Wie die CO Werte minimieren?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 26

      • # 84332

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst
      Da sollte doch auch was zu machen sein.
      Da hat der Horst eine Düsenform, die er verkaufen möchte, da die Sekundäranschlüße ran
      und mit Feuerbeton zu.
      Der Sekundäranschluß wird verlängert bis vor den Ofen, Dann ist die Lufttrennung für das zweite Gebläse oder die Änderung für Die Regelung mit einem Gebläse ginge auch.
      Wenn du das machst und eine von den neuen Vigasdüsen, dann ist er wie einer von Unseren Solis und du bist immer auf der sicheren Seite, da schaffst du jede Änderung der Abgaswerte.
      Du wirst den Ofen lieben.
      Grüße Martin
      Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
      Plattentaush. Friwa eigenbau
      Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
      HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
      CO Messung
      • 27

      • # 84339

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst
      noch was, dort wo die Sekundärluft reingeht, das Rohr. Von außen ein Loch bohren, 6,5 mm und M8 reinschmeisen. Eine M8 Gewindestange reindrehen, vorne ist am besten einen Konus,
      so groß am dichen Ende wie die Öfnung vom Sekundärrohr. Dn Konus auf die Gewindestang, erst eine Kontermutter rauf dann den Konus der mit M8 Gewind versehen ist un kontern.
      Damit kannst du Sekundär drosseln.
      Bei Prim sollte auch sowas gemacht werden, dann kannst du den Druck vom Gebläse nutzen um ie richtige Einstellung nzu finden. Die Drehzahl vom Gebläse kann man dann immer noch verstellen.
      Grüße Martin
      Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
      Plattentaush. Friwa eigenbau
      Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
      HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
      CO Messung
      • 28

      • # 84354

      Wie die CO Werte minimieren?

      lada-horst wrote:

      Jagger192 wrote:



      Wie viele schreiben ist die abgastemperatur zu gering.
      Nach welcher zeit nach dem anzünden würde der kessel gemessen?

      Alexander


      Hallo Alexander,

      der Holzvergaser wurde ca 45 Minuten nach dem anheizen gemessen.

      Da der Schornsteinfeger nicht 2 mal anfahren wollte, hatten wir einen gemeinsamen Termin zur Messung von Öl und Holz vereibart. Somit war der Pufferspeicher auch entsprechend "runtergefahren" um überhaupt die "Öl Messung" durchführen zu können.

      Grüße

      Horst


      Hi Horst

      Sind die 160 grad abgastemp normal bei dir, also den ganzen brand?
      Sind auf jeden fall zu wenig.

      Du schreibst.....

      Der Abstand zwischen Oberplatte und Brennertopf ist ca 5 mm. Durch diesen Zwischenraum strömt die Luft die vorne in Brennkammer eingeblasen wird.


      Ich werde mal bei meiner nächsten reinigung schauen was ich da habe.

      Und noch eine frage, hast du mal an der schraube über den ventie geschraubt?

      Alexander
      • 29

      • # 84379

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo,

      vielen Dank für eure Tipps und Hinweise sowie die aufmunternden Worte.

      Ich werde mal etwas basteln, um den Durchlass zur Sekundärluftöffnung einstellbar zu machen.


      @Martin: Welche neue Düsenform meinst du genau? Wer verkauft die ?


      Wo könnte man sich ein CO Messgerät leihen für die Erpobung der Änderungen?

      Wie hoch die Abgastemperatur normalerweise ist, kann ich nicht genau sagen.

      Daher werde ich mir ein einfaches Thermometer dafür zulegen und im Abgasrohr montieren.


      @Alexander: Meinst du die Schraube am Gebläse zur Justierung der Stauscheibe?

      GeblseBild1.JPG


      Grüße

      Horst
      • 30

      • # 84383

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst
      horstl8466 hat eine VA Form zum Vigasdüsenbau, ideal zum einbauen um Vigasdüsen zu verwenden. Die da reinsetzen wo deine Scheibe ist und seitlich verbinden mit der Sekundärluft.
      Da ist die verbrennung besser , du bist wieder bei den Leuten ohne neuen Ofen.
      Friedrich hat nach zerbröseln von seiner Auskleidung auch so ein Teil eingebaut.
      Das ist das Material von SVEN.
      Ist eine Sache für den Sommer.
      Für die Sekundärluft mit dem Konus geht es auch wenn er mal aufliegt auf einer Seite und er fällt nicht nach unten. Vielleicht langt es auch wenn das Gewinde ins Rohr steht, und noch ein zei Muttern drauf sind damit es nicht runterhängen kann.
      Grüße Martin
      Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
      Plattentaush. Friwa eigenbau
      Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
      HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
      CO Messung
      • 31

      • # 84386

      Wie die CO Werte minimieren?

