Wie die CO Werte minimieren?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 83806

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo,

      ich betreibe einen Anlage mit einem HV 40 von 1995.

      Dieses Jahr wurde zum ersten mal durch den Schornsteinfeger eine Abgasmessung durchgeführt.

      Brennstoff Kiefernholz mit einer, durch den Schornsteinfeger, gemessenen Restfeuchte von ca. 9 %

      Ergebniss:

      2,5 g/m³ Kohlenmonoxidgehalt
      0,03 g/m³ Staubgehalt

      bei 75 °C Wärmeträgertemperatur und 154 °C Abgastemperatur sowie 15,20 % Sauerstoffgehalt.

      Meine Frage ist jetzt :

      Wie kann man mit überschaubaren Mitteln den CO Gehalt so weit senken, damit der HV die zukünftigen Grenzwerte der Stufe 1 ( ab 01.01.2019) erfüllt.

      Danke für eure Meinungen

      Grüße

      Horst
      • 2

      • # 83810

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst

      Hast du dich da verschrieben oder sind das wirklich 15,2% Restsauerstoff?
      Bei einer guten Verbrennung liegt der Restsauerstoff bei 4 - 6%

      Wenn du deinen HV optimieren möchtest kommst du nicht drum rum eine Lambdasonde einzubauen um den Sauerstoffgehalt der abgase zu messen und Lufttrennung um auf die Werte einzugehen und gegenzusteuern.Nur so kannst du Gewissheit haben ob deine Verbrennung ok ist. Mit den einstellschrauben ist es nur ein Ratespiel.

      Habe seit etwas mehr als 1 Woche eine neue Steuerung (Flammtronik) eingebaut und seitdem läuft mein HV fast konstant bei ca. 4,5 % Restsauerstoff und je nach eingestellter Temperatur zwischen 140-160 Grad.

      Gruß
      Alex
      HVS 25 E mit Lufttrennung, Flammtronik, Gewindeturbos 2 x 800 l Speicher, UVR 1611.
      20m² Glycolfreie Solaranlage. Selbstbau
      • 3

      • # 83812

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo,


      Wie kann man mit überschaubaren Mitteln den CO Gehalt so weit senken, damit der HV die zukünftigen Grenzwerte der Stufe 1 ( ab 01.01.2019) erfüllt.



      Der O2 muss runter, wie im Beitrag vorher geschrieben.
      Dann musst du versuchen heiß zu verbrennen.

      Das wird dir aber nur mit einer richtigen O2-Regelung gelingen.

      mfg
      HJH
      • 4

      • # 83829

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst,
      warum soll dein HV die Grenzwerte von 2019 erreiche ? Möchtest du das ?

      ich betreibe einen Anlage mit einem HV 40 von 1995.

      Wenn er die Grenzwerte von 1995 einhält darfst du ihn weiterhin betreiben. Erst, wenn du 2019 einen neuen HV installierst muss dieser die Grenzwerte von 2019 einhalten.
      Rede mal mit deinem Schorni ! Ich glaube sicher da richig zu liegen.
      Wenn ein Gesetz rauskommt welches den Betrieb aller Anlagen vor 1996 verbietet musst du dich eh von deinem HV verabschieden egal welche Grenzwerte er einhält.

      Ralf
      NMT-HVG 40 Sekundärluft nach Lambda. 3000-Liter Puffer. Buderus Ölkessel 40 KW. [lexicon]Laddomat[/lexicon] 78° Patrone. 310m² beheizte Fläche, freistehendes verwinkeltes Gebäude nach EneV 2009 gedämmt. WW mit Boiler und Zirkulationspumpe.
      • 5

      • # 83831

      Wie die CO Werte minimieren?

      das hier hab ich gefunden. das verstehe ich aber so das er sich doch gedanken machen muss??



      Was heisst das für die Praxis?

