Thermoflux: Thermoflux Pelletkessel mit Solarthermie

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 157478

      Thermoflux: Thermoflux Pelletkessel mit Solarthermie

      Hallo,

      wer betreibt einen ThermofluxKessel mit Solarthermie?
      Mich würde interessieren, wie ihr die Steuerung von Kessel, Solar, Heizkreis etc. realisiert habt.

      Ich habe aktuell einen HKK Active mit BioFlux 25 Brenner. Der Brenner steuert die Beladung des Puffers über oberen und unteren Pufferfühler (Ein bei 50 Grad unterer Puffer, aus bei 80 Grad oberer Puffer).
      Befüllt wird ein 800l HygieneSpeicher mit zusätzlichem Wäremtauscher für Solar.

      Wie bekomme ich jetzt am besten die Solarthermie eingebunden, damit der Pelletkessel in der Übergangszeit nicht zu viel zuheizt und im Sommer ggf. gar nicht heizt?

      Ich sage schon einmal Danke und LG
      JensThermoflux Pelletkessel mit Solarthermie
      • 4

      • # 157490
      Hallo

      Also ein puffer mit va Wellrohr von oben bis unten.Da werden bestimmt wieder einige bemängeln,dass Frischwasser die Schichtung angreifen könnte.

      Das einschichten der Solarenergie,mit einen unten montierten Wärmetauscher ohne einschichtkuppel + Schichtrohr ist laut gewisser "YouTube Puffer Regeln",nicht so effektiv.


      Ich würde einfach die Solaranlage an den Wärmetauscher anschließen und fertig ist die Laube.



      Die 80grad wären mir bei einem automatisch bestückten Heizkessel zu hoch,zwecks der kalkausblühungen im Frischwasser.

      Moduliert der nicht runter? Start/Stop? Mit E-Zünder?

      Verbrühschutz beimischer ist am Warmwasser Austritt vorhanden?

      Lg
      Automatisch heizen,für 2,37cent/kWh mit ekogroszek.
      • 5

      • # 157507
      Hi,

      Verbrühschutz ist natürlich verbaut. Wäre mir sonst zu gefährlich.
      Der Kessel startet schon automatisch und stoppt auch von alleine, wenn die Temperatur im Puffer erreicht ist.
      Ich brauche aber mind. 40 Grad im Puffer, damit das Wasser warm genug wird. Vor allem wenn man duschen oder ein Bad nehmen möchte.

      Also wäre die Spanne zwischen 40 und 60-70 Grad. Da der Kessel leider nicht moduliert, würde er mir zu oft an und aus gehen. Da gewinne ich dann auch nicht sonderlich viel.

      Einen Tipp für eine Regelung hast du auch nicht oder? Einfach die Solarthermie anschließen und das war es dann? Im Sommer dann den Kessel einfach ausschalten oder wie macht Ihr das so?

      LG
      • 6

      • # 157509
      Eine Solardifferenzregelung vergleicht stetig zwischen Kollektor und Speicher.
      Ist der Speicher kühler ,wird eingespeist. Ansonsten steht Solar.
      Das funktioniert autark und bedarf keiner Abstimmung mit dem Pelletkessel.
      Allerdings währe es gut wenn der Kessel immer erst nach Solar zum Abend hin anfängt zuzuheizen.
      Da ist ein ferngesteuerter Kessel manchmal ganz gut.Da kann man Pellets auch mal anwerfen wenn spontan über den Tag WW gebraucht wird sofern Solar zu knapp ist.

    Webutation