Pelletverbrauch

  • Guten Morgen liebe Gemeinde,


    nachdem mit Eurer Hilfe die Heizung läuft ( dafür vielen Dank ) habe ich mal noch eine Frage zum Pelletverbrauch.


    Ich habe jetzt in den letzten 10 Tagen 270Kg Pellets verbraucht.
    Mir kommt das reichlich viel vor.
    Muss ich hier an den Einstellungen noch etwas verändern?
    Oder ist dieser Verbrauch normal?


    LG
    Daniel

  • Hallo ,


    einen Vergleich zu vorher kann ich nicht ziehen, da wir das Haus erst gekauft haben und ich Die Flüssiggasheizung gegen eine Pelletheizung getauscht habe.
    Wir haben 220m² Wohnfläche wovon ca 150m² beheizt werden.
    Zusätzlich haben wir noch 2 Kamine a 6,5KW. Warmwasser wird auch über die Heizung aufbereitet.
    Ich habe einen Atmos P25 mit Brenner A25 und einen 1000l Kombipufferspeicher.


    LG
    Daniel

  • Hmmm, vieleicht einen Energieausweis?


    Für 150m² ist es schon sehr viel, Welche Aussentemperaturen liegen denn an?

  • Einen Energieausweis haben wir nicht.
    Wir haben uns ein altes Fachwerkhaus gekauft was aber von den Vorbesitzern gedämmt wurde. Auch sind überall neue Fenster reingekommen.
    Aktuell haben wir außentemperaturen von 2 Grad. Tiefstwerte waren -3 Grad.


    Ich vermute das wahrscheinlich irgendwo an den Einstellungen noch was nicht so ganz passt. Auch läuft die Heizkreispumpe noch nicht so wie sie soll.

    • Wie sieht die Asche aus?
    • Wie Lange ist die Flamme (Abstand zur gegenüberliegenden Kesselwand)?
    • Sind die restlichen unbeheizten Räume im gleichen Objekt? Wenn ja wo?
    • Nachtabsenkung?
    • Womit hast du bis vor 10 Tagen geheizt?


    Was macht denn die Pumpe?

  • Ich kann ganz gut mit dem Ölverbrauch im letzten Jahr vergleichen, da hatte ich genau Buch geführt.


    Aber beantworte mal Michis Fragen. Dann kommt man der Sache schon auf die Spur. Evtl. passt das aber auch.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo,
    der Verbrauch hängt ja nun von vielen Faktoren ab.
    Die wir vermutlich nicht wirklich miteinander vergleichen können.
    zB. die Nutzungsbedingungen des Hauses, hat jemand Frau und Kinder die den Tag über zuhause sind?
    Oder wie bei uns, keine Kinder und beide am Arbeiten und nur im Urlaub und am Wochenende Tagsüber da.
    Hat das Haus event. Solar, einen weiteren [lexicon]Holz[/lexicon] oder Pelletofen, mit oder ohne Wassertasche? usw.
    Ich könnte heute Abend die KWh für 158m² vom Nov. der einzelnen Wärmequellen zusammen rechnen aber das Nutzungsverhalten wird ein anderes sein.

  • Hallo Michi,


    Die asche ist ganz fein und Rehbraun. Die Flamme endet teilweise kurz vor der Kesselwand ( ca 5cm ) und teilweise reicht Sie nur bis zur Mitte vom Kessel.
    Die unbeheizten Räume sind im Erdgeschoss und in der 1Etage. Das sind die Räume die überwiegend durch die kamine beheizt werden. Teilweise aber auch über die Heizung.
    Nachtabsenkung ist eingestellt auf 16Grad.
    Bis vor 10 tagen habe ich auch mit Pellets geheizt und immer mal wieder nen Sack reingeschüttet.
    Und dann habe ich mal das Silo mit 18 Säcken a 15kg voll gemacht und nach 10 Tagen war es leer.