      Für alle bereits vor dem 22.3.2010 laufenden Anlagen ändert sich erst einmal nichts. Bei alten Anlagen, die vor 1995 in Betrieb gegangen sind, sollte man aber bis Ende 2014 eine Lösung gefunden haben.


      quelle: http://www.rainbow-tech.de/bimschv.html
      Fassung vom 22.03.2010
      Wie streng die neuen Werte sind weiss ich nicht, bzw. hab ich noch nirgends gelesen....

      Hat da jemand nen Link?
      ETA SH 20 Touch
      2 * 1000 L Puffer
      400 L Brauchwasser
      Buderus Raketenbrenner :D
      • 6

      • # 83837

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo

      und Danke erstmal für eure Antworten, auch wenn ich bis jetzt bei meiner gesuchten Problemlösung nicht wirklich viel weiter bin.

      Hier mal ein link:

      http://www.kaminkehrer-loesel.de/index.php?option=com_content&view=article&id=72&Itemid=82

      Das bedeute in meinem Fall:

      Mein HV (1995 errichtet) muss ab dem 01.01.2019 die Anforderungen der Stufe 1 erfüllen.

      Staub: 0,1 g/m³ ( kein Problem ) :lol:

      CO: 1,0 g/m³ :S hier hoffe ich auf gute Tipps

      Oder bin ich der einzige Nutzer, der bei den CO Werten mit einem "einfachen ohne Lambda Steuerung" Künzel HV Probleme bekommt?


      Wie sind denn die Werte von Euren Anlagen so ?


      @ Alexander: die Werte Stimmen, ich habe mich nicht verschrieben: 15,2 % Restsauerstoff

      Gruß

      Horst
      • 7

      • # 83838

      Wie die CO Werte minimieren?

      und Danke erstmal für eure Antworten, auch wenn ich bis jetzt bei meiner gesuchten Problemlösung nicht wirklich viel weiter bin.


      Das ist ja nicht so.
      Die ersten 2 Antworten auf deine Eingangsfrage sagen alles aus.

      Du musst selbst aktiv werden.

      Hoffentlich hast du dir behalten unter welchen Bedingungen du den Staub geschafft hast.

      mfg
      HJH
      • 8

      • # 83840

      Wie die CO Werte minimieren?

      Du hast bei 15% Restsauerstoff Abgasverluste von 16%
      und bei 6% Restsauerstoff abgasverluste von 7 %
      bei einer AGT von 150 Grad


      der CO wert w're mir da zweitrangig
      HVS40LC
      große Brennkammer /bessere Turbos (Sven)
      14 Lochdüse
      2400l Puffer ( Tichelmann verschaltet )
      UVR1611 /CMI / Datalogger mit Raspberry
      10qm Solar Vaillant Flachkollektor
      Eigenbau Frischwassersttion
      • 9

      • # 83858

      Wie die CO Werte minimieren?

      Danke für die Aufklärung Horst. Man lernt nie aus.

      Ralf
      NMT-HVG 40 Sekundärluft nach Lambda. 3000-Liter Puffer. Buderus Ölkessel 40 KW. [lexicon]Laddomat[/lexicon] 78° Patrone. 310m² beheizte Fläche, freistehendes verwinkeltes Gebäude nach EneV 2009 gedämmt. WW mit Boiler und Zirkulationspumpe.
      • 11

      • # 83872

      Wie die CO Werte minimieren?

      Mattes wrote:

      Wo hast du die 1g co her?
      Da steht 2g bei 40kw kessel.

      Biste knapp drüber.


      Hallo Mattes,

      mein Kessel ist ein HV 40 aus 1995, der darf zur Zeit bis zum 31.12.2018 4 g/m³ Co.

      Dannach nur noch 1 g/m³ CO.

      Dieses Ziel würde ich gerne mit möglichst geringen ( finaziellen ) Aufwand erreichen.


      Gruß

      Horst
      • 12

      • # 84211

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hi

      Habe einen HV Bj 1994

      Gemessen am 16,01,2104

      Wasser 75 grad
      Abgas 167 grad
      Sauerstoff 13,80%
      Co 14,2 g/m³
      Staub 0,17 g/m³

      Gemessen 3,5 std nach anheizen, ich war leider nicht da.
      Normale Abgasstemp habe ich sonst 220-240 grad.
      Also ich nehme die messung nicht ernst.

