Attack 35kW Lambda anschliessen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 172255

      Attack 35kW Lambda anschliessen

      Hallo, ich hoffe, ich bekommen jetzt keine Schelte für meine Frage.
      Ich habe aktuell noch einen Atmos 18kw Holzvergaser laufen, brauche aber aufgrund stark gestiegenen Wärmebedarf etwas größeres und bin bei dem Attack 35 kW gelandet.
      Den Atmos sowie die Heizungsanlage habe ich selbst verlegt und angeschlossen ect, bin also nicht unbefleckt.
      Nur schon vorher gefragt, welche Thermofühler ect werden da angeschlossen? Aktuell bei dem Atmos ist ja nur die Heizungspumpe darüber gesteuert. Alles andere läuft über externe Steuerungen.
      Vielen Dank im vorraus.Attack 35kw Lambda anschliessen
      • 2

      • # 172257
      Hallo,

      du musst schon mit etwas mehr Infos rüberkommen. Welche Fühler meinst du genau, welche RLA ist verbaut bzw. soll verbaut oder ggf. erneuert werden. Mit dem Atmos werden i.d.R. keine Heizungspumpen gesteuert.
      Am besten du beschreibst oder noch besser, du machst mal einen Plan wie du dir das vorstellst.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 3

      • # 172266
      Mit Fühler meine ich zb am Puffer, am Brauchwasserspeicher ect.
      Der Atmos steuert nur die Kesselkreispumpe, alles andere läuft über eine externe Steuerung.
      Aktuell ist eine einfache Rücklaufanhebung per Thermostat verbaut. Bei dem neuen
      Kommt dann der passende Ladomat zum Einsatz.
      Ansonsten, allgemein, alter Kessel raus, neuer am System angeschlossen.
      • 4

      • # 172268
      hallo,

      Ist bei Attack auch nicht anders. Er steuert nur die Kesselkreispumpe, alles andere läuft über eine externe Steuerung. Es gibt noch die Möglichkeit mit Zusatzmodulen das zusteuern, kostet aber extra und soll nicht ganz günstig sein...

      Eine einfache Rücklaufanhebung per Thermostat ist jetzt verbaut, ist doch ok...
      Ob jetzt ein Ladomat jetzt ne Verbesserung ist??? Glaub eher weniger...
      Steht einem das Wasser bis zum Hals, Kopf hoch!!!
      • 7

      • # 172304
      wenn der Durchmesser groß genug ist von der Rücklaufanhebung kann es so bleiben...
      Die Steuerung der Heizkreise kann auf jedenfall so bleiben.

      Munter bleiben!!!
      Steht einem das Wasser bis zum Hals, Kopf hoch!!!
      • 8

      • # 172314
      Hallo,

      Country wrote:

      Also könnte theoretisch alles beim Alten bleiben.
      bevor du loslegst und um ganz sicher zu gehen, solltest du mal eine Skizze der aktuellen Situation versehen mit den Rohrdimenssionen hier einstellen. Immerhin wird deine Kesselleistung verdoppelt. Da sollten auch die Rohrdimenssionen stimmen. Bis jetzt wären mir als fragender Laie die Infos zu dünn, um daraus die richtigen Schlüsse ziehen zu können. Wieviel Puffervolumen steht für den Attack zur Verfügung? Also für mein Dafürhalten ist da noch etwas Klärungsbedarf.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 9

      • # 172317
      Die Rohre sind aus 32mm Kupfer verlegt. Als Puffervolumen stehen 2000liter, dazu ein Brauchwasserspeicher mit 150liter sowie ein weiterer externer Heisswasserspeicher mit 5000liter aus welchem tagsüber kontinuierlich Heisswasser entnommen wird. (Ca400-600liter die Stunde) und dann abends , nachts auch wieder auf volle Temperatur von 70-80grad gebracht werden kann, muss.
      • 10

      • # 172318
      Ok, wenn der 5000 ltr. Speicher auch als Speicher für den Attack genutzt wird/werden kann, keine Bedenken. 2000 ltr. + 150 ltr. wären ein bisschen wenig, immerhin hat der einen ordendlichen Füllraum. Dimenssionierung ist ok, wenn die/der Puffer nicht zu weit weg stehen und die Richtungsänderungen im Vor-u. Rücklauf maßvoll sind.
      Habt ihr eine Metzgerei oder warum braucht man soviel Heißwasser?
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 11

      • # 172319
      Die Puffer stehen direkt neben dem Kessel, der grosse steht ca 20meter entfernt. Ist aber ebenfalls mit 32er kupfer verbunden.
      Nein, wir haben einen wollkaemmerei und waschen schaf Alpaka ect Wolle in grossen speziellen Wamas. Und die benötigen entsprechend viel und heisses Wasser.
      Die erste wama kauften wir Ende letzten Jahres aus Kanada, damit kam der Atmos gerade noch so zurecht (Gott sei Dank hatten wir einen warmen Winter und die Halle sowie Trockenraum waren noch etwas durchwaermt) mit nun der zweiten geht er erbarmungslos in die knie.und es muss dringend ein größerer her.
      • 12

      • # 172412
      So, er ist nun bestellt, ein Fühler Set, thermische Ablaufsicherung kamen noch dazu.
      Was ich beim Wärmebedarf glatt vergessen hatte, ein knapp 40 kubikmeter Pool will bei freien Wärmespitzen auch noch mit beheizt werden.
      • 13

      • # 172581
      Laddomat würde ich nicht wieder nehmen.
      Man bekommt die Restwärme nicht raus. Wenn die Kesselwassertemperatur unter die Patronentemperatur des Laddomaten geht, ist logischerweise der Wasserkreislauf Kessel-Laddomat geschlossen. Nur wenn jetzt noch was mit Schwerkraft geht, wird die Restwärme genutzt.
      Bei meinem Atmos GSE kommen Vor und Rücklauf von der Raumdecke her an. Da geht dann das Meiste durch den Schornstein weg.
      Wenn Du einen Motormischer einsetzt, bist Du flexibel. Laddomat ist mechanisch und nicht von Außen beeinflußbar.

      Viel Glück mit deinem Neuen!
      Achim
      Atmos GSE 30 seit 2006 / 2800 Liter Puffer(Propangastank) / 8m² Thermie für Warmwasser mit 400 Liter Speicher / Voltaic 8,64 KWp seit 2004. Dachschräge nach Süden mit 11m² starrem 4 Fach-Glas mit Verschattungsmöglichkeit. Die Sonnenwärme steigt in den First, wird unter das Haus in einen 20m³ Steinspeicher gezogen und unter den Fenstern wieder ausgeblasen. Die Wärme steigt einfach per Wärmefluß in die Räume.
      • 14

      • # 172586
      Das ist aber die Frage was ich will.
      Der SLX Lambda schließt alle Luftöffnungen nach Abbrand.
      Das verhindert die Luftkovektion in den Schornstein bei Stillstand.
      Neben der erheblichen Wärmeenergieeinsparung an warmer Raumluft ,kann der Kessel selber als Speicher fungieren und braucht beim erneuten Anheizen am Folgetag nicht so lange zum Hochfahren.
      • 18

      • # 172613
      Hallo,

      Randy wrote:

      Der SLX Lambda schließt alle Luftöffnungen nach Abbrand.
      Das verhindert die Luftkovektion in den Schornstein bei Stillstand.
      das sehe ich nicht so denn ich habe an meinem Kessel eine Druckdose verbaut, die den Unterdruck in der Brennkammer misst, mit dem ich das Gebläse regle und wenn der Kessel ausgebrannt ist und alle Klappen/Schieber geschlossen sind habe ich noch 11Pa und wenn der Kessel durch RWN fast auf dem Niveau des HK VL ist das sind das noch um die 5 PA und wenn draußen ein Wind geht dann habe ich Spitzen bis 11 Pa bei fast kaltem Kessel.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 19

      • # 172617
      Sorry,
      dann nehme ich meinen Kommentar zurück. Ich wusste schlicht nicht, dass der Ofen dann lufttechnisch zu ist. Ich habe nur einen Belimo am Atmos 30 GSE. Selbst wenn der nach dem Abbrand total zu fährt, geht noch Luft durch.

      Ich habe eben nicht das Neueste
      Achim
      Atmos GSE 30 seit 2006 / 2800 Liter Puffer(Propangastank) / 8m² Thermie für Warmwasser mit 400 Liter Speicher / Voltaic 8,64 KWp seit 2004. Dachschräge nach Süden mit 11m² starrem 4 Fach-Glas mit Verschattungsmöglichkeit. Die Sonnenwärme steigt in den First, wird unter das Haus in einen 20m³ Steinspeicher gezogen und unter den Fenstern wieder ausgeblasen. Die Wärme steigt einfach per Wärmefluß in die Räume.
      • 21

      • # 172620
      Hallo,

      die Druckdose ist seitlich angebracht und misst den Unterdruck im Brennraum und gibt ein Analogsignal von 0-10V (0- 300Pa) an die UVR und die ist von Kiback & Peter aus der Gebäudetechnik.
      Ich regele das Gebläse auf 40Pa im Brennraum und bei voller Drehzahl habe ich ca.120 Pa.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 22

      • # 172644
      Wenn nur alle paar Tage geheizt wird, kann man natürlich einen elektrischen Mischer einbauen, um die
      Restwärme zu nutzen. :)

      Bei meiner Anlage mache ich das nicht, da die Abwärme eh im Haus bleibt.

      Verluste durch Kaminzug kann ich nicht groß erkennen.

      Viele Grüße von
      Martin
      • 23

      • # 173005

      New

      Also, wenn es läuft, dann läuft es. Der Attack kam letzte Woche an, und der Einbau war für dieses WE gedacht, ich schau heute nach, wegen Anschlüsse ect und was ich noch benötige.
      Als erstes steht in der Anleitung nicht wo auf der Platine die Fühler und die Kesselpumpe angeschlossen werden.
      Zweitens, ich brauche noch passende Stecker (wo bekomme ich die her?)
      Als drittes, die Fühler für den Puffer sind nicht dabei obwohl ich sie mit geordert hatte
      Als viertes, der alte Kessel ist heute so halb den ehrenvollen tot gestorben. Irgendein Kurzschluss in der Elektronik, sobald der Stecker eingesteckt wird, kommt die Sicherung.
      Yea. Und bei klimaworld erreiche ich niemand, weder per Mail noch per Telefon.
      • 24

      • # 173022

      New

      .


      Update, nun sind 2 Tage vergangen,per Mail keine Rückmeldung, Telefon, ausser Stunden in der Warteschleife, nix, Chat auf der website, da können sie mir nicht weiterhelfen, ich solle bitte anrufen oder eine Mail schreiben. So einen unterirdischen Service habe ich noch nicht erlebt. Hätte ich das vorher geahnt hätte ich woanders bestellt. Das ist ein Alptraum.

    Webutation