Flammabrisse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 152572

      Flammabrisse

      Grüßt euch , ich habe in diesem Jahr mehr Ahorn Weichholz . Wie stellt ihr euren Biosmart ein , da ich das Gefühl habe das er dadurch mehr zu Flammabrisse nach den Anzünden neigt , die Holzfeuchte liegt bei ca. 11-15 %. Es gibt da die Prim Einstellung an der Seite von 1-4 und einmal beim Füllschacht/Aschekasten wo man den Schieber verstellen kann .Ich bin am rumspielen und denke das es auch an zu viel Anmachholz liegen könnte .

      Gruß Hobsi
      • 2

      • # 152679
      ist sicher möglich, wenn du zuviel kleines Anmachholz reingibst, dass der HV dann zuwenig Luft bekommt.
      Ich glaube einmal gelesen zu haben dass die Holzvergaser allgemein ein Problem mit zu trockenem Holz haben - das verbrennt dann zu schnell, der HV bekommt dafür zuwenig Luft, Abgastemperatur dann zu hoch, Saugzug regelt zurück...)
      Den Schieber im Aschekasten und den Primärluftschieber hab ich gem. Betriebsanlaeitung für gemischte (hart-weich) Holzqualität eingestellt. und damit eiegentlich keine Probleme.
      Mein Biosmart14 fähr immer so gegen 150°C Abgastemperatur und regelt ab dann den Saugzug zurück
      Muss dazu sagen, dass ich in den Anlageneinstellungen das Häcken für "Reinigung" weggegeben habe, somit glaubt mein Biosmart, dass er keine Wirbulatoren drinnen hat. Ich glaube mit dem Häckchen "Reinigung" get er mint auf 170°C Abgastemperatur hinauf.
      Gruß, JP
      • 3

      • # 152682
      Ich bin mich am ran tasten ,habe den Schieber erst ein 1/3 offen . Ich werde noch mal die Dichtung am Rauchgaskanal genauer anschauen das sieht aus als ob da ganz wenig was an der Ecke durch geht . entweder die Dichtung drehen oder austauschen . Gruß Hobsi
      • 5

      • # 152908

      Hobsi wrote:

      auf was steht denn der Seitenschieber die dir ?
      meinst du den fixen Schieber beim Stellmotor? der steht glaub ich zwischen 3-4 lt. Bedienungsanleitung (ist der Primärluftschieber)
      Die Schieber beim Rost sind ca. halb offen. Damit stellt man die Primärluftverteilung ein. Wenn die Schieber ganz offen sind, kommt nur Luft von vorne und keine von unterm Rost, wenn die Schieber ganz zu sind, kommt nur Luft von unten.

      Aber generell ist Stückholz kein homogener Brennstoff somit ist meiner Meinung nach keine wirkliche Feineinstellung wie zB bei Pellets möglich - alleine schon der Umstand, dass das Holz nie gleichmäßig nachrutscht.
      Weiters gat der Biosmart nur einen Stellmotor für die Sekundärluft (die Primärluft ist fix). Größere Holzvergaser haben ja auch einen Stellmotor für die Primärluft
      lg jp
      • 6

      • # 152915
      Mein HV fährt immer super an geht in ca. 5 min auf 140 , dann mach ich die Anheiztür zu ,anschl. geht er weiter auf ca160-180 °C ab da ging es meistens los mit den Abrisse.( ca. ab 10 te min ) die gingen soweit bis der HV zu wenig Temp hatte , so dass ich die Anheiztür öffnen musste . Den Seitenschieber hab ich auf ca. 2 stehen . Ich mach den Schieber am Aschekasten wieder auf ¼ zurück , vielleicht war der auch zu weit offen , und die Primär hat zu viel von unten Stoff gegeben und es gab ein Überschuss von CO2 . Jetzt wo der Schieber auf ist, ist das Flammen Bild jetzt so bei Gelb/Orange und hat ganz leichte Ansätze von Blau/Violett . Die ganze Zeit war der Schieber am Aschekasten zu und deshalb könnte er auch zu viel CO2 gehabt haben , und hat dabei sich selber die Flamme abgewürgt ? Also wo er zu war zu viel CO2 und zu wenig Sekundär ,und wo ich ihn auf ( 2/3 )auf gemacht habe zu viel oder zu wenig Primär ? Ich werde mal mich ran tasten , und auch nach der Dichtschnur schauen.
      • 8