      Schornie meinte zu meiner frau, würde damit die werte für 2015 nicht einhalten, aber er mist ja erst 2016 wieder.

      Nach erhalt der bescheinigung und den werten steht ganu unten.

      Grenzwert der stufe 1
      Staub 0,10 g/m³, co 1,0g/m³ einzuhalten ab 01,01,2015 nach §5 abs. 1 §25 abs 1

      Nun meine frage

      Ab wann gelten die werte?
      2015 oder 2019

      Alexander
      • 14

      • # 84255

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Alexander,

      für Anlagen mit Baujahr bis 31.12.1994 oder wo das Alter nicht feststellbar ist, gelten die neuen Grenzwerte der Stufe 1 ab dem 01.01.2015.


      Mit freundlichem Gruß

      Horst
      • 15

      • # 84290

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst
      ich hab keine Ahnung wie der Künzel genau ( Brennraum ) aussieht.
      Da ist so eine Scheibe um das Holzgas zu verwirbeln,
      Wieviel Platz ist dahinter, Diese Scheibe soll ofter Verschleißen hab ich gehöhrt.
      Da ist die Frage wie die Verbrennung verbessern. Bilder sind da auch gefragt, ohne ist es schwierig. Bei Fammtronik Regelung ist schon was rauszuhohlen.
      Mein Solarbayer bringt bei 3% Sauerstoffüberschuß noch ca 40 ppm CO. 1000 darf er.
      Da müßte bei Euren doch was zu machen sein.
      Grüße Martin
      Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
      Plattentaush. Friwa eigenbau
      Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
      HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
      CO Messung
      • 16

      • # 84304

      Wie die CO Werte minimieren?

      hi

      Beim künzel ist ein großes problem das die luftzuführ nur vorne links und rechts mit einem ca 1,5 cm großen loch passiert.
      Deswegen hat man vorne einen viel größeren abbrannt wie hinten. so das zum teil hinten eine richtige holzwand stehn beibt.
      Den aufbau kamm man hier sehn.

      http://www.kuenzel.de/files/e_preisliste.pdf

      Seite 4

      Alexander
      • 17

      • # 84305

      Wie die CO Werte minimieren?

      lada-horst wrote:

      Hallo Alexander,

      für Anlagen mit Baujahr bis 31.12.1994 oder wo das Alter nicht feststellbar ist, gelten die neuen Grenzwerte der Stufe 1 ab dem 01.01.2015.


      Mit freundlichem Gruß

      Horst

      Hi danke für die info.

      Aber muss man jetzt verstehn warum alte anlagen die werte schon 2015 erfüllen müssen und neue erst 2019?

      Alexander
      • 18

      • # 84310

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Alexander
      So wird Gewährleistet das viele Holzvergaser die älter als 20 Jahre sind, verschrottet werden, weil sie keine Abnahme mehr bekommen.
      Das heißt, man muss sind einen neuen HV zulegen.
      Steigerung des Bruttosozialprodukts.
      Meine Vermutung wird sein das die Kesselhersteller die Preise im laufenden Jahr erhöhen werden.
      Die wenigsten werden versuchen dies durch verbesserungen hinzugekommen.
      Wenn ich die Preise für meinen Bj.2008 , 1750€ jetzt 2750€ sehe, frag ich mich auch, wo soll die Reise noch hingehen.
      Holzpreise steigen ins Uferlose, bin mal gespannt, wie es in 10 Jahren sein wird.

      Mfg Thomas
      HV 25 E AK 2005
      2×800 Speicher
      HKS(Sven)geschaltet über Easy 412
      10 Loch Düse Martin
      Gr. Brennkammer+ Turbolatoren (Sven)
      Flachkolektoren 14, 4m2 5Grad West Ausrichtung
      • 19

      • # 84311

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hi

      Da wirst du wohl recht haben, leider glaube ich nicht das es gut für die umwelt ist.
      Bin der meinung das man lieber alte sache so lange benutzen sollte wie es geht.
      Sieht man ja an der abwrackprämie bei den autos vor ein paar jahren.
      Aber eigendlich sollte so was verboten sein mit 2 mass zu messen.

