Posts by dobia

    Hallo Kathrin,


    zum stilllegen musst du deinen Kessel gut kennen.
    Das Anzünden erfolgt von oben (nicht wie in der Beschreibung) . Nachgelegt wird erst, wenn der Kessel runtergebrannt ist und nur noch glühende Holzkohle im Kessel ist. Dann qualmt auch fast nix. Trotzdem ist eine gute belüftungsmöglichkeit des heizraumes von Vorteil. Ich habe einen externen Abzug eingebaut.


    erstmal probieren, ob du ohne die ahk beim starten und nachlegen auskommst


    Grüße
    Dobia

    Moin,


    wenn die AHK klemmt mit einem Holz vom füllraum aus aufstoßen.
    das Problem ist, dass die Klappe nicht 100% dicht schließt und etwas Teer auf die dichtflächen kommt (evtl bis zum hinteren Wärmetauscher) und im kalten Zustand anklebt.


    Abhilfe:


    • mittels federkonstruktion die Klappe fester schließen
    • Flächen Plan schleifen
    • Fläche mit kupferpaste bestreichen (hält aber nicht ewig)
    • Klappe stillegen (hab ich gemacht)

    Grüße
    Dobia

    Moin,


    Ich hab die Variante sinuswechselrichter an der autobatterie und mit Verlängerungskabel zur heizung. Ist zwar nicht so elegant wie eine usv, aber bei 3 pkw am Hof mit zusammen vielleicht 100 l Sprit in den Tanks kommt man ne Weile hin. Kost eigentlich nur die 100 € für nen guten sinuswechselrichter; man muss halt auch vor Ort sein zum umschalten.


    Hab ich bis jetzt 2 mal in 15 Jahren gebraucht.


    Grüße
    Dobia

    Moin,


    Das der co unter 3,5 % restsauerstoff stark steigt kann ich bestätigen. Meine Einstellung am lc lag bei 4,5%. Dort war der co am niedrigsten. Habe jetzt aber auf 6% erhöht, wodurch co leicht höher wird, ich mir aber davon eine schonung der Keramik verspreche. alle 3 - 4 Jahre ein neuer Kugelraum ist mir für top abgaswerte doch Zuviel.


    Grüße
    Dobia

    Ich lese zu hoher CO Wert, wie ist deine BRT?
    Es kann ja nur zuviel oder zu wenig Sekundärluft sein, um das aber festellen zu können muss man min. die BRT kennen. Daraus kann man dann ableiten wo es hapert. Nur anhand der AGT Einstellungstipps zu geben ist m. E. schon mutig. Bei einer AGT von 240 Grad kann die BRT dennoch unter 600 Grad liegen, weil ggf. zuviel Sekundärluft zugeführt wird.
    Gruss Ingo

    so mutig bin ich nun auch nicht :D


    wenn meinen kessel starte mit sehr trockener Fichte (setze ich jetzt mal den Weichholzbrikett gleich) kann es beim Anheizen vorkommen, daß der LC sekundär voll aufmacht und trotzdem unter 2% Restsauerstoff bleibt mit dem hohen CO infolge. ich kann das CO messen. Erst wenn wenn die Soll-Abgastemperatur errreicht ist und damit Primär eingedrosselt wird kommen Restsauerstoff und CO in vernünftige Bereiche.


    Ich kenne jetzt die Steuerungsmöglichkeiten von Martin nicht, weiß auch nicht ob und welche Rauchgasbremsen verbaut sind, würde aber mit dem eindrosseln von primär anfangen, gerade bei 240 °C Abgas und 33 Pa Zug.


    Wenn jetz ein Brikett die Düse verstopfen würde, hätte er, denke ich, keine 240 °C Abgas.


