Regelung: Master V.3 bzw. Tech ST-409n - Taugt die was?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 159921

      Regelung: Master V.3 bzw. Tech ST-409n - Taugt die was?

      Hallo Gruppe,
      ich wollte in diesem Jahr eigentlich eine UVR 16x2 verbauen und programmieren.
      Da ich aber von sowas keine Ahnung habe und auch keine Zeit habe, um irgendwelche Experimente zu veranstalten (ich habe andere Hobbies), habe ich mich entschlossen, eine Regelung "Master V.3" zu kaufen.
      Das ist die hier.

      Sie kann (das richtige Programm gewählt) genau das, was ich brauche:
      • 3 Heizkreise, witterungsgeführt und von Puffertemperatur oben abhängig
      • WW-Bereitung, Vorrang vor heizung
      • Zirkulationspumpe für Warmwasser
      • 3 Raumregler anzuschließen
      • Solarregelung wäre auch möglich
      • Gaskesselanforderung, falls keine Wärme vom Holzvergaser kommt
      • diverse Zeitprogramme für die Heizkreise und WW-Zirkulation bzw. -Bereitung
      • Fernbedienung mit Zusatzmodulen möglich
      Das klingt für mich erstmal vielversprechend.
      Sieht darin jemand Nachteile? Ist das produkt gar Müll?
      Und nein, ich will nicht erweitern oder einen Wärmemengenzähler programmieren. Ich will sogar richtige geeichte WMZ in die Heizkreise einbauen.
      Und der (neue) Kessel Attack SLX hat ja seine eigene Regelung.

      Falls mir einer antworten kann: Danke schonmal!
      Falls nicht: auch nicht schlimm.
      gruß aus babelsberg

      "Was wäre der Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder!
      Was aber ist er mit dem Telefon? Ein armes Luder!"
      Tucho, 1930
      • 2

      • # 159924
      Hallo,

      viel kann man auf der Seite nicht erfahren und es gibt auch keine Bedienungsanleitung um einen näheren Blick zu bekommen und da blieb ich Leiber bei meine x2.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 4

      • # 159930
      Hallo Roberto,
      Danke für den Hinweis, aber das weiß ich schon. Steht auch auf der Master-Internetseite. :D
      Das sagt aber immer noch nicht, ob das gut oder schlecht ist. Auch die polnischen Mitbürger können gute Dinge bauen. :thumbsup:
      gruß aus babelsberg

      "Was wäre der Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder!
      Was aber ist er mit dem Telefon? Ein armes Luder!"
      Tucho, 1930
      • 6

      • # 159935
      Hallo

      @Babelszwerg

      Das stimmt ,mir ging's eher drum nicht den überteuerten eingedeutschten Höchstpreis zu bezahlen.


      Ich habe die vom plum.pl (Ecomax800R3)verbaut.

      Kannst du dich ggf. In polnischen Heizungsforen drüber schlau machen.

      Bzw.was hast du für Fragen ?

      Lg
      Automatisch heizen,für 2,37cent/kWh mit ekogroszek.
      • 7

      • # 159939
      moinsen

      Ich habe die DE 100 Regelung von Master, wohl zu vergleichen mit der V 1 und bin voll zufrieden, diese erfüllt genau den Zweck für den ich diese Angeschafft habe, die Menüführung ist etwas Gewöhnungsbedürftig aber O.K. .

      Es gab bisher keinen Ausfall in den 3 Jahren wo ich diese betreibe.


      stürmische Grüße aus dem Norden

      Matze
      • 8

      • # 159946
      Meine Herren,
      vielen Dank für die Antworten.
      @roberto,
      naja, ich wollte eigentich nur wissen, ob es gute oder eben auch schlechte Erfahrungen mit den Regelungen gibt.
      Und mein Polnisch ist - trotz Verwandschaft in Poznan und Wroclaw - nicht so gut, dass ich im Forum was fragen, lesen und vor allem verstehen könnte.
      Matze konnte mir zumindest mitteilen, dass seine master DE.100 (bzw. V.1) bisher 3 Jahre durchhielt. Das reicht ja erstmal.