      Vor deinem Gebläse der Deckel, den wegnehmen, die vorstehenden Schrauben durch senkkopfschrauben ersetzen. Jetzt ergiebt es eine glatte Fläche.
      Die oberste Schraube als halterung für eine Plate, Scheibe zum verschließen verwenden, damit kannst du die Luftmenge regulieren. Mit einer oder mehreren Makierungen drann
      behältst du den Überblick und kannst nach ausbrand das gebläse verschließen, bleibt
      mehr Kohle drinnen.
      Grüße Martin
      Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
      Plattentaush. Friwa eigenbau
      Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
      HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
      CO Messung
      • 32

      • # 84400

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo
      Die Düsenform ist nach 2 Tagen nach dem ich sie im Forum angeboten habe ,verkauft gewesen.
      Hätte ich nicht gesundheitliche Probleme,hätte ich sie nicht verkauft.
      So aber hatte sie keinen weiteren Sinn für mich.
      War übrigens TOP-Verarbeitung von Sven.
      Horst!
      • 33

      • # 84402

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst
      Im Vergasungsraum geht auch 10 mm Flacheisen.
      Ich hätte die Vorm wieder umändern müßen. Die hällt aber fast ewig.
      Das müßte am Künzel funktioniern, ging beim Ladan auch zu machen, mußte aber der ganze Vergasungsraum ausgefüllt werden, da war kein schamotte drinnen, jetzt aber.
      Unten in der Brennkammer kann er auch noch was reinstellen dann ist der erst Schrott wenn er durchgegammelt ist, un das kann dauern.
      Grüße Martin
      Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
      Plattentaush. Friwa eigenbau
      Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
      HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
      CO Messung
      • 34

      • # 84406

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hi Horst

      Ne die schraube meinte ich nicht, ich habe noch da drüber.
      Kauf die auf jeden fall ein temostat zum messen der abluft.
      Ich habe aber zum beispiel die platte am ventie ganz auf, wenn ich sie so wie bei dir habe kome ich auch nicht auf die 220 grad.
      Muss jetzt zur arbeit, mache mal fotos bei mir um dir die schraube zu zeigen.

      Alexander
      • 35

      • # 96613

      Wie die CO Werte minimieren?

      Hallo Horst,
      hast Du an Deinem Kessel weiter optimiert?
      Ich habe den HV BT 31. Ist ein HV 24 mit dem Lambdaprozessor 921.
      Durch diese Regelung geht er dann bis 31KW.
      Aber auch mit dieser Regelung kommt man kaum unter 1000 mg/m³ Co.
      Die Regelung arbeitet zu unruhig. Das kann man sicherlich vielleicht im Servicemenü feintunen,
      aber dafür müßte man die Bedeutung der dort verwendeten Abkürzungen kennen. Diese hält Künzel aber leider unter Verschluss. Vielleicht kennt ja ein Mitglied die Bedeutung der Werte. Einige konnte ich ermitteln und schon eine Verbesserung erreichen. Aber einige Abkürzungen verwirren nur.
      Viele Grüße Otto
      • 36

      • # 168393
      Guten Tag,

      so heut kommt der Schornsteinfeger um unseren Künzel HV 40, Baujahr 1995 zu messen.
      Der Kessel befindet sich weitestgehend im Serienzustand.

      Ich bin schon sehr gespannt auf die Messwerte.

      Gibt es hier Nutzer, die ihren älteren Künzel HV schon erfogreich durch die Messung nach Stufe 1 BImSchV gebracht haben?

      Gruß

      Horst
      • 37

      • # 168517
      Moin Horst,

      grundsätzlich können auch ältere HV die Messung bestehen, die deutlich vor Inkrafttreten der heutigen BImSchV installiert wurden (1986 bis 2013). Sollte es Probleme gegeben haben, gerne bei uns melden. Im Servicebereich unserer Webseite gibt es das Formular "Auftrag zur Emissionsmessung" zum Download. Wir kommen dann, reinigen an bestimmten Bereichen nochmal nach und prüfen die Anlage auf einwandfreie Funktion, dann gibt es von uns eine Vormessung mit einem entsprechenden Messgerät. Das macht man am besten kurz vor der offiziellen Messung, wir kommen aber auch zur Begleitung der Messung vom Schornsteinfeger als Unterstützung dazu, wenn gewünscht. Eine Messung kann man auch immer mit unserer Technik vorbesprechen und bekommt dann einige hilfreiche Tipps. Häufig sind banale Dinge, wie nicht gereinigte Abgasrohre, undichte Kesseltüren oder auch nicht ausreichende Wärmeabnahme zum Zeitpunkt der Messung bereits das Problem.

      Telefonisch sind wir aufgrund einer zeitweise aussetzenden Leitung diese Tage nur eingeschränkt erreichbar, aber per EMail oder über das Kontaktformular auf unserer Internetseite ist das kein Problem.

