2019 Heizung von Altbestand auf Fröling FHG 3000 Turbo umstellen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 28

      • # 176084
      Dankeschön ,

      Heute wurde die Verrohrung fertig gestellt , morgen noch zwei Tauchhülsen montieren und Wasser füllen!

      Hab heute einmal die Steuerung aufgedreht und bekomme natürlich Fehlermeldung wegen den Fühler'n , sollte eigentlich das Saugzuggebläse auch im jetzigen Status schon etwas tun ?( bzw. laufen wenn ich z.B. die Tür aufmache ????
      Denn ich hatte nicht das Gefühl das es arbeitet =O !

      Ich muss heizen :cursing:

      Es wird immer kälter im Haus ;(
      • 31

      • # 176095
      Hallo ,

      Danke für die Fühler Belegung der Puffer und des Boiler :thumbsup:

      Vorlauf Temp 1 für Heizkreis Freigabe richtig ?

      Das kann ich dann so belegen wenn die Fühler da sind !
      Dannach das System 2 einstellen und die Werte nach Vorgaben ändern .
      Jumper auf den Platinen richtig setzen und.....

      ?( :huh:
      • 33

      • # 176129
      Guten Abend ,

      Fühler angekommen , verlegt , angeschlossen !!!!

      Anlage wird morgen gefüllt , spätestens Freitag :thumbsup:

      Bei der Überprüfung der Stellmotoren ( wieviel Klemmen es sind - waren 6 ) Jumper auf Grundplatine gesetzt

      HEISST GESETZT , DAS DIE PINNS MIT DER BRÜCKE (schwarzes Teil) VERBUNDEN SIND ODER ??????

      Es steht in der Bedienungsanleitung weiter :
      Ohne Solarsteuerung (für Mischerantrieb) dürfen JP1 und JP2 auf der Erweiterungsplatine 2 nicht gesetzt werden.

      Okay ich hab keine Solarsteuerung , somit Jumper auf EP 2 nicht setzen ...

      WAS IST AUF DER ERWEITERUNGSPLATINE 1 ??????? am Foto meiner Steuerung ersichtlich ?(

      Würde gerne morgen Vormittag gerne einmal die Steuerung starten und sehen was mich erwartet...

      für heute reicht´s mir :sleeping: :sleeping: :sleeping: :sleeping: :sleeping: :sleeping:

      gut N8
      Files
      • 38

      • # 176158
      Hallo,

      Mercedes666Benz wrote:

      Wo liegt der Unterschied zu den PT100
      in den Ohmwerten. KVT20 hat bei 0°C einen Widerstandswert von 1644 kOhm, der PT 100 hat bei 0°C 100 Ohm. Falsche Ohmwerte, falsche Reaktionen.
      Das nur die Fühler, die die Regelung erkennen kann verwendet werden sollten, versteht sich von selbst. Manche Regelungen können mehrere Fühlertypen erkennen, dass mus aber in der Regelung eingestellt werden. Natürlich müssen aber dann alle Fühler diesem Typus entsprechen.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 39

      • # 176160
      Hallo,

      hier dem PDF sind alle gängigen Fühler und deren Kennlinien auegführt.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 40

      • # 176163
      :thumbdown:

      Ja das sind leider die falschen Fühler !!!

      Hab diese genau beim sensorshop24 bestellt, die werde ich nicht mehr retournieren können =O

      somit habe ich diese zu vergeben

      Die passende Fühler bekomme ich nicht vor Montag da diese nirgendwo lagernd sind in Österreich :thumbdown:

      Na meine Frau freut sich :cursing:
      • 42

      • # 176184
      Ja aus Fehler lernt man auch , passiert mir sicherlich nicht ein zweites Mal !

      Soweit sonst alles weitere funktioniert überleben wir das auch, und heizen weiter mit Zimmeröfen und Tischofen und auch ist es warm im großen und ganzen ;)
      • 44

      • # 176256

      New

      Hallo Holzheizer...

      Meine Anlage läuft und funktioniert soweit gut .... :thumbsup:

      habe nur bemerkt das der Stellmotor von der Primärluftklappe teilweise etwas aussetzt und dann wieder funktioniert !!!
      nicht wie das normale stellen von der Klappe wie bei der Sek. Klappe

      somit denke ich hat es da was und der wird sich über kurz oder lang verabschieden !!!
      also benötige ich einen Ersatz ...

      die Nummer ist :
      fröling lm24-f-5p0 frl
      4Nm 95s
      AC/DC 24V
      50/60Hz
      1,5VA 1W

      wo bekomme ich zu einem vernünftigen Preis einen Ersatz ( kann auch gebraucht sein wenn er problemlos funktioniert ) ???


      wohlig warme Grüße aus HU

      Patrick
      • 46

      • # 176325

      New

      Hallo, das müsste ein 24V Belimo sein mit Rückführung. der kostet im Freien Handel auch nicht mehr als bei Fröling.

      Fröling TN: 54606A


      Hast du eigentlich noch die Alte LSM11 Lambdasonde? (4 Adriges Kabel) oder schon eine neue LSU4.2 bekommen (5 Drähte)?

      Post was edited 1 time, last by MichaelW ().

      • 47

      • # 176339

      New

      Hallo !!

