Vigas: Hvs 25lc druckgebläse 113volt bei 100% ??

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 164339

      Vigas: Hvs 25lc druckgebläse 113volt bei 100% ??

      Hi liebe community,
      Ich bin neu hier; kurz zu meiner Person ich komme aus dem hohen Norden heiße Tobias und habe einen solarbayer holzvergaser
      hvs 25lc seid Oktober 2015. *Der natürliche zur ZeitProbleme macht*

      Angefangen hatte es mit einem brummen am druckgebläse und nicht mehr die volle Leistung wie vorher (da ich sofort ein lagerschadern im Kopf hatte wurde dieser neu gekauft und getauscht)---keine Veränderung

      Dann habe ich mich mit der schalttechnik auseinander gesetzt hier ist mir aufgefallen das das druckgebläse bei 100% nur 113volt bekommt (neue Schaltung wurde gekauft ak 4000sl) auch hiermit keine Veränderung.

      Telefonat mir solarbayer die mir nun nochmal eine neue software und ein neues schaltfelt/Display mit gegeben hatten (auch hier keine Besserung )

      Lambda und Temperatur sind plausibel

      Ist jemand so einen Fehler bekannte bzw kann mir jemand sagen ob 113volt bei 100% gelöst normal sind?

      Warum brummt der motor?

      Einstellung im Menü Fachmann und Service sind soweit kontrolliert und ok.

      Fachmann von solarbayer ist zur Zeit auch ratlos

      Vielleicht hat auch jemand die selbe Anlage und kommt aus der nähe von kielHvs 25lc druckgebläse 113volt bei 100% ??
      • 4

      • # 164348
      Dann liegt es wohl an der Regelung.
      Was ist mit dem Abgassensor - ist der i.O. ?
      Bei meinem Solarbayer HV25 ist es ein Pt1000 (ca. 1000 Ohm bei Zimmertemperatur).
      Was zeigt die Regelung als Abgastemperatur an ?
      113 V am Ausgang weisen auf einen heruntergeregelten Ausgang (hohe Abgastemperatur) hin.
      Wie ist denn der Sollwert eingestellt ?
      VG Winfried
      • 5

      • # 164349
      Sollwert ist 220 Grad und die Regelung gibt das auch soweit wieder (+-ein bißchen )

      Den Fühler direkt werde ich heute nochmal kontaktieren und morgen ne neue lambda

      Früher hatte ich unten beim düsenstein eine richtig dolle flamme (fast wie brenner) jetzt ist es nicht mehr so.

      Anlage ist sauber Schornstein ist frei und düsenstein ist auch i.o.

      Die elektronische Regelung ist neu Platine und das Display
      • 6

      • # 164361
      Hi Tobias,
      sorry, jetzt bin ich selbst ratlos.
      Die niedrige Spannung deutet ja auf die Regelung hin.
      Irgendeine Eingangsgröße stört da gewaltig.
      Gut, vielleicht noch die Lambdasonde, die die Regelung herunterwürgt.
      Dann wäre wohl auch nur noch der Belimo für die Sekundärluftregelung - damit wären wir dann wohl durch. Evtl noch der Kesselfühler . . . :(
      Wenn die Regelung schon komplett getauscht wurde, dann verbleiben ja nur noch die Sensoren bzw. die Sonde als mögliche Einflussgrößen.
      Schau Dir mal in der BA S. 30 die Wichtigen Grundparameter an. Zu hohe Kesselabschalttemperatur schaltet AUS - das ist es wohl nicht.
      Nur Abgas- und Kesselmaximaltemperatur REGELN RUNTER.
      VG + viel Glück
      Winfried
      • 7

      • # 164364
      Ja okay trotzdem danke,
      Temperatursensor habe i h gerade noch getestet ist au i.o.
      Morgen noch die lambdasonde.

      Kannst du mir sagen wieviel Volt bei 100% Gebläse am Motor regulär ankommen muss?
      Bei einem 25kw Kessel?
      • 8

      • # 164365
      100 % wären m.W. doch 230V.
      Vergleichswert kann ich Dir leider nicht liefern, da ich ja nur einen "alten" HV-S mit FlammTronik-Umbau besitze.
      Kläre bitte auf jeden Fall die Einstellparameter in der Regelung ab.
      • 11

      • # 164369
      230v liegt an der Steckdose

      Im Betrieb der Anlage 113v bei 100% Motor brummt untypisch und hat net soviel bums wie sonst.

      Wenn ich aber im fachmanbetrie (Funktionsprüfung/druckgebläse /on läuft der Lüfter voll ohne Brummen)
      • 14

      • # 164397

      Rheinlandtoni wrote:

      Hi

      Hast du die Spannung mal ohne abgeklemmten Motor gemessen ? Nicht das der Motor einen Weg hat und wie auch immer die Spannung zusammenbrechen lässt .

      Gruß Toni
      Wenn der Lüfter im Fachmannbetrieb händisch angesteuert wunderbar funktioniert, braucht man am Motor und der Verkabelung wohl keinen Fehler suchen.

      Ich teile die Vermutung, dass Steuerung / und oder Sensoren hier Unfug treibt und die Lüfteransteuerung fälschlicherweise herunterregelt. Wenn die Steuerung bereits getauscht wurde (war die neu ?) , bleiben eigentlich nur die Sensoren...

      Gruss
      hasso
      • 16

      • # 164462
      Hallo Tobias

      Meines Erachtens kann es nur die Abgastemperatur sein ,welche den Ventilator zurückregelt.

      Schau mal die Sollwerteinstellungen an ,vielleicht sind die zu niedrig (Abgastemperatur ev auch Kesseltemperatur ) .

      Könnte auch ein Fühler (Thermostat sein) der diesen Fehler verursacht.

      mfg Ludwig
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 17

      • # 164573
      leider gibt der Temperatur Sensor plausible Messergebnisse. Auch wenn man den Sensor in kochendes Wasser hält zeigt er an was er anzeigen soll.

      Nun sind alle teile getauscht worden nichts hat den Fehler behoben.

      Gibt es jemand in der nähe von Kiel (150km Umkreis) der genau diese Anlage hat wo ich mir einen Messwert rausmessen dürfte? ???

    Webutation