Thermoflux: Bioflux 25 Brenner einstellen?!?!?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 151978

      Thermoflux: Bioflux 25 Brenner einstellen?!?!?

      Hallo,

      leider habe ich immer wieder Probleme mit meiner Pelletheizung.
      Ich hatte auch schon einen Installateur da, der kannte sich aber gar nicht mit meiner Anlage (HKK Active mit BioFlux 25 Brenner) aus.

      Mein Problem liegt wahrscheinlich an einer falschen Einstellung.
      Mal habe ich feste Asche in der Brennkammer liegen und machnmal habe ich viele Neustarts, da der Brenner über den Sensor keine entsprechende Flamme feststellt und dann auf Abbrand geht.

      Zuerst dachte ich es liegt an Zugverhalten des Schornsteins. Dann habe ich einen 15Pa Zugbegrenzer eingebaut. Dieser brachte aber auch keinen nennenswerten Fortschritt. Ach so. Die Pelletsorte ist immer
      die gleiche und es sind DIN Pellets.

      Ich weiß nicht, wie viele verschiedene Einstellungen ich schon probiert habe, komme aber irgendwie nicht weiter.

      Kennt sich vielleicht jemand mit diesem oder einem ähnlichem Kessel aus und kann mir ein paar Hinweise oder evtl. helfen den Kessel vernünftig einzustellen?

      VG
      JensBioflux 25 Brenner einstellen?!?!?
      • 3

      • # 157326
      Hallo Jens 1503,
      ich habe auch solch einen Kessel und bin eigentlich damit zu frieden. Ich war lange nicht mehr in diesem Forum und musste mich erst neu anmelden. Nun zu Deinem Problem: Es kann sein, das die Luftbohrungen im Verbrennungsrohr verstopft sind und der Brenner somit zu wenig Luft zur Verbrennung bekommt. In diesem Fall musst Du den Brenner zerlegen und die kleinen Luftbohrungen mit einen 3mm Bohrer reinigen. Bei dieser Gelegenheit kannst Du auch den Thermosensor herausziehen und reinigen. Die Grundeinstellung des Brenners sollte eigentlich mit einen Messgerät erfolgen,da Ofen die Luftzufuhr,die Brennstoff-zufuhr und der Schornsteinzug im Einklang stehen sollten. Wenn diese Einstellung stimmt, dann braucht man beim Wechsel der Pellet-Sorte die Einstellung des Ventilators nur soweit zu verändern,das der Thermosensor einen Wert um die 180 anzeigt.
      MfG Otto
      • 4

      • # 157332
      Hallo,
      danke für die Rückmeldung.
      Hatte den Thread schon total vergessen.
      Genau das war mein Problem. Die Löcher der Brennerschale waren größtenteils dicht. Nachdem ich diese mit einem Nagel wieder frei gemacht habe läuft der Brenner nun auch wieder einwandfrei.
      Leider setzen sich die Löcher jetzt in der Heizperiode relativ schnell wieder zu, so dass ich alle 6-8 Wochen den Brenner zerlegen und die Löcher wieder frei machen muss. Aber was tut man nicht alles für seine Heizung?!?!?

      LG
      Jens
      • 5

      • # 157339
      Hallo Jens,
      ich mache jede Woche den Brenner sauber. Dazu habe ich in einen alten Schraubenzieher ein ca. 3mm Loch gebohrt und einen getrellten Nagel hineingesteckt und verschweißt. Damit steche ich die Löcher im zusammengebauten Zustand frei. Anschließend sauge ich die Brennerschale aus. Alles zusammen dauert ca.30 min.Weiterhin lasse den Brenner vor und nach dem Betrieb ausblasen. In der Regel sieht man an der Flammanzeige wann die Reinigung fällig ist. (Werte zwischen 100 und 160)
      MfG Otto
      • 6

      • # 157409
      Hi Otto.
      Danke für den Tipp. Leider kann ich nicht schweißen. Muss mir also was anderes einfallen lassen.

      Kannst du mir zum Vergleich mal deine Parameter
      - Schneckenlaufzeit
      - Gebläsestufe
      zukommen lassen?

      Würde gerne mal vergleichen.

      Wie sieht denn dein Verbrauch pro Jahr bei welcher Wohnfläche aus?

      LG
      Jens
      • 9

      • # 157510
      Hallo Jens,
      IMG_20190217_123638485.jpgIMG_20190217_123626853.jpgIMG_20190217_123620723.jpgIMG_20190217_123614319.jpgIMG_20190217_123603960.jpgIMG_20190217_123552713.jpgIMG_20190217_123531956.jpg Unser EFH hat 110 qm Wohnfläche gedämmt und wir brauchen etwa 5T Pellets ohne Warmwasser. Schornstein ist 10m und 0,24x 0,20 m mit Zugbegrenzer. Die Abgastemperatur liegt zw.150 und 200°C.(Geiz ist hier nicht angebracht). MfG Otto
      • 10

      • # 157512
      Hallo Otto,

      5T bei 110m2 gedämmten Haus ist schon eine große Hausnummer das wären 225kW/m2 wenn ich das mit mir vergleiche bei auch 110m2 und 2,2T Brennholz sind das 80kW/m2 bei 6cm WDS .

