UVR 63H - Heizkurve

  • Liebe Gemeinde,


    Jetzt, in der Übergangszeit, ist es ja schwierig, die Heizung zum Arbeiten zu bekommen, wenn es draußen recht warm ist. Ich helfe mir dann immer so, dass ich die Steilheit an der UVR 63H soweit erhöhe, dass die Soll-Vorlauftemp. weit genug über der Mindest-Vorlauftemp. liegt. Was bedeutet, dass ich am Abend, wenn es draußen kühler wird, ich das ganze wieder zurückstellen muss, weil ich keine 65°C Vorlauf oder mehr brauche.
    Als Notheizung habe ich einen Wolf-Gaskessel, bei dem kann ich die Heizkurve parallel verschieben, bedeutet, dass die Heizung auch bei höheren Außentemperaturen anspringt, und abends eben nicht so hohen Vorlauf erzeugt. Deswegen verbrauche ich aus Bequemlichkeit momentan Gas statt [lexicon]Holz[/lexicon] ?( .
    Frage: Gibt es bei der UVR 63H auch eine Mögliochkeit, die Heizkurve parallel zu verschieben und nicht nur steiler zu machen?
    Es nutzt ja jetzt nichts, die Mindest-Vorlauftemp. abzusenken - das bedeutet ja mal im Extremfall, dass die Mindest-Temp. bei 20°C liegt und dann der Heizkörper mit 23°C Vorlauf bedient wird - schade um dem Strom für die Pumpe.
    Es gibt ja bei der UVR 63H noch eine andere Möglichkeit, den Vorlauf zu regeln - über irgendwelche Soll-Temperaturen. Das habe ich erst recht nicht vertanden :?: :?: :?: .

    Mach' den Ofen nur halb voll,
    wenn's Holz lange reichen soll!


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
    Jörg


    DC 30 GSE - 2 x 1000 l Pufferspeicher - Laddomat - 13 m Schornstein - Zugbegrenzer - Wolf Gaskessel als Reserve - Warmwasserspeicher - Solarkollektoren

  • Hallo aus der Niederschlesischen Oberlausitz!


    Hab zwar ne 1611, wo n bisschen mehr geht, aber grundsätzlich kannst du auch alles ändern. Wenn ich dich richtig verstanden habe, erhöhst du einfach die gewünscht Raumtemperatur (bzw. auch die im Absenkbetrieb). Damit verschiebst du die ganze Kurve bzw. in deinem Falle Gerade parallel nach oben.


    Oder du regelst nich nach Steilheit sondern nach den vorgegebenen Heizkurven:
    Da gibt es dann die Parameter TEMP +10°C und TEMP -20°C. Damit kannst du die Kurve auch entsprechend ändern.


    Hier die Anleitung:


    http://www.heizungsdiscount24.…kreisregelung-UVR63-H.pdf


    Seite 35.


    Gruß Marius

    KC25S, 2x1000l Puffer parallel, Laddomat, UVR1611, 115l WW-Speicher, Schornstein 18cm rund (8m), 10m Fernwärmeleitung, Wilo Stratos Pico und LAING Ecocirc Hocheffizienzpumpen, Vaillant Gastherme für den Notfall

  • Hallo,


    danke für die Info. Ich werde mal weiter experimentieren, wobei ich keinen Raumtemp.-Sensor habe, das geht bei einem 2-Familien-Haus schlecht.

    Mach' den Ofen nur halb voll,
    wenn's Holz lange reichen soll!


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
    Jörg


    DC 30 GSE - 2 x 1000 l Pufferspeicher - Laddomat - 13 m Schornstein - Zugbegrenzer - Wolf Gaskessel als Reserve - Warmwasserspeicher - Solarkollektoren

  • Den brauchst du auch nicht! Du regelst ja nach Außentemperatur! Du sagst der Temp-Kurve im Prinzip: Wenn druaßen 10°C, dann mache Vorlauftemp. X, wenn draußen -20°C, dann mache Vorlauf Y. Das Ganze ist in der Steuerung intern auf 20°C Raumtemperatur normiert. Wenn du diese dann höher oder niederieger wählst, verschiebt er die Kurve.

    KC25S, 2x1000l Puffer parallel, Laddomat, UVR1611, 115l WW-Speicher, Schornstein 18cm rund (8m), 10m Fernwärmeleitung, Wilo Stratos Pico und LAING Ecocirc Hocheffizienzpumpen, Vaillant Gastherme für den Notfall

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!