    Grüße
    Dobia

    Moin,


    schieb den luftpömbel fast ganz rein. Dann hast du wenig primär (weniger Holzgas und abgastemperatur)und viel Sekundärluft (weniger co).
    Bei dem Zug einen zugbegrenzer einbauen; alternativ die reinigungstüre des Kamin zum Testen unter Aufsicht offen lassen.
    Lüfterdrehzahl reduzieren.
    Du kannst noch versuchen, die löcher im oberen Bereich des füllraumes teilweise oder ganz verschließen, so dass oben nicht alles auf einmal in Brand gerät. Bei mir sind die Hälfte zu.


    Grüße
    Dobia

    Moin, selbst aus einen offenen Loch darf nix rausblasen. Der Kamin muss immer mit Unterdruck arbeiten. (Sieht bei brennwertgeräten anders aus) Der Saugzug unterstützt nur. Wenn der Kaminkehrer misst, wird auch nix super abgedichtet.


    Grüße
    Dobia

    Nein,


    die Werte können nicht von einander abgeleitet werden. Der Bezug auf den restsauerstoff hat was mit abgasverdünnung zutun.
    Angenommen deine Verbrennung erzeugt x Anteile co im Abgas . würdest du jetzt mehr Luft ( nebenluft) geben ,sinkt der prozentuale Anteil co. Aber restsauerstoff steigt.


    damit wird vermieden, das mit übermäßig viel nebenluft der co-wert geschönt wird. Es wird auf einen referenzwert bezogen.


    Grüße
    Dobia

    Hallo uli,


    Ein richtiger vergaser ( ab 20 kw) mit Lüfter braucht auf jedenfall einen eigenen Zug. Ob der saniert sein muss.... meiner ist es nicht. Es darf halt kein kondensat anfallen. Es gibt auch Möglichkeiten einen gemauerten zu optimieren. Hab ich gemacht.
    Ob es eine Freude ist mit einem 3,9 er in dem damit verbundenen kleinen füllraum 100 Steher Holz zu verheizen, wage ich zu bezweifeln.


    Holz in Verbindung mit Gas könntest bei bedarf bei mir ansehen, Zwickau ist 40 km Weg.


    Grüße
    Dobia

    Moin,


    Sowas ähnliches ist bei mir auch verbaut, steht unten vor dem Rohr und leitet die Abgase zur Seite. (ohne Bild)


    Beim reinigen heute hab das ganze gedöhns mal fotografiert.



    Damit wird das Abgas nach oben geleitet und kann nicht direkt in den abzug





    Es wird an einem eingeschweißten Nagel aufgehängt. Der Winkel hängt am Sekundärluftrohr. Dort liegen die Ketten auf. Die Anheizklappe ist blockiert-> kein Teer im WT




    Das ist alles hinten drin Die Ketten sind so eingehängt, dass sie einfach wieder entnommen werden können; nicht einfach "reingeschmissen"



    Die eingehängte Umlenkung



    Die Ketten haben den Vorteil, dass sie Kontakt zum Wärmetauscher haben und ihre Energie zum Teil direkt abgeben können.
    Durch die Masse der Einbauten steigt die Abgastemperatur beim Anheizen deutlich langsamer als ohne.




    Das ist die Vorgängerversion. Wäre bei bedarf abzugeben. Wird auch in den Nagel eingehängt. Damit funktioniert auch die Anheizklappe welche ich stillgelegt habe.




    Grüße
    Dobia

    Hallo Jörg,


    Wo das Glutbett an die Hintenseite anliegt (Kesselrückwand) wird das eisen angefressen durch die freikommende Saure (Eichenholz!). Da habe ich senkrecht eine 2 cm Schamotplatte gestellt, so ist das ein Eisenschutz.


    mfg
    Alfons

    Moin,


    Habe zum Schutz vor die Rückseite ein 2 mm Blech gestellt. nach 4 abbränden zwar leicht verzogen aber kein Teer dran.


    [xattach=20597]0 abbrände[/xattach][xattach=20598]4 abbrände [/xattach]


    Und nach 8 Stunden nach Ende des Ausbrandes immer noch Glut.


    Grüße
    Dobia