Ist das Angebot für die Installation ok?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 175967

      Ist das Angebot für die Installation ok?

      Hallo, habe folgendes Angebot für die Installation erhalten.

      Da ich es nicht einordnen kann- findet Ihr es ok ist es teuer oder günstig?

      Als Laie frag ich mich, was er da 4 Tage verrohren will (Befüllen wurde abgesprochen das ich es mache und sonst auch den Handlangen spiele)
      Ist das wirklich so aufwendig? Der Lieferant meinte, dass ich selber die Komplattanlage in 1 Woche Urlaub installieren könnte

      Das Angebot kommt vom Montagepartner des Liefernatens.

      Falls Infos fehlen, frage- ich sag dann was ich kann.

      Die Anlage hat eine max. Rohrlänge von HV zu letzen Puffersoeicher von 3m

      Hallo Herr He Angebot wie besprochen Montage W&P Kessel
      > Montage Holzvergaser mit Pufferspeicher u
      > Trinkwasser Speicher
      > Montage 4 Tage 2200€ zzgl mwst
      > Material in cu ca. 1600€ zzgl mwst -1Zoll lt Telefon
      > Komplett Verrohrung mit kupferleitungen
      > Inkl Form und Verbindungsteile sowie
      > Befestigungen bis Übergabe Punkt .
      > Komplett 3800€ zzgl mwst
      >
      > Kamin Montage der Bauseits gestellt wird
      > Montage 850€ zzgl mwst
      >
      > Solar Anlage die Bauseits gestellt wird
      > Komplett Montage mit füllen und spülen der Kollektoren 1800€ zzgl mwstAch ja

      Post was edited 1 time, last by UweH: Nach 30 Zugriffe ohne Antwort: Trau euch zu Antworten auch wenn es nur ein "Gefühl" von Euch ist. Ich will sicher das Handwerk nicht schlecht machen, aber es gib eben überall Engel & Bengel ich würde eben gerne wissen hab ich eher einen Engel oder Bengel erwischt? ().

      • 2

      • # 175970
      Ich finds günstig. Wo wohnst denn? Osten ist ja was anderes wie Süddeutschland.

      4 Tage Verrohrung reicht normalerweise fast nicht.
      ETA SH30 Touch Automatik
      3300L Pufferspeicher
      600L ADG
      ETA Frischwassermodul
      Fendt 102S
      Rückewagen FK 4200
      Vogesenblitz VP12 mit Seilwinde
      Scheifele STK 700
      Husqvarna 545 & 576XP & kleine Dolmar
      Diversen Kleinkram
      • 3

      • # 175971
      Westen nähe Stuttgart

      Warum brauch man für das verrohren so lange-laut Plan sind es irgendwie 10m +10 winkel und 6 T-Stücke
      mit Presslinge?
      Rohr auf Länge bringe, Pressen,... Elektrik mach ich da ich gelernter Elektriker bin
      Sorry das ich als Laie so dumm frage.

      Er will 550,-€ -MwSt/Tag und insgesamt 8 Tage + Matereial wenn ich es umrechne
      • 5

      • # 175973
      Ich kann das Angebot zwar nicht beurteilen, aber ich persönlich frage gern bei mehreren Anbietern an.
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!
      • 6

      • # 175974
      kann ich das als Laie?
      Hab zusamne gerechent im Baumarkt:
      Matereial ca. 800,-maximal
      Presse 1 Woche leihen = 200,-€ incl. Backen und Versicherung (Toom)

      Macht 1.000,-€

      Hab halt Angst das es nicht Dicht ist, wenn ich es als unerfahrener Mensch mache

      Der Plan ist recht gut und vernünftig gezeichtet, so , dass es sogar ich verstehe. Wurde hier auch als "gut" beurteilt
      • 7

      • # 175975
      Ich hab meine Anlage auch selbst aufgestellt und verrohrt (allerdings ganz oldschool Kupfer verlötet), bin allerdings als Maschinenbauer nicht ganz unerfahren im verrohren etc - ich hatte aber einen selbständigen Heizungsbauer als Berater und für die Inbetriebnahme engagiert.
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!
      • 10

      • # 175983
      Hallo UweH

      frei nach einem Beitrag bei Facebook (Zimmerei Rose):

      Ein Kunde fragte wie viel ihn eine bestimmte Arbeit kosten würde:
      Antwort: 500,- Euro
      Kunde: Soviel für diese Arbeit? Das ist ja echt viel
      Antwort: Wieviel dachtest Du daas es kosten würde?
      Kunde: Höchtens 100,- oder gratis - ist je eine schnelle Sache

      Antwort: Für 100,- lade ich Dich ein es selbst zu machen

      Kunde: Hm, ja aber ich weiß nicht wie.

      Antwort: Für 100,- würde ich Dich das lehren, so weißt Du es für das nächste mal und kannst Dir 400,- Euro sparen

      Der Kunde akzeptiert und findet das für eine gute Idee. Danach wird Ihm erklärt was er alles braucht um diese Arbeit zu verrichten
      Mindestens zwei Maschinen, Werkzeuge, Dichtmittel usw.

      Kunde: All die Sachen besitze ich nicht, und für dieses eine Mal kaufe ich das nicht.

      Antwort: Gut dann vermiete ich Dir die Werkzeuge und MAschinen für 200,- so kannst Du es selber machen.
      Kunde: Ja ist gut

      Antwort: Perfekt, dann erwarte ich Dich am Freitag

      Kunde: Ich kann am Freitag nicht habe nur heute Zeit

      Antwort: Aber ich habe heute keine Zeit um Dir meine Sachen zu leihen, Dich die Arbeit zu lehren, außerdem bracuhst Du noch die ganzen Materialien. Ich verkaufe Dir die Materialien für 100,- Euro
      Du musst aber sehr pünktlich komen weil ich noch andere Arbeit zu erledigen habe. Fangen wir morgen früh also um 5:oo Uhr an.

