Wie hängen Vigas und Solarbayer zusammen?

  • Hallo zusammen!


    Ich bin ganz neu hier - habe noch keine HV Heizung - Plane aber eine Anschaffung nächstes Jahr.
    Nach ein bisschen Internetrecherche bin ich auf dieses Forum gestoßen. Nun habe ich ein paar Fragen:



    Was hat Vigas mit Solarbayer zu tun? (Die Kessel sehen identisch aus.....)


    In der Bedienungsanleitung vom Vigas wird beim Anzündevorgang beschrieben, dass die Klappe(n) für die ersten 20 Minuten offen sein sollen.
    Wie stellt sich das in der Praxis dar? Tritt dabei Rauch aus?
    Kann ich am Vorabend beladen und dann "Problemlos" am nächsten Morgen anheizen?
    Kann ich den Kessel auch nur halbvoll machen wenn ich nicht so viel Energie z.b. in den Pufferspeicher brauche?


    Wie sieht die "Haltbarkeit" bei Vigas aus? Abnutzung einfüllschacht, Brennraum... Ich will zwar nicht unbedingt doppelt so viel ausgeben für einen Lopper - frage mich aber, ob es am Ende vielleicht doch besser ist weil man eben nicht nach 15 Jahren einen neuen Kessel braucht?


    Ich Danke Euch schon jetzt für Antworten zu meinen Fragen.


    Grüße,
    Benedikt

  • Willkommen im Forum!,


    Quote

    Was hat Vigas mit Solarbayer zu tun?

    Vigas ist der Hersteller.
    Solarbayer und auch andere Anbieter sind Importeure des Kessels.
    Jeder Importeur(Händler) vergibt dem Teil dann seinen eigenen Namen, einige ändern noch die Steuerungssoftware, andere noch die Farbe u.s.w....
    Mehr gibt es da nicht an "Zusammenhang"


    Antworten auf die restlichen Fragen gibt es hier überall in diesem Forum, nimm Dir einfach mal'n bissel Zeit und lies Dich durch's Forum ( ist nach einem Jahr aber recht umfangreich geworden :woohoo: )


    Gruß Jens

  • Moin Moin,


    Moment mal, rein betriebswirtschaftlich muss mann dann auch noch mal auf die Zinsbindungkosten hinweisen, denn man könnte das ersparte Geld auch gewinnbringend anlegen, dass siht der Looper nicht mehr soooo gut aus.


    Auch wenn ich mich aus der heutigen Sicht wieder für einen hochpreisigen Kessel (wegen keine Bastelei) aber vor allem wegen der automatischen Zündung entscheiden würde, weiß ich das diese "Gimmiks" teuer erkauf worden sind.


    Gruß Morschy

    Künzel HV 50-S mit Lamdacheck aufgewertet
    4000l Speicher
    23m² Solar
    2 Heizkreise (HK + FBH)
    Friwa als Eigenbau
    geregelt von der UVR 1611


    Fernwärmeleitung 65m zum Neubauhaus 200m²
    -> 1500l Satellitenspeicher
    -> Friwa Oventrop
    -> UVR 1611
    -> 10m² Röhrenkollektor
    -> nur FBH
    !!! alles Eigenleistung!!!




    29,6 Kwp Photovoltaik, mit ca 35% Eigenverbrauch


    800m² Wohnfläche 420 davon auf Neubau Niveau
    die restlichen 380 sind mäßig gedämmt

  • Ahhh....
    danke soweit jens bezüglich @vigas vs. solarbayer.


    nun aber eine weitere frage in diese richtung - ich verstehe es sozusagen noch nicht ganz:


    bisher dachte ich, dass ich etwas "ins land" holen muss wenn ich es importiere :)
    auf vigas.de sehe ich nur eine deutsche firma (aus redhe) - ist es so, dass diese firma quasi der generalimporteur ist?
    wo kommt der kessel her?


    @morshy: wir waren erst gerade vor ein paar tagen auf der messe in münchen (heim und handwerk) - dort erkundigte ich mich bei wolf nach features wie der automatischen zündung (mit elektrischem zündelement, was mit sehr gefallen hat bei einem anderen hersteller - vorallem im bezug auf bequemlichkeit....) - der vertreter dort reagierte allerdings recht "harsch" und verdammte diese technik mit argumenten von hoher anfälligkeit, verschmutzung und sehr hohem preis.


    welchen kessel hast du jetzt? hattest du einen vigas? wie lange hat er gehalten?


    ach noch was: wenn beispielsweise durch hineinfallendes holz oder verschleiss ein schamottstein bricht beim vigas, kann man den dann selbst austauschen - oder ist dann eine neue brennkammer notwendig? (gibt es ersatzteile?)



    grüße


    benedikt

  • Moin m900,


    Über die Haltbarkeit einer automatischen Zündung kann ich dir aufrgund des kurzen Erfahrunghorrizontes nicht genaues sagen, sie funktioniert aber sehr zuverlässig, wenn man den Kessel richitg beläd.


    Der Kessel steht in meinem Elternhaus, in das ich in ein paar Jahren selber eine Wohnung einbauen werde, daher auch die große Investition in die Zukunft.


    Es ist ein Künzel HV- 50 S


    Guck einfach mal in meine Gallerie und dann hier unter Künzel da wirst du den finden.


    Ja der Kessel ist im Vergleich zu einem Vigas deutlich teurer aber eben auch bequemer! Wir sind dennoch sehr glücklich diesen Kessel gewählt zu haben.


    Lies erst einmal der Erfahrungsbericht, der hier zur Verfügung steht, dann kannst du noch mal fragen stellen, dann auch gerne in dem anderen Bericht!


