Künzel HV 24 Lebensdauer des Kessels

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 100278

      Künzel HV 24 Lebensdauer des Kessels

      Hallo. Kann mir jemand sagen, wie lange die Lebensdauer des Künzel HV 24 ist?
      Meiner ist nun 10 Jahre alt. Hat ihn jemand schon bedeutend länger in Betrieb?
      • 2

      • # 100346

      Künzel HV 24 Lebensdauer des Kessels

      Hallo, schau Dir mal den Link an! Das waren meine Erfahrungen mit dem Künzel!

      Gruß Parlower



      http://www.holzvergaser-forum.de/index.php?thread/15597
      • 3

      • # 100514

      Künzel HV 24 Lebensdauer des Kessels

      Hallo Parlower, hallo arni,

      zur allgemeinen Info möchte ich kurz beitragen, dass es nach wie vor sehr viele betriebene Künzel-Holzvergaser aus den ersten und natürlich folgenden Serien am Markt gibt. Die ersten wurden Mitte der 80er Jahre eingebaut. Abhängig von Brennstoff, Puffervolumen und Anforderungen/Heizverhalten schwankt die Lebenserwartung um viele Jahre, teilweise um Jahrzehnte - das ist bei jedem Kesselhersteller die gleiche Thematik, vorausgesetzt es gibt sie überhaupt annähernd so lange. Die heutigen HV-Serien sind konstruktiv abgeändert im Vergleich zu 2005 und auch die wiederum unterscheiden sich in Details von denen aus den 90er Jahren. Gerade auf Holzsäurekorrosion ist im Laufe der Jahrzehnte immer mehr geachtet worden.
      So lange Ihr HV also keine Korrosionsschäden mit Undichtigkeit aufweist, gibt es keinen Grund den Kessel auszutauschen. Die Abgasmessungen nach aktuellen Anforderungen schaffen übrigens auch die Geräte aus den frühen Serien.

      Für weitere Fragen und Informationen stehe ich gerne zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen
      Tim Künzel
      • 4

      • # 100686

      Künzel HV 24 Lebensdauer des Kessels

      Hi

      Habe einen Künzel HV30 Bj 1993 und keine probleme mit rost.
      Der ofen stand schon im haus was ich vor ca 2 jahren gekauft habe.
      Das holz was ich da gefunden habe, und nach aussagen der nachbarn über viel und dunklen rauch lassen nichts gutes erwarten.
      Aber was soll ich sagen, er läuft und läuft und läuft.
      In kalten tagen muss ich sogar 3 volle ladungen verbrennen.
      Denke es gibt immer mal aus nahmen aber will mal gerne wissen wer hier im forum einen HV hat der über 20 jahre in betrieb ist.

      Jagger
      • 5

      • # 100687

      Künzel HV 24 Lebensdauer des Kessels

      Jagger192 wrote:

      ....
      Denke es gibt immer mal aus nahmen aber will mal gerne wissen wer hier im forum einen HV hat der über 20 jahre in betrieb ist.


      Kein Künzel, aber ein Unical SH40 Bj. 1988. Vor 5 Jahren gebraucht eingebaut...... Beim Vorbesitzer auch immer im Betrieb gewesen.....
      Dieses Jahr macht er Platz für einen neuen. Nicht weil er durch ist, sondern weil ich recht billig an was "besseres" ran gekommen bin.....
      • 6

      • # 100706

      Künzel HV 24 Lebensdauer des Kessels

      Hallo Jagger192,

      wenn der Kesselbetrieb trotz tauglichem Brennholz starke Rauchentwicklung mit sich bringt, stimmt etwas nicht. Wie ich bereits vorher erwähnte, können auch die alten HV Kessel die heutigen Abgasanforderungen einhalten. Schwarzer oder brauner Rauch sind Zeichen einer sehr unsauberen Verbrennung. In der Startphase, wenn Anlage und Kessel kalt sind, kann das durchaus normal sein, aber nach ca 10-15 Min Betrieb sollte sich das legen. Setzen Sie sich sonst gerne mit unserem technischen Kundendienst über die 04101/7000-0 in Verbindung und besprechen Sie die Funktion gerne mit einem der Techniker.