      Gruß
      Tim Künzel
      • 38

      • # 168520
      Hallo Tim
      und alle andere Interessierten,

      Es ist vollbracht.

      Wir haben die diesjährige Messung nach BImSchV mit unserem serienmäßigen Künzel HV 40 Baujahr (knapp) bestanden !!!
      Unser Künzel HV 40 ist erfogreich durch die Messung nach Stufe 1 BImSchV gekommen.


      Danke auf diesem Weg nochmal an die Firma Künzel (Frau Gabriele Kelling) für die auf meine mail Anfrage erteilten Hinweise und Tipps zur Messung.


      Anbei die Daten der letzten Messung unseres Künzel HV 40:


      Betreiber (Nickname im Forum): @lada-horst
      Kessel (Hersteller/Typ/Leistung)Künzel HV 40
      Datum der Errichtung der Anlage1995
      Stufe der Messung nach 1.BImSchV vom 26.10.2010Stufe-1 ab 2019
      Datum der Messung24.01.2020
      Kosten der Messung127,00€


      MessparameterMesswertEinheit
      1. Wärmeträgertemperatur82°C
      2. Abgastemperatur204°C
      3. Sauerstoffgehalt7,40%
      4. Druckdifferenz (Kaminzug)-0,30hPa
      5a. CO Grenzwert1,0g/m³
      5b. CO bezogen auf 13% O21,12g/m³
      5c. CO abzgl. Messunsicherheit0,9g/m³
      6a. Staubgehalt Grenzwert0,10g/m³
      6b. Staubgehalt gemessen0,005g/m³
      6c. Staubgehalt abzgl. Messunsicherheit0,00g/m³
      7. Primärluftmm
      8. Sekundärluftmm
      9. BrennstoffScheitholz, rindenfreie Kiefer Restfeuchte 13%


      Unser Künzel HV 40 hat den neueren Metall Brennereinsatz mit den Guss Oberplatten.

      Vor der Messung haben wir gemäß Künzel Anleitung den Kessel gereinigt.

      In der Hoffnung das der Kessel / die Anlage noch einige weitere Jahre ihren Dienst verrichtet.

      Gruß

      Horst
      Files
      • 39

      • # 168529
      Hollo Horst,
      Glückwunsch!! Auch mein Künzel HV24 aus dem Jahr 2002 hat Ende 2019 die Stufe 1 nach BImSchV das erste Mal bestehen müssen. Ich habe vor der Messung aber keine Angst gehabt, das das in die Hose geht. Ich habe seit 2013 den Ofen Stück für Stück umgebaut, so dass bei den Messwerten mittlerweile nun nur noch Nullen in der Bescheinigung stehen (siehe unten).
      Die wichtigsten Änderungen sind hier erklärt: Gibt es schon Holzvergaser die schon nach der 2. Stufe der BImschV in 2017 gemessen wurden?
      Den schwarzen Mann fürchte ich also nicht mehr, aber bei einem 18 Jahre alten Kessel hofft man das das Material noch lange durch hält.
      Gruß Erich

      <Link zur Tabelle mit allen Messwerten>#24
      Betreiber (Nickname im Forum)@erichkeller
      Kessel (Hersteller/Typ/Leistung)Künzel HV24
      umgebaut auf LAMBDACHECK
      Datum der Errichtung der Anlage2002
      Stufe der Messung nach 1.BImSchV vom 26.10.2010Stufe 0 bis 2018
      Stufe 1 ab 2019
      Datum der Messungen13.10.2015
      07.11.2017
      12.11.2019
      Kosten der Messung 2015
      Kosten der Messung 2017
      Kosten der Messung 2019
      130 Euro
      120 Euro
      120 Euro


      MessparameterMesswerte
      2015
      Messwerte
      2017
      Messwerte
      2019
      Einheit
      1. Wärmeträgertemperatur828487°C
      2. Abgastemperatur195174200°C
      3. Sauerstoffgehalt8,17,44,3%
      4. Druckdifferenz (Kaminzug)-19-16-15Pa
      5a. CO Grenzwert4,04,01,0g/m³
      5b. CO bezogen auf 13% O20,440,120,05g/m³
      5c. CO abzgl. Messunsicherheit0,40,10,0g/m³
      6a. Staubgehalt Grenzwert0,150,150,1g/m³
      6b. Staubgehalt gemessen0,0290,0050,005g/m³
      6c. Staubgehalt abzgl. Messunsicherheit0,030,010,00g/m³
      7. PrimärluftDruckgebläse
      geregelt nach Abgastemp.
      mit UVR1611
      8. SekundärluftDruckgebläse
      geregelt nach Lambda
      9. BrennstoffFichte


      Das ist die dritte dokumentierte Messung:



      Hier geht's zur Messung von 2015
      Hier geht's zur Messung von 2017

    Webutation