Mikrozirkulation

  • Hallo,


    da ich nicht recht weiß wohin damit, stelle ich es hier rein.


    Zum Thema.


    Ich hatte immer das Gefühl das mein Ofen extrem lange nach dem Ausbrand warm blieb, nach 24 Stunden noch 50°C und im Heizraum war es auch angenehm warm. Bis vor kurzer Zeit war ich immer der Annahme das es normal sei, da meine Pumpe WWB sich durch das gleiche Rohr das heiße Wasser holt, um den WWB zu laden. Aber letztens hatte ich meine Software an der Steuerung etwas abgeändert und die Pumpe WWB nur noch einschalten lassen wenn das Wasser auf 45°C abgekühlt ist und dann Laden auf 60°C, vorher halten auf 60°C mit Hysterese 5°C, aber mein Ofen blieb immer noch schon warm obwohl nun die WWB Pumpe nur noch 2x am Tag einschaltet. Eine Schwerkraftzirkulation konnte ich eben ausschließen, da der ESBE "[lexicon]Laddomat[/lexicon]" eine Klappe drin hat die bei mir verschlossen ist, die Patrone mit Ventil auch den Weg zum Rücklauf verschließt wenn der Ofen langsam kalt wird und das RL Rohr vom Puffer nach oben geht und beim Kessel wieder nach unten (war anders nicht machbar). Konnte eigentlich nur eine Zirkulation innerhalb des Rohres vom Puffer bis zum Ofen stattfinden (35er Kupferrohr) und den Ofen eben immer "schön Warmhalten"! Hab mir vor 14 Tagen eine Rückschlagklappe besorgt und die am Samstag eingebaut und was soll ich sagen... Ofen nach 24 Stunden auf 30°C runter, das VL Rohr bis zur Klappe ist kalt und der Heizraum auch merklich kühler geworden. :D


    Vielleicht hat der eine oder andere auch solche "Phänomene" die auf eine Zirkulation innerhalb des Rohres zurückzuführen sind und effektiv viel Geld kosten.


    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Das gleiche habe ich auch bei mir festgestellt, Kessel inkl. Rohre bleibt lange warm. Ich habe am Kessel VL ein Ventil. Das habe ich zugemacht und Kessel kühlt schneller ab. Es ist nur gefährlich wenn ich anheize. Habe mir am Griff ein Großes Schild zum einhaken. Eine Seite "ZU" andere Seite "AUF". Dies kenne ich noch aus meiner Kraftwerkszeit dort war es Vorschrift an jedem Ventil und Schieber ein solches Schild ein zu hängen. Es wurde ein Schilfd mit beidseitigem AUF das andere Schild mit ZU eingehängt damit es von jeder Seite zu sehen war. Denn bei einem Schieber kann am nicht erkennen ist er zu oder auf.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Jürgen,


    ich habe auch einen Kugelhahn am Puffer, aber meine WWB Pumpe will ja auch "was haben" also fällt die Sache aus, also gleich eine Klappe, die ich nicht vergessen kann, eingebaut und fertig... das einzige was etwas nervt ist das Klappern der Klappe aber das höre ich nur im Heizraum.


    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Hallo,
    um das zu verhindern habe ich ein Motorventil das zusammen mit der WW Ladepumpe gekoppelt ist, eingebaut.




    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Habe auch 35er Kupferrohr im Kesselvorlauf.Aber durch den Thermosyphon vor dem Pufferspeicher erwärmt sich die Rohrleitung nicht mehr nach dem Ausbrand (durch die Wärme aus dem Speicher).


    Gruß Rolf

    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

  • Hallo,


    @ Michael


    das kann man machen, aber bei mir würde ein Zonenventil in der WWB Seite nicht viel bringen, denn dort liegt nicht das Problem und für den Ofen so ein Ventil zu kaufen 50€ Zonenventil gegen 15€ (voll Messing) Rückschlagklappe... ist die Rückschlagklappe geworden.


    @ Rolf


    das wollte ich zuerst machen, aber der Umbau mit der Rückschlagklappe war etwas einfacher (Sicherer) zu machen. Theorie und Praxis Du weißt ja der Puffer ist voll--- geht ja schnell--- Kugelhahn zugedreht--- Rohr abgeschnitten--- Kugelhahn und Bogen eine 1/4 Umdrehung nach unten gedreht--- die 3 Bögen neu eingelötet und wieder aufgedreht--- Lötungen sind Dicht und was ist... am Doppelnippel vor dem Kugelhahn zum Puffer fängt es an zu Tropfen--- eine riesen Schei... und das Samstag Abend. Oder ist doch so, so ein Schei... passiert doch immer irgendwie, habe mich für die Klappe entschieden und das hat ohne Probleme geklappt und funktioniert. ;)



    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • das einzige was etwas nervt ist das Klappern der Klappe aber das höre

    Hallo Frank,
    aus diesem Grund baue ich weder bei mir noch bei anderen so etwas in eine Anlage ein. Zugegeben, das Motorventil ist vielleicht etwas übertrieben, ich hatte es aber noch aus meiner alten Anlage übrig. Bevor ich mir dann aber noch zusätzlich eine Schwerkraftbremse
    kaufe habe ich das dann eingebaut. Also immer eine Schwerkraftbremse einbauen, keine Klappe oder dgl., außerdem besteht die Gafahr, dass die Klappen durch Schmutzablagerungen ihre Funktion einstellen. Sind auch nicht wirklich ein Bauteil für eine Heizung.


    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!