Feuerbeton für die Düse

  • Hallo Freunde


    ich wollte mir heute nen Feuerbeton zum gießen einer Düse besorgen, doch weder unser Hafner oder der Baumarkt haben sowas. Kennt vielleich jemand Bezugsquellen?


    mfg
    Brucks

  • Hallo Brucks,


    nein kenne ich leider nicht.


    Aber der Titel des Unterforums ist :s48:


    Auf das viele praktisch brauchbare Ideen zusammenkommen :s70:


    VG


    Andreas

  • OBI (diese Apotheke) hat sowas auf alle Fälle. Habe ich da auch schon geholt. Solltest du also einen in deiner Nähe haben...


    Ansonsten halt die Bucht, oder nen Baustoffhändler der auch evtl. Kamine vertreibt, oder ein Kaminstudio.


    Das war´s, was mir so auf Anhieb einfällt!



    Gruß Frank



    ...hast du schon eine Form gebaut?

  • Hallo Brucks,
    zum Bezug kann ich heute abend noch nichts sagen, aber die Düse selbst erfolgreich und funktionstüchtig gießen wäre eine interessante Sache.
    Wie hoch kämen denn die Herstellungskosten ?
    Würde mich u. U. als Käufer anmelden, denn nicht jeder kann und will sich sowas selbst herstellen.

  • Frank


    OBI und Konsorten haben nur Feuerzement, das eigentlich zum einzementieren von Rauchrohren ist. Feuerzement hab ich selber, ob man daraus ein dauerhaftes Formstück gießen kann wird sich herausstellen.


    @alle


    ich denke, daß die Düse eigentlich das größte Potenzial zur Wirkungsgradsteigerung hat, abgesehen von Lambda usw.

  • Uuuupsss, möglich das ich mich da vertan hab, sorry, könnte gut sein. Dann bleibt wohl doch nur die Bucht. Also sowas in der Richtung:


    http://cgi.ebay.de/Feuerbeton-2-kg-f-Schamott-Ofen-Herde-Kamin-Ofenrohr_W0QQitemZ370126110578QQcmdZViewItemQQptZKaminzubeh%C3%B6r?hash=item370126110578&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318


    Wenn man wüsste wie weit hw55 mit seiner Serienproduktion ist? Ich würde sofort eine nehmen, will mir eh mal eine auf "Halde" legen, man weiß ja nie...



    Gruß Frank

  • Hallo Frank,
    ich bin noch nicht soweit. Ich habe auch keine Lust über meinen produzierten Mist zu schreiben.


    Es hat einfach keinen Zweck was zu produzieren ohne es zu testen, wenn es nichts taugt kommt der Ärger 100%
    Wirklich guter Feuerbeton kostet für einen Stein schon 40,- bis 50,- € und dann kommt noch die Arbeit und anteilig die Formkosten dazu. Wer bezahlt das? Und ich weiß immer noch nicht wie der Stein den Winter übersteht, vielleicht ist er ja auch kaputt. Dann lohnt sich der Aufwand nicht.


    Ich habe momentan eine Anfrage gemacht um zu Prüfen was solch ein Düsenstein in einer Speziallegierung (Chromstahl)
    kostet.


    Mehr kann ich nicht sagen!


    Gruß Helmut


    PS: Ich bin noch nicht mal dazu gekommen den neuen Stein mit den Luftkanal und den vielen kleinen Düsen zu gießen.
    Die Trennung der Primär.- und Sekundärluft hat mehr Arbeit gemacht als gedacht, es traten strömungstechnische
    Probleme auf.

  • Hallo!


    @ Helmut


    Danke für die Info!



    Ich würde mir auch gerne mal einen neuen Düsenstein basteln und benötige ebenfalls für die Form mal eine Skizze mit der originalen Bemaßung.


    Könnte sich mal jemand, der einen Ersatzstein hat, die Mühe machen und eine bemaßte kleine Skizze hier einstellen?



    Grüße von Frank

  • Hallo Hartmut,


    ich bedanke mich vielmals (auch im Namen meiner Eltern...)! Endlich hat es mal jemand geschafft...


    Meines erachtens verdient diese tolle Zeichnung einen Platz in der Faq!



    Dank auch an Helmut, der sich wohl auch die Mühe gemacht hat den Düsenstein zu vermessen.




    Grüße von Frank



    ...und jetzt geht´s an´s basteln...

  • Kann mich den Worten von Frank nur anschließen!!!
    DANKE!!


    Helmut
    Deine Idee mit der Metalldüse geht mir auch schon eine Weile im Kopf rum. Es gibt mehrere Hitzebeständige Stähle, die die Temp. aushalten. Auf Anhieb fällt mir "Inconel" und "Nymonic" ein.
    Leider sind diese Stähle sehr teuer. Ich schätze, der Materialwert einer Düse übersteigt den Preis eines kompletten Kessels.
    Wenn man vom Preis mal absieht, hab ich auch Bedenken mit der Ausdehnung der Stahldüse. Die ist immer ein bissel höher als bei der Betondüse. Da würden ziemliche Spannungen im Kessel entstehen. Kühlt der Kessel wieder ab, müssten außen an der Düse Hohlräume entstehen, durch die Nebenluft zieht.
    Die thermische Belastung um die Düse herum ist schon beachtlich. Ich denke da an mein Brennkammer-Thermoelement. Das hält auch bis 1300°C aus. Und war nach 3 Wo kaputt.
    Wenn ich mal günstig an ein paar " Industrieabfälle" rankomme würde ich es trotzdem probieren.


    Gruß
    Olaf

  • Hallo Hartmut,


    liest sich so, als hättest du auch schon einen Düsenstein gegossen. Wenn ja, kannst du schon eine Aussage über die Haltbarkeit machen?



    Grüße von Frank

  • Hallo,
    leider kann ich zur Lebensdauer noch nichts sagen.


    Ich habe den Originaldüsenstein jetzt nach 3 Jahren durch ein Original Ersatzteil ersetzt.
    Vorher habe ich die Maße abgenommen, einen eigenen Stein gegossen und probeweise eingesetzt.


    Voraussichtlich kommt mein eigener Stein erst in 3 Jahren zum Einsatz (wenn es nicht schon vorher neue Erkenntnisse zum Tuning gibt).


    mfg


    Hartmut

  • @Köriser


    Hallo Olaf,
    das mit den Düsenstein habe ich erstmal verworfen. Gestern Abend hatte ich ein sehr informatives Gespräch mit Tobias (asdf), Tobi hat mir auch das gleiche erzählt und noch etwas mehr über die Oberflächen Temperaturunterschiede zwischen Schamott/ Keramik und Stahl.


    Die Ausdehnung der Düse kann man durch eine Dehnungfuge die mit Keramikfaserwolle ausgestopft ist lösen. Mit der Keramikfaserwolle habe ich ausgezeichnete Erfahrungen gemacht. Mein Thermo-K Element hält schon seit 4 Monaten.


    Gruß Helmut

  • HB53


    Hallo Hartmut


    3 Jahre ist eine sehr lange Zeit, normal 3 Monate und dann ist der fertig. Das Problem ist die obere Kante der Düsenöffnung, wenn die abgebröckelt ist wir die Verbrennung schlechter, mehr Co.


    Kommst Du auch zum Holzhackertreffen nach Walsrode, ist ja nicht so weit entfernt von Dir.


    Gruß Helmut

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!