Anschluss von Heizungsnotschalter

  • Das ist jetzt zwar nicht direkt eine Regelungsfrage, aber mit einer "elektrischen Bastelarbeit" hat es im weitesten Sinn zu tun. Wie wird eigentlich ein Heizungsnotschalter angeschlossen? Ich dachte zunächst, dass das ein normaler Schalter sei, den ich in die Leitung setze, bevor ich sie in den Heizraum verlege. Aber nachdem ich mir das Ding angeschaut habe, wird der wohl anders geschaltet. Weiß das jemand und kann mir weiterhelfen?

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Thomas


    Ein Notschalter ist kein normaler Schalter.
    Der Notschalter trennt allpolig, und das mit einer (weiß nich ganz genau) bestimmten Öffnungsweite.
    Aber mal ganz im Ernst: "Du willst Deine Feststoffheizung nicht an einen Notschalter knöpern ? " :?:

    mit freundlichem Gruß aus der Niederlausitz


    Erik


    DC30GSE/2000 l Puffer/160 l WWB/ACD01/8m DW Schornstein 180 mm/Laddomat/Zugbegenzer/Belimo/120 m² Wohnfläche/2 Personen
    DC25GSE(long Version)/2400 l Puffer/ACD01/Viessmann 24kw Öler mit 160l WWB/Laddomat 21/Zugbegrenzer/Belimo/120m² Wohnfläche/3 Personen
    DC25GSE(long Version)2000 l Puffer/keine ACD01/Viessmann Vitola 18kw/Regelung Dekamatik/ 120m² Wohnfläche/4 Personen
    Attack DPX 25 Profi

  • Hallo jostom,


    ein Heizungsnotschalter ist erst ab Anlagen über 50kw erforderlich, wenn ich es noch richtig im Kopf habe und der trennt allpolig, wie Rohrverbieger schon geschrieben hat. Der Schalter hat den Sinn das im Ernstfall die Brennstoffzufuhr unterbrochen werden kann und der Kessel "stehenbleibt", aber ob das beim Holzvergaser wirklich Sinn macht, denn der Brennt solange [lexicon]Holz[/lexicon] da ist auch wenn der Lüfter ausgeht (ok dann Brennt er weniger, Qualmt eher).


    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Solche Notschalter Heizungsnotschalter sind nur notwendig bei Gas/Ölkessel. Sie schalten den Kessel vollkommen alle beide Phasen ab. Da ich ja noch einen Gaskessel neben meinem HV zu stehen habe, ist die Elektro Zuleitung auch über diesen Schalter mit geklemmt. Wenn ich an der Heizanlage elektrisch etwas mache, einfach Schalter Taste drücken und ich kann werkeln.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Vielen Dank euch allen. Mittlerweile habe ich das Schema verstanden (ich habe einfach mal den Schalter durchgemessen... hätte mir auch eher einfallen können). Ich habe ja keinen Holzvergaser, sondern einen Pelletkessel. Und den Schalter hatte ich einfach noch rumliegen und dachte, die seien sowieso Vorschrift.
    Also wenn das Teil nicht verbaut ist, wird der Schorni nicht meckern?
    Die Heizungsanlage ist ja außerdem auch über eine eigene Sicherung abgesichert. Wenn ich den Strom abstellen will, schalte ich die Sicherung aus. Verzeihung: Leitungsschutzschalter (ich glaub, so heißt der Sicherungsautomat). Der Kasten dazu ist ca. 1,5 m neben der Heizraumtür.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • LS-Schalter trennt aber nicht allpolig und wäre daher nicht zulässig!
    Kann mich aber auch erinnern, dass er erst ab 50kW vorgeschrieben ist.
    Obs bei Gas/Öl/Pellet anders ist, müsste man sich mal schlau machen.
    Als ich nur eine Gastherme hatte, gabs nen Heizungsnotschalter im Sicherungskasten. Gibts auch in der Bauform eine Leitungsschutzschalters.
    Als ich alles umgebaut habe, ist der weggefallen. Schorni hat es nicht bemängelt, obwohl die Gastherme ja auch noch werkelt. Und der ist/war ansonsten war ziemlich genau.
    Ich habe jetzt alles über den originalen Schalter im ATMOS zu laufen. Und der trennt, soweit ich mich erinnern kann, den N auch.


    Gruß

    KC25S, 2x1000l Puffer parallel, Laddomat, UVR1611, 115l WW-Speicher, Schornstein 18cm rund (8m), 10m Fernwärmeleitung, Wilo Stratos Pico und LAING Ecocirc Hocheffizienzpumpen, Vaillant Gastherme für den Notfall

  • Hallo,
    da ich für den P14 nur noch einen Aufstellungsraum und kein Heizungsraum brauche fällt auch der Notschalter weg.
    Ich schließe meine Kessel immer mit einer Steckdose an.
    Wenn ich mal was schraube, Stecker raus fertig, so ist keine Rennerei zur Sicherung nötig.


    Grüße
    Peter

  • Gibt es (für den Schorni meine ich und sonstigen Vorschriften) denn einen Unterschied zwischen Aufstellungsraum und Heizungsraum?

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Ab 50 kw tritt die FeuVo in Kraft. In dieser Verordnung werden die Anforderungen an einen Heizraum ganz genau beschrieben. z.B Brandsicherheit, Brennstofflagerung , Be- und Entlüftung u.s.w. Ein weiterer Punkt ist das im Heizraum keine weiteren Gerätschaften gelagert und betrieben werden dürfen.



    Gruß
    Michael

  • Wieder etwas schlauer. Dank Eurer Mithilfe. Den Notschalter lass ich dann weg.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!