    Und die Pumpe. Nun ich kann nicht nachvollziehen nach welchen Kriterien sie anspringt um warmes Wasser im Kreislauf zu bewegen.
    Mal ist Sie an und dann nicht. Und wenn ich dann ne warme Heizung brauch geh ich in den Heizungsraum , Stelle die Heizung kurz auf Handbetrieb und die Pumpe springt an und der Mischer geht auf.


    Hoffe ich habe soweit jetzt alles beantwortet. Falls was unklar oder noch offen ist einfach Fragen.



    LG
    Daniel

  • Ok der Asche und Flamme nach passt die Verbrennung.


    Da du teilweise beheizte Räume hast würde ich von 180m² ausgehen. Da passt dann der Verbrauch schon recht gut. Hast etwa 5kW Heizlast was nicht wirklich schreckt aber je nach Dämmung schon etwas zu hoch sein könnte.


    Je nachdem was du Tagsüber für eine Raumtemp hat sind 16° schon sehr viel. Ich würde folgendes ändern:


    • Absenkung auf 2° unter Tag
    • Pumpe/Regelung auf Dauerlauf


    Ich denke nämlich das dein Verbrauch erhöht ist weil nicht gleichmäßig geheizt wird.....

  • Hallo Daniel,
    ich habe gerade mal in deinen anderen Thread geschaut. Du hast ja dieses blöde Raumthermostat, mit dem da was geregelt werden soll. Das Ding ist großer Mist. Denn das ist wahrscheinlich dafür verantwortlich, dass die Pumpe mal an und mal aus ist. Ich versteh nicht, warum man Kunden so einen Quatsch überhaupt verkauft. Dieses Teil ist eine simple an-aus-Regelung. Für sowas unbrauchbar. Und wenn Du soviel zu beheizen hast, gibt es wahrscheinlich auch keinen richtigen Referenzraum. Am Ende steht es noch in einem der Räume mit Kaminofen. Dann geht die Pumpe immer aus, wenn der Ofen an ist. Könnte das sein?
    Wie Michi schon gesagt hat: die Pumpe muss während einer Heizzeit immer laufen. Bei mir heißt das: 5 Uhr morgens beginnt der Heizbetrieb, da geht die Pumpe an und die geht 21 Uhr wieder aus. Und wenn es draußen kälter als 2 Grad ist, läuft sie auch noch weiter (dann im Absenkbetrieb, darüber sinkt bei mir die Raumtemperatur nicht so stark).
    Ich tippe mal noch auf was anderes: Deine Heizkurve ist noch nicht richtig auf das Gebäude angepasst. Wie regulieren denn Deine Thermostatventile an den Heizkörpern bzw. wie heiß ist denn überhaupt der Vorlauf?
    Im besten Fall muss die Anlage hydraulisch abgeglichen sein. Aber wenn wir jetzt mal nur bei der Vorlauftemperatur sind: die muss so hoch sein, dass die gewünschte Raumtemperatur gerade so erreicht wird. Und das bei voll aufgedrehtem Thermostatventil. Ist das bei Dir der Fall?

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo zusammen,


    dann werde ich jetzt mal rübergehen und die Absenkung etwas höher stellen.
    Stellt sich für mich grad nur dei Frage, wenn ich das Raumthermostat von der Smile abklemme, wie bekomme ich dann die Heizkreispumpe auf Dauerlauf während der Heizzeiten ( 6-8 und 11:30 - 21Uhr)
    Wie wird dann der Mischer angesteuert und welche auswirkung hat das dann auf die Pufferladung?
    Meine Heizkurve steht auf 1,5 = 68Grad.


    Der Hydraulische Abgleich ist erfolgt.
    Wenn der Stellmotor aufmacht bekomme ich 60Grad in den Vorlauf.
    Und wenn ich meine Heizung voll aufdrehe wird die kochendheiß.
    Vielleicht muss ich die Vorlauftemperatur noch etwas verändern nach unten??