      Ja die Fröling TN : 54606A ist laut Ersatzteilliste die Richtige ! die Angaben habe ich vom Stellmotor abgeschrieben ....

      ich habe auch einen fast gleichwertigen da , jedoch mit 3W Aufschrift - also nicht Baugleich von der Leistungsaufnahme würde ich sagen, somit funkt dieser auch nicht was ich schon getestet habe ....

      Wegen der Lambdasonde 4 oder 5 Drähte ???? ?( muss ich überprüfen heut Abend...

      sonst bin ich soweit fast vollstens Zufrieden mit der Anlage ( 22std warmes Haus bis die Puffer erschöpft sind ) bis auf einige "Kleinigkeiten"


      Michael ?

      Da wir ja die annähernd gleiche Anlagenversion haben und dadurch die Schaltung ähnlich ist habe ich da einige Fragen zum störungsfreien und noch besseren Lauf

      belegung wie bei dir :

      Pufferladepumpe (Laddomat) ist Pumpe 2
      Boilerladepumpe ist Pumpe 1
      Heizkreispumpe ist "Heizkreis 1"

      Fühler 1 Puffer oben
      Fühler 2 Puffer unten
      Fühler 3 Boiler
      Fühler 6 Puffermitte


      #Bei der Inbetriebnahme (erster Start -Systemtemp. & Puffertemp 16°) ging die Kesseltemperatur zügig hoch (Windiger Tag) Pumpen noch nicht in Betrieb
      #Laddomat schaltete sich bei 65° Kesseltemperatur ein (glaub ich das er durch die KT freigegeben wurde )
      #kleiner Kreislauf wurde erwärmt
      #bei 35° von Fühler1 (in Puffer1 oben) freigegeben die "Heizkreispumpe" die (aus dem Puffer 1) in den HK VL geht und der HK RL in Puffer2 unten einspeißt
      #Laddomat hat ein 63° Ventil verbaut
      #RL Puffer 2 geht zu Laddomat ( Puffer 1 oben rein, unten raus und in Puffer 2 oben rein )
      #Boiler würde auch aus dem Puffer 1 ziehen und RL Boiler geht in Puffer 1 unten rein ( Pumpe hat bis jetzt noch keine Freigabe bekommen )
      #Heizkörper wurden eingeregelt und sind angenehm warm und funktionieren gut

      Das System stand anfänglich auf 1,0 bar bei ADG (Puffer 2 oben angeschlossen) und auf 1,1 bei VL Kessel (keine Pumpe gelaufen , System 16°)

      Nach Aufheizen - bei rund 75° Vorlauftemperatur und laufender Laddomat und Heizkreis-Pumpe stand der Druck bei 2,3 und 2,4 ---- bei 2,5 macht´s :whistling:
      hatte aber das Glück das es Grenzwertig blieb....
      gestern Abend bei rund 45° Puffertemperatur hatte ich 1,0 bzw 1,1 bar im System
      ---- heute früh bei 35° waren es 0,5 und 0,6 bar ?( die Pumpe für HK lief und der Laddomat auch ?(
      ( beim Laddomat hörte man das er nicht genug Speisewasser bekam vom VL )
      - Laddomat schaltete sich aus (34° Puffer und 41°Kessel)

      folglich -
      #Angeheizt und Kessel auf Temperatur kommen lassen (Heizkreis läuft ganze zeit durch) Laddomat steht
      #bei rund 60° im VL (laufender HK Pumpe, Laddomat läuft nicht) gind der Druck wieder auf rund 1 bar ......
      #bei der HK Pumpe (WILO PICO PLUS) habe ich dann vorsichtshalber das Entlüftungsprogramm gestartet :huh:
      ### dann musste ich in die Arbeit -

      das ganze hatte ich auch vorgestern als die Temperatur unter 40° Puffertemp fiel , das mir der Druck rasant runter ging und da wurde wieder etwas Wasser aufgefüllt das der Druck wieder bei 1.0 lag ........ wie kommt es zu diesen gewaltigen Druckschwankungen

      mfg Patrick
      • 49

      • # 176346

      New

      Korrigieren und nochmal testen.

      Hast du einen laddomat mit Standart oder Hocheffizienz Pumpe? Wenn letzteres musst du die mindestdrehzahl auf 100% stellen.

      Parameter "die pumpen laufen" ab musst du auch ein bisschen erhöhen sonst geht die Puffer Pumpe fast nie aus. So Richtung 70 Grad.

      Einzustellen im Servicemenü -7 unter kesseltemp letzter Punkt bzw Puffer letzter punkt

      Wegen der pumpen kannst ja leicht testen. Einfach die betreffende Pumpe auf Hand schalten und schauen welche läuft.


      Wegen den drücken schätze ich Mal ein defektes oder viel zu kleines MAG. Da kann ich dir aber so nicht wirklich weiter helfen. Der Übersichtlichkeit aber bitte ein eigenes Thema erstellen.
      • 50

      • # 176348

      New

      Mahlzeit !!!

      Danke Michael für die hilfestellung....

      Ich werde das heute nach dem heimkommen sofort umschließen und testen....

      wegen der Laddomat Pumpe muss ich nochmals in den Unterlagen nachsehen und danach richtig einstellen falls nötig :thumbsup:

      werde nach der Testung ein neues Thema darüber erstellen....

    Webutation