Dünne Ofenrohrdichtung oder Alternativen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 161785

      Dünne Ofenrohrdichtung oder Alternativen

      Hallo zusammen,

      ich will das Wandfutter mit einer Dichtung versehen, da das Ofenrohr sonst etwas zuviel Spiel hat. Jetzt habe ich schon zwei Mal versucht mit einer "normalen" Dichtschnur (Stärke 2mm) abzudichten jedoch bekomme ich so das Ofenrohr nicht rübergeschoben. Leider finde ich nirgends dünnere Dichtungen, oder such ich nur falsch?!

      Könnte ihr mir ggf. weiterhelfen, oder gibt es andere Möglichkeiten?!

      Vielen Dank!!

      Gruß,

      Addi
      • 5

      • # 161789
      Ich hatte bei unserem alten Kanonenofen ein ähnliches Problem... und wollte auch nichts mit Klebstoff versauen, da es sonst nur noch mühevoll zerlegt werden kann!

      Versuche es mit Aluminiumfolie, ja, die aus der Küche.... mal mehr ... mal weniger drumwickeln und versuchen.... passt eigentlich immer... und falls das Alu noch zu gut sichtbar sein sollte, kannst du es mit einem dünnen Schraubenzieher oder einer Messerspitze im Spalt verschwinden lassen!
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 6 Motorsägen, Biber mit Stihl461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 6

      • # 161790
      Hallo.
      Ist bei mir auch so. Du darfst nicht vergessen, dass sich das Rohr noch ausdehnt bei Erwärmung. Der Schornstein zieht auch. Da kommen keine Rauchgase raus.
      • 8

      • # 161804
      Ich hab das bei meinem Kessel mit diesem roten Silikon gemacht, bis 300 Grad geht das. Da kam beim anheizen immer Staub raus, weil das Gebläse stärker gedrückt hat als der Kamin gezogen hat.....beim Wohnzimmerofen ohne Gebläse sollte so ne Dichtigkeit nicht notwendig sein. Aber wg. der Ausdehnung seh ich da auch keine Probleme, das bewegt sich dann halt weiter vorn oder weiter hinten wo das Silikon nicht verwendet wurde.Sehe da kein Problem.


      Es gibt flache Dichtschnur zum aufkleben, die könntest du um das Rohr kleben um ein Paar mm zu gewinnen, das hab ich auch schonmal gemacht.

      ebay.de/itm/Dichtschnur-selbst…m:mdWnbNLrmlNo7HRXl3i6mAg
      • 9

      • # 161807

      Tralien wrote:



      Es gibt flache Dichtschnur zum aufkleben, die könntest du um das Rohr kleben um ein Paar mm zu gewinnen, das hab ich auch schonmal gemacht.

      ebay.de/itm/Dichtschnur-selbst…m:mdWnbNLrmlNo7HRXl3i6mAg
      Genau so hab ich es auch gemacht. Geht aber dann recht stramm rein ins Wandfutter. Rausgezogen hab ich es noch nicht, könnte aber recht problematisch werden.
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter

    Webutation