    Daniel

  • Hilfe,
    jetzt bin ich im Heizungsraum und nichts geht mehr. Brenner bringt den Fehler Störung Fühler TS und mein Mischer macht auch nichts mehr. Ich habe doch nur das Raumthermostat von der Smile abgeklemmt.

  • Ich denke das es besser ist der Raumtermostaten vorerst mal voll aufzudrehen.


    Fühler TS ist weg wenn du den RT abklemmst? Kann doch nicht sein....

  • Buh Glück gehabt. Vom Mischer ist ein Kabel abgegangen. Neue Aderendhülse drauf und geht. Und am Brenner den Stecker ab und wieder drauf und geht auch. Wäre das erstmal geklärt. Jetzt mal schauen das die Pumpe dauerhaft läuft.
    Jemand ne idee wie ich das einstellen muss?


    Lg
    Daniel

  • Jetzt hab ich mir gerade nochmal eure Antworten durchgelesen. Ich stelle fest das bei voll aufgedrehten Heizkörpern die selben um einiges heisser ist als soll. Ich denke mal das die gut und gerne 40grad heiß werden.


    Aber jetzt hab ich mal ne Frage.
    Wenn die Pumpe den ganzen Tag läuft bezieht sie doch das Wasser aus dem Kessel, oder?
    Wie wird dann der Puffer beheizt?

  • Sorry das ich dir bei der Smile keine Antwort geben kann, die müsste ich mir erstmal ansehen und da wiederstrebt sich in mir alles.....


    Der Heizkreis bekommt seine Wärme vom Puffer, Der Puffer bekommt die Wärme vom Kessel.


    Du solltest ja 2 Pumpen haben, eine zum laden des Puffers und die 2. zum Versorgen des Heizkreises.


    Die Kesselpumpe kann in einem "Ladomaten" eingebaut sein http://www.allner-haustechnik.…ages/rta_schema-large.jpg Rotes Ringerl


    So wie in dem Bild könnte deine Heizung auch aussehen.


    40° an den aufgedrehten Heizkörpern ist doch eh ok, dafür sind ja Thermostaten drauf welche die Wassermenge und damit die Leistung drosseln.