      Alexander
      • 20

      • # 84316

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo,,

      Danke für eure Meinungen.

      Mein Ziel ist es mit wenige Aufwand die Abgaswerte der Stufe 1 zu erreichen.

      Eventuell hilft eine mechanisch einstellbare Drosselung der Sekundär ? Luft.
      Anbei mal 2 Skizzen des Kessels.


      Die obere Skizze zeigt den Serienzustand von 1995

      Die untere Skizze zeigt meinen laienhaften Ansatz:

      Die rot eingekringelte Variante ist meine Idee. In der Reinigungsklappe angebrachtes , von Außen einstellbares Gewinde mit Kegel zum stufenlosen Drossseln der Luft.

      Frage an die Experten: Kann man mit einer mechanischer Drosselung der Luftzufuhr die CO Werte verringern ?


      knzelhv40prinzipbild.jpg


      knzelhv40DrossellungderLuftzufuhr.jpg

      Danke für Eure Meinungen

      Grüße

      Horst
      • 21

      • # 84318

      Wie die CO Werte minimieren?

      Martin wrote:

      Hallo Horst
      ich hab keine Ahnung wie der Künzel genau ( Brennraum ) aussieht.
      Da ist so eine Scheibe um das Holzgas zu verwirbeln,
      Wieviel Platz ist dahinter, Diese Scheibe soll ofter Verschleißen hab ich gehöhrt.
      Da ist die Frage wie die Verbrennung verbessern. Bilder sind da auch gefragt, ohne ist es schwierig. Bei Fammtronik Regelung ist schon was rauszuhohlen.
      Mein Solarbayer bringt bei 3% Sauerstoffüberschuß noch ca 40 ppm CO. 1000 darf er.
      Da müßte bei Euren doch was zu machen sein.
      Grüße Martin


      Hallo Martin,

      Einen Beitrag weiter oben habe ich mal ein Prinzibbild eingestellt.

      Echte Fotos folgen nach der nächsten Grundreinigung.

      In unserem HV 40 ist noch die erste ziemlich verschlissene Turboscheibe von 1995, allerdings werde ich sie dieses Jahr austauschen.

      Die Brennerunterplatte, Brenneroberplatte sowie der Brennertopf sind nicht mehr Original sondern simple Stahlplatten / Fräs bzw. und Drehteile die mir ein Metallbauer nach meinen Vorgaben gefertigt hat, da die Original Teile einfach zu teuer sind und nicht lange genug halten.

      Der Abstand zwischen Oberplatte und Brennertopf ist ca 5 mm. Durch diesen Zwischenraum strömt die Luft die vorne in Brennkammer eingeblasen wird.

      Der HV hat eine simple Regelung ohne Abgastemperaturfühler und nur ein Gebläse das über die Regelung nur ein oder ausgeschaltet wird.

      Vielleicht hast du ja einfach umzusetzende Ideen zur Minimierung der CO Werte.

      Grüße

      Horst
      • 22

      • # 84319

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst,
      ...dass dein CO- und Sauerstoffüberschussproblem an der Künzeldüse bzw deren Ersatz liegen könnte hast du ja schon erkannt.
      1. Verbessern der Düse,
      2. Heisse Brennkammer,
      3. Nachrüstung einer zeitgemäßen Kesselsteuerung.