    Gruß Morschy

    Künzel HV 50-S mit Lamdacheck aufgewertet
    4000l Speicher
    23m² Solar
    2 Heizkreise (HK + FBH)
    Friwa als Eigenbau
    geregelt von der UVR 1611


    Fernwärmeleitung 65m zum Neubauhaus 200m²
    -> 1500l Satellitenspeicher
    -> Friwa Oventrop
    -> UVR 1611
    -> 10m² Röhrenkollektor
    -> nur FBH
    !!! alles Eigenleistung!!!




    29,6 Kwp Photovoltaik, mit ca 35% Eigenverbrauch


    800m² Wohnfläche 420 davon auf Neubau Niveau
    die restlichen 380 sind mäßig gedämmt

  • @ Benedikt
    Die Fa. aus Rehde war früher mal der einzige Importeur, so gesehen Generalimporteur.
    Vor einigen Jahren entdeckten Solarbayer & Co. die riesige Gewinnspanne zwischen Preis des Herstellers in der Slowakei, und dem Verkaufspreis hier in D.
    Sie spendierten dem Kessel eine bessere Steuerung, ein etwas anderes Design und einen günstigeren Preis (wenn man mal von einer Fa. absieht, die behauptet ihre Steuerung sei so gut).
    Gibt es aber alles hier im Archiv zu lesen.


    @ Morschy
    Das mit Deiner Anheizautomatik ist mir nicht so ganz klar.
    Jemand hat hier ja auch schon mal einen Thread aufgemacht, in dem er eine solche für den Vigas, mit Hilfe von Dieselglühkerzen, vorstellte.
    Wenn ich bei mir Holz am Abend in den Kessel werfe, dann wartet das Holz nicht bis zum nächsten Tag, es würde sich in kurzer Zeit entzünden und vor sich hinschwelen.
    Bis garantiert keine Glut mehr im Kessel ist, dauert es doch mindestens ca. 30 - 40 Stunden.
    Räumst Du dann vorher den ganzen Vergaserraum aus, oder wie verhinderst Du die Selbstentzündung?
    Oder öffnest Du die Klappe, die nach abschalten des Kessels die Zuluft schließt, damit die Glut (dann aber sinnlos, damit zum Schaden des Wirkungsgrades) verglüht?


    Grüße
    Berthold

  • m900 schrieb:

    Quote

    wenn beispielsweise durch hineinfallendes holz oder verschleiss ein schamottstein bricht beim vigas, kann man den dann selbst austauschen - oder ist dann eine neue brennkammer notwendig? (gibt es ersatzteile?)


    Durch hineinfallendes Holz wohl nicht, auch kann Scheitholz nicht in die Brennkammer fallen, davon abgesehen, ich wüßte nicht, was durch Holz in der Brennkammer beschädigt werden könnte, habe immerhin 3 Flexscheiben dazu benötigt.
    Über den Austausch der Düse, siehe Archiv, m.W. hat allein Erwin das hier schon ein halbes Dutzend mal beschrieben, m.W. gab er dafür einen Zeitaufwand von einer Viertelstunde an. Die Düse kostet m.W. rund 80 €.
    Wenn ein Schamottstein beim Vigas bricht - na und? Wenn er mal in einigen Jahren zerbröselt ist - hier haben einige, einschließlich mir, jede Menge davon unnütz herumliegen - ansonsten bekommt man so ein Ding im nächsten Baumarkt für ein paar Euro, oder vom Händler, für ein paar Euro mehr. Alter raus - neuer rein, wird wohl ein Sekundenaufwand sein, wenn der alte nicht mit dem Staubsauger entfernt werden muß.


    Grüße
    Berthold

  • Moin Berthold,


    Dazu mehr in dem anderen Bericht!


    Gruß Morschy

    Künzel HV 50-S mit Lamdacheck aufgewertet
    4000l Speicher
    23m² Solar
    2 Heizkreise (HK + FBH)
    Friwa als Eigenbau
    geregelt von der UVR 1611


    Fernwärmeleitung 65m zum Neubauhaus 200m²
    -> 1500l Satellitenspeicher
    -> Friwa Oventrop
    -> UVR 1611
    -> 10m² Röhrenkollektor
    -> nur FBH
    !!! alles Eigenleistung!!!




    29,6 Kwp Photovoltaik, mit ca 35% Eigenverbrauch


    800m² Wohnfläche 420 davon auf Neubau Niveau
    die restlichen 380 sind mäßig gedämmt

  • Hallo Morshy!


    Kann ich Dich bei Zeiten anrufen um noch ein paar Fragen zum Künzel loszuwerden?
    Hatte Dir eine pm geschrieben, bin aber nicht sicher, ob Du sie bekommen hast (oder ich nur zu ungeduldig bin;-)



    Grüße,


    Benedikt

  • Moin Benedikt,


    Stelle deine Fragen doch bitte in dem Bericht unter Künzel! Dann können andere diese Fragen später auch noch mal wieder finden!


    Gruß Morschy

    Künzel HV 50-S mit Lamdacheck aufgewertet
    4000l Speicher
    23m² Solar
    2 Heizkreise (HK + FBH)
    Friwa als Eigenbau
    geregelt von der UVR 1611


    Fernwärmeleitung 65m zum Neubauhaus 200m²
    -> 1500l Satellitenspeicher
    -> Friwa Oventrop
    -> UVR 1611
    -> 10m² Röhrenkollektor
    -> nur FBH
    !!! alles Eigenleistung!!!




    29,6 Kwp Photovoltaik, mit ca 35% Eigenverbrauch


    800m² Wohnfläche 420 davon auf Neubau Niveau
    die restlichen 380 sind mäßig gedämmt

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!