      • # 152940
      Hi Randy , das vermute ich auch ,habe gestern etwas weniger Anmachholz genommen ,und bei 120 Abgastemp die Anheiztür zu gemacht . Er fährt ja schön hoch aber nach ca. 8 min geht es los mit dem pulsieren , so dass die Flamme geht und kommt. Es ist ja auch schon besser geworden nach den ich den unteren Schieber etwas auf gemacht habe , aber ich geh nicht mit ruhigen gewissen in den ersten 20 min weg. Ich muss halt noch nach der Dichtung am Rauchgaskanal bei der Anheiztür schauen genau da sind Ablagerungen entstanden .
      Gruß Hobsi
      • 9

      • # 152941
      Ich mache die Anheiztür sofort zu.Setzt aber das Anheizen mit etwas Holzkohle vorraus.
      Eine Starr geöffnete Sekundärluft machts der Brennkammer beim Start schwer auf Temperatur zu kommen.
      Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, machst du erstmsl alles wie gewohnt aber den Kessel nur viertel voll.
      Ist alles nach einer Stunde in Glut umgewandelt und auf Temperatur kannst du den Kessel im richtigen HV Modus betreiben..
      Achte beim Auflegen daruf das es Zügig voran geht und nicht alt zuviel zu brennen anfängt.
      Dachlattengroße Stücken sind am Boden Ideal. Holzspliss nur ganz oben drauf.
      • 10

      • # 152944
      Ich weiß nicht genau wie man das nennt , der hat nur den einen Stellmotor der die Sekundärluft in Abhängigkeit von CO2 und Abgastemperatur automatisch anpasst .Vorne am Aschekasten ist die Primär Einstellung die wohl das Glutbett je nach Holzart verändert , und an der Seite ist der Schieber der Einfluss auf das CO2 hat , wenn er über 13 % co2 ist muss man den in 0,5 schritte kleiner stellen ,oder größer . Ideal wär bei 12 % . Habe ja gestern auch nachgelegt ohne das er gemeckert hatte .
      Gruß Hobsi
      • 11

      • # 152945
      Ich weis zwar nicht welche Einstellmöglichkeiten ihr bei euren HVG habt .

      Eine Möglichkeit wäre dIe Sekundärluft in der Anbrennphase ganz zu zu machen (Notfalls Händisch)
      damit die Brennkammer einige Minuten auf Temperatur kommt (und somit ein Dauerzünden gegeben ist)
      weil sonst die Sekundärluft die Brennkammer immer wieder abkühlt .

      Bei mir schaltet sich die Restsauerstoffregelung erst dazu wenn die Brennkammer einige Minuten über 700°C ist.

      mfg Ludwig
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison

      Post was edited 1 time, last by Glutgeist ().

      • 13

      • # 152951
      Die Sekundär geht erst ab ca 80 °C Rauchgas langsam auf und regelt langsam hoch , vieleicht ist es ja wirklich eine Undichtigkeit ,oder es liegt am Holz da es mehr Weichholz ist . Ich probier das mal aus mit dem kleinen Feuer und anschl auflegen . Geht so eine Dichtung schwer rein oder sollte ich mir ein Werkzeug bauen ?
      • 15

      • # 152999
      Hi Randy .So wie ich das verstanden habe ist nur die Primär händisch einzustellen die Sekundär geht nach Abgastemperatur im Zusammenhang mit CO2 auf . die Regelt so ab 80°C los und geht dann langsam auf .
      • 16