  • Hallo Daniel,
    ich antworte Dir im Lauf des Abends mal. Michi hat recht, falls Du jetzt Probleme hast, weil das Raumthermostat abgeklemmt ist, kannst Du alternativ das Raumthermostat auf Dauertag stellen (also nicht absenken, sondern dauernd Heizbetrieb) und die gewünschte Raumtemperatur an dem Thermostaten sehr hoch stellen (30 °C oder so). Die wird Deine Heizung nicht erreichen, aber das macht in dem Fall nichts. Jedenfalls hat das Ding dann keinen Einfluss mehr, es würgt nichts ab, wo es nicht soll.
    Aber wie gesagt, ich melde mich später mal, jetzt muss ich einiges erledigen, nachher ist mehr Zeit.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Also: wenn Du das Standard-Atmos-Schema hast, dann wird der Heizungsvorlauf von der Zuleitung zum Puffer abgezweigt. Das kann man machen, weil man auch schon heizen kann, wenn der Puffer noch kalt ist, weil der Kessel ja schon die Wärme liefert. Ich habe das so nicht gemacht, damit Kesselkreis und Heizkreis auch hydraulisch getrennt sind. Da bringt die Heizkreispumpe den Kesselkreislauf nicht durcheinander. Und die Anfahrproblematik hat man ja in aller Regel nur, wenn man im Herbst die Heizung anwirft.
    Die Smile regelt bei Dir die Heizkreispumpe (die für die Heizörper), darüber hinaus hast Du noch eine Ladepumpe (die im Laddomaten, aber ich meine, Du hast ein Thermoventil, da muss auch noch eine Pumpe eingebaut sein), die wird vermutlich auch über den A25 oder über den Ladepumpenthermostaten gesteuert.
    Dein Problem scheint zu sein, dass Dein Heizkreislauf bislang immer über dieses blöde Raumthermostat durcheinandergebracht wurde. Wie Du das stilllegen kannst, hatte Michi und ich ja schon beschrieben. Die Heizzeiten solltest Du lediglich über die Smile regeln. Und wenn da momentan eine Heizkurve von 1,5 eingestellt ist, kannst Du ja mal davon ausgehen. Also im Haus alle Thermostatventile voll auf. Bei Außentemperaturen unter 5 Grad solltest Du diese Übung machen. Dann nach und nach die Heizkurve drosseln, bis es überall warm genug wird, ohne dass Du die Thermostatventile zurückdrehst. Wenn es jetzt in manchen Räumen zu kalt ist und in anderen zu warm, stimmt der hydraulische Abgleich nicht richtig, dann müssen die Heizkörperdrosselungen angepasst werden. Aber das kann man auch später noch machen. Du sollst ja erstmal eine halbwegs funktionierende Heizung haben. Und bitte: dieses Anpassen der Kurve nicht zu schnell! Wenn 1,5 zu warm, dann auf 1,4 stellen, ein paar Stunden warten, was passiert. Das kann sein, dass das mehrere Tage braucht. Wenn es dann bei kalten Außentemperaturen passt, so lassen. Wird es bei wärmeren Außentemperaturen dann nicht warm genug, kannst Du die Heizkurve parallel nach oben verschieben. Wie das genau bei der Smile geht, weiß ich nicht. Bei manchen Reglern gibt es da eine so genannte Tagkorrektur oder du nimmst als gewünschte Raumtemperatur nicht 20, sondern stellst 21 oder 22 Grad ein. Die Smile hat auch die Funktion, dass sie die Heizkurve mit installiertem Raumsensor selbständig anpasst. Aber das geht nicht mit diesem Teil, das Du hast, das muss der originale von Honeywell sein. Entweder der teure mit Display oder der billigere, der nur die Verstellrädchen und Schiebeschalter hat. Kostet aber neu wohl auch um die 100 Euro. Wenn man die Zubehörpreise von anderen Anbietern anschaut, geht man bei Honeywell immer in die Apotheke.
    Ich würde langfristig die Honeywell rausschmeißen (in der Bucht bekommt man noch was dafür) und was praktikableres einbauen. Aber egal.
    Was macht eigentlich Dein Heizungsbauer? Der muss Gewährleistung geben! Die Anlage muss laufen und eigentlich sollte der das ganze nachbessern. Trotzdem musst Du Deine Anlage kennen.
    Ich hoffe, das hilft erstmal.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Guten Morgen Zusammen,


    das Raumthermostat habe ich gestern abgeklemmt.
    Das macht keinen Mucks mehr. Was ich dadurch bis jetzt festgestellt habe ist, das die Puffertemperatur auf 54Grad gefallen ist. Die Heizkreispumpe ist auch heute Nacht um 1Uhr gelaufen obwohl die Heizzeit eigentlich um 22Uhr endet. Dafür lief sie dann heute morgen nicht.
    Wahrscheinlich liegt hier der Fehler in der Smile. Vielleicht muss ich es umstellen von Pufferladepumpe auf Kesselkreispumpe.
    Ja und ich habe noch den Laddomaten mit ner Pumpe dran. Die wird ja vom Brenner gesteuert.
    Naja vielleicht bringt es ja was wenn ich mal direkt bei Honywell anrufe.
    Ja und mein Heizungsbauer, ach das ist ne tolle Geschichte. Nachdem er Urlaub hatte ist jetzt sein Geschäft bzw Betrieb wegen Krankheit geschlossen.
    Was würdet Ihr mir den für eine Steuerung empfehlen? und was ist eigentlich diese Bucht??


    LG
    Daniel

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!