekippt ist wenn man diese nutzen will.


    40x10cm. Also 400cm² Je nach Querschnitt und Unterdruck usw... kommen da dann effektive 200...350cm² raus... das ist dann das mindestmaß was man eigentlich braucht.


    Die Absaugung und Einleitung in einen anderen Kellerraum hatte ich selber mal überdacht aber vergiss es lieber. Du bräuchtest schon gute Staubfilter und eventuelle Aromatenbelastung im Haus oder auch mal Abgase im Haus bei defekter Anlage sind zu riskant.
    Denn falls dein Kessel mal keinen Zug haben sollte und größere Mengen CO entstehen sollten wird der Keller dann damit geflutet und man beachtet es nicht und der TOD lauert dann sehr schnell auf dich.


    Im Endeffekt NEIN. Wenn dann per [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon]. Das wäre eine gute Möglichkeit, Luft WT zur Kellerlufterwärmung würde die Staubproblematik usw beseitigen.
    Soetwas hatte ich mal als Bastelanleitung aus 300 Metern Aquariumschlauch (schätze mal das es 6 -10mm² Durchmesser waren) gesehen, diese wurden an der Decke eines Heizraums verlegt und dadurch wurde die Luft für einen benachbarten Raum Angesaugt. Dadurch war diese Unbelastet und viel gekostet hat es nicht.

  • Michi,


    der Raum hat 4x2,5m.
    Es wird 32° warm da drinnen.
    AGT denke ich, ist bei mir nicht sehr gering weil ja das Rauchrohr ziemlich warm wird.


    Wenn ich das alles so lese komm ich von meinem Vorhaben fast wieder weg...


    Hätt mir das einfacher vorgestellt.
    Weiß nicht was ich da machen soll.
    Mir ist einfach die Wahnsinnswärme schade da drin im Raum.

  • Hallo MAnfred,


    werd beim nächsten Heizen mal schauen.
    Mometan ist schön Wetter bei uns und die Solar übernimmt die Kellerheizung für ein paar Stunden
    am Tag.
    Aber ich melde micht,#


    Gruß Walter

  • Also Walter,


    ca. 25m³ Luft mit 32° wenn du die angenommen um 10° abkühlst, dann hast du etwa 83Wh die du nutzen könntest.


    Diese 83Wh sind definitiv zu wenig um sie bei 32° sinnvoll zu nutzen, ein [lexicon]Luft/Luft Wärmetauscher[/lexicon] ließe sich schon nichtmehr brauchbar einsetzen.


    Einzige Möglichkeit währe die 83Wh auf einer höheren Temperatur abzutauschen, soll heissen einen Lufttauscher ums Abgasrohr zu basteln.


    Achso was ich vergessen hab: Wenn du den Heizraum um 10° abkühlst gewinnst du effektiv aber nur die differenz des Wärmeverlustes nach aussen! Wenn du also, je nach Dämmung bei 32° innen und angenommen 0° aussentemp 64W verlierst dann sind es bei 22° 44W. Somit kannst du effektiv 20W nutzen, wenn du mehr entziehst muss der Kessel dies erzeugen was also nix bringt.

  • Hallo alle miteinander,


    meine ursprüngliche Idee war mit zwei Aluflexschläuchen an eine Hülse über den Abgasrohr zu gehen (Rohr in Rohr WT)
    und einen PC-Lüfter (auf Zug) entsprechend der Rauchgaskerntemperatur am Schornsteinkopf zu steuern.


    Die Luft ist also von den Heizraum getrennt !
    das ist Wichtig wegen ev. Gasbildungen und Einflüssen auf das Brennverhalten.


    Das habe ich aber nicht realisiert weil meine AGT am Kopf nicht mehr sehr hoch war !
    Ich habe alles gut isoliert und konnte die AGT vom Kessel noch senken.


    mfg Peter

    • :) Wir haben den besten Lehrer auf der Welt
    • Maschinen haben einfach immer recht ! :)

    Elektronik ist nicht nur Wissenschaft ! es ist eine Philosophie !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!