      • # 153001
      Hallo
      die sekundärluft beim Biosmart regelt meiner Erfahrung nach ausschließlich nach dem CO2-Wert. Die Primärluftmenge ist fix eingestellt - lediglich die Verteilung (von Unten und von Vorne) kann man mit dem Rostschieber einstellen
      • 17

      • # 153008
      @ joe-pam Genau das habe ich da mit sagen wollen, und mit den an der Seite kann man auch den CO2 einstellen da mit er immer so zwischen 10-12 CO2 bleibt . Ich habe gestern mal bei 100°C die Anheiztür zu gemacht ,da gab es eine leichte Verpuffung und dann lief er .
      • 19

      • # 153016
      Da für muss man in das Programm . Wenn ich wüsste wie man da rein kommt würde ich mal das ändern um zu schauen ob das was verbessert .
      • 20

      • # 153022
      also der Sekundluftschieber ist in der Anheizphase immer 33% offen, aber solange die Aschetür beim Anheizen offen ist, ist die Einstellung eh wirkungslos, da der Sekundärluftkanal durch die offene Aschetür eh offen ist.
      ins Servicemenü kommst du mit 200
      ins Parametermenü mit Wochentag+Stunde. zB es ist Samstag, 21:25 dann lautet der Code 621
      • 21

      • # 153039
      Diese Parameter habe ich bei mir auch .
      Ich kann die Anfangsöffnung von Start an festlegen.
      Völlig überflüssig.Steht alles auf 0.
      Die Sekundärluft macht in den ersten 10min wenig Sinn.
      Selbst wenn es mal auf 3% RSS zu geht.Für den anschließend einsetzenden HV Modus ist es wichtiger das die Kammer Temperaturreserve aufgebaut hat.
      • 22

      • # 153051
      Laut Anzeige steht bei mir auch der Sekundärschieber auf 33% , aber erst wenn es über 80°C Abgastemp geht öffnet dieser einen winzigen spalt von ca 3-5 mm ,und dann geht es nach CO2 weiter so. Gestern habe ich ihn nur mit ein wenig Anmachholz gestartet , und bei 100°C zu gemacht ,da hatt er zu lange gebraucht auf Temp zu kommen . Es war zu wenig Glut vorhanden , heute mache ich wieder ein wenig Hackschnitzel da zu , mal sehen wie es läuft.
      • 23

      • # 153052
      Das ist der Kompromiss. Das Hochfahren braucht etwas, aber der Abbrand verläuft im Anschluss besser.
      Alles was am Anfang gas gibt wirkt sich in der Regel eher Nachteilig aus.
      Das Einzige was wirklich taugt zum Start ist Hozlkohle.
      Alternativ bleibt halt dieses ausprobieren.
      Gibt es denn ne Möglichkeit für die Primärluft einen Stellmotor zu montieren?
      Der wird dann mittels Relais vom Lüfter angesteuert.
      • 24

      • # 153057
      Nee so wie das da angebracht ist nicht, am anfang sollte ich ja bergeweise Anmachholz benutzen .Vieleicht liegt es ja wirklich an dem Holz , am Anfang habe ich nur mit Buche geheizt ,und da hatte ich nicht diese prob . Aber ich muss noch die Dichtung austauschen .
      • 25

      • # 153072
      Zum Verständnis.
      Alles spielt sich vor der Düse ab.
      Anmachholz oder Holzspliss bildet keine Glut.Das fackelt kurz und heftig weg und übrig bleibt ein Loch über der Düse.
      Der sogenannte Hohlbrand.
      Um dem zu entgehen nimmst du Dachlattengroße Stücken. Die lassen sich halbwegs gut anzünden und wandeln sich mit der Zeit in Glut um. Erst jetzt beginnt der Holzvergasungsmodus.
      Deshalb ist der Start mit Holzkohle so angenehm.
      Der ganze umwandlungsprozess wird umgangen und es geht züging in den HV Modus.
      Aus diesem Grund die Frage mit dem Primärstellmotor.
      Damit lässt sich die Holzkohle für den nächsten Kesselstart herstellen.

    Webutation