      Klingt vielleicht teuer und kompliziert, wenn du dich mit der Sache aber ernsthaft befassen willst und ein wenig liest, kommst du billiger und mit Spass und Begeisterung weg.
      Schau dir zunächst mal deine Düse genauer an.
      Dein Kessel ist im restlichen Aufbau ziemlich ähnlich zum Vigas. Kommt mir fast so vor, als hätte da jemand nachgebaut. Fragt sich jetzt wer. Also studiere mal die diversen Vigas-Lösungen der User. Dein Zuluftloch vorne in der Luftverteilungskammer nützt dir wenig, da hier Überdruck herrscht. Deine SekLuft braucht u.U. "mehr" Luft, aber nur dann wenn dein AG-Sauerstoffüberschuss nicht eben von der SekLuft kommt. Das wäre der Fall, wenn du nicht heiß genug verbrennst. Und schon ist es wieder ein Düsen- und Brennkammerproblem.
      mfG Max
      HVS25LC / 3100l Puffer / 300l WW / 10m²SolarFK
      UVR1611 / Fubo ca. 180m² / Wahei 16m²
      Eigenbau Keramikventuridüse mit SekLuft-Spalt
      als Kesselsteuerung anstatt AK3000:
      UVR1611E NM/DE + CMI + MTX-Lambdamodul + LSU4.2
      • 23

      • # 84320

      Wie die CO Werte minimieren?

      lada-horst wrote:

      Hallo,

      ich betreibe einen Anlage mit einem HV 40 von 1995.

      Dieses Jahr wurde zum ersten mal durch den Schornsteinfeger eine Abgasmessung durchgeführt.

      Brennstoff Kiefernholz mit einer, durch den Schornsteinfeger, gemessenen Restfeuchte von ca. 9 %

      Ergebniss:

      2,5 g/m³ Kohlenmonoxidgehalt
      0,03 g/m³ Staubgehalt

      bei 75 °C Wärmeträgertemperatur und 154 °C Abgastemperatur sowie 15,20 % Sauerstoffgehalt.

      Meine Frage ist jetzt :

      Wie kann man mit überschaubaren Mitteln den CO Gehalt so weit senken, damit der HV die zukünftigen Grenzwerte der Stufe 1 ( ab 01.01.2019) erfüllt.

      Danke für eure Meinungen

      Grüße

      Horst


      Wie viele schreiben ist die abgastemperatur zu gering.
      Nach welcher zeit nach dem anzünden würde der kessel gemessen?
      Wie ich geschrieben habe hatte ich auch so schlechte werte, weil meiner meinung nach der kessel schon am ausbrand war, oder im hohlbrand war.
      Normal habe ich 220 grad wenn alles richtig läuft.

      Alexander
      • 24

      • # 84330

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst,

      Dein "laienhafter" Ansatz ist gar nicht so laienhaft.

      Die Idee ist gut und solltest Du weiterverfolgen.
      Wenn Du damit die Sekundärluft einstellen kannst, dann mach das so;

      Vorteilhaft wäre es natürlich, wenn Du CO messen könntest;

      Bei der nächsten Abgasmessung solltest Du auf jeden Fall dabei sein und die Messung erst starten lassen, wenn Du nach dem Nachlagen (auf ein Glutbett) eine ausreichende Stabilisierung hast.
      Also nach dem Nachlegen ca. 15 Minuten warten und dann erst messen lassen.

      Ausbrand ist schlecht, da geht CO hoch;
      Kurz nach dem Nachlegen ist auch schlecht;

      Wenn das mein Kessel wäre, mich würde da auch der Ehrgeiz packen, das sollte man hinkriegen... :)

      mfg friedrich
      • 25

      • # 84331

      Wie die CO Werte minimieren?

      Jagger192 wrote:



      Wie viele schreiben ist die abgastemperatur zu gering.
      Nach welcher zeit nach dem anzünden würde der kessel gemessen?

      Alexander


      Hallo Alexander,

      der Holzvergaser wurde ca 45 Minuten nach dem anheizen gemessen.

      Da der Schornsteinfeger nicht 2 mal anfahren wollte, hatten wir einen gemeinsamen Termin zur Messung von Öl und Holz vereibart. Somit war der Pufferspeicher auch entsprechend "runtergefahren" um überhaupt die "Öl Messung" durchführen zu können.

      Grüße

      Horst

    Webutation