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 11

      • # 162510

      OK-NDH wrote:

      Hallo Jens,
      IMG_20190217_123638485.jpgIMG_20190217_123626853.jpgIMG_20190217_123620723.jpgIMG_20190217_123614319.jpgIMG_20190217_123603960.jpgIMG_20190217_123552713.jpgIMG_20190217_123531956.jpg Unser EFH hat 110 qm Wohnfläche gedämmt und wir brauchen etwa 5T Pellets ohne Warmwasser. Schornstein ist 10m und 0,24x 0,20 m mit Zugbegrenzer. Die Abgastemperatur liegt zw.150 und 200°C.(Geiz ist hier nicht angebracht). MfG Otto
      hallo
      Suche die einstellung für brenner an aus. Brennerzufuhr und temperatur.
      Mfg
      • 12

      • # 162524
      Hi,
      Brenner an/aus wird bei mir über die obere bzw. untere Puffertemperatur gesteuert. Bei mir z.B. startet der Brenner bei oberere Puffertemperatur = 50 Grad und schaltet sich aus bei untere Puffertemperatur = 70 Grad

      Brennerzufuhr sind die oberen drei Bilder. Die geben an, wie lange die Schnecke, in der jeweiligen Brennstufe, Pellets fördert. Das muss man einmal ausmessen/auswiegen und dann mit so einer tollen Formel, die in der Bedienungsanleitung steht berechnen.

      Ich hoffe das hilft dir ein wenig.

      LG
      • 14

      • # 162546
      Hallo zusammen,
      sorry, bin neu hier und hoffe, dass ich mich mit meiner Frage hier nicht falsch befinde.

      Werde mich auch demnächst auch vorstellen. Bin im Moment leider einwenig im Zeitstress.

      Habe einen HKK aktive 20 verrohrt, bei dem ich jetzt einen Pelletbrenner Bioflux 25 KW angebaut habe.

      Nun frage ich wo, wo man beim Kessel den Kesselfühler des Pelletbrenners anschließen kann.

      Habe in der Beschreibung und am Kessel bisher keine Öffnung oder Tauchhülse gefunden um den Fühler sachgerecht unterzubringen.


      Vielleicht weiß jemand wo man den Fühler montieren soll...wäre super!!!


      vielen danke schonmal im Vorraus.


      einfranke
      • 16

      • # 162553
      Hallo,

      Bedienungsanleitung S. 16

      Gruß, Michael
      Files
      • HKK Seite 16.PNG

        (141.18 kB, downloaded 21 times, last: )
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 17

      • # 162554
      Hallo Michael,
      Hallo @Bioflux,
      vielen Dank für eure Hilfe.
      Aufgrund der Bilder hab ich die Abdeckung bereits abgeschraubt und die Fühleröffnung gefunden.
      Hat mir sehr viel Arbeit erspart. Hatte schon überlegt irgendwo anzufangen die Verkleidung abzubauen.

      Nun könnte man denken, dass ich nicht wirklich lesen kann.....Seite 16 !!

      Jedoch habe ich diese Anleitung nicht. Hab alles durchgeguckt. Kann ich die Anleitungern irgendwo downloaden???
      Hab schonmal beim Hersteller gesucht, aber nichts wirklich was gefunden.

      Viele Grüße
      Günter
      • 18

      • # 162555
      Hallo,

      einfranke wrote:

      Jedoch habe ich diese Anleitung nicht. Hab alles durchgeguckt. Kann ich die Anleitungern irgendwo downloaden???
      Hab schonmal beim Hersteller gesucht, aber nichts wirklich was gefunden.
      thermoflux.info/wp-content/upl…anleitung-HKK-BioFlux.pdf

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 19

      • # 162557
      Hallo Michael,
      vielen Dank!

      Hat geklappt mit dem Download.
      Habe nochmals nauf der Herstellenseite gesucht und (ohne deinen Link) nichts gefunden.

      Viele Grüße
      Günter
      • 20

      • # 163683

      jens1503 wrote:

      Hi,
      Brenner an/aus wird bei mir über die obere bzw. untere Puffertemperatur gesteuert. Bei mir z.B. startet der Brenner bei oberere Puffertemperatur = 50 Grad und schaltet sich aus bei untere Puffertemperatur = 70 Grad

      Brennerzufuhr sind die oberen drei Bilder. Die geben an, wie lange die Schnecke, in der jeweiligen Brennstufe, Pellets fördert. Das muss man einmal ausmessen/auswiegen und dann mit so einer tollen Formel, die in der Bedienungsanleitung steht berechnen.

      Ich hoffe das hilft dir ein wenig.

      LG
      Hallo, komme hier nicht weiter. Puffer an bei 60 Grad aus bei 74 Grad Puffer kühlt nach 2std. Aus .1000 Liter Pufferspeicher
      • 21

      • # 164003
      Das auskühlen hängt ja nicht mit der Brennereinstellung zusammen.
      Wenn dein Puffer unten 74 Grad hat und die 1000l nach 2 Stunden auf 60 Grad sind, dann muss es verdammt kalt bei euch sein und die Heizung ordentlich laufen oder
      eine ganze Herde Teenager geht bei euch duschen!!!

      Irgendwo wird anscheinend die Heizenergie verbraucht oder geht durch nicht richtig gedämmte Rohre verloren.

      Sorry aber eine andere Idee habe ich da auch nicht.

    Webutation