      Kunde: Weißt Du was, das ist mir zu früh, Besser bezahle ich 500,- Euro. Ich habe auch schon gerechnet. Es würde mich ja um einiges mehr Kosten.


      Antwort: Man bezahlt ja nicht nur die Arbeit, sondern auch:
      • Kenntnis und ErfahrungKenntnis und Erfahrung
      • Zeit (Ortstermine, Bestellung, Vorbereitung, Ausführung, Nacharbeiten)


      • Werkzeuge, Geräte (Anschaffung, regelmäßige Prüfung, Schwund,)

      • Zuverlässigkeit
      • Pünktlichkeit
      • Verantwortung
      • Lager
      • Gewährleistung
      • Firmenfahrzeug
      • und all die anderen Sachen die ein legales Geschäft so mit sich bringt
      Schau mal ins Forum Haustechnikdialog bzg. beigestelles Material. Du hast einen "dummen" HB gefunden, der Dir das beigestellte Material zu einem annehmbaren Preis verbaut. Normalerweise ist im SHK Handwerk eine Mischkalkulation üblich.
      Heißt ein Teil der Betriebskosten und des Gewinnes werden über den Verkauf des Materiales erwirtschaftet. Der Teil fällt bei Deinem HB schon mal weg.

      Ich rate Dir um zu sparen: MACH ES SELBST. Nimme eine Woche Urlaub und mach Deine Erfahrungen.

      ciao Peter
      • 11

      • # 175984
      Hallo Peter,

      du bist Handwerker oder?

      Wenn man den Kunden aufklärt was dahinter steckt würden sich sicher viele Fragen um den Preis klären.
      Aber ich dachte, dass Kenntnisse, Erfahrung etc. im Stundenlohn mit stecken und nicht in Extrastunden.

      Und der liegt nach Umrechnung bei 80,-€ /Stunde brutto.

      Ich wollte nur wissen ob der Aufwand gerecht ist, warum das Verrohren so Aufwendig ist und keine Belehrungen über den schlecht zahlenden Kunden.

      SO hilft deine Antwort keinen Milimeter weiter.
      • 12

      • # 175989
      Moin UweH,

      mein Rat, selber machen. Ist kein Hexenwerk.


      holzheizer-forum.de/gallery/in…83ae22f4b2a1ad2772ae9f83f


      Nach dem einstecken der Rohre auf den Pressfitting bis zum Anschlag, die Stellung mit einem Filzstift markieren und beim Pressen auf die Markierung achten.
      Rohre mit genügend Abstand befestigen wegen Platz für die Isolierung.

      Über seinen Erfolg freuen und das gesparte Geld für sich sebst nutzen.

      Gruß, knoedel der es genau so gemacht hat.
      • 13

      • # 175993

      UweH wrote:





      SO hilft deine Antwort keinen Milimeter weiter.

      v-two wrote:




      Ich rate Dir um zu sparen: MACH ES SELBST. Nimme eine Woche Urlaub und mach Deine Erfahrungen.

      ciao Peter

      Ich finde schon das die Antwort vom Peter hilft , die Entscheidung muß du letztendlich treffen ob du dir die Arbeit zutraust. Mit handwerklichem Geschick bekommst du das sicherlich alleine hin.

      Als Selbständiger ( nicht Heizungsbauer ) kann ich dir aber sagen der Preis ist O.K., mein Steuerberater ist teurer :) um die Eingangsfrage von Dir zu beantworten.

      Gruß Matze
      • 15

      • # 175999

      UweH wrote:

      gUser 885 - wie lange hast Du benötigt?

      Gerüst für Schornstein und Solarheizungsunterstützungs- Aufbau hatte ich bereits gekauft
      Ich hatte mir Zeit gelassen, weil es Sommer war und die Ölheizung ja noch in Betrieb war.

      Immer nach Feierabend ein paar Stunden, das hat sich über Wochen gezogen.

      Ich hab nen neuen Kessel, neuen Puffer und eine Solaranlage eingebaut, Material wie Rohre und Fittinge hab ich im Sanitärfachhandel an der Handwerkertheke gekauft (als guter Kunde mit Rabatt :D )
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!
      • 16

      • # 176000
      Hallo Uwe,

      ich hatte 95 alleine bei meinem Haus an einem WE die alten HK und Verrohrung ausgebaut und die neuen HK (13 St. ) mit Mapress C-Stahl Kunststoffummantelt komplett verroht und bis eine waren alle dicht nur soviel zum Zeitaufwand. Abschätzen musst du es halt selber ob du das selber machst oder machen lasst und dazu kannst du dir ja noch Vergleichsangebote einholen und beim machen lassen kannst du die Lohnkosten bei der Steuer absetzen.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 17

      • # 176002
      Hallo UweH,

      deine Preise sind nicht so schlecht. Die Frage ist die Haftung für die Funktion der Anlage nach der Inbetriebnahme. Wenn du es preislich unter Kontrolle bekommen möchtest dann stimme das Hydraulikschema mit dem Kesselhersteller ab und dem Heizi deiner Wahl. Du kannst sämtliche Vorarbeiten selbst leisten oder z.B. mit Freunden. Wir haben den Kessel und alles selbst reingetragen, die Räume vorher hergerichtet, Schornstein montiert, eine Massenermittlung der Rohre und Bauteile gemacht und das dem Heizi geschickt. Er hat einen Mann zur Seite gestellt und da Material so waren wir nach 4 Tagen fertig, alles war korrekt angeschlossen und die Qualität passt auch. Inbetriebnahme dauerte keine 3 Stunden.

    Webutation