      Ich bestelle mir die Kiste einfach mal, die knapp 300 "verschmieren" sich angesichts der Gesamtkosten.
      (mal sehen, ob ein polnischer oder ein deutscher Schuko-Stecker dran ist... :D )
      Ich hoffe, das ist wirklich das gleiche Gerät, denn die Anleitung der polnischen Kollegen ist etwas wirr im Layout (NICHT in der Sprache, das geht).
      gruß aus babelsberg

      "Was wäre der Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder!
      Was aber ist er mit dem Telefon? Ein armes Luder!"
      Tucho, 1930
      • 9

      • # 159962
      Hallo Jörg

      Ich kann zwar die Master V3 lt Bedienungsanleitung nur vage beurteilen ,sie wird schon
      ihren Zweck erfüllen ,wie es aber mit den weiteren Ausbau steht geht nicht ganz klar hervor.

      Es ist halt wie bei allen Fixprogrammiertenregelungen ,das mitunter nur begrenzte Eingriffsmöglichkeiten vorhanden sind.

      Eine Alternative wäre eine Fixprogrammierte UVR67 ,mußt halt schauen ob eines der
      Programme (auswählbar) für deine Zwecke passen würde.

      Diese hat halt zwei zusätzliche Bussysteme (Datenleitungsbus und CAN-Bus) so das
      zukünftige Erweitungen und Datenlogging -Fernzugriff möglich sind.

      Lade dir das Anwendungsmanual herrunter und schau dir halt als Vergleich das mal
      unverbindlich an .

      ta.co.at/download/datei/28272881-manual-uvr67-alle-kapitel/

      mfg Ludwig
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 10

      • # 159966
      Moin Ludwig,
      vielen Dank, aber diese Regelung UVR67 kann nur max. 2 Heizkreise, davon einer ungeregelt.
      Das passt leider nicht, da ich drei Kreise versorgen will.
      Macht nichts, ich bestelle nun erstmal die V.3 (bzw. ST-409N).
      Der Anschluss des Gerätes ans netzwerk zur Fernwartung etc soll durch ein Zusatzmodul möglich sein. Mal kucken.

      Für mich ist das Thema erstmal erledigt. Vielen Dank an alle Beteiligten.
      gruß aus babelsberg

      "Was wäre der Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder!
      Was aber ist er mit dem Telefon? Ein armes Luder!"
      Tucho, 1930
      • 11

      • # 159967
      Hallo

      Ich habe die Master Reglung DE 135. Die Anlage funktioniert seit 5 Jahren tadellos, habe später noch eine sehr gute Fernbedienung (Master R 80) nachgerüstet. Die Reglung übernimmt alle Funktionen die ich brauche. Kessel, Heizkreise, Warmwasser, Zirku, Gastherme, Raumaufschaltung, elektrische Begleitheizung... und ist noch nicht voll ausgereizt. Die Entscheidung diese Reglung zu nehmen war ganz klar der Preis. Mit dem Teil macht man eigentlich nichts verkehrt.
      • 13

      • # 159969
      Ja, die Polen sind wirklich nicht schlecht. Habe die Regelung auch Dutzend in unserer Kundschaft verbaut. Bin mit dem Teil schon recht flexibel, z.B. auch schon Schwimmbad damit realisiert... Und für den Endkunden leichter zu verstehen wie die UVR. Internet ist damit natürlich auch kein Problem, wenn man es braucht...
      • 15

      • # 159974
      randy,
      ja, werde ich tun. Aber erst im September oder so.
      Ich will die Heizkreisverteilung umbauen und muss einen neuen HV-Kessel in den Keller wuchten...das kann also dauern.

      pevi,
      ja, ich kaufe mir noch das Ethernet-Modul dazu. Spaß muss sein.
      gruß aus babelsberg

      "Was wäre der Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder!
      Was aber ist er mit dem Telefon? Ein armes Luder!"
      Tucho, 1930
      • 16

      • # 160308
      Hallo Gruppe,
      ich habe mir das Teil ST-409n EU (Master V.3) inkl. 2 normale Raumregler (ST-294 bzw. Master R.31) und einer Fernsteuerung (ST-280 bzw. Master R.80) gekauft.
      Die Anleitungen waren auf polnisch und das Menü auch, aber als DDR-Bürger mit Russischunterricht und mit polnischer Verwandschaft sollte das kein Problem sein.
      Es macht erstmal einen robusten Eindruck, vor allem die Klemmleiste mit Zugschutz wirkt stabil.
      Zum Lieferumfang gehören auch 6 Temperaturfühler und 1 Außentemperaturfühler.
      Das ist genau passend: 3x Heizkreisfühler, 1x WW-Boiler, 2x Pufferspeicher, 1x draußen
      Durch den Kauf im Herstellerland habe ich 150 EUR gespart. Für das gleiche Produkt!