      MfG
      Tim Künzel
      • 7

      • # 100798

      Künzel HV 24 Lebensdauer des Kessels

      Hi Tim

      Die starke Rauchentwicklung war laut aussagen vom vor besitzer.
      Ich selber habe damit keine Probleme, bis auf in der ersten 10 min.
      Ob ich die nächste Messung nach neuer stufe 2 einhalte glaube ich aber nicht, werde es aber versuche.
      Bin aber mit dem HV zufrieden.
      Mann muss sich halt etwas mit auseinander setzen.
      Und immer genug glut beim Neustart unten haben, dann brennt er auch gut an.

      Jagger
      • 8

      • # 100959

      Künzel HV 24 Lebensdauer des Kessels

      Hallo Jagger,

      einen Versuch ist es wert, ggf. mal mit einem Techniker aus unserem Hause telefonieren. Ich persönlich finde es einfach ärgerlich, dass die Kessel für eine möglichst lange Lebensdauer konstruiert wurden und man seine funktionsfähige Heizung rausschmeißen muss. Ansonsten bleibt mir nur der Hinweis auf die momentane Bafa-Förderung von 2.000,- Euro, die Sie für den aktuellen HV24 erhalten können. Sprechen Sie uns gerne für weitere Informationen an. Tel: 04101 70000

      Jetzt wünsche ich Ihnen aber erstmal einen schönen Sommer ;)

      MfG
      Tim Künzel
      • 9

      • # 102094
      Ich würde einen alten Künzel mit einem Düsenkasten und einer Düse
      der neuen Generation ausrüsten , eventuel eine geeignete Regelung, wenn
      überhaupt nötig, dann ist er bis an sein Lebensende fitt.
      Grüße Martin
      Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
      Plattentaush. Friwa eigenbau
      Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
      HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
      CO Messung
      • 10

      • # 102095
      Beim Unikal geht das auch, die sind gut gebaut und eine Flammtr. zwei Lüfter und man hat ausgesorgt.
      Grüße Martin
      Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
      Plattentaush. Friwa eigenbau
      Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
      HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
      CO Messung
      • 11

      • # 102096
      Hi

      Ach Martin du bringst mich wieder zum nachdenken.

      Eigentlich wollte ich mir nächstes Jahr einfach einen attack DPX 45 lamba kaufen, und jetzt überlege ich schon wider über eine Flammtronik nach.
      Einen neuen brennraum und düse habe ich schon im Künzel.

      Eine FT kosten ca 650 euro, also wenn es mit dem künzel plus neuer regelung nicht reicht könnte ich mir noch den attack dpx 45 profi kaufen. Kostet auch 1200 euro wenige wie die lamba Version, und bekomme auch die förderung.

      Ist nur die frage lohnt sich die ganze arbeit???

      Jagger
      • 12

      • # 102120
      Eigentlich geht die Abgastemperatur mit einem PID Regler 0 - 10 Volt
      Einen Fühler PT 500 . Dann braucht man noch einen Gebläseregler.
      Entweder Conrad Dimmer oder einen Gebläsemotor ohn Kondensator,
      da bekommt man ein fertigteil pohltechnik.com
      Transitorsteller, den Pid Regler auch.
      Man kann auch mit einem Belimo die Luft regeln, da langt auc ein gebrauct
      geschossener.
      Für Sekundär ist der Lambdacheck das Optimum und schon
      kann man alles einstellen O2 und Abgas.
      Der Mischer für die Pufferfüllung wird schon noch laufen oder?
      Wenn Du aber den Zuschuß für einen neuen haben möchtest
      denk aber daran das du einen hydraulischen Abgleich brauchst der den Zuschuß wieder auffrißt.
      Das ist die billigst Variante.
      Grüße Martin
      Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
      Plattentaush. Friwa eigenbau
      Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
      HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
      CO Messung

    Webutation