ETA PU11: Solarabschöpfen funktioniert seit Update nicht mehr

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 173613

      ETA PU11: Solarabschöpfen funktioniert seit Update nicht mehr

      allo Zusammen,

      leider funktioniert bei mir Solar abschöpfen nicht mehr.
      Aufgefallen ist mir das bereits mit dem Update 3.48.1, dass es nicht mehr funktioniert. Heute dann 3.49.0 installiert doch leider auch hier keine Besserung festgestellt.
      Vor diesen 2 Updates lief es wunderbar.

      Grundsätzlich habe ich an den Parametern nichts verändert, sodass es eigentlich noch funktionieren müsste. Hier aber mal meine Einstellungen:

      Puffer:
      Puffer.JPG
      Fußbodenheizung:
      FBH.JPG

      Solaranlage steht momentan bei 130°C und es wird nicht abgeschöpft.

      Übersehe ich seit dem Update irgendetwas oder warum könnte es nicht mehr funktionieren?

      DankeETA PU11 Solarabschöpfen funktioniert seit Update nicht mehr
      • 3

      • # 173636
      Hallo,


      Crosshead wrote:

      Was macht diese Funktion denn genau?
      PS Energie vernichten damit am nächsten Tag wieder geladen werden kann ohne das Solar in Stagnation geht.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 4

      • # 173645
      Hatte gerade Kontakt mit ETA.
      Es ist tatsächlich eine falsche Konfiguration in der Software.

      Bei mir war das Frischwassermodul ausschlaggebend, bzw. bevorrechtigt, vor dem Heizkreis.
      Dies wurde jetzt geändert und sollte beim nächsten heißen Tag wieder funktionieren.
      • 5

      • # 173651
      Verstehe ich das richtig? Ab einer bestimmten Temperatur wird die Energie z.B. in einen anderen Heizkreis (FBH) gefördert damit die Solaranlage nicht „überhitzt“?
      1. Was passiert wenn ich das nicht machen?
      2. Ich will doch die FBH deswegen nicht in Betrieb lassen um die Räume im Sommer zu heizen nur um die Energie wegzubringen. Was macht das für einen Sinn?
      Danke für die Info
      • 6

      • # 173657
      Brauchst du auch nicht bie 11 Grad über untere Puffer Temperatur schaltet die Pumpe ein und bei 4 Grad über untere Temperatur wieder aus.
      Die Puffer werden bis 93 Grad geladen und Stagnation tritt äußerst selten ein.
      Bei ca 145 Grad geht die Anlage in Stagnation der Anlage macht es nichts aus die ist ja dafür ausgelegt.
      Wenn es nur dauernd passiert hält die Solarflüssigkeit nicht solange.
      Ewig soll sie sie ja eh nicht drinnbleiben.
      • 7

      • # 173672
      Das ist natürlich richtig, dass im Sommer der Betrieb von der FBH nicht so toll ist. Man will es ja eigentlich Kühl haben im Haus.
      Da ich aber eine Stagnation vermeiden will, und ich Räume habe, die ich nicht benötige, wird da die Energie rein geschickt.
      Flur, Abstellraum oder ins Bad. Da hält man sich nicht ewig auf und von daher kann die Energie da hin geleitet werden.

      Meine Kollektoren halten auch ca. 230°C aus, aber ich muss es ja nicht riskieren, für das gibt es die Funktion.

    Webutation