      Wenn das installiert ist, werde ich berichten.
      gruß aus babelsberg

      "Was wäre der Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder!
      Was aber ist er mit dem Telefon? Ein armes Luder!"
      Tucho, 1930
      • 17

      • # 175875
      Hallo Gruppe,

      die Regelung Tech ST-409N EU läuft bei mir.
      Sie steuert 3 geregelte Heizkreise, den Warmwasserboiler, die Zirkulationspumpe und die Aufheizung des Puffers.
      Beim Puffer ist es sehr simpel, denn der Holzvergaser soll ja den Puffer erwärmen. Wen nicht genug Wärme im Puffer ist, wird ein potentialfrier Kontakt geschlossen, der meine Gastherme einschaltet. Ganz einfach.
      Die 3 Heizkreise funktionieren auch prima, sogar mit Nachtabsenkung, die ich stundenweise programmieren kann. Man kann auch für die Mischer das jeweilige Verstellmaß beim Mischen festlegen; so dass er z.B. 5% oder 3% schließt, um die Temperatur zu senken. Dieses Delta der Verstellung kann ich einstellen.
      Alle Hysteresen, Sollwerte und Sensorzuordnungen kann man selbst festlegen.
      Das Display informiert auf dem Hauptbildschirm auf einen Blick über alle Betriebszustände und Sensorwerte. Man kann die Bildschirmdarstellung auch in Parameterdarstellung ändern, so dass man für einzelne Heizkreise folgendes sehen kann:
      • Soll-Temperatur HK-Vorlauf
      • Ist-Temperatur Vorlauf
      • Öffnung des Mischers in %
      • Animiertes Pumpensymbol (wenn es sich dreht = Pumpe ein)
      Die Parameterdarstellung zeigt einem auch alle Zustände der Puffersensoren, Boilersensoren, Boilerpumpe etc.
      Der Bildschirm kann über Nacht abgedunkelt werden und dann nur die Uhrzeit anzeigen, wozu man nur die Tag- und nachtzeit definieren und die Helligkeiten einstellen muss.

      Für die Vorlauftemperaturen der Heizkreise kann man eine wetterabhängige (also von der Außentemperatur abhängige) Heiztemperaturkurve selbst definieren. Dazu hat man im entsprechenden Menü die Möglichkeit, die Vorlauftemperaturen je Heizkreis bei vier Außentemperaturen -20°C, -10°C, 0°C und 10°C festzulegen. Daraus entsteht dann die Heizkurve, aus der das Gerät die Soll-Temperatur für den jeweiligen Heizkreis 1, 2 oder 3 inter- oder extrapoliert. Desweiteren kann festlegen, ab welcher Außentemperatur auf Sommermodus, also nur WW-Boiler, geschaltet werden soll.

      Für jeden Mischer kann die Öffnungszeit eingegeben werden; ich habe für meine drei Mischer die Zeiten einzeln gemessen und eingegeben. Die Zeiten stehen zwar auf dem Mischer drauf, aber ich habe doch Abweichungen festgestellt: alle drei sollen 140s brauchen. Ich habe gemessen:
      M1 = 152s (+9%)
      M2 = 142s (+1%)
      M3 = 146s (+4%)
      Die Abtastfrequenz der Sensoren kann eingestellt werden, d.h. dass z.B. alle 30s die Temperatur gemessen und abgeglichen wird. Diese 30s können beliebig innerhalb der minimalen und maximalen Zeit verändert werden.
      Es besteht auch die Möglichkeit, eine Solaranlage damit zu regeln, was ich später auch vorhabe. Damit habe ich mich noch nicht weiter befasst.

      Man kann insgesamt anschließen:
      • 3 HK-Pumpen
      • 1 WW-Boilerpumpe
      • 2 Zusatzkontakte (1 davon für die Solarpumpe, 1 kann für die Zirkultionspumpe genutzt werden)
      • 2 Zusatzkontakte, potentialfrei; zum Einschalten von z.B. Gaskessel und/oder automatische Pelletheizung oder so, oder eben auch hier Zirkulationspumpe
      • 3 Sensoren für die Mischerkreise
      • 1 Außensensor
      • 1 WW-Sensor
      • 2 Sensoren für den Puffer (oben und unten)
      • 4 weitere Sensoren
      • 3 Raumthermostate
      Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, über die RS-Buchsen zwei Raumregler mit Fernbedienungsfunktion anzuschließen (wobei je Heizkreis immer NUR EIN Raumsensor definiert werden kann).

      Die Installation war recht einfach, auch die Einstellungen lassen sich prima bewerkstelligen. Die Menüführung ist fast immer selbsterklärend, manchmal stand ein polnisches Wort da, obwohl die Sprache auf Deutsch gesetzt war. Aber das kann man verschmerzen.
      Beim Stecker (Netzanschluss) muss man darauf achten, dass L auch wirklich Phase ist. Sonst sind die Nullleiter, die zu den Mischern und Pumpen führen, immer auf Phase.
      Meiner Meinung nach ist das Gerät prima, wenn man einfach nur eine funktionierende Regelung ohne Schnickschnack haben möchte. Sicherlich wäre eine UVR aus Österreich wesentlich flexibler in der Anwendung und Programmierung, ist jedoch auch viel komplexer in der Einstellung. Es dauert wahrscheinlich einfach länger, bis es läuft. Wenn man sowas als Hobby haben will, ist es super.
      Da ich aber einfach nur meine Heizung zum Laufen bringen wollte, passt die ST-409N besser. Die heißt übrigens bei Händlern in Deutschland Master V.3, wenn man sie in Polen kauft (auch auf deutsch), heißt sie inzwischen i.3.

      Das Negative:
      Die Anleitung! Die ist echt gewöhnungsbedürftig. Kurioserweise ist die deutsche Anleitung für die Master V.3 wesentlich besser als die Anleitung für eigentlich gleiche ST-409N. Aber beide sind recht wirr. Dafür hilft einem aber die Menüführung wirklich sehr gut weiter.

      So, das war’s. Wenn einer Fragen dazu hat, immer her damit.

      Gruß
      Jörg
      gruß aus babelsberg

      "Was wäre der Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder!
      Was aber ist er mit dem Telefon? Ein armes Luder!"
      Tucho, 1930
      • 19

      • # 175885
      die plum 850 hab ich auch. Bin damit auch zufrieden. Kann noch erweitert werden so wie bei mir 4 Mischer steuert die bei mir witterungsgesteuert...
      Steht einem das Wasser bis zum Hals, Kopf hoch!!!
      • 20

      • # 175887

      Feuerteufel2000 wrote:

      Guck guck mal nach der Plum 850 die ist noch ein Stück besser inklusiv Internetanbindung. Ecomax 850 i
      Tja, deine Werbeeinblendung kommt leider zu spät. Er hat eine andere Regelung gewählt und die wird er wohl nicht tauschen.
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 22

      • # 175918

      Feuerteufel2000 wrote:

      Es war ein Tipp mehr nicht.
      Ja und, der Tipp kommt zu spät. Warum sollte er jetzt, deiner Empfehlung nach, dabei kucken? Vielleicht hätte ich das Wort "Werbeeinblendung" in Anführungszeichen setzen sollen.
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 24

      • # 176029
      Hallo Gruppe,
      naja, der Tipp kam wirklich etwas spät.
      Aber auch die V.3 (EU-409) kann zusätzliche zwei Heizkreise einbinden, aber damit habe ich mich nicht weiter befasst, weil ich es nicht brauche.

      So, nach einer Weile Betrieb habe ich zwei Mankos (Manki, Manken?) festgestellt:
      1. Wenn man die Boilerpriorität eingestellt hat und die Wärme kommt vom Gasofen, dann ist er in einer Schleife gefangen: Der Boiler hat Priorität und damit schaltet die Regelung auch den Gasofen ab. Da habe ich vermutlich etwas falsch eingestellt.
      2. Die Boilerpumpe springt an und läuft, obwohl keine Wärme vorhanden ist. Da muss ich auch mal kucken.
      Ansonsten beheizt das Gerät (in Verbindung mit den Wärmeerzeugern) unsere 320 m² sehr zuverlässig.

      Viele Grüße aus Babelsberg
      gruß aus babelsberg

      "Was wäre der Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder!
      Was aber ist er mit dem Telefon? Ein armes Luder!"
      Tucho